Mein Sohn ist verstorben

  • Guten Morgen. Alle lieben und trauernden.


    Blaumeise das chapeau gehört auch und vorallem einem lieben Menschen der mich mit seinem Auto fährt damit ich nicht mit offis fahren muss....alleine hätte ich es wohl nicht geschafft...

    Bin dankbar dass es ihn gibt.


    Milton kenn ich nicht... Und yalom auch nicht. Muss mal googeln.


    Ich liebe pema chodron und Jack Kornfield. Die praktizieren den buddhistischen weg.


    Und Michael kohlmaier die sagen des klassischen Altertums oder seine horbucher...


    Der Nachtzug nach lissabon ist eines meiner Lieblinge geworden. Habs auf horbuch.


    Uns Benjamin's Buch das ich jetzt als Teil 2 schreibe. Dabei Tauch ich tief in seine Gedanken ein in sein Buch und schreibe dazu was mir einfällt. Vorher Walze ich das fremdworter Lexikon. Er war so belesen und schlau. Der Teil 2 wird halt für dummies sein. Benjamin für dummies. Von einem dummie geschrieben.. :28:<3 LG aus einem sehr heißen Wien..


    Andrea

  • Liebe Andrea,

    da tut sich ja wirklich viel und ich bin froh, dass du einen Menschen an der Seite hat, der dir hilft. Der dich fährt.


    Ich finde nicht, dass du für dummies schreibst und auch nicht, dass du ein dummie bist. Es geht nicht um eine Anzahl von Fremdwörtern,

    ob ein Buch wertvoll ist. Benjamin hatte seine Art zu schreiben und du die Deine. Beides ist bestimmt sehr wertvoll.


    Es macht mich richtig stolz auf dich, dass du für dich sorgst. Und ich hoffe, du spürst diesen Stolz auch - wenigstens ein bisschen.


    Sei lieb gegrüßt

    Astrid.

  • Liebe Astrid. Das war nur ein Scherz mit dummies weil es jetzt viele dummie Bücher gibt....


    Ja das ist lieb dass ein Freund da ist. Doch tereschkowa plus das ganze forum hier haben dazu beigetragen dass es demnächst mit thera beginnen kann...


    Hab große Achtung vor dem was dort sein wird bisschen Angst weil es ein hinschauen sein wird was tatsächlich ist. Was war. Usw....


    Morgen ist benni 12 Wochen tot. Ich muss aufs Grab. Giessen. Pflanzen usw. Es wird wieder der blanke horror... Das Grab. Der Sommer. Möchte endlich aufwachen aus diesem Alptraum.


    LG a.

  • Liebe Andrea,

    ich finde nicht die richtigen Worte dafür: Es ist ein stilles, vorsichtiges, verhalten "frohes" Dir zugewandtes Gefühl, das ich beim Lesen Deiner

    Zeilen habe.

    Bitte sag mir wegen Deiner Katzis, wenn Du Unterstützung brauchst, ja?

    Wir haben jemanden.

    Ganz herzlich,

    Tereschkowa

  • Hi tereschkowa. Das ist super dass für die katzis jemand da wäre im Fall der Fälle.

    Danke.

    LG und hab es gut

    Wie auch alle anderen hier habt es gut oder so gut wie halt irgend möglich.


    Baba aus supergau heißem wien

    Andrea

  • Liebe Andrea,<3


    werde dich heute gedanklich zu deiner ersten Traumatherapiestunde begleiten und wünsche von Herzen, dass die Chemie zwischen der Therapeutin und dir stimmt.


    Der Weg ist sehr steinig, mit vielen Auf und Abs - aber es lohnt sich, ihn zu gehen.


    Ich hoffe, du konntest ein wenig schlafen und etwas Kraft tanken.


    Wirst du hingefahren oder nimmst du ein Taxi?


    Wünsch dir Kraft und Mut den Termin auch wirklich wahrzunehmen. Ich weiß, die Hemmschwelle ist groß und es werden wohl "2 Seelen in deiner Brust schlagen." Der Wille dort hinzugehen und die Angst davor. Das ist völlig normal. Ich wünsche dir, dass dein Lebenswille sowie die Hoffnung und die Zuversicht siegen werden.

    Du tust das für DICH, aber auch für Jonas und Ben .


    Mit was wirst du dich nach der Stunde belohnen?


    Alles Liebe

    blaumeise :24:in Gedanken bei dir

  • Hallo Blaumeise. Danke für deine guten Wünsche. Und ja 2 Seelen. Angst und wissen dass das jetzt unbedingt notwendig ist.


    Ich werde gefahren.


    Belohnen.. Ich Weiss nicht. Dass ich hinfahre ist schon Belohnung genug.


    Vielleicht ein Topf mit roten Rosen zum einpflanzen oder sonst was blumiges.


    Berichte euch dann wie es war.


    Alles liebe

    Andrea

  • <3 Liebe Andrea, <3


    Topf mit roten Rosen zum einpflanzen ! Wie schön!

    Die Idee finde ich prima! Was " lebendiges" und du kannst immer wieder daran schnuppern, den Duft einsaugen... und fürs Auge ist es auch was. Und was zum Pflegen.

    Und auch irgendwie sinnbildlich. Rosen haben Dornen ! ( oder sind das Stacheln ??? - weiß es jetzt nicht so genau ) und da fällt mir Thoreau ein. Er soll gesagt haben: Wahrheiten und Rosen kommen nicht ohne Dornen" ( oder so ähnlich )


    Und Rose Ausländer dichtete:

    " Wir haben Rosen

    gepflanzt

    es wurden Dornen

    Der Gärtner

    tröstet uns

    die Rosen schlafen

    man muß auch

    seine

    Dornenzeit lieben"


    Zum Schluss möchte ich dir, liebe Andrea, mein derzeitiges Lieblingsgericht ans Herz legen.


    Nicht müde werden

    sondern dem Wunder

    leise

    wie einem Vogel

    die Hand hinhalten

    ( Hilde Dormin )


    In diesem Sinne

    grüßt dich


    blaumeise :24:


    Du, das Hinfahren ist NICHT die Belohnung - das ist Arbeit!

    Das Nachher ist die Belohnung! Z.B. die Rosen oder vielleicht ein Buch ( bei mir!! ) , ein Kaffeehausbesuch, ein Spaziergang im Park, Enten füttern, ein Eis, einen schönen Duft kaufen, mal zum Friseur und und und. Die Belohnung soll deine Seele streicheln .

  • Hallo


    Aaalso traumathera hat gesagt es ist nicht seriös wenn wir miteinander arbeiten weil 1 mal Woche zu wenig für mich ist. Ich bräuchte mehr... Struktur stationär

    .

    . Ging dann nach Beratungs Gespräch wieder weg. Sie schickte mich ins krisenzentrum. Die sollten was managen in der Richtung tages Klinik. Die wussten von nix und fragte mich ob ich nicht stationär gehen möchte.


    Beide trauma thera und krisenz. Meinten Medikamente neu einstellen und psychiatrisch was machen.


    Die vom. Krisen meinte noch ich solle ihr Versprechen keinen Suizid zu begehen.

    Ich sagte das selbe wie Benjamin. I'm moment hab ich nicht den drive dazu....


    Fühle mich wie im Nebel.


    Traurige Grüße a

  • Liebe Andrea,

    das klingt leider nicht nach einer konkreten Unterstützung für sofort.

    Was haben sie denn nun genau mit Dir vereinbart?

    Darf ich Dich unterstützen?

    Ich müsste nur ein Telefonat führen und würde mich dann via Konversation bei Dir melden.

    Herzlichst,

    Tereschowa

  • Hallo alle.


    Also Blaumeise Hilde Domin ist so wunderbar gerade das NICHT MÜDE WERDE....


    Es gibt so viele wunderbare Bücher die es sich zu lesen lohnt.


    Nun ich werde meinen Weg vorerst wohl im Alleingang fortsetzen aber weiterhin anmelden in der stationären Trauma... Und wieder ein bisschen rausgehen an die Natur. Gott suchen wo er immer ist in seiner Schöpfung.


    War gestern im smz Ost und hatte Glück. Ein ganz einfuhlsamer Arzt hat sich für ein langes Gespräch Zeit genommen. Er war empathisch spirituell klug WERTSCHATZEND... Dieser Begriff hat jetzt besondere Bedeutung...


    Und ich hab ihm versprochen bis zum 18.7. Sicher nichts in Richtung sm zu machen. Daran halten werd ich mich natürlich.


    Er war sehr respektvoll. Das hat so gut getan. Dazwischen schwiegen wir auch miteinander.... Im Angesicht dessen was mit Benjamin geschehen ist.


    Denke natürlich warum hätte benni nicht einen Menschen wie ihn an diesem Donnerstag....


    Aber benni ist immer mit mir. I'm Rucksack sein Foto und I'm Herzen sowieso Benjamin. Immerzu.


    Bei uns ist heute Feiertag.

    Es ist still ich mag das...


    Alles liebe

    Viele hugs aus wien

    Andrea

  • Hallo. Wollt nur Hallo sagen. Pläne gerade für benni Geburtstagsfeier 19.7. Mit Luftballon loslassen usw

    Bin smz Ost Betreuung. Schramme immer grad mal an der Aufnahme vorbei. Das Wort s..... Trigger sehr.. Aber es gibt auch viele klare Momente.

    Denke viel an Dalai Lama. Er sagte du leidest weil du festhältst... Lass los..


    LG andrea

  • Liebe Andrea,

    ein weiser Rat, den Dalai Lama da uns gibt, doch um dem auch folgen zu können, muss einem klar sein, was genau man festhält und warum man dies loslassen soll. Andererseits sollte einem klar sein, was und warum man an dessen Stelle etwas Neues tun soll.


    Ich denke, der Rat funktioniert nur, wenn man an dem Punkt angekommen ist, wo man sieht, dass es so nicht mehr weitergehen kann und man bereit ist, sein Leben generell zu überdenken.


    Ich komme darauf, weil, wenn ich früher meiner Tochter sagte, sie solle dies oder jenes unterlassen, hat sie das nur befolgt, wenn ich ihr an der Stelle etwas vorschlug oder angeboten habe, was in ihren Augen besser war als das Alte.


    Heinz Maximilian

  • Hi Heinz Maximilian.


    Danke. Das ist urklug von dir. Was man ändern soll und wissen was man festhält. Ja das ist ein realitätscheck dem die Energie folgen sollte....

    So weit bin ich noch nicht. Aber die Erkenntnis was ich verloren habe ist da. Und ich habe erkannt dass Benjamin überall ist. In der Hitze der Sonne den Blumen dem Wind ja überall eben. Er ist eingegangen in die Stille wo wir alle herkommen und seine Seele gibt mir ständig Zeichen.


    Du DU bist bestimmt ein lieber papa so wie du schreibst wie du was deiner Tochter erklärst.


    Ich wünschte ich hätte benni eine bessere Mama sein können.... Doch ich war blind für die Bedürfnisse eines Kindes. Das so zu erklären wie du es tust heinz ist achtsam und überlegt.



    Namaste an alle


    Andrea


    PS. Hab mir das Buch von reddemann gekauft Trauma heilen von Blaumeise winke empfohlen.

  • <3 Liebe Andrea <3


    auch wenn ich zur Zeit kaum schreibe, denke ich dennoch oft an dich.

    Wie kommst du zurecht?


    Wenn es mir besser geht, werde ich mich wieder vermehrt melden.


    Bis dahin


    Alles, alles Liebe


    und denke daran : Aufgeben ist keine Option - auch wenn's weitermachen verdammt schwer ist.


    blaumeise :24:

  • Heute. Akteneinsicht.

    Die Fahrgäste kriegen nichts mit. Ben ging sehr schnell und entschlossen zum Gleis. Notbremsung nutzte nix mehr. Er war ganz aber.... Die Schädel Decke war weg. Mein Baby. Sein gsichtl war noch zu erkennen. Er sah aus wie schlafend. Warum durfte ich ihn nimmer knuddeln. Ich mag nimmer. Ich esse nimmer. Und lose meine wg auf.

    55 ist e viel zu lang für ein Leben wie meines. Die Kärntner Familie wartet schon auf meinen Tod. Juchaz werden die sich freuen. Benni hatte so recht.