Von heute auf morgen habe ich das Glück meines Leben Verloren mein Helmut und meine Nadja

  • Tränen...

    Ja es waren schwere Tage und es gab wohl noch mehr Tränen als es ohnehin schon sind...

    Ein neues Jahr in dem uns jemand sooo sehr fehlt😢

    Unfassbar in einer Welt zu leben wo unsere Liebsten nicht mehr sind...

    :30: Tamara

  • Liebe Tamara, liebe Monika,

    einfach fort sein, nicht mehr existieren, nicht mehr leiden, nicht mehr weinen, manchmal wünsche ich mir das. Aber vielleicht ist dieser Tag auch noch fern und wir müssen weiter gehen, sehnsuchtsvoll und einsam. Das einzig Tröstende ist die Liebe, die nicht aufhört, manchmal schöne Zeichen unserer Liebsten (ich freue mich sehr für Dich, liebe Birgit) und ja, liebe Monika, die Hoffnungen auf ein Wiedersehen dürfen wir nicht verlieren.

    Ich umarme Euch sanft

    Sommermond

  • Hallo Zusammen


    Ja ich schließe mich euren Texten an ,es ist schrecklich aufzuwachen und zu wissen wir sind


    alleine ,mein Tag fing schon mit Tränen an .


    Wie lange es dauert bis wir unsere Liebsten wieder sehn wer weis das schon .


    Ich hoffe nicht allzu lang


    Aber so wie ich das verstanden habe, spiel bei unsere Verstorbenen Zeit keine Rolle im Gegensatz zu uns :13:

    Liebe Grüße Birgit

  • Liebe Birgit,


    es ist unerträglich morgens aufzuwachen, und

    schon Angst zu haben, den Tag nicht zu überstehen.

    Die Gedankenstürme toben schon, und machen mir Angst.


    liebe Grüße

    Maike

  • Liebe Maike <3


    Ja das stimmt leider ,und dazu auch noch nicht so gut schlafen


    Ohne unsere Lieben ist Blöd


    Eigentlich habe ich immer gesagt das ich nicht mehr leben will wenn Helmut vor mir

    geht . Nun ist es passiert .mein Helmut ist weg und ich bin noch da


    ich habe meiner Tochter versprochen noch eine Weile durch zu halten .ob ich das schaffe


    Ich kämpfe und weine jeden Tag.:13:


    Liebe Grüße Birgit

  • Hallo


    Es ist Samstagnachmittag ,es ist schrecklich ruhig und still ,ich sitzet mit Helmuts Kissen auf der Couch

    und bin so traurig . ich weis ja das ich Helmut gehen lassen musst ,weil seine Krankheit so schlimm geworden

    war das es keine Wahl mehr hatte ,Aber das er mich zurück lassen musste :13:


    Wie soll es nur Weitergehen.

  • Liebe Birgit,<3<3<3


    Stress dich nicht Birgit, lasse alles auf dich zukommen.

    Max hat sich einmal ein halbes Jahr nicht gemeldet.

    Das habe ich dir aber schon geschrieben.

    Helmut wird sich schon melden.

    Der Vogel war ja schon ein Zeichen, bleibe ruhig

    und warte ab.

    Du musst Geduld haben.


    liebe Grüße

    Maike

  • Hallo Maike und Sommermond <3


    Ich stresse mich nicht ,ich habe das für Ralfsheidemarie geschrieben .

    Und Maike da brauchstet du aber viel Geduld wenn sich dein Mann erst nach einen Haben Jahr gemeldet hat.


    Und Sommermond danke für die Antwort ,ich bin froh ,denn wenn Helmut noch Heimweh hätte das täte mir noch mehr weh

    als jetzt schon ,denn wie gesagt er war nie gerne alleine und hatte immer Angst davor.



    Aber für mich wartet heute morgen auf dem Friedhof eine schöne Überraschung :5:

    Das Rotkelchen war wieder da und kam Helmut Grabstein auch sehr nah ,so nah war es noch nie.


    Ich hatte das Gefühl als wollte Helmut sich bedanken das ich jeden morgen an sein Grab komme und

    nach dem rechten schaue .

    Denn als Helmut noch lebte hat er oft zu mir gesagt : Danke das du immer nach mir schaust :

    :33:

    Das ist sehr schön und trotzdem fehlt er mir so s ehr jeden Tag mehr <3

    Ich habe ihm aus erzählt das mir alles an ihm fehlt ,seine Hände ,sein Weicher Bauch ,sein Lächelden

    blauen Augen umso schwer ist es das er nicht mehr da ist :13:


    Liebe Grüße Birgit

  • Liebe Birgit,

    wie schön, dass Dein lieber Helmut Dir Zeichen gibt, die Dir sagen, seine Liebe ist unverändert, er begleitet Dich. Gut, dass Du mit ihm sprichst, dadurch entwickelt sich eine besondere Nähe.

    Liebe Grüße

    Sommermond

  • Liebe Sommermond


    Ich rede immer und über all mit Helmut ,ich hoffe er hört mich .


    Es ist schon merkwürdig mit einem Kissen zu reden ,aber ich streichele


    das Kissen immer wieder .so habe ich das Gefühl ich bin ihm noch ein wenig


    nah. Ob das stimmt weis ich ja nicht .


    Die ganze Welt der Verstorbenen ist ja noch neu für mich ,ich hätte nie


    damit gerecht das ich mich mal damit geschäftige ,aber so wie ihr tut am alles um irgendwie


    mit meine Geliebten Helmut in Verbindung zu bleiben und zu wissen ob es ihm gut geht


    und er auf mich wartet .:13:


    Liebe Grüße

    Birgit

  • Liebe Birgit

    so mache ich das auch. Ich spreche viel mit meiner Schwester, bitte Sie auch schon mal um Hilfe, streichle ihre Jacke, die immer noch an der Garderobe hängt und sage ihr oft, wie lieb ich sie habe. Ich bete für sie und bitte sie, für mich zu beten.

    Liebe Grüße

    Sommermond

  • Hallo, ich bin neu hier im Forum. Auch für mich war es das erste Weihnachten/ Silvester ohne meinen Mann. Ich kann vieles, was hier geschrieben wurde, so gut nachvollziehen. Auch ich bin unendlich traurig, aber manchmal auch so richtig wütend, weil er gestorben ist.

  • Hallo Manu-ela


    Erst einmal mein herzliches Beileid .Wie du ja gelesen hast ist es auch mein Erstes Weihnachten und Silvester ohne

    meiern Helmut und es ist schrecklich:13:


    Wenn du möchtest kannst du mir erzählen was geschehen ist .Vielleicht hilft es dir .

    Mein Mann Helmut war sehr krank und der tot war vielleicht eine Erlösung für ihn .aber für mich

    ist es mach mal die Hölle auf Erden . Ich war über 40 Jahre verheiratet und jetzt alleine sein .


    aber hier im Forum wird einen geholfen und man findet immer Menschen zu reden (schreiben )


    Bis bald Liebe Grüße Birgit