Posts by Renate 1967

    Nun Mala, ja du hast Recht. Die die glauben, sind auch die die keine Angst vom sterben haben, denn er ist ja da, und fängt sie auf. Natürlich, so gesehen hast du Recht. Wir hier wissen einfach zu wenig, und ja, da habt ihr Recht, es gibt so vieles das wir nicht sehen, oder hören, oder wahrnehmen können, so auch nicht das Jenseits. Das ist ein Gedanke, der mich irgendwie beruhigt. Nur weil wir es nicht erkennen, muss es nicht zwangsläufig nicht da sein.

    Und zu den Atheisten, es gibt da so einen Spruch. Kein Atheist im Schützengraben. Ich denke das sagt alles aus. An der Schwelle des Todes, denke ich, geht man denn sicheren Weg. Danke für eure Anregungen. Ich finde es sehr spannend, und sehe Dank euch, jetzt schon so manches anders.


    Mein Mann war ein sehr Gläubiger Mensch, und ich bin es auch, und anfangs dachte ich, was hat es uns geholfen. Nichts, er musste trotzdem gehen. Ich habe lange Zeit, Gott die Schuld dafür gegeben , weil er ihm keine Chance gab, obwohl er doch so gekämpft hat, gebetet hat, wir beide, Stunde um Stunde, obwohl er leben wollte. Mittlerweile denke ich anders darüber.


    Wir wissen eben nicht warum . Und es bringt mir auch nichts darüber nachzudenken. Ich kann nur Gott vertrauen.

    Deine Meinung, liebe Franzi, ist eben deine Meinung, und auch gut für dich, also ist es ja in Ordnung. Ich habe diese Seite auch nicht eröffnet, um über Gott zu sprechen, obwohl ich es trotzdem gut finde, das es getan wird.


    Wo bist du nur, das ist die Frage.


    Jeder hat dazu seine eigene Ansicht, und es hat mich einfach interessiert, was jeder denkt, wo unsere lieben jetzt sind. Ich kann daraus Hoffnung schöpfen. Es hilft mir.


    Die Frage welcher Gott uns helfen soll,hat meiner Meinung nach nichts mit Esoterik zu tun. Aber das sieht auch jeder anders. Aber natürlich verstehe ich was du meinst. Es gibt viele Anschauungen darüber, was Gott macht, und wo er sich nicht einmischt, wobei auch mir das manchmal fragwürdig vorkommt. Er könnte schon mal ab und an ein Wunder Geschehen lassen. Nur liebe Franzi, vielleicht tut er das, oft sogar, nur wir erkennen es nicht. Ich bin keine Kirchen geherin, weil ich von der römisch katholischen Kirche nichts halte, bin schon lange "ohne Bekenntnis", genau aus den Gründen die du da kurz angeschnitten hast. Was aber nichts mit meinem glauben zu tun hat. Denn trotzdem glaube ich, das mit dem Tod, nicht einfach alles aus ist. Ich glaube, das es etwas gibt, uns etwas erwartet, was auch immer, das werden wir sehen. Und ich denke, das Gott eine große Rolle spielt, in diesem ganzen , meinem , Szenario, vom danach. Aber wie gesagt, in meinem.


    Weißt du es ist so , ich würde mein da sein nicht ertragen, würde ich daran zweifeln.


    Und damit das wir uns nur selbst helfen können, hast du natürlich Recht. Wer sonst sollte das für uns tun. Jeden Tag ein Stückchen, so geht es . Nicht immer, aber manchmal. Und das ist schon in Ordnung so. Für mich zumindest. Es dauert eben, und Trauer kann nicht einfach weg sein, weil ich das so will. Es dauert. Und Themen, wie in diesesm Wohnzimmer, helfen mir dabei. Keine Frage , wenn jemand nichts damit anfangen kann, ist das völlig in Ordnung, für mich allemal.


    Hab einen schönen Tag

    Herzliche Grüße

    Renate

    Ich Frage mich aber, welche das dann sind. Ich meine, kommen die dann da kurz von ihrer Welt, oder wo sie sich jetzt befinden, und erscheinen dann. ? Oder sind die quasi immer da, weil sie nicht weg können, vielleicht sogar deshalb weil wir sie zu fest halten. Oder sind das welche die uns noch etwas zu sagen haben, oder die die ruhelos sind, oder, oder, oder...


    Das zu beantworten, ist nicht möglich. Aber diese Fragen stell ich mir dann immer.


    Das da jemand ist, ist auch für mich ein Fakt.


    Meine Schwägerin sieht im Augenwinkel oft Rauch ähnliche gestalten, wie sie mir erzählte, und sagt das gleiche .Sobald sie ihren Kopf in diese Richtung dreht, sind sie verschwunden. Deshalb macht sie das nicht mehr, und sagte mir sie blieben wenn man sich nicht nach ihnen dreht, Recht lange. Sie ist der festen Überzeugung das das Besuch von unseren lieben ist.


    Bei mir knarrt ab und zu im Wohnzimmer der Fußboden. Der nur knarrt wenn jemand darüber geht. Anfangs dachte ich, das sind die Temperatur Schwankungen, wenn es jetzt passiert sag ich immer" hallo meine liebe, kommst du auch mal wieder vorbei". Natürlich können es die Temperatur Schwankungen sein, aber das andere gefällt mir besser.


    Im großen und ganzen denke ich, ist es davon abhängig ob jemand so etwas zulässt, oder nicht. Ob er so etwas glauben kann, oder nicht ist eigentlich nicht so wichtig. Sondern ob er diese Magie zulassen kann.


    Eigentlich wie beim Glauben.

    Nun das Wort Selbstsüchtig heißt ja, eigentlich, jetzt komm erst mal ich, sich selbst am wichtigsten zu nehmen. So betrachtet, ja .


    Jetzt komm auch erst mal ich. Denn ich habe auch die folgen zu tragen. Die anderen auch, aber ich stehe jetzt vor meinem Scherbenhaufen, und Versuche ein neues Dasein zu erfinden. Und ja, ich leide darunter, und muss mich mit mir selbst auseinander setzen. Das muss ich auch, sonst geht nichts weiter, und ich bleibe immer auf diesem Level. Also brauche ich meine Selbstsüchtigkeit.


    So sehe ich das

    Denkt ihr, das sie dort wo sie jetzt sind, wenn sie denn wo sind, alles mit bekommen? Ihr wisst schon, den Schmerz den wir fühlen, die Sehnsucht, die Einsamkeit, den Kampf den wir führen. Und wenn ja, würden sie uns gerne helfen, und versuchen es auch aber wir merken es vielleicht nicht. Oder leiden sie vielleicht genauso wie wir? Oder leiden sie weil wir Leiden.? Das will ich nicht.

    Ach könnten wir doch nur Antwort erhalten. Ich würde gerne, nur kurz mit ihm reden dürfen. Auge in Auge, nicht in meinem Kopf, das tu ich ohnehin. Aber da antwortet er nicht.


    Oder ich kann sie nicht verstehen, oder hören, oder erkennen, seine Antwort.


    So viele Fragen.

    Wenn ich so einen Tag wie gestern habe, oder vielmehr Abend, dann Frage ich mich. Was nützt es zu hoffen wo sie sein könnten, oder selbst zu wissen. Sie sind nicht da. Er ist nicht da. Zumindest nicht so wie ich es gerne hätte.


    Alles zu wenig.

    Theorie, ein gutes Wort.

    Theoretisch liebe Steffi, ist alles möglich.


    Auch das ist eine Sichtweise die nicht ausgeschlossen werden kann. Damit wäre dann die Frage nach dem wiedersehen, oder schon wieder geboren, auch beantwortet. Nur wie oft teilen kann sich unsere Seele. Ich Stelle mir jetzt vor, da kommt Onkel Peter, denn wollte meine Frau nicht so gerne, ich aber schon, schwupps, und alles erledigt. Ist überspitzt jetzt, aber schon irgendwie so.

    Darum finde ich es so schön, verschiedene Ansichten zu kennen. Es sind Gedanken Anstöße, für mich. Recht oder nicht Recht, darum geht es nicht, nicht für mich. Im Grunde wissen wir alle nicht ob wir Recht haben. Wir hoffen und Glauben. Das ist es was uns hilft.


    Und die Liebe, steht ,wieder für mich, in jeder Hinsicht, an erster Stelle. Egal was es betrifft.


    Schön das wir so friedlich diskutieren können.

    Ich denke das schwere an der Bibel ist das jeder sie anders deutet. Ich habe sie gelesen. Nicht in einem durch, und oft auch nicht verstanden. Aber in vieles kann ich meiner Meinung nach, vieles hinein interpretieren. Also was soll's.

    Ich kenne wenig Männer, entschuldige diese Emanzen Haltung, die sich so wie dein Vater es wohl getan hat, einsetzen, und auch reden können. Liegt wahrscheinlich an meinem Umfeld, ja egal. Du musst mächtig stolz auf ihn sein.

    Etwas das bezogen ist auf Reue. Aber wenn wir unwissend sind wissen wir ja auch nicht das wir betreuen sollten. Wenn ich nicht weiß das ich Gottes Vorstellung nicht entspreche, kann ich auch nicht Reue dafür empfinden. Ich rede da jetzt nicht von Mord und Todschlag , das wissen wir ja, das er das nicht will, sowie auch anderes. Ich rede davon, wenn ich eben noch nicht soweit bin.

    Dein Vater , so scheint mir, war ein kluger Mann.


    Die Frage was sich für mich stellt, bezogen auf deine Annahme, oder die deines Vaters.

    Wenn Gott ein sein Reich mit diesen besonderen Menschen Errichten will, was wenn ich oder du oder meine Liebe, dann noch nicht dieses Ziel erreicht haben. Wenn wir noch nicht besonders genug sind? Ist es dann so, das wir noch mal ne Runde drehen müssen. Verstehst du was ich meine. Noch Mal auf Erden leben, solange bis wir dieses wissen eben haben. Was ist dann mit meiner Liebe? Ist er unter Gottes Ansicht, bereit, oder nicht? Wenn nicht, wo ist er dann jetzt?


    Wieder geboren, und was ist dann mit mir? Sehen wir uns dann wieder, oder erst irgendwann wenn wir beide diesen von Gott erwünschten Grad an Vollkommenheit erreicht haben. Oder nie mehr, weil nur wir , die ja noch nicht vollkommen sind denken, das dieser eine Mensch, der Mensch ist, der unser Lebensmensch ist, und das dann wenn wir diesen Grad erreicht haben, nicht mehr so ist. Das ist das was dann ja auch nur jetzt wir so war nehmen, unwissend, und wissend uns das dann vielleicht gar nicht mehr stört. Aber jetzt stört mich dieser Punkt, und " will ich nicht" ist sofort da bei mir.