Liebe verstorben

  • Ich bin traurig habe meine grosse Liebe vor einem Monat verloren,wir waren 10 Jahre zusammen.Am 18.05.09 erlitt sie ein Herzinfakt mit 40,Konnte sie noch Reanimieren aber leider wurde Ihr Hirn mit zuwenig Sauerstoff versorg.So das sie am 29.05.09 verstarb


    Meine Liebe zu Ihr ist noch da ,habe aber so ein grosser Schmerz in mir,ich bin nicht mehr am Leben,ich sehne mich nach meiner Partnerin


    Wie kann mann so ein Verlust Ueberstehen,wann kann mann wieder denken


    bin nur noch in Gedanken bei Ihr,sie war so fantastischer Mensch,so eine Liebe kann es nie mir in meinem Leben geben.sie war für mich einfach da ,und sie hat mich auch geliebt.


    Kann mir vielleicht jemand sagen wie mann mit so einem schmerz weiterleben kann

  • Lieber Thomas


    Willkommen im Forum und es tut mir leid, das deine große Liebe gehen mußte.


    Die Zeit ist noch viel zu kurz um den Schmerz nicht mehr so gewaltig zu spüren.


    Magst du uns ein bißchen von ihr erzählen?


    Hast du Freunde mit denen du über deine große Liebe reden kannst?


    Schreib wann immer du magst, es ist hilfreich.


    Fühl dich umarmt


    Chrisi

  • ein trauriges herzliches wilkommen,möchte mich chris anschliesen,es ist noch alles sehr kurz bei dir,und möchte dich auch fragen ob du uns nicht mehr über deinen engel erzählen möchtest,liebe grüße silvia

    Arme kleine Seele leid und Schmerz warn diese Welt.


    Kommt ein Engel nun vom Himmel,sanft im Arm,er dich jetzt hält.

  • Hallo Thomas!




    Herzlich Willkommen hier und schön, dass Du her gefunden hast.




    Du stellst Dir all die Fragen, die Dir leider keiner beantworten kann, aber ein klitzekleiner Trost, wie Chrisi schreibt, die Zeit ist noch nicht um, um den Schmerz nicht so gewaltig zu spüren, es wird dauern, aber es wird erträglicher und man fängt auch irgendwann wieder an, an etwas anderes zu denken.




    Lasse Dir Zeit und versuche nicht dich unter Druck zu setzen. Versuche nicht, deine Gedanken zu steuern das geht, leider, meistens in die falsche Richtung.




    Wie Du dich fühlst, weiß ich nur zu gut, aber immer die Nase in den Wind, die Sonne geht irgendwann wieder auf- Ganz von alleine!




    Man kann mit diesem Schmerz weiter Leben, man lernt damit umzugehen.




    Die traurigen Momente werden kürzer und die sonnigen länger.




    Man steht dem ganzen in der ersten Zeit nur so hilflos gegenüber, weil man nicht weiß, wo der Schmerz sitzt und man kann ihn nicht beschreiben und niemand kann ihn heilen und es gibt kein Mittel dagegen.




    He Du!- Kopf hoch und nicht verzweifeln.




    Ich schicke Dir ganz viel Kraft, die nächste Zeit zu überstehen und es sind viele offene Augen hier und nette flinke Finger, die Dir beistehen!




    Ganz viele Grüße Daike

    Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen.

  • Lieber Thomas!


    Möchte dich auch herzlich Willkommen heißen und dir meine Anteilnahme aussprechen!!


    Tut mir soo leid, dass deine große Liebe so früh gehen musste.


    Fühl dich hier gut verstanden!!


    Wie man mit so einem Schmerz weiterleben kann?? Ich kann nur sagen, darüber reden (schreiben) und immer nur von einem Tag zum nächsten schauen. Irgendwann lernt man dann mit dem Schmerz zu leben.


    Alles Liebe


    Linda

  • Lieber Thomas,


    guten Morgen und willkommen hier bei uns im Forum! So unglaublich es in diesen Zeiten erscheint, aber tatsächlich kann man diesen riesengrossen Schmerz überleben. Er wird wohl nie ganz weggehen und er wird Dich immer an Deine Liebste erinnern, aber er wird nach einer Zeit zu einem Begleiter werden, den Du auch schätzt - die Trauer ist die Fortsetzung der Liebe - wäre diese nicht, wäre die Liebe nicht!


    Bleib´ eine Zeit bei uns, mach´ Dich mit den Geschichten der anderen hier im Forum vertraut und hab´ Geduld mit Dir, mit Deiner Trauer, Deinem Zorn und Deiner Verzweiflung!


    Liebe Grüße,
    Markus

  • Ich habe vor 6Wochen meine grosse Liebe verloren,mein Leben kriege ich immer weniger auf die Schiene,alles läuft falsch,Möchte nochmals mit reden,in ihre Augen schauen,sie nochmals in die Arme nehmen,Mache mir auch immer mehr vorwürfe Habe ich nicht bemerkt das es meiner Liebe schlecht geht


    warum ist sie an einem Herzifakt verstorben ???Habe ich die Anzeichen nicht gesehen ??? Arzt hatt mir zwar erklärt das ein Infakt so plötzlich kommen, kann


    aber doch nicht bei einer 40 jähriger Frau??Habe ich nicht hingeschaut,

  • Hallo Thomas,


    herzliches Beileid von mir. Sechs Wochen sind noch eine sehr kurze Zeit und alles ist noch extrem frisch.


    Mache dir keine Vorwürfe; leider kann man das nicht "vorher" sehen. Ich denke, dass du warst deiner Liebe gegenüber sicherlich sehr aufmerksam.


    Mein Onkel hatte vor vielen vielen Jahren auch einen Herzinfarkt und er ist vorher noch bei einem Arzt gewesen, der das nicht vorher sehen konnte. Bei der Weihnachtsfeier ist mein Onkel zusammengesackt und verstorben. Es geht leider sehr schnell.


    Mein Mann ist vor 9 Monaten verstorben und ich habe momentan auch eine solche Phase, wo alles schiefläuft. Früher ist alles leicht von der Hand gegangen, ich hatte nur gute Phasen und nun hat sich anscheinend alles gegen mich verschworen. Was ich früher mit Leichtigkeit erledigt habe, fällt mir jetzt oft doppelt so schwer.


    Vielleicht konnte ich dir ein wenig Trost spenden; hier im Forum bist du gut aufgehoben, weil wir alle wissen, wie es ist, einen geliebten Menschen zu verlieren.


    lg


    Christa

  • Lieber Thomas !
    Mein herzlichstes Beileid zum Ableben Deiner grossen Liebe !
    Es dauert leider,und so kurze Zeit ist erst vergangen und der Schmerz ist so gross.
    Es tut mir aufrichtig leid ! Alles Liebe Chrisu

  • hallo lieber Thomas,
    Ich möchte dir auch mein herzliches Beileid zum Ableben Deiner Großen Liebe aussprechen!
    6 Wochen ist noch keine lange zeit und es ist noch alles so frisch der schmerz so groß!


    Die frage WARUM kann dir leider keiner beantworten,ich stell mir die Frage aber auch immer wieder!Mein Bruder ist letztes Jahr mit 24 Jahren an einen Herztod gestorben und ich frage mich bis heute warum?
    Mache dir keine Vorwürfe,ich glaube nicht das du es hättest bemerken können.


    Ich wünsche dir viel kraft und stärke!


    Lg Engelsmaus

  • Ich möchte mich für die lieben Worten von euch herzlich bedanken,



    Denn ich weiss ja auch das ich nichts Falsch gemacht habe,ich durfte ja die Liebe erfahren und meine Liebe erwiedern.



    Trotdem stehen die Fragen da



    Danke euch Lg

  • Hallo Thomas51,


    frage bitte nicht nach dem Warum, denn diese Fragen, werden uns nicht beantwortet, sonder diese Fragen machen uns nur verrückt!!


    Ich bin schon total verrückt von diesen Fragen, weil ich mir sie auch immer jeden Tag gestelle, dieses, Warum so früh, warum er?


    Doch ne Antwort bekomme ich nicht!Ich weiß wie du dich fühlst, denn mein Partner ist mit 37 an einen plötzlichen Herzinfakt gestorben und auch ich habe ich gefragt warum ich die Anzeichen dafür nicht gesehen habe, doch manchmal gibt es einfach keine anzeichen dafür!!


    6 Wochen ist noch sehr früh!


    Ich wünsche dir ganz viel Kraft!!



    Liebe grüße


    traurigetina

  • Ich bin alleine seit 7 Wochen ist meine Liebe gegangen ist,der Schmerz ,die Sehnsucht wird jeden Tag grösser.ob ich nun alleine zuhause bin oder alleine unter Menschen,ich vermisse meine Liebe.Wie kann mann nur weiter exestieren,leben ?


    Warten bis ich wieder bei Ihr sein darf,wenn es ein leben nach dem Tod gibt?


    Fühle mich von den Mitmenschen unverstanden.


    Habe Angst alleine zu leben


    Worin bestehet der sinn des Leben


    Kann doch nicht sein ohne die Liebe des Lebens weiterzuleben.


    Warum muss ich die Prüfung erdulden,bin in meinem Leben schon so viel geprüft worden

  • Hallo Thomas,



    jetzt kommen wieder die Fragen auf.


    Das kann leider niemand beantworten; ich verstehe dich, wenn du sagst, auch in Gesellschaft fühlst du dich alleine. Mir ist es früher, als mein Mann noch lebte, auch so gegangen, dass die bessere Hälfte fehlte, wenn ich mal alleine mit Freundinnen aus war. Ich habe mich dann immer auf zu Hause gefreut - da war dann mein Schatz. Jetzt ist mein Schatz nicht mehr da und da trifft es mich total so stark.


    Manchmal habe ich auch solche Gedanken; warum lässt Gott dieses und jenes zu ? Gibt es überhaupt Gott ? Warum werden viele ständig oder öfters geprüft und manche werden nur so vom Glück verfolgt ? Frage um Frage und keine Antwort! ;(


    Bei dir ist die Zeit des Verlusts noch ziemlich kurz; denke an die schöne Zeit die du mit deiner Liebe verbringen durfest und konntest. Dieses "Glück" hat auch nicht jeder. Wenn ich sehr traurig bin, denke ich mir dann mein Mann hatte immerhin eine schöne Zeit mit mir und unserem Sohn - das darf bzw. durfte auch nicht jeder erleben. Es ist ein kleiner Trost, der einem noch bleibt und an den man sich klammern kann.


    Erzwinge nichts und wenn du nicht das Bedürfnis hast unter Leuten zu sein, lasse es zu. Man muss sich auch Zeit zum Trauern nehmen und es kommt wieder das Verlangen nach Gesellschaft.


    Wünsche dir (trotzdem) ein schönes Wochenende


    lg
    Christa

  • Hallo Thomas auch ich hab meinen Lebensgefährten im April verloren. Es tut sehr weh und ich so richtig eine Antwort auf Deine Frage hab ich auch nicht, weil ich sie mir auch erst gestellt habe. Jedenfalls mein Beileid und ich hoffe, Du fühlst Dich hier gut aufgehoben. lg Anita.

  • darf ich fragen hast du freunde oder familie die dich unterstützen in deiner trauer,habt ihr kinder,anfang,s ist es besonders schlimm oft stelt man sich fragen warum und weshalb,und findet doch keine antwort,wen du reden möchtst wir hören dir gerne zu,,sehr liebe grüße silvia

    Arme kleine Seele leid und Schmerz warn diese Welt.


    Kommt ein Engel nun vom Himmel,sanft im Arm,er dich jetzt hält.