Habe Schuldgefühle

  • Liebe Samy,


    tja, so sind wir Mütter - möchten unsere Kinder immer beschützen, sie davon abhalten "Fehler" zu machen. Und es tut uns weh, wenn uns das nicht gelingt, wenn wir sehen, daß sie unglücklich sind.
    Aber es muß eben jeder selbst seine Erfahrungen machen, und - hoffentlich - daraus lernen.
    Auch wir (zumindest ich halt ;) ) haben doch nicht immer auf die Eltern gehört. Und ein paar mal hab ich mir im Nachhinein dann schon gedacht: Das hätte ich leichter haben können, wenn ich auf sie gehört hätte! Doch leider kann man diese Einsichten nicht weitergeben - das ist nun mal so, und es wird wohl auch immer so bleiben.
    Es ist leicht möglich, daß bei deinem Sohn auch ein paar Schuldgefühle dazukommen. Und natürlich wird seine Wut nicht kleiner, wenn er ev. denkt: Papa ist "schuld", daß es dir jetzt so schlecht geht. Trotzdem fände ich es nicht gut, wenn du dich vor ihm "verstellst" und auf "fröhlich" tust, wenn dir eigentlich ganz anders zu Mute ist.
    Weißt du, Thomas war sicher nicht wütend auf seinen Opa, als er uns verlassen hat. Trotzdem spürte ich manchmal eine Art "Ärger", wenn er mitbekam, daß es mir grade sehr schlecht geht.


    Ich finde es gut, wenn du dich im Augenblick ein wenig zurückziehst, und ihn das mit sich alleine ausmachen läßt. Ich glaub, euer Verhältnis zueinander kann dadurch nur besser werden. Und im Grunde seines Herzens weiß er ja, daß du da bist, wenn wirklich "der Hut brennt".
    Hab Geduld - dann wird das schon wieder!


    Und nimm dir seine Aussage nicht so zu Herzen - dein "Müll" ist dein "Müll" - du hast ihn dir mit deiner Hände Arbeit geschaffen, und darauf kannst du stolz sein! - Geschmäcker sind nun mal (Gott sei Dank) verschieden.


    Alles Liebe, :24: dich
    Jutta

    Der Tod eines geliebten Menschen ist wie
    das Zurückgeben einer Kostbarkeit,
    die uns Gott geliehen hat.

  • Danke dir


    Ja auch ich habe nicht immer auf meine Eltern gehört.


    Ich bin mit 16 jahren ausgezogen und habe meine fehler gemacht..



    Ich lass mein Sohn eben machen.Im grunde sagte er ja,ich habe viel für ihn getan..


    Er wird wissen das ich immer da bin...


    nein verstellen tue ich mich nicht,wenn ich traurig bin,dann bin ich es auch.


    Er hat aber auch öfters einen traurigen Blick,wer weiss warum.



    Mal sehen was er tut



    LG Samy

  • Liebe Samy,




    ja wir hören nicht immer hin was unsere Eltern sagen. Auch ich bin mit 17 von daheim ausgzogen und habe auch meine Fehler gemacht. Ich hatte immer den Vorsatz wenn ich mal Kinder habe dann........ Ich habe aber nicht damit gerechnet, dass Kinder solch starke Persönlichkeit haben und man sie zwar erziehen kann, aber im Grunde ihres Wesens sind sie die, die sie einfach sind. Und ab der Pubertät ist es nochmals eine sehr aufregende Zeit an der wir und unsere Kids sicherlich oft an unsere Grenzen kommen.




    Auch ich bin der Meinung man soll sie ziehen lassen, wenn auch schweren Herzens, aber wie du sagst, er weiß ganz sicher dass du immer für ihn da bist, und mit diesem Gedanken im Hinterkopf weiß er, es ist jemand da und das ist unbezahlbar!!!




    Liebe Grüße Angela

  • Hallo Maki



    Es geht mir soweit gut und dir?


    meine Freundin war heute da,war mal ganz nett,auch wenn es ihr nicht gut geht.


    Und sonst bin ich froh das Weihnachten und Sylvester rum ist.


    Ja und gestern habe uich noch was getan,was ich nicht tun wollte,es mir aber geholfen hat.


    Also ich will nicht lästern oder jemand schlecht machen.Ichs chreibe nur mal,warum es mit meinen Schuldgefühlen besser wurde.



    ich habe meine Exschwägerin angerufen,wollte gerne wissen,wo mein Exmann begraben ist.


    Da man mich ja nicht angerufen hat,wie versprochen.


    ne egal,aufjedenfall wurde ich nicht angerufen,da mein Sohn ja nicht kommen wollte.Gut,egal,ich kann auch ohne Freidhof abschied nehmen.


    Seine Freunde durften dabei sein.Okay will nicht ungerecht werden,sie waren auch für ihn da,halt nur weniger wenns ihm schlecht ging.Okay ist halt nicht einfach und nicht jeder kann
    damit umgehen.


    Meiner Exschwägerin geht es jetzt so schlecht,das sie den Rest ihres Lebens Tabletten nehmen muss,sagte ihr Arzt.
    Auch egal,


    Sie zog über meinen Sohn her,da er ihr nicht geholfen hat,schwere Kisten zu schleppen.Ich habe auch nicht geholfen,ich darfs ja gar nicht,wegen meinem herzen.


    Es wird an meinem Sohn nicht ein gutes Haar gelassen.Er ist faul das stimmt,aber sie hätte auch was sagen können und und nicht dieses Hinten rum.


    Er hat angeblich den neuen pc von meinem Exmann in den Müll geworfen.Komisch warum konnte uich dann seine daten runter holen vom Pc.


    Ich habe auf meinem Pc eine Katze als HG,mein Exmann hatte auch auf beiden pcs die Katze als Hg,er hatte vorher die Schildkröte.Das freute mich so,da hat er wohl was gemacht,das ich auch habe.


    Und meine Exschwägerin erzählte mir noch was sie für mein Sohn getan hat.Sie wollte sich ja nie bereichern.


    Ihre Cousine arbeitet aufm Finanzamt,und mein Exmann musste noch steuern zahlen.Er sagte mir noch selber,er bekommt aber wieder viel zurück,weil er was falsch ausgefüllt hat.


    Meine Exschwägerin erzählte sie sein mit der Cousine am Samstag nacht noch ins Büro aufm Finanzamt gegangen und sie hätten noch gerechnet,und festgestellt,das was falsch war.


    Das wurde schon lange festgestellt,wusste ja mein Exmann noch.Sie hätte praktisch dafür gesorgt,das mein Sohn noch Geld kriegt,hätte sie nicht tun müssen.


    Na da wird er ihr aber dankbar sein.


    Ich sagte ihr das ich auch denke das sie sich bereichern will und sie sich so benimmt.Und ich eines Tages auf den Friedhof gehe,wenn ich es kann.


    Es ist mir klar geworden,selbst wenn i8ch meinen Exmann geheilt hätte,ich wäre ein depp für die gewesen und sie hätte mich schlecht gemacht.


    Es wird auch gar kein gutes haar an meinem Sohn gelassen,na wenn sie sonst keine Probleme haben,freut es mich ja für sie.


    Mein Sohn ist zwar faul und will nichts tun,aber er ist kein Böser Mensch.Nur ein bisschen von seinem Weg abgekommen.


    Das beste ich,sie haben sich das Maul zerrissen,das mein Sohn mit seinem Freund hand in Hand kam.Komisch ich sah nur den Sarg und dachte an meinen Exmann.Mir war doch
    egal,wie wer wie daher kommt.


    Hätte es nicht mal gemerkt wenn alle nackt gekommen wären,sorry aber sowas finde ich blöde.


    Und ich habe mir Schuldgefühle machen lassen.


    ich habe meinem Exmann meine Aufrichtige und Ehrliche Liebe und zeit geschenkt,und war offen und ehrlich zu ihm.Mehr konnte ich nicht tun.




    Hi Angela


    Eines Tages wird mir mein Sohn auch nicht mehr böse sein,vieleicht versteht er mich dann,das alles bisschen zu viel wurde.


    Ich muss meinen Weg nun auch gehen und wieder Fuss fassen und alles alte Hinter mir lassen,das ich eines Tages mit einem Lächeln an meinen Exmann denken kann.


    Morgen muss ich wieder arbeiten,aber nächste Woche habe ich Urlaub,ich freue mich auf ein paar Faule tage



    LG Samy

  • Liebe Samy!
    Es ist so schade,wenn sich nach dem Tod eines Menschen alle das M..... zerreißen!
    Hat die liebe Verwandtschaft nix besseres zu tun? ?(
    Wie du schon richtig schreibst,so war es bei mir auch,sie hätten alle nackt kommen können,ich hätte es nicht bemerkt.ICH weiß nicht mal mehr wer alles auf der Beistzung meines Vatis war.
    Lass dich nicht beeirren,hör weg,wenn sie lästern.Dein Sohn kann doch gehen (Hand in Hand) mit wem er will.
    Ich wünsch dir viel Kraft.
    Karla

    Mein Kind Juliane,
    Mein Bruder Rene,
    Mein lieber Vati,
    Ihr seid mir nur einen Schritt voraus-tief in meinem Herzen lebt ihr weiter :005:

  • Hallo Karla


    Jo ich will eh keinen Kontakt mehr mit der Familie.Ich wollte nur wissen wo mein Exmann begraben ist.


    Ich möchte nur einmal seine Ruhestätte sehen.Dann habe ich sie fest in meinen Gedankenm,denn mein Exmann ist eh in meinem Herzen.


    Ich weiss auch nicht wer bei meinem Papa alles auf der Beerdigung war und weiss auch nicht wer bei meinem Exmann,kenne sie eh nicht.



    Habe schon gedahct,kann meinen Exmann immer mehr verstehen,das er mich immer um sich wollte.Ich habe mich normal verhalten und ihm auch ins Gesicht gesagt,wenn mir
    was nicht passte.Das soll jetzt nicht heissen,ich halte mich für Perfekt,weiss Gott nicht.


    Nur ich habe ihm kein Theater vorgespielt und ja einen auf heile Welt gemacht.


    Sagte ihm mal,ich mag es nicht wenn man mich alte nennt.


    Er sagte es einmal,da sagte ich,ich scheuer ihm eine,wenn er es nochmal sagt.Er sagte es irgentwann wieder,da sagte ich zu ihm,deine Exalte tritt gleich ihrem Exalten in den Exdicken Po.


    Da nahm er mich in den Arm und entschuldigte sich.



    Mir ist es auch egal wie mein Sohn zur Beerdigung kam,ist doch seine sache.


    Na hoffe sie haben genug Zeit und Musse noch genug schlechtes über meinen Sohn und mich zu finden,sonst haben sie ja nichts :D

  • Liebe Samy,


    ich bin der Meinung, wenn man jemanden ausrichten will, findet man IMMER etwas! Mein Bruder wurde damals bei der Beerdigung meiner Mutter ausgerichtet, weil sein Mantel dunkelgrau und nicht schwarz war. Wir waren alle froh, dass wir unserer Mutter ein würdiges Begräbnis zahlen konnten - es war kein Erbe da und da wollte nun mein Bruder nicht extra für den einen Tag einen schwarzen Mantel kaufen.


    Beim Begräbnis meines Mannes hat mich seine Schwester auch blöd angesprochen; zuerst, weil sie von uns nur eine Rose gekommen hatte - sie selber hatte keine Rosen besorgt und wollte dann von mir fünf Stück. Später hat sie dann, als die Leute mir Beileid gewünscht haben, gemeint, mein Mann hat wegen seiner Krankheit gelogen. Ich sagte dann, das gehöre nicht hierher - immerhin war es ein Begräbnis mit hunderten Leuten. Fazit ist, dass ich den Kontakt abgebrochen habe. Ich habe meinen Sohn gefragt, ob er seine Tante sehen will, aber nachdem sie ihn nach der Seelenmesse gerügt hat, weil sein Händedruck (??) nicht ordentlich genug war (nach ihrer Meinung) will mein Sohn nichts mehr von ihr wissen. Du siehst, nicht nur bei euch gibt es Probleme mit der Verwandtschaft. Wobei ich sagen will, dass meine Schwägerin auch vorher ständig etwas gesucht hat, um zu kritisieren.


    Nach dem Tod meines Mannes bin ich überhaupt zur Erkenntnis gekommen, das ich mit Leuten im privaten Bereich, welche einem das Leben schwer machen, nichts zu tun haben will. Das Leben ist einfach zu kurz und mir zu wertvoll, dass ich mich mit jemanden herumärgere. Meistens sind das Leute, welche unzufrieden sind, oder denen langweilig ist.................


    Ich schicke dir und deinem Sohn ein großes Kraftpaket.


    lg
    Regenbogen

  • Liebe Regenbogen



    Ich war vorher schon die böse,weil ich mi8ch ja scheiden liess.Möchte jetzt nicht ins Detail gehen,aber er hat etwas getan was michs ehr verletzt hat und meine Liebe zu ihm erkalten lies.


    Deshalb sagte ich eiens Tages,ich liebe ihn nicht mehr nund möchte die Trennung.


    Er durfte seinen Sohn immer sehen wann er wollte,ich habe auch nicht viel an Möbeln gewollt.Seine Mutter hat mich 3jahre nicht mehr angeschaut oder mit mir geredet.Für seine Schwester
    und seinen Bruder war ich gar nicht mehr da.


    Mein Exmann hat mir renovieren geholfen,als ich schwer krank war.Seine Mutter war dagegen,aber er hat mir trotzdem geholfen.irgentwann tat es ihr leid,und sie sagte mir wieder hallo.


    War mir da aber egal.Und als ich im März zu ihm ging,hat er allen es schonend bei gebracht,das ich weider da bin.Sie sahen ich tat ihm gut.Aber ich wusste dort schon,wenn er geht,dann ist rum mit dem Frieden.


    Nun bin ich wieder die Böse und mein Sohn mit dazu.Und wie du,will ich gar nichts mehr mit so Leuten zu tun haben.



    Ich kenne wenig Menschen ,aber die sehr gut und weiss das sie zu mir stehen und zu mir ehrlich sind.


    Und ehrlich gesagt,wer weiss was die mir erzählen würden,was mir noch mehr weh tun würde.



    ich habe mit meinem Exmann viel über unsere Ehe geredet und zum Schluss,sagte er,nun wüsste er wie ich mich die ganzen jahre gefühlt habe,er hat es nie gewusst.


    Er sagte mir es muss für mich die Hölle gewesen sein und ob ich auch was tat,das ihm sehr weh tun würde.Ich verneinte.


    Es war fast 14 Tage vor seinem Tod,als er endlich verstand,warum ich in der Ehe manchmal so war und warum ich dann so entäuscht ging.


    So habe ich den Weg gefunden,mit dem kapitel Ehe abzuschliessen,wenn auch erst nach 14 jahren.


    Es ist mir nur wichtig das er noch schöne Tage hatte,alles andere ist jetzt egal.


    Mein Sohn wird keinen Kontakt mehr halten,sagte er mal so.Er muss wissen was er tut



    LG Samy

  • Heute musste ich den ganzen Tag an meinen Exmann denken,und das bei der Arbeit.Na egal.



    Ich lebe ja noch immer in der Wohnung in der wir als Ehepaar lebten.Es ist eine sehr schöne Wohnung,und ich bin eh ein sesshafter Mensch.


    Ich schlafe auch noch in unserem Ehebett,das er vor über 20Jahren mal selber gebaut hat.Kann mich nicht davon trennen,auch andere Dinge die er mir geschenkt hat,oder gebaut hat,die habe ich alle noch.


    Sogar den Schmusegutschein den ich zu meinem 24Geburtstag von ihm bekommen habe,den habe ich noch.


    Als ich bei ihm war,hatte ich ihn auf ein Wochenende im Wellnesshotel eingeladen,leider gings ihm so schlecht,das wir nicht fahren konnten.


    Habe ihm dann eine riessige Salzkristalllampe gekauft,die er jeden Abend angemacht hat.Ich habe sie mitgenommen.


    Hatte ihm dann noch eine kleine für eine Kerze gekauft,mit 2Deckchen die aussehen wie Blätter dazu gekauft,auch das habe ich wieder.Da haben wir oft abends eine Kerze brennen
    lassen.



    Ich habe eine Nische in der Küche,wenn man am Tisch sitzt,hat man eine wunderschöne Aussicht,die Ecke hat meinem Exmann immer so gefallen und er hat sie vermisst.


    Da steht jetzt mein grösster Schatz von ihm,seinem Küchentisch.An dem er seine letzten Minuten verbracht hat,bevor er starb.Denn ich kenne ihn,er macht sich fertig,und raucht noch eine.



    es ist auch der Tisch,an dem wir viel gelacht haben,uns die Hände gehoben haben,zusammen geredet haben,oder gegessen,und uns auch geküsst haben.



    Meine Freundin meinte,es ist wie wenn ich ihn wieder heimgeholt hätte.


    Nur die Kerze steht nicht wie bei ihm auf dem Tisch,das kann ich noch nicht.Aber werde ich bestimmt bald tun,so meine Ecke,wo ich an ihn denken kann.


    Der Tisch bedeutet mir schon sehr viel



    Und die eine Creme habe ich auch mitgenommen,der Duft erinnert mich an ihn,und ich muss bisschen schmunzeln dabei.Weil ich habe ihm doch immer die
    Füsse gemacht.Und im Sommer habe ich ihn mit dieser Creme die Füsse massiert,und er hat einen komsichen Boden,und als er aufstand und in die Kücke laufen wollte,
    gab er so töne von sich,wie wenn man Pupst.Das hat sich so lustig anghört,das ich mich fast kaputtgelacht hätte.Er ist dann natürlich extra rumgelaufen.Und später sahen wir,das der
    ganze Boden über mit so fett Fussspuren übersät war.Und diese Creme erinnert mich an das


    Na und eben, erwähnte ich schon,auf seinem Kopfkissen schlafe ich.



    Ich bin froh wenn ich endlich Urlaub habe,die Menschen nerven mich,mit ihren Kleinigkeiten,wo sie einem Dumm an machen,habe langsam Probleme damit.


    Ist zur Zeit schlimm,denke oft,man für 2,95Euro sich so dumm benehmen,dann denke ich doch lieber an meinen Exmann auf der Arbeit



    LG Samy

  • Liebe Samy,


    ich glaube aus deine Zeilen herzulesen, dass du ihn bis zum Schluss sehr gemocht hast bzw. er dir nicht egal war, auch wenn er dich in früheren Jahren verletzt hat. Du hast dich mit ihm ausgesprochen und er hat dich zum Schluss anscheinend verstanden und wußte, warum du ihn verlassen hast. Jeder Mensch hat eine Schmerzgrenze und die war bei dir erreicht. Es war dein gutes Recht, dich scheiden zu lassen.


    Das "Schöne" ist, dass den Ex-Mann im Guten von euch bzw. dir gegangen ist - du hast dich mit ihm noch ausgesprochen. Und ich denke auch, dass er dir verziehen hat, weil er nun wusste, dass er seiniges dazu beigetragen hat, warum du dich von ihm getrennt hast.


    Wegen seiner Familie kann ich dir nur sagen, sei froh, wenn du nichts mehr von ihnen hörst - und so wie du schreibst, "Was man nicht weiß, macht einen nicht heiß!" Auf das dumme Gerede kann man verzichten und du hast jetzt andere Sorgen bzw. Trauer. Weißt du, ich habe mich auch oft gefragt, was ist ein Menschenleben - das mein Mann wegen der schweren Krankheit hergeben musste - gegen gewisse Banalitäten, welche Leute aufführen, wegen ein paar Euro oder Sachen, die es nicht wert sind, sich darüber zu ärgern.... Wer das wie du und ich und viele andere hier im Forum durchmachen musste, hat bei gewissen Sachen eine andere Sichtweise.


    Du kannst mir glauben, dein Ex-Mann hat bis zum Schluss gewusst, welch großartige Frau du bist und DU hast ihn nicht in Stich gelassen, egal was er dir vorher angetan hat.


    lg
    Regenbogen

  • Danke dir liebe Regenbogen



    Ja ich bin froh das ich mit seiner Familie nichts am Hut habe,denn gut tun sie mir nicht.


    Du hast recht,als Mensch und als Papa von meinem Sohn habe ich meinen Exmann immer geliebt,als Mann nicht mehr,ich habe ihn gemocht,aber die Verletzungen von früher
    habe ich nie vergessen und sie waren immer im Hinterkopf.War auch nicht schlimm,wollte ihn ja nicht mehr heiraten.



    Denke auch das er gewusst hat,was er an mir hat,er kannte mich besser wie ich mich manchmal selber.Auch mit meinen ganzen Fehlern und Kanten.


    Er sagte mir selber,das hätte nicht jede getan,was ich getan habe.Einfach bei ihm sein nach so vielen Jahren.Und ich wollte nichts.Auch als er mir sagte,ich solle mir alles nehmen,was ich will,wenn er nicht mehr bei uns ist.Aber das wollte ich nicht.


    Ich habe die tage ein Bild von ihm gefunden,da lächelt er sogar.Das werde ich eh immer in Ehren halten.



    Neulich habe ich von ihm geträumt,und wusste es sogar noch.


    Es klingelte an seiner Tür und seine Schwester stan´d davor.Anscheinend wurde irgent welchen Kindern die Fahrräder geklaut.Seine Schwester sollte mir von seiner Mutter ausrichten,das ich schuld dran bin,das die Räder geklaut wurden.


    Ich fing an zu weinen und ging hoch zu ihm,und er hängte Herzchen an der wand auf und nahm mich in den Arm


    Komischer Traum



    Er wusste schon das er auch seinen Teil dazu beigteragen hat,das ich ging und nicht mehr zurück kam.Er hat 2jahre erfolglos um mich gekämpft.Aber es war zu spät.


    Dazu kam halt noch,das er sich schwer tat über gefühle zu sprechen und ich trage sie auf der Zunge.



    Ach mir fiel grade noch ein,wir haben ein sehr schönes Puzzle mal zusammen gemacht,vom Thomas Kinkade,das hat er dann eingerahmt.Sieht Traumhaft aus,es hängt bei mir im Schalfzimmer.Ich denke immer das könnte ein Ort sein,an dem er ist und es ihm gut geht.





    LG Samy

  • Hallo Samy,


    ja wenn ich deine Zeilen so lese, kann ich mir sehr gut vorstellen, wie gerne dein Exmann dich um sich gehabt hat. Es ist sicherlich gut wenn es einem schlecht geht "vorsichtig" behandelt zu werden, aber du hast ihm anscheinend trotzdem immer wieder richtig darauf hingewiesen dass auch du Gefühle hast die sehr verletzlich sind. Und mit deiner Art von Offenheit und Humor hast du ihn wahrscheinlich sicherlich oft zum Lachen gebracht.




    Als du so deine Wohnung beschrieben hast, konnte ich mir fast richtig Bilder von euch zwei machen, deine Erinnerungen waren so schön geschildert, dass es meine Fantasie angeregt hat und ich mir deinen Tisch, euer selbstgebautes Bett die Salzlichtlampe usw. richtig gut vorstellen konnte.




    Ja auch dein Traum ist sehr eigenartig, es kommt mir so vor als würde es dich nocht sehr belasten (was ja auch kein Wunder ist!!!) für Dinge verantwortlich gemacht zu werden, wo du gar nix dafür kannst. Die Seele muss das erst verarbeiten und macht das wahrscheinlich in dem sie im Traum zu dir spricht.


    Ich wünsche dir in deinem Urlaub gute Erhohlung von deine Kunden, und viele schöne Erinnerungen an deinen Exmann.




    liebe Grüße Angela

  • Liebe Angela



    Danke für deine Worte.


    Ja ich habe ihn oft zum Lachen gebracht,aber bin auch schon mit meiner Offenheit angeeckt,weil ich sage was ich denke.Aber er wusste wie ich es meine.



    Mein urlaub wird mir gut tun,heute habe ich Gottseidank frei.Glaube ich ziehe die Kunden die mosern richtig an,weil ich es vieleicht ausstrahle,das es mir nicht gut geht.


    Werde versuchen ein Buch zu lesen,das mich auch von all dem Negativen Ablenkt



    LG Samy

  • Hallo Samy,


    darf ich neugierig sein und dich fragen was du so liest, nachdem du ja auch ein anderes interessantes Hobby hast, ich meine die Bilder, aber falls es mich nichts angeht, überlies es einfach!


    liebe Grüße Angela

  • Liebe Angela



    Kein Problem.meine Lieblings Schriftstellerin ist Cecelia Ahern.Ihre Bücher sind toll geschreiben und geben einem was mit auf den Weg durchs leben.


    Zur Zeit habe ich mir Zeit meines Lebens ausgeliehen,bin schon sehr gespannt auf das Buch..



    mein erstes Buch war Ps ich liebe Dich


    Ein Tolles Buch


    Muss ehrlich zu geben,weiss nicht mal warum,aber seit 2jahren kommt in meinen Büchern immer der Tod vor.
    Habe mir mal so ein Sonderpaket bestellt ohne zu wissen was es ist.Es handelt immer davon,wenn angehörige Sterben..




    johnny der Engel,ist ein sehr schön geschriebenes Buch


    oder die Wunschliste,




    LG samy

  • Liebe Samy,


    danke, ich lese auch sehr gerne und sehr viel, wenn ich zeit habe könnte ich in Büchern versinken! Auch ich lese gerne Bücher die einem etwas mitgeben oder eben von Elisabeth Kübler Ross.


    Zwischendurch auch mal einen Roman um abzuschalten. Also viel Spaß beim lesen!




    Liebe Grüße Angela

  • Danke Angela


    Hoffe nur ich muss nicht jeden Satz in dem Buch 5mal lesen.



    So Liebesromane lese ich auch mal gerne zwischen durch.


    Von Elisabeth Kübler Ross habe ich schon viel gehört,bin noch am Überlegen ob ich mir mal ein Buch von ihr zu legen soll..




    Mich beschäftigt schon ein paar Wochen ein Vorfall,hoffe es is nicht doof.



    Als ich noch bei meinem Exmann war,hatten wir mal wieder über den Tod geredet,was er ja eh nur mit mir tat.
    Im Laufe der Unterhaltung,weil wir es über das Leben nach dem Tod hatten,bat ich ihn,ob er mir ein Zeichen geben kann,wenn er nicht mehr bei un ist.


    Meinte dann aber doch,nee er soll das lieber lassen,nicht das noch was passiert,und ich so erschrecke,wegen meinem Herzen.


    Ich sagte dann nur,das Licht soll er nicht ausmachen und auch nicht an mein Bett sitzen,aber er kann ja was mit dem Strom machen,das ich dann nicht so erschrecke.


    Glaube so 14tage nach seinem Tod,sass ich morgens am Pc und sah mir Bilder von ihm an.Und ehrlich,was ich jetzt schreibe,ist wirklich wahr.


    Für einen ganz kurzen Moment ging der Strom im Wohnzimmer aus,Pc war aus,hat sich neu gestartet und das Radio ging wieder an.Nur seltsamer weisse hat es nicht mal die Uhr gelöscht.Normalerweisse muss ich die immer dann neu stellen,diesmal nicht.


    ich dachte wirklich,jetzt ist mein Exmann da und hat gesehen das ich seine Bilder angeschaut habe.



    LG Samy

  • Liebe Samy,




    es ist gar nicht "doof" was du schreibst, ich denke er wollte dir zeigen, dass er noch bei dir ist einfach auf eine andere Art und Weise. Ich finde es schön, denn ich habe schon oft solche oder ähnliche Dinge gehört und gelesen.


    Als mein Sohn von uns gegangen ist, kam die Polizei ganz in der Früh, und wir hatten noch Licht gebraucht, wir haben eine Lampe mit 4 Kerzen, meine 2 Söhne mein Mann und ich sind auch 4 Personen. Eine Lampe flackerte die ganze Zeit, es ist mir nur aufgefallen weil ich immer hinsehen mußte. Das dauerte mindestens 2 Wochen lang, habe die Birne nie ausgewechselt. Jetzt wo ich deine Geschichte gelesen habe, fällt es mir ein, irgendwann hat sie nicht mehr geflackert und hat wieder funktioniert bis heute noch. Vielleicht war auch das ein Zeichen, dass mein Sohn noch da ist, aber eben nicht mehr zu sehen.




    Ja ich kann mir gut vorstellen dass das bei dir kein Zufall war. Es gibt sicher (ich bin davon überzeugt und zwar schon lange) dass es Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, die wir uns nicht erklären können.




    Ja auch aufs lesen konzentrieren, ist so eine Sache. Wie du schreibst, man liest und liest und nimmt nix auf, grübel grübel und studier, was hab ich gerade gelesen????? ?( ?( Keine Ahnung!!!!! Es geht da anscheinend vielen so!




    So nun volle Konzentration auf dein Buch und ganz liebe Grüße von


    Angela

  • Liebe Samy.



    Ich finde es gar nicht '“doof'' was du erlebt hast.


    Vor einen halben Jahr habe ich das noch als Blödsinn abgetan ,aber als meinen Mann


    gestorben ist ,bin ich in ersten Nacht aufgewacht von einen ganz intensiver Farbgeruch.{mein Mann war Maler }.Ich war da auf dem Camping in Kroatien und da erwartet man keinen Farbgeruch.


    Danach waren mehr solche Erlebnisse.


    Und in diese Momente war es für mich sicher das es mein Mann war die sich bemerkbar machte...


    Aber was es auch wirklich war ,es war jedenfalls sehr beruhigend......



    l.g. Maike.