Mein Jürgen, mein Lebensgefährte, hat losgelassen am Montag, den 07.10.19

  • Liebe Ange

    Ich verstehe deine Verzweiflung!

    Absolut!!!

    Meine beiden Töchter kämpfen gegen viele haltlose Anschuldigungen beim Jugendamt die vermutlich vom Kreis der Beschuldigten zu Nikos Tod stehen. Ich weiß wie kraftlos du dich fühlst. Deine Pia braucht dich! Auch wenn du einfach nur DA sein kannst mit ein paar Worten, einer Umarmung etc.....

    Du bist wichtig!!! Vielleicht könntet ihr euch gemeinsam etwas suchen? Nah beinander?

    Fühl dich gedrückt

  • Liebe Ange,

    ich weiß jetzt nicht, ob dir das hilft. ABER: du hast auch Rechte, kannst du dir vorstellen, die Caritas oder das diakonische Werk auf zu suchen? Die helfen dir bei finanziellen und Wohnungsproblemen und vielleicht haben die auch eine Trauergruppe für dich, da würdest du "echte" Menschen treffen und vielleicht Kontakte knüpfen können. Nicht falsch verstehen, das Forum ist super, ersetzt aber nicht den realen Menschen.

    Vielleicht hast du Lust zurück zu schreiben. Ich schicke dir eine Umarmung.

    JohannaB.

  • Ihr Lieben Alle:


    hab grad einen so wunderbaren Spruch gelesen, wollt ihn hier mitteilen:



    So ist das Leben, sagte der Clown -


    und malte sich mit Tränen in den Augen ein Lächeln ins Gesicht -



    Und genauso hat wohl mein Jürgen gelebt, immer wieder positiv, egal was kommt, was war. Einmal sagte er zu mir, als ich so down war: Ange: schau mal zum Himmel, ist es nicht schön? ............


    Ich liebe Dich, mein Herz, Jürgen. Ich lieb Dich so sehr und es tut so weh, daß Du nimmmer da bist, mein Alles. Ange

  • Es ist jetzt seit über zwei Jahren. Es wird nicht besser, eher, irgendwie realer. Ich wein jeden Tag um ihn, täglich. Versuche, mich abzulenken, ist halt auch schwer, wenn man alleine ist. Es tut so weh, diese Sehnsucht, dieses immenses Vermissen, nie mehr, nie mehr kann ich Dich spüren. Zum Medium kann ich nicht mehr, da ungeimpft. Das ist kein Leben mehr, obwohl ich mich bemühe, ich gewöhn mich langsam an dieses Nicht-Leben. Ange

  • Liebe Ange,


    beides ist so schwer, das endlose Vermissen und die Einsamkeit. Es tut mir leid daß Du Dein Medium nicht aufsuchen kannst. Ich fühle oft meine Schwester bei mir und wünsche Dir von Herzen, daß Du Deinen lieben Jürgen auch wahrnehmen kannst.


    Liebe Grüße


    Sommermond

  • Liebe Ange, 💝 💖 🍀

    ich nehme dich einmal ganz fest in den Arm und drücke dich.( wenn ich darf )

    Ja Ange, die Einsamkeit frisst einen auf, ist immer allgegenwärtig und kostet unglaublich viel Kraft.

    Manchmal gibt es bessere Tage, dann wieder der Absturz. Trauer ist das

    Schwierigste, was wir im Leben ertragen müssen, weil unser Verlust unwiederbringlich ist.

    Bei mir sind es 2 Jahre und 9 Monate und besser geworden ist es nicht, Vielleicht

    bin ich ruhiger geworden, aber die Sehnsucht nach Maximilian ist groß

    Mein Schmerz wird wohl nie nachlassen.


    liebe Grüße

    Maike💖

  • Liebe Ange,


    Du mußt nix, wirklich gar nichts zurückgeben. Du bist ein warmherziger Mensch, es ist schön, daß Du hier schreibst. Deine Sensibilität ist wärmend und wenn Dir ein liebes Wort gut tut, ist das für uns alle eine große Freude .


    Liebe Umarmung


    Sommermond