Posts by Globi

    Liebe Wagi

    Wir haben uns noch nicht gesprochen, herzlich wilkommen auch von mir hier in diesem Forum.

    Mein Beileid zum schmerzlichen Verlust deines geliebten Mannes.

    Jeden Tag irgendwie zu überleben, nur dieser eine Tag, das ist das Ziel im Moment. Für mehr ist keine Kraft...

    Ich wünsche Dir, dass du den heutigen Tag einigermassen erträglich überstehen kannst.


    Liebe Grüsse

    Thomas

    Liebe Chanto


    Auch von mir herzlich wilkommen hier im Forum.

    Mein herzliches Beileid zu dem schweren Verlust gleich zwei geliebter Menschen.

    Das du deiner Schwester zur Seite stehst und sie spürt du bist für sie da, ist glaube ich schon ganz viel und wertvoll.

    Andere hier werden sicher noch mehr Unterstützung bieten können.


    Liebe Grüsse

    Thomas

    Liebe Julia


    Finde ich eine schöne Idee.

    Geniesse die Zeit bei deinen Grosseltern.

    Auch dir wünsche ich einen guten, nicht zu schweren Start ins Neue Jahr.


    Liebe Grüsse

    Thomas

    Liebe Gabi


    Das Unglück mit deinem guten Freund tut mir sehr leid. Jeder Todesfall ist wieder ein neuer Schicksalsschlag. Wie wenn es immer noch nicht reicht. Dabei reicht es doch schon lange, jeder einzelne war einer zuviel.

    Wie du sagst, es sind wirklich spezielle und heikle, emotionale Tage im Moment. Die mit dem Jahresabschluss dann zum Glück wieder vorbei sind und ein Ende haben.

    Die Höhen und Tiefen, diese Schwankungen werden uns wohl noch für eine lange Zeit begleiten. Aber doch werden die Abstände mit der Zeit ein wenig grösser bis zum nächsten Tief. Das gibt doch Hoffnung.

    Ich wünsche Dir viel Kraft um durchzuhalten, bis das nächste Hoch wieder kommt. Denn Kommen wird es bestimmt. :)<3:)


    Alles Liebe

    Thomas

    Liebe Tina


    Habe ich auch so erlebt. Im kleinen Rahmen, Sohn mit Freundin, Mutter geht es ohne Probleme. Wird durchaus auch meine Frau zwischendurch erwähnt, sobald mehr dabei sind wird über alles geredet, bloss nicht über sie.

    Ich denke aber, sie haben Angst davor wie die Reaktionen sein könnten, darum besser einfach nicht erwähnen.

    Ist zwar für mich der falsche Weg aber ich akzeptiere es. Ich sage mir vielmals, wie hätte ich im umgekehrten Fall reagiert.

    Ich weiss nicht, wie ich mit der Situation umgegangen wäre bei einem Todesfall, wenn ich dies hier nicht hätte erleben müssen.


    - Rottweil, 15. August 2019, im "Ferienzauber" ;)


    Vielen Dank und liebe Grüsse

    Thomas

    Liebe Tina


    Das freut mich jetzt wirklich, dass ich Dir beim retten des gestrigen Tages behilflich sein konnte. :8:<3:8:


    Eine tolle Band mit wunderschönen Liedern, hatten wir bei mancher schönen Gelegenheit immer wieder gehört.

    Kommen übrigens im August auf Rottweil, DE. Weiss natürlich nicht, aus welcher Ecke du (deine Freundin) kommst.


    Liebe Grüsse

    Thomas

    Liebe Petra


    Die Seite muss ich mir noch anschauen. Danke für den Tipp. :)

    Ich hoffe auch, dass ich von meiner Frau träumen kann, intensiv habe ich noch nie von ihr geträumt, immer auch nur ganz am Rand.

    Hoffe das ändert sich noch. <3<3<3


    Einen erträglichen 4. Advent wünsche ich Euch :24: <3<3 :24:


    Liebe Grüsse

    Thomas

    Liebe Tina


    Um welches Buch handelt es sich?

    Kannst du mir den Titel und Autor nennen?


    Wäre mein erstes Buch zu diesem Thema, ist aber interessant.

    In jedem Mythos steckt doch auch ein winziges Körnchen Wahrheit. Nicht alles was nicht erklär- und beweisbar ist, gibt es nicht. :)


    Lieben Dank

    Thomas

    Liebe Tina


    Das mit den Glassteinen finde ich sehr gut, ist ein sehr gutes Beispiel auch für mich. Ob man will oder nicht, es muss jeder Stein ein wenig gerutscht werden, nur so findet der neue seinen Platz und passt hinein.

    Danke Dir für dieses Beispiel. :):) sehr zutreffend.


    Geht mir manchmal gleich, geht es mir besser frage ich mich, "darf ich das überhaupt ? bin ich Sie am vergessen ?"

    Tue ich natürlich nicht, aber die Frage hatte ich auch schon.

    Um es mit deinem Beispiel zu sagen, vielleicht haben wir in diesen Momenten schon den einen oder anderen Stein am richtigen Ort abgelegt. :)<3


    Liebe Grüsse

    Thomas

    :8:<3 WINTERSONNENWENDE <3:8:


    Heute haben wir den kürzesten Tag des Jahres, dementsprechend ist die Nacht vom 20. auf den 21. Dezember, die Thomasnacht, die längste Nacht des Jahres.

    Aber heute werden die Tage wieder länger und heller. :):)


    Es ist die Nacht der Wintersonnenwende...

    ..... die Raunächte beginnen

    Die 12 Raunächte: Begegnung mit der Zwischenwelt

    Die zwölf Raunächte symbolisieren nicht nur die zwölf Monate eines Jahres, sondern stehen auch für die Zeit, in der die Grenzen zwischen dem Jenseits und dem Diesseits verschwimmen. Die Zahl zwölf ist die Differenz zwischen dem Mondjahr, das aus 354 Tagen besteht, und dem Sonnenjahr, das 365 Tage zählt. Dazwischen gibt es elf Tage beziehungsweise zwölf Nächte, die sich außerhalb unserer Zeit, also in einer Art Zwischenwelt befinden. Diese Tage werden als die Nächte zwischen den Jahren genannt und einem Mythos zufolge sind an diesen Tagen die Kräfte der Natur außer Kraft gesetzt und die Tore zu einer anderen Welt stehen offen. In dieser Zeit haben Lichtwesen, Geister, Engel, verstorbene Seelen und andere übernatürliche Gestalten freien Zugang zu unserer Welt und umgekehrt.

    "Rebecca Lina"


    Wahrheit, Mythos, Aberglaube, Unsinn .... dies sei jedem selber überlassen.


    <3<3Es ist zu wünschen, dass bei uns allen in unseren Herzen, sich auch wieder, je länger je mehr die Helligkeit und das Licht durchsetzen können um die Dunkelheit und Schwere für kurze Momente zu verdrängen. <3<3

    Alles Liebe

    Thomas

    Tschau Uwe


    Vielen Dank für deine Nachfrage.

    Ich habe sie rumgekriegt, die 2 Tage. Bin froh darüber...


    Aber jeden einzelnen Tag den ich einmal erlebt habe, weiss ich nun wie es sich anfühlt hat.

    Manchmal schlimmer als gedacht, andere nicht so schlimm wie befürchtet.


    Liebe Grüsse

    Thomas

    Liebe Tina


    Das freut mich jetzt sehr für Dich. :)

    Auch ich habe schon mehrmals gedacht, ich sei sicher das 5. Rad am Wagen. War dann aber meistens glücklicherweise auch nicht so.

    Aber auch alleine sich vollwertig zu fühlen, ist wahrscheinlich eine Tatsache, die wir zuerst lernen müssen. Alleine etwas unternehmen, mit Freunden etwas unternehmen auch wenn die Anzahl der Leute eine ungerade Zahl ergibt.


    Ich erwische mich viele Male dabei, dass der erste Gedanke ist, ach ich störe doch sicher nur und meine jetzigen Themen sind nicht die Ihren. Aber ich werde auch zwischendurch eines besseren belehrt.

    Und das freut mich dann jedes Mal und macht Mut das nächste Mal wieder JA zu sagen.


    Wir sind auf dem richtigen Weg :8:

    Liebe Grüsse

    Thomas