Posts by traurigetina

    Hallo ihr Lieben,
    danke für die Glückwünsche, habe mich sehr darüber gefreut.
    Ja ich hatte einen sehr schönen Tag, auch wenn ich diesen Tag bei Kai im Krankenhaus verbracht hatte.
    Ja ich werde geliebt und dieses Gefühl ist wunderschön.
    Leider kann ich euch nicht so beistehen wie ich das gerne tun würde,denn meine ganz Kraft verbrauch ich zur zeit für Kai.
    Es tut mir leid, wenn ich euch hier nicht so viel Trost und Kraft geben kann, doch ich werde das noch nach holen, sobald Kai wieder ganz auf den Beinen ist.
    ich danke euch von herzen, das ihr heute dran gedacht habt. :2: :2: :2:
    Ganz liebe grüße
    traurigetina

    Hallo meine Lieben,
    ja Kai nimmt das ramipril für den Blutdruck, weil er morgens immer zwischen 150/100 oder 150/80 liegt.Am Abend liegt der Blutdruck dann bei 130/80.
    Leider gab es kein gespräch mit dem Arzt, mein lieber Mann wollte das nicht.
    Kai ist heute verlegt worden, da wir zum glück den zucker im griff haben.Er ist heute wieder operiert worden und muss wohl noch 4-5 wochen im KH bleiben und danach wird dann haus verpflantz und dann kann er hoffentlich nach hause.
    Ja Christine, meine Kraft verpulver ich schon,denn es ist nicht gerade einfach und jetzt wo wir erfahren haben das kai 2 mal fast auf dem tisch geblieben wäre,ist es noch schwerer.ich würde kai am liebsten nach hause holen, doch das geht leider nicht und kai hat auch keine lust mehr, doch machen können wir nichts, ausser warten und alle 5 tage die W.A.C. pumpe, bzw. den dazu passenden schwamm zu wechseln, weil die wunde einfach zu groß war.
    Ich bete so oft zu gott und ich bin auch froh das er mich erhört hat und mir kai gelassen hat.
    Ich danke euch für die aufmunternden Worte.Wünsche euch auch viel kraft.
    LG
    traurigetina

    Hallo meine Lieben,
    komme gerade aus dem Krankenhaus und wollte euch mal wieder ein bisschen erzählen.Mir geht es leider nicht so gut,ist halt alles nicht so einfach.
    Gestern war die Chierogin da und hat ganz offen mit uns gesprochen.Sie hat uns ehrlich ins gesicht gesagt, das 80% der menschen die so einen forunkel haben sterben und das inerhalb von 3 tagen und kai gehört zu den 20% die überleben, genauso das er 800 zucker überlebt hat, grenzt an ein wunder.
    Doch die ärzte im KH machen mich fertig.Gestern kam die schwester an und meinte zu kai"hier ihre herztablette"und er schaute mich nur total ängstlich an und ich fragte dann nach, doch die schwester konnte mir keine antwort darauf geben warum kai Ramipril nehmen muss, also hab ich heute noch mal nach gefragt, weil es weder kai noch mir aus dem kopf geht und auch heute hab ich keine antwort bekommen, also schluck kai sie einfach weiter.Wenn Montag der arzt da ist, dann werde ich ihn fragen und wenn er mir keine auskunft geben wird, werde ich mich beim chefarzt beschweren.Es kann doch nicht sein, das man ein Medikament verschreibt und man dann nicht gesagt bekommt warum man das nehmen muss.
    Seinen Zucker haben sie auch im griff, darüber bin ich ja total erleichtert.Und aufstehen tut er auch endlich.Er ist freitag schon mit hilfe eines Gehwagens durch zimmer gegangen und am sonntag wollen kai und ich weiter üben, denn er möchte ja gerne nach hause, doch so wie es ausieht, muss er noch die nächsten 4-5 wochen im kh bleiben.Am montag wechseln sie den schwamm den er in der wunde hat zum 14 mal und es folgen noch weitere ops in den 4-5 wochen, alle 5 tage.Bitte drückt mit mir die daumen das kai am montag keine schmerzen hat, weil er dann evtl. nach hause kann und dann kann das ein Pflegedienst übernehmen, das wäre so schön,denn ich muss ab 18.10 wieder arbeiten und dann kann ich nicht zu kai in kh fahren und das würde mich traurig machen.
    wünsche euch noch ein schönes rest wochenende.
    Liebe grüße
    Traurigetina ;(

    Hallo ihr lieben,
    danke für die netten zeilen.ja kai hat die op gut überstanden,doch am 30.09 hat er dann ich glaube die 11.Ich zähl schon langsam nicht mehr mit und hoffe auch für ihn das es nicht mehr werden,doch was soll man da machen?
    Also mir geht es relativ gut, ich weiß nun wo meine stärken und auch meine schwächen liegen,dank der therapie.
    Zum glück wurde kai am 28.09. auf eine normale station verlegt, so hab ich keine beuschzeiten mehr.Die schwestern sind da auch ganz froh drüber,denn ich nehme ihnen ja sehr viel arbeit weg.cih wasche ihn und versorg ihn auch soweit.ich versuche ihn auch zu ermütigen aus dem bett zu kommen, zumindestens saß er schonauf der bettkante, doch kai hat so viel angst.
    Kai hat sich auch vom wesen her verändert, er ist jetzt viel ausgeglichener wie früher.Was so ein schicksal aus einen machen kann.
    Jetzt du dir Markus,danke für die netten worte, ja ich habe so viel kraft,die reicht doppekt für mich und kai,denn wenn ich jetzt aus dem krankenhaus komme, wo ich ja nun jeden tag von 10-20 uhr bin, gönnich mir meine auszeit, nur für mich und am nächsten tag hab ich wieder genügend kraft.ich habe so viel über mich selber gelernt und auch darüber wie man mit sich selber umgehen soll.Meine familie und auch kai haben angst das ich bald zusammen klappe,doch ich frag mich warum ich das tun sollte.ich fahre zu ihm, helf ihm und dann sitz ich neben ihm und halte seine hand oder unterhalt mich mit ihm und so was ist nicht gerade kräftezährend.Also weiß ich auch nicht was die anderen haben.jetzt weiß ich wann ich nicht mehr kann und das schönste ist, das ich gefühle zu lassen kann und ich kan auch mal ein kompliment annehmen.Doch jetzt ist meinte zeit gekommen und trotzdem hab ich meine trauer.ich weiß nun wie ich mit meinen schuldgefühlen um gehe, die ich ja seit uwes tod hatte.
    Ich weiß das ich noch einen sehr schweren steinigen weg vor mir haben werde, doch ich werden diesen weg mit hoch erhobenen kopf gehen.
    Ich wünsche euch allen einen sehr schönen moment in eurer trauer, einen moment, den ihr immer in eurem herzen behalten werdet und sende allen hier ein riesiges kraftpaket.
    Alles liebe
    traurigetina (so traurig bin ich ja nun nicht mehr.)

    hallo Karla,
    ja mit pflegefall meine ich das er nicht laufen kann und auf meine hilfe angewiesen ist.Soweit geht es ihm gut.Hatte gestern ein gespräch mit der Ärztin, die hatte gesagt das er nun Diabetiker ist und das mit der wunde wird auch noch sehr lange dauern.Das einzige was er hatte, war mal ein ziehen im oberschenkel, die schmerzen kamen erst ab dem 10.09. das we hatte er richtig starke schmerzen, deswegen ist er ja auch am 12.09 in krankenhaus gegeangen,tja und nun liegt er noch auf der intensivstation, zucker ist soweit in griff.Das einzige was mich ärgert ist , das kai zuckerkrank ist und heute erst um 14:45 operiert wird.
    ich werde sehen was die op heute bringt.
    lg
    traurigetina

    Hallo Christine,
    wie soll ich dir das sagen, wenn das nicht mal die Ärzte wissen.Die Ärzte sind total ratlos, weil sie nicht wissen, warum Kai den Forunkel bekommen hat.Ich weiß nur das es seht tief ging, das die entzündung bis auf die Muskelwand gegangen ist und sie sehr viel verfaueltes Fleisch raus schneiden mussten.Ich bin so froh das Kai noch lebt.Ich habe mir in den letzten Tagen so viele Sorgen um ihn gemacht.
    Doch es geht langsam bergauf, auch wenn es noch ein sehr langer weg sein wird.ich fahre ja heute wieder zu ihm und dann werde ich ja mal sehen was die ärzte sagen.Ich bedauere nur, das ich nicht in der gleichen Krankenkasse wie er versichert bin.Für mich ist das auch immer eine ganz schöne fahrerei, 35 km hin und 35km wieder zurück und da ich keinen führerschein habe, bin ich immer darauf angwiesen, das mich jemand fährt.
    Neben dem Krankenhaus ist auch ein Hotel, ich will da mal nachfragen, wie teuer dort ein Zimmer ist und wenn es nur eine abstellkammer ist, hauptsache ich bin bei ihm.Ich merke jetzt wie sehr ihm das gut tut das ich jeden tag für mehrere stunden an seinen Bett sitze.
    ich bin auch die jenige gewesen, die an seinem Bett gesessen ist, als es ihm so schlecht ging und als er Fixiert war.Leider kann er sich daran nicht erinnern, die Schwestern hatten ihm das erzählt.
    Ich merke auch wie uns dieses Schicksal zusammenschweißt.Ich bin mir sicher das das so sein sollte, damit kai und ich das leben jetzt intensiver leben und zwar zu zweit.
    Das einzige was mich sehr erschreckt hat, ist das kai zu mir sagte, das er sich neben seinem Bett gesehen hat, als er operiert wurde, es war nicht lange, doch das hat ihm sehr zu denken gegeben.
    Leider bin ich auch zur zeit wie eine Glucke.Doch kai weiß das ich das nicht böse meine.
    Ich habe in der klinik so viel Kraft gesammelt, das es für mich und Kai total ausreicht.Ich werde darum kämpfen das er wieder auf die beine kommt und auch darum das es uns beiden gut geht.
    Wünsche allen hier noch einen schönen Tag und ganz viel Kraft.
    Liebe grüße
    traurigetina

    Hallo Melinda,
    danke für deine Worte.Na ja meinem Mann geht es pysisch gut, doch körperlich leider nicht.Er wird entweder am Montag oder am Dienstag zum 9 mal operiert und wird wohl als Pflegefall nach Hause kommen.Noch liegt er auf der Intensivstation,betonung liegt auf Liegen.Er soll wieder auf die Beine kommen, doch keiner weiß wie belastbar sein Bein jemals wieder werden wird.Die ärzte haben ihm dazu geraten sich berenten zu lassen und das mit 38.
    Ich gehe so stark aus der Therapie,mich haut nichts mehr so leicht um.
    Ich habe jetzt erstrecht das Kämpfen für mich entdeckt und ich kämpfe wie eine Löwin um ihre jungen.Ich habe meinem Mann versprochen wieder laufen zu können und ich werde alles in meine macht stehende tun, damit er wieder auf die beine kommt.
    Eins hat diese sache auch gutes.Das Schicksal hat uns beiden noch mehr zsammengeschweißt,nichts wird uns jetzt noch trennen.
    Ich wünsche allen hier auch sehr viel Kraft auf ihren Wegen und schicke jedem hier ein Kraftpaket und eine herzliche umarmung.
    Liebe grüße
    traurigetina

    Hallo meine Lieben,
    nun melde ich mich mal zurück.Dieses We darf ich das erstemal zu Hause schlafen und ich merke das ich nicht mehr kann.Die Therapie war sehr erfolgreich, doch dann kam der nächste schicksalschlag.
    Mein Mann ist am letzen Montag ins Krankenhaus gekommen und liegt seit 10 Tagen auf der Intensivstation.Er ist ins Krankenhaus gegangen, weil er ein Forunkel am oberschenkel hatte, leider war der so schlimm das sie ganz viel raus schneiden mussten.Die ärzten hatten gesagt, wenn er am letzten Montag 5 Min. später operiert worden wäre, wäre er gestorben.
    Meine Therapie ist sehr erfolgreich und nun das.Jetzt bin ich wieder total fertig und jeden Tag im Krankenhaus.
    Also er wurde jetzt 8 mal operiert und muss noch mehr operationen über sich ergehen lassen.Er hatte letzten Mittwoch 800 zucker und nun ist er zuckerkrank.
    Nie was gehabt und nun liegt er im Krankenhaus.
    Irgenwie hatte ich mich gefragt, was ich böses getan hatte und bin zu dem entschluss gekommen, das ich nichts falsch gemacht habe, denn ich glaube und das glaubt auch Kai, das es eine warnung war, was an seinem Leben zu ändern.
    Diese angelegenheit hat und noch mehr zusammengeschweißt und wir sind noch glücklicher wie zu vor, denn jetzt kann ich ihm das alles zurück geben, was er mir in meiner depression gegeben hat.
    Ich danke allen noch mal Herzlich für die Glückwünsche zu meiner Hochzeit.
    Wünsche allen viel ganz viel Kraft.
    LG
    Traurigetina (zurzeit bin ich wieder sehr traurig, doch ich habe auch sehr viel hoffnung)

    hallo meine Lieben,
    ich wollte mich nur abmelden, denn am mittwoch geht es los mit der Therapie, habe ein platz in der Klinik bekommen und werde dann nicht online sein.
    Ich werde mich nach meiner Therapie gerne bei euch melden, wenn ihr das möchtet.
    bis dahin wünsche ich allen ganz viel kraft auf ihren schweren WEG.
    Lg
    nicht mehr so traurigetina


    Hallo meine Lieben,
    danke noch mal für die Glückwünsche.


    Lieber Markus, du hast volllkommen recht,das Foto was ich hier reingestellt habe, sollte es auch gar nicht sein.grins.Doch wie das Foto heisst , ist eigendlich gar nicht wichtig, die hauptsache ist das das Brautpaar darauf glücklich ist und das sind wir.
    Ja der Brautstrauss wird getrocknet, denn den möchte ich gerne behalten.Ja ich hab leider zum Fotografen gesagt, weil wir gedacht hatten das er uns die Fotos so macht wie wir es gerne gehabt hätten, denn die Bilder war ein Geschenk von ihm.Na ja, er hat nicht mal ein Familienfoto gemacht und wir beide, also die brautleute, hatten an diesem Tag leider auch nicht daran gedacht ihm zu sagen, was er zu tun und zu lassen hat, na ja und als das essen kam, war er der erste am Buffet und hat sich dann 4 mal nachschlag geholt und sich dann ohne wissen von uns, noch was zu essen einpacken lassen.Egal, wir haben schöne Fotos.Und wenn wir nun endlich alle Fotos haben, werd ich ein Album mit den schönsten bildern erstellen.
    So hier noch mal eins zum ansehen.
    Wünsche allen hier einen wunderschönen Sonnigen Abend und ganz viel Kraft.
    Eure nicht mehr so traurigetina

    hallo christine,
    ja es war sehr Mutig und das war auch absicht.Das war für mich an diesem Tag eine Herausvorderung.Mir war und ist auch heute egal was die Leute über mich sagen, ich war die Braut und ich habe mich in diesem Kleid so wohl gefühlt, man kann schon sagen Sau wohl.Das war an diesem Tag ein schritt in mein neues Leben, auch wenn ich mir vorgestellt hatte, was Uwe wohl zu mir sagen würde,doch ich glaube er hatte ein lächeln auf den lippen gehabt, deswegen hatten wir auch Sonnenschein, als wir aus der Kirche kamen.Und danke für deine Glückwünsche.
    Liebe Conni,
    auch dir möchte ich danke sagen.
    Ich weiß das ich noch einen sehr langen steinigen Weg vor mir haben werde, mit vielen rückschlägen, doch auch die werde ich nun meistern und ich weiß das es nur einen weg nach vorne gibt, also Augen zu und durch.
    Ich weiß was ich an Uwe hatte und ich weiß das er mich geliebt hatte und das er das nicht wollte,doch ich bin nun mal hier und ich muss hier mein leben weiter leben,es bleibt nicht stehen, weil ich das möchte.Also schau ich nach vorne, denn irgendwann wird es einen moment geben, da werde ich uwe wieder in die arme schließen und dann wird alles vergessen sein, das gewesen ist.
    Ich danke euch, für die ganzen glückwünschen.Ihr seit so toll zu mir.
    Möchte nun allen ein riesengroßes Kraftpaket abgeben, damit euch weg ein wenig leichter wird.
    Ganz liebe grüßeeeeeeee
    die nicht mehr so traurigetina
    :2: :2: :2: :2: :2: :2: :2: :2: :2: :2: :2: :2: :2: :2: :2: :2:

    Hallo meine Lieben,
    herzlichen Dank für die glückwünsche.Ja langsam geht es für mich bergauf.Jetzt kommt nur noch die Therapie und dann mal sehen, was dann vielleicht noch positives auf mich wartet. ;)
    Also nun erzähl ich euch mal von meinem Ehrentag.Wir sind morgen schon sehr früh aufgestanden, da wir um 11 uhr Standesamtliche Trauung hatten.Da trug ich eine weißgestreifte Bluse und eine schwarze Hose.Diese trauung war so wunderschön.Dazu hatte ich einen Straus aus Roten und Weisen Rosen,wunderschön.Leider hatte das Wetter nicht so mit gespielt.Hatten einen Tag vorher und den Tag der standesamtlichen Trauung nur regen und es war kalt.Was solls, die trauung war dafür sehr schön.Zu diesem Termin kamen nur die trauzeugen und der fotograf,leider ein bekannter von uns.dazu später mehr.Nach der trauung sind wir essen gegangen und ich mich umziehen, da mein Mann zu seiner Mutter gefahren ist, die aus gesundheitlichen Gründen nicht an der Hochzeit teilnehmen konnte,was sehr schade war.
    Ich trug zur Hochzeit ein Rotes Kleid.und dazu den gleichen Brautschtrauss. :D
    Und zu Essen hatten wir Spanferkel.Das war sooooooooooooooo lecker.
    Als ich im Auto saß und auf meine Familie warten musste, die leider zu spät kamen, denn ohne meinen papa konnte ich ja nicht anfangen, der hat mich zum altar geführt.Da hatte ich überlegt ob es überhaupt richtig ist, zu heiratenu und hab auf ein zeichen von uwe gewartet und als wir aus der Kirche rauskamen, schien für einen Moment die sonne so wunderschön, hatten für einen kleinen Moment strahlendblauen himmel.Das war mein Zeichen,hoffe ich zumindestens.
    So nun genug geschrieben.
    Ich wünschen allen hier ganz viel kraft auf ihren weg.
    LG
    traurigetina
    p.s im anhang mein Hochzeitsfoto

    Hallo meine Lieben,
    so nun ist es geschafft.Ich bin seit gestern offiziell verheiratet.Ich hab es wirklich getan. :8:
    Es war eine sehr wunderschöne Hochzeit.Hatte meinen Mann mit meinem Hochzeitskleid in der Kirche überrascht und auch an diesem Tag ging es mir richtig gut.Auch wenn ich oft während der Feier an Uwe denken musste, doch diese Gedanken waren sehr positiv.
    Und nun kommt meine Therapie, also wird es nun Bergauf gehen.Und nun geht es am Donnerstag ab in den Urlaub.Ein bisschen ausspannen. :D
    Ich wünsche euch allen hier ganz viel Sonnenschein, auch wenn es in Deutschland regnet. ;(
    Sende hier jedem ein riesengroßes Kraftpaket.
    alle mal drücken
    LG
    traurigetina

    Hallo Michi,
    das freut mich sehr für dich, dnan geht es für dich jetzt auch endlich einen schritt nach vorne.DIe Therapie die ich mache, die ist schon sehr wichtig für mich,das hat mir auch die Ärztin bestättigt,denn sie meinte wenn ich die Therapie nun nicht mache, das ich dann in einer Psychatrie landen könnte oder sogar noch schlimmeres passieren könnte.und da ich das nicht möchte,sondern auch nach vorne schauen möchte, mach ich diese therapie, egal wie viel Kraft sie mich auch kosten wird,für mich fängt hinterher ein neues leben an.
    Genieß die zeit in deiner Kur und erhol dich gut.Drück dich. :30:
    LG
    traurigetina

    Hallo meine Lieben,
    ja ich bin auch froh das es eindlich wieder vorran geht.Ich berichte gerne weiter hier über meine therapie und meinen Job.
    Ich arbeite weiter in der Pflege und habe ein ziel vor augen.Wenn ich meine Therapie beendet habe, werde ich mein Examen nach machen und dann weiter zur Wohnbereichsleitung gehen.Und das schönste ist, das mein Partner total hinter mir steht und mich total unterstützt auch wenn es zur zeit sehr schwer für ihn ist.Zur zeit bin ich auch nicht einfach,die aussraster werden immer mehr und auch immer heftiger.Auch wenn das Gespräch sehr ansträngend war, bin ich froh darüber das ich so eine tolle Chefin habe.Auch ich hab jetzt glaub ich mal Glück.
    Und deswegen schenke ich jeden hier ein sehr großes Kraftpaket,damit auch bei euch ein wenig die Sonne scheinen kann.
    Grück euch alle und hab euch alle ganz lieb.
    Liebe grüße
    Traurigetina

    Hallo ihr lieben,
    ja da bin ich mal wieder.
    Ich hoffe euch geht es gut.
    Also bei geht es jetzt vorran.WIe ich hier ja schon geeschieben hatte, hab ich eine Diagnose und diese wird nun in einer Klinik behandelt.
    Ich werde nach dem 23.08 in eine psychosomatische Klinikg gehen für 6 wochen.Auch dort hatte ich ein Gespräch mit einer Ärztin und auch sie ist davon überzeugt das ich die 6 wochen stationär brauche und darüber hinaus auch noch nach der Klinik eine weitere ambulante Therapie machen sollte.
    Auch ich habe mal glück im leben,denn seit dem 01.07 habe ich einen festen Arbeitsgeber, das arbeiten dort imk Team macht richtig viel spaß und als ich den Termin hatte bei dieser Ärztin da musste ich ja mit meiner chefin darüber reden das sie mich auch für diese 6 wochen frei stellt und zu meiner überraschung (war gleich ehrlich zu ihr und hab ihr erzählt warum ich in diese klini gehe)wird sie mich nicht kündigen, nein sie wollen mich behalten und ich werde freigestellt.Das ist doch mal glück.
    So gerne würde ich euch tröstende, aufmunternde worte sagen, das wieder zurück geben, was ich von euch bekomme, doch leider ist das nicht so einfach.Habe einfach angst,könnte was falsches schreiben und denjenigen dann evtl. verletzen und das möchte ich nicht.Doch das wird sich bestimmt ändern, versprochen.
    Ihc hoffe für jeden einzelnen hier das er oder sie , seinen oder ihren weg gefunden hat.Ich drück euch mal ganz doll.
    Wünsche euch einen schönen rest Sonntag, der hoffentlich nicht so verregnet ist wie bei mir.
    LG
    traurigetina

    Hallo ihr lieben,
    danke,ja es ist wichtig eine Diagnose zu haben.Und ich muss ehrlich zu geben, das ich auch ein wenig erleichtert bin, weil ich nun weiß, das mir die Leute in der Klinik helfen können und es ist auch überhaupt nicht schlimm, wie ich als erstes gedacht hatte.Ich glaube wenn ich den schritt nicht gegangen wäre, dann würde ich glaub ich, nee eigendlich ganz sicher, da hin gehen wo ich nicht sein will,nähmlich aufn Friedhof.Klar war es erstmal eine schock, als der Doc mir das vorgeschlagen hatte,doch ich selber möchte das auch und nur so kann ich irgendwann wieder nach vorne schauenu nd kann mit freude an Uwe und dei gemeinsame zeit zurück denken.
    Hier hier im Forum habt mich auch immer total unterstützt und dafür bin ich euch sehr dankbar.ich kann es hier nicht oft genug sagen. :2:
    wünsche allen hier noch einen schönen abend.
    LG
    traurigetina

    Hallo meine Lieben,


    so nun hab ich den Termin bei dem Neurologen/Phychoterapeut hinter mir und ich muss sagen, dass Gespräch war sehr anstrengend
    und er festgestellt das ich eine Borderline Persönlichkeitsstörung und eine Depressive episode habe.
    Deshalb hat er mir auch vorgeschlagen in eine Klinik zu gehen und dies werde ich auch tun.ich muss am 01.06.wieder zu dem Neurologen, da wird mir Blut abgenommen und danach werd ich mich gleich in der Klinik anmelden.
    Ich habe eingesehen das es besser ist, diesen Schritt zu gehen und meine Familie steht total hinter mir, hatte heute mit ihnen ein Gespräch.
    Und das ist auch was, was mich wieder ein bisschen aufbaut,das ich Leute hinter mir habe, die michauch jetzt so nehmen wie ich bin, auch wenn es schwer fäll mit meinen Stimmungsschwankungen.
    Der Neurologe hat mir auch Citalopram-biomo verschrieben, da soll ich nun erstmal eine Woche lang 1/2 halbe nehmen und dann ab der 2 Woche ne ganze.
    Und gehen meine nächtliche Unruhe nehm ich dann noch Promethazin ein.Das kenn ich wiederum aus meiner Arbeit in der Altenpflege.


    ich hoffe wirklich das ich einen Platz bekomme und das ich danach, wenn ich die Therapie gemacht habe, auch besser mit mir umgehen kann und einen vorteil hat die Klinik auch noch,vielleicht kann ich da ein wenig abnehmen. :P


    was meinem Freund angeht, da lass ich zur zeit noch alles offen.ich weiß das es ein sehr schwerer Weg für uns beide sein wird und entweder ergeht ihn mit mir gemeinsam oder nicht.Denn jetzt muss ich nur an mich denken,damit ich wieder gesund werde.


    Ich danke euch vom Herzen,das ihr hier alle zusammen einen immer so toll aufmuntert, auch wenn er selber gerade am boden liegt.


    euch allen hier eine riesige Umarmunggggggggggggggggggggggggg :24: :24: :24: :24: :24: :24:


    :2: :2: :2: :2:


    LG


    traurigetina

    hallo ihr lieben,
    ich danke euch für die super lieben netten Worte und die Kraftpakete.Die brauch ich auch.
    Ich mach zwar zur zeit so ein 1€ job, doch wenn ich ehrlich bin ist das nichts für mich.Mein Körper will nicht mehr.Ich muss ja zum glück nur noch 2 tage warten und dann hab ich endlich den Termin.
    Wenn ich ehrlich bin, wird es auch zeit das ich dort hin bekommen, denn leider werden meine negativen gedanken immer mehr und den Wunsch endlich ruhe zu haben (ich hoffe ihr versteht was ich meine?),doch wenn ich dann den mut gefasst habe und springen will, dann steh ich erstmal da und denke über die leute nach die mich dann finden könnten,ob die das verkraften, oder z.B. an den schaffner und die fahrgäste und wenn ich dann zu ende gedacht hab, hab ich keine lust mehr und geh nach hause.Hat auf der einen seite ja auch was gutes, ich tus nicht,aber auf der anderen seite, denk ich immer nur an andere und nicht an mich selber.
    Ich wünsche mir so sehr das die Therapie mir helfen wird, denn leider merke ich selber das meine stimmungen, jetzt schon von minute zu minute wechselt.Und das zerrt sehr an meine nerven.Dazu kommen jetzt auch noch abends wenn es dunkel wird und ich mal mit dem hund etwas später raus muss,herzrasen und totale unruhe dazu.
    Ich werde auf jedenfall mit meinem Therapeuten auch reden, das er mich wenn es nicht anders geht,zur kur schickt oder so.
    Ich glaube, wenn ich nicht langsam zu ruhe komme, dann weiß ich nicht was mein körper noch so alles macht oder vielleicht nicht mehr macht.
    Liebe Christine,
    ich habe meinem Partner klar gemacht, das es mir sehr schlecht geht, wie ich fühle, was ihn und auch was uwe angeht und das ich leider auch sehr häufig in der letzen Zeit das bedürfnis habe, einfach mit allem auf zu hören, also auch zu sterben.Das sind dann momente, wo ich sehr traurig bin, wo ich aber auch niemanden an mich ran lasse.Genauso hab ich ihm erklärt, das meine stimmungsschwankungen die ich habe,nicht seinetwegen sind, sondern sie sind einfach da.Zur zeit fühl ich der einen minute glück und in der nächsten totale wut und ich weiß nicht mal warum das so ist.
    Ich habe ihm auch gesagt, das ich erstmal den termin warnehmen möchte und das wenn ich die therapie angefangen habe, das wir dann über uns reden können, was die zukunft dann bringt wird sich zeigen.
    Ich hab ihm auch gesagt, wenn er nicht aufhört so einen stress zu machen, das ich dann weg bin, weil ich das jetzt so gar nicht verkrafte und ich dann noch mehr kaputt gehe, als och schon bin und ich muss sagen, er war sehr einsichtig.er bringt mich auch zu diesem termin, darf aber nicht bei der ersten sitzung dabei sein, was ich auch ok finde.
    Ich habe ihm auch erklärt, das es sein kann, das er mich vielleicht gleich wegsperrt,damit es mir besser geht.
    Denn borderline hat man ja nicht nur , wenn man sich sichtbare verletzungen zu zieht.zur zeit esse ich so viel das mir ser bauch weh tut und ich mich übergeben muss, erst dann geht es mir gut und so kann es einfach nicht weiter gehen.
    Klar vermisse ich Uwe sehr,doch ich bin hier und ........,genau da ist das wieder.was will ich eigendlich??das weiß ich auch nicht.eine seite von mir will leben, alles neu endecken und die andere seite möchte bei uwe sein.
    Bitte drückt mir die daumen, das die Therapie wirklich hifreich ist.
    Tausend dank noch mal für die vielen Kraftpakete.ich werde mich hier auch mehr beteilligen, wenn ich die kraft richtig dafür habe,also seit mir bitte nicht böse, das zur zeit fast gar nichts von mir kommt.ich gelobe besserung
    seit alle gedrückt.
    lg
    traurigetina

    Hallo Christine,



    meine Therapie fängt am 25.05 an,leider erst zu diesem Zeitpunkt, da der Therapeut auch noch Neurologe ist und bei mir sind ja nun auch noch Osterferien.



    Ich glaube wenn die Therapie noch länger dauern würde, würde ich so langsam verzweifeln.



    Denn diese Stimmungsschwankungen die ich habe, gehen ganz schön auf den Körper und mein Körper zeigt mir dann schon mit gereiztheit, müdichkeit und lostlosigkeit, das es nicht mehr geht.Ich hoffe dann auch wirklich das ich meine MAgenschmerzen und die damit verbundenen erbrechen in den griff bekomme.



    Hmm, wie geht es mir mit meinem Partner?Eigendlich ganz gut,doch seine Familie hat mich erst herzlich aufgenommen und nun mögen sie mich zwar sehr, aber gegen ihn wettern sie jetzt und nun muss ich ihn ein wenig aufbauen.Er hat ärger in der Familie, im Job, also versuch ich mich wieder einmal zurück zu nehmen und ihn den rücken zu stärken,denn er und ich hatten vor ein paar Tagen ein sehr klärendes Gespräch.Ich hoffe die einsicht von seiner seite ist nicht nur von kurzer dauer.ich würde es mich sehr wünschen.



    Ob ich wirklich so warmherzig bin, das weiß ich nicht,ich weiß nur das ich mich selber total verloren habe, seit dem Uwe nicht mehr da ist.Sogar meinen Brüdern fällt auf, das ich immer noch an uwe hänge.Wenn ich in mich hineinhöre, dann sagt mir mein Herz immer noch, das ich Uwe vom ganzen Herzen liebe.Es sind auch gefühle und liebe für meinen Partner da, doch nicht so wie für Uwe.


    Ich hoffe auch das die Therapie mir einen neuen Weg zeigen kann, mit meiner situation um zu gehen und leben zu lernen, denn zur zeit denke ich viel darüber nach, was wäre, wenn ich nicht mehr da bin.Komischerweise wenn ich denn diesen Gedanken habe,ihn zwar nicht ausführe,ist da irgendwie erleichterung in mir und das erschreckt mich schon total.



    Ich wurde mal gefragt, was das leben für mich zu bieten hat,leider hatte ich darauf keine antwort.Zur zeit oder besser seit 2 jahren sehr ich die Welt nur noch in schwarz und grautönen und das ist nicht schön.




    So nun will ich mal aufhören.



    Euch heute noch einen schönen sonnigen Ostermontag




    lg



    traurigetina :13: