Von heute auf morgen habe ich das Glück meines Leben Verloren mein Helmut und meine Nadja

  • Hallo Sonnenstrahl

    Ob es leichter wird das Glaube ich nicht ,mein Mann ist jetzt ein Jahr tot und es kommt

    mir vor wie gestern und das ich Nadja verloren habe macht es nicht leichter.


    Ob es besser wäre das wir vor unseren Lieben gestorben wären

    das glaube ich nicht .

    In meinen Fall mein Mann hatte große Angst vorm allein sein und wäre mir bestimmt

    bald gefolgt und auch meine Tochter hatte große angst davor Allein zu sein

    und wir haben es leider nicht in der Hand

    .

    der Übergebliebene zu sein ist schrecklich ,man kann nur versuchen das beste

    draus zu machen .

    Ich wünsche dir viel Erfolg bei deiner Trauergeleitung


    Sagt mir bescheid we es für dich war

    viel Kraft für Heute


    Traurige Birgit

  • und dann wird mir von meinen Cousin das ich unsere Grab zu voll gemacht habe

    ich könnte schreien :13::13::13:

    Naja diesen Tag bekomme ich auch noch um .


    Traurige Birgit

    Liebe Birgit, das Grab für deine Nadja und deinen Helmut ist wunderschön, du hast es mit all deiner Liebe gestaltet, laß dir nichts einreden! :30:<3

    LG Andrea

  • Hallo


    Wieder ein Tag geschafft ,Ich habe mich heute Nachmittag mit meiner Diakonin getroffen


    Die Damen ist sehr nett ,ich kenne sie seit der Beerdigung meiner Tochter


    Sie hat mich zum Grab begleitet ,wie lange ich noch mit ihr Sprechen kann ,weis ich nicht


    aber erstmals noch ,ich treffen sie einmal im Monat


    Ihr wist ja ich bin mit jeden Menschen froh mit dem ich sprechen kann


    Mal sehen was der morgige Tag bringt


    Liebe Grüße


    Traurige Birgit

  • Guten Morgen liebe Birgit,


    das freut mich für Dich.


    ich hatte gestern die erste Sitzung. ich sollte 20 Minuten vorher da sein,

    damit ich Formulare ausfüllen konnte. im Warteraum spielte sehr sehr

    traurige Musik. Hat mir nicht so gut getan.

    Dann hat die Sitzung begonnen und es ging quer durch mein Leben.

    Alle Todesfälle in der Familie und Freundeskreis, Probleme im Job etc.

    wurden angesprochen. Ich sagte, dass ich wegen dem Verlust meines

    geliebten Mannes da sei und wir sprachen dann über ihn.

    Dann ging es ausführlich über meine Krankheit und über meine Fellnasen.

    Die Therapeutin fragt, warum ich jetzt schon zu ihr gekommen sei.

    Der Tod meines Partners sei noch nicht lange geschehen. Ich sagte, dass mein

    Arzt es wichtig und gut für mich gesehen hatte.

    ich habe nur geweint und dann war die Sitzung um.


    traurige Sonnenstrahl

  • Guten Morgen Sonnenstrahl


    Das tut mir leid, ja Therapeuten und ihr Papier ,ich war bei zwei von den die hatten aber keinen zeit

    und die haben mir den Hospiz entfolgen und meine Trauerbegleitung ist von da ,und ich musste auch nicht

    ausfüllen .

    Traurige Musik ganz übel :13:


    Naja sie musst dich erst kennen lernen und das du weinen kannst wenn Menschen da sind

    ist schon mal du .Gerade bei Sitzungen .Ich kann nur einen wenn ich alleine bin .

    Es ist alles noch sehr frisch und tut sehr weh

    Gibt der Therapeutin noch einen Chance ,denn ohne sie Schaft man es kaum

    Aber eins muss die klar sein .Du musst den Weg alleine schaffen ,sie kann dich nur unterstützen


    Aber ich wünsche dir das du das alles erstmal verarbeitest und weinen soll bei Kummer helfen

    ob es bei dir stimmt muss du leider alleine rausfinden


    Darf ich fragen wann den Mann gestorben ist :13:


    du kannst dich immer an mich wenden ,ich höre auch zu wenn du es brauchtest

    nun wünsche ich dir das du gut durch den Tag kommst


    Ich schicke dir eine Trotzumarmung :24:


    Traurige Birgit

  • Hallo Sonnenstrahl


    Mein geliebter Helmut ist morgen 54 Wochen Tot und es ist wie als höre ich gerade seinen letzten Atemzug

    Besser geworden ist es nur wenn ich zu tun habe ,aber sobald ich zur ruhe komme fällte mein Mann mir so sehr

    obwohl ich das Glück habe das ich Helmut immer meinen Namen rufen höre und ich spüre ihn ständig

    Das habe leider nicht alle, und mir rettet es das Leben .


    Und dann noch meine große Unterstützung mein Kind ist 34 Wochen tot und immer dieses Stille

    ob man sich daran gewöhnt das glaube ich nicht


    Ich versuche mein Bestes ,versuche etwas über die Geistige Welt und alles was damit zu tun hat zu lernen


    Wie du schon geschrieben hast wer zurückbleibt hat die A.Karte

    Das ist leider so :13:


    Liebe Grüße Traurige Birgit

  • Liebe Birgit,


    ich verstehe was Du schreibst, auch nach 1 1/2 Jahren ist es für mich wie gestern. Es ist schwer, zurück zu bleiben. Ich bin sehr dankbar, daß unsere Lieben uns begleiten, sonst wäre es sicher noch schwerer.

    Vorstehende Grüße an Dich und Deine Lieben


    Sommermond

  • Hallo Sommermond


    Ja das ist jetzt mein erster Herbst allein und es ist oft Unheimlich

    und zur zeit Schlafe ich auch wieder schlecht



    Aber du hast recht ,auch ich bin sehr dankbar das meine Lieben uns begleiten

    ohne meine beiden würde ich es nicht schaffen


    Schönen Abend 🌝🌟


    Liebe Grüße Traurige Birgit

  • Liebe Sommerstrahl


    Hier noch ein paar Tipps von mir ,vielleicht helfen sie dir.


    Suche dir eine Trauer gruppe mit denen du dich austauschen kannst


    das hilft ,man ist unter gleich gesinnten und muss sich nicht immer erklären


    Und meine Tochter hat mir Kissen mit dem Kopf oder Köper von meinem Mann gekauft


    ich habe jetzt auch ein von ihr


    Damit Kuschel ich immer ,dann habe ich das Gefühl sie sind noch bei mir .


    Ich hoffe ich konnte dir Etwas Helfen


    Traurige Birgit

  • Liebe Birgit,


    danke für Deine Tipps. Leider gibt es eine Trauergruppe bei mir in der Nähe

    nur Online wegen Corona.

    Nächste Woche habe ich die 2. Therapiesitzung. Ansonsten muss ich viel

    regeln und bin für meine Fellnasen da.

    Heute stand ich an der Bushaltestelle und musste wieder nur weinen.

    Es ist unerträglich und schmerzt sehr.


    traurige Grüße

    Sonnenstrahl

  • Hallo Traurige Sonnenstrahl :13:

    ich komme gerade von meiner täglichen rund zum Friedhof zurück

    das gehört zu meinen Ritualen die ich mir geschaffen habe um mich dem Tot meiner besser

    klar zu kommen .

    Das mit der Trauergruppe tut mir sehr leid ,,ja scheis Cornea, Wegen Corona durfte ich meinen

    Mann 24 stunden nicht sehen. Das war für beide sehr schrecklich


    Naja ich bin jetzt auch erst zwei mal zur meiner Trauergruppe gegangen ,weil sie gerade wieder

    angefangen hat und wir alle geimpft sind .Sonnst hätte es wohl nicht geklappt.

    Frag doch mal die Damen wo du nächste Woche hingehst. OP Sie weiß wo du hingehen kannst

    es ist für Trauernde zur zeit wirklich nicht leicht .


    Versuche dir ein paar Rituale zu schaffen die du jeden Tag wiederholst. Das hilft und gibt deinem Leben neunen Halt

    Das jeden morgen zum Friedhof gehen war noch eine Idee meine Kindes bevor sie gestorben ist

    und ich knuddele jeden Morgen mit meinen Trostkissen und bitte sie mir durch den Tag zu helfen .

    Denn unsere Verstorben sind bei uns und wollen uns helfen wenn wir es zulassen .


    nun ist es bei dir noch sehr früh ,da ging es mir noch so wie dir .Es braucht leider alles Viel Zeit

    Ich habe gestern noch zu meiner Trauerbegleiterin gesagt .Ich hatte über 40 Jahre

    eine Familie und nun sind sie weg und das zu verstehen ist fast unmöglich :13:


    Ich weiß ja nicht ob du mit deinem Mann sprichst ,ich spreche immer und überall mit

    meinen Beiden .Auch Draußen ,sollen die Menschen doch schauen .


    Gut schlafen nein das kann ich nicht ich schlafe mit Hilfs mittel ,Ich vermisse mein Kind

    das immer sagt Hallo Mama und nun sagt keiner mehr was.


    Mein Größten Problem ist nicht gebraucht zu werden ,keiner vermisst einen

    Siehst du auch ich habe Probleme

    Dein Mann und du ihr gehört immer zusammen ,die Liebe übersteht alles

    Aber auch das macht das vermissen nicht leichter .


    Vielleicht bis später Liebe Grüße

    Traurige Birgit

  • Liebe Birgit,


    ja auch für Dich ist es sehr schwer. Auch noch das Kind zu verlieren ist schrecklich.

    Ohne Familie zu seien kenne ich leider auch, da fast niemand aus meiner Familie

    noch lebt.


    Ich spreche dauernd mit meinem Mann und auch er ist traurig, dass er diese Welt

    verlassen musste.


    traurige Grüße

    Sonnenstrahl

  • Ja Liebe Sonnenstrahl

    Das Leben hat uns hart gestrafft ,mein Mann war sehr Krank viele. Viele

    Jahre und er wollte nicht sterben das hat er mir noch gesagt ,da hatte Helmut keine

    Chance mehr so traurig ich auch bin meine Große Liebe Gehen zu lassen

    für ihn war es besser und ich spüre ihr ja immer ,jeden Tag .

    Aber dann noch mein Große Unterstützung ,Mein Kind ,die mir so geholfen hat

    so viele Idee. Und dann starb sie von einer auf die andere Sekunde ,das kann

    ich bis heute nicht verstehen und das ich es überlebt habe auch nicht

    Liebe Sonnenstrahl ,ich kann dir nicht erklären wie ich es Schaffe ohne meine Wichtigsten Menschen

    weiter zu leben .Man Lebt einfach ,weil ich nicht sterben kann


    aber von Leben erwarte ich nichts mehr ,das hört sich hart an .

    Aber wenn man Wochenlang nach Hause kommt ,keiner da ,der nach dir fragt

    du immer alleine bist ,Dann wird man so .Ich jedenfalls


    ich freue mich für jede der es der besser schafft

    Ich wollte so wie du nur eine Familie und nun sind wir allein und das ist jeden Tag gleich

    schrecklich und ich glaube nicht daran das es mal besser wird .

    Ich bin heilfroh das es das Forum gibt wo wir uns gegenseitig helfen können


    Lg.Traurige Birgit