Posts by Petra

    liebe kate,


    ich muss mich gleich bei dir entschuldigen und denke heute gaaaanz fest an jan.
    ich hab leider die letzten tagen nicht viel gelesen, somit ist der geburtstag deines kleinen an mir vorbei gegangen.


    dann hatte wohl jan gestern wenig zeit für euch, wenn er nur kurz vorbeigedüst ist ;) . jaja, die eigene party darf man natürlich nicht versäumen.
    ich finde es wunderschön, wie ihr das gestern gemacht habt, das ist eine sehr bedeutende geste......


    liebe kate, bitte verzeih mir, wenn ich momentan nicht so aktiv an den beiträgen beteiligt bin und eine wichtigen tag überlesen habe.... jedoch hoffe ich, dass du weißt, dass ich im gedanken immer bei dir bin!!!


    ich umarme dich von herzen!!!
    deine petra

    hallo ihr lieben,


    ich hab es mir gestern angeschaut.......wahnsinn.
    diese frau! ich hab großen respekt vor ihr.


    aber auch ihre wunderbaren erzählungen, wie sie sich fühlt und wie nah ihr ihre familie ist, hat mich zu tränen gerührt.
    es ist faszinierend, woher sie diese unheimliche kraft hernimmt und schon wieder bereit ist, das leben in die hand zu nehmen.


    ich saß gestern im bett und weinte den ganzen beitrag mit, aber ich konnte ihre positive kraft förmlich spüren.
    schon alleine der gedanke, dass ich meinen mann und meinen sohn verlieren würde, treibt mir tränen in den augen.
    doch diese frau zeigt einem, dass es einen sinn hat, auch wenn wir ihn noch nicht gefunden haben.


    ich bin noch ganz gefesselt von ihren worten.


    alles liebe
    eure petra

    Hallo,


    heute um 21.05 Uhr ist im ORF 2 bei "THEMA" unter anderem das Thema jener Frau, die damals am Bahnhof ihre ganze Familie durch ein Zugunglück verloren hat.
    Es wird anscheinend ein Interview mit der Frau geführt, wie sie mit der Trauer umgeht und wie sie mittlerweile alles verarbeitet hat.


    Vielleicht interessiert es ja jemanden von euch.


    Lg. Petra

    liebe manuela,


    schön, dass du wieder hier bist, ich hab dich vermisst!


    vielen dank für deinen anruf am freitag, das hat sehr gut getan.
    ich kann mir gut vorstellen, wie schwer die letzte zeit für dich war, sehr gut sogar.
    es freut mich auch zu lesen, dass du dich erholen konntest und dir diese auszeit gut getan hat.


    ich bin mir sicher, du schaffst diesen alltragstrott auch wieder, du hast viel kraft gesammelt - ich denk an dich!!


    und vielleicht magst du uns ja erzählen, wie es dir mit ingrid und päpelchen ergangen ist, würde mich auch sehr interessieren.


    ich umarme dich von herzen!
    deine petra

    liebe christine,


    auch ich wünsche dir einen erholsamen urlaub *neidischbin* und lass es dir gut gehen.
    wir werden hier ganz brav sein und auf markus aufpassen (das meintest du doch, oder ? :D )


    viel spaß und schönes wetter!!!
    denk a bissi an uns, ja??


    lg. petra

    liebe chris,


    danke, es geht mir heute ein wenig besser.
    die letzten tage waren wirklich sehr schlimm, aber ich hab die trauer endlich zugelassen.
    ich war zu hause, ging nicht zur arbeit und habe viel nachgedacht. nach dem tod von papa ging das leben im stress weiter, ich besuchte sogar christine, weil ich den tod von papa aufarbeiten wollte. aber ich war noch nicht so weit, ich brauchte zeit. diese zeit hab ich mir jetzt gegeben, ich wollte aufarbeiten.


    seit montag drehte ich am rad, ich weinte sehr viel und wurde mit mir und der welt nicht mehr fertig.
    aber ich hab es endlich zugelassen. gestern holte ich den riesen-karton mit tausend bilder meiner vergangenheit aus dem keller und setzte mich mit einer riesen box taschentücher auf die couch. es tat so weh, aber auch gut. ich weinte bis in die nacht und schaute mir alle bilder genau an. alles war wieder da - so greifbar, so nah!! und heute weiß ich, dass meine eltern sich unendlich liebten und einfach zusammengehören. aber auch, dass mama schwer krank war, ich sie aber nie so gesehen hab. die bilder belehrten mich! es waren auch bilder meiner kindheit dabei, vom campingplatz - unsere schönen urlaube. es war unglaublich schön. dabei hab ich zwei besondere bilder gefunden, die vor 10 jahren entstanden sind, ich mit meinen eltern und einmal mit meinem papa fest umarmt. jürgen scannt sie mir morgen ein, dann zeige ich sie euch (nur mein bildpgramm muss ich noch ein wenig in schwung bringen :S ).


    diese jahrestage, sie bringen einen aus der bahn, aber ich finde heute, dass es gut ist, wenn man aufarbeitet und man muss sich die zeit dafür geben - auch wenn es sehr weh tut.
    irgendwann holt es einen ein, egal wie lange man versucht, es zu verdrängen, man kann nicht davonlaufen.


    mir geht es heute den ersten tag wieder besser und auch wenn die letzte tage schlimm waren, bin ich froh, dass ich es erlebt habe.
    es hat mich wieder ein stück weiter gebracht und liebe meine eltern über alles und bin dankbar, dass ich so schöne zeiten mit ihnen erleben durfte.


    danke chris, ich bin froh dass es dich, euch und dieses forum gibt.
    deine petra

    liebe andrea,


    ich habe heute die partezettel geholt und natürlich beim bestatter vergessen zu fragen, ob sie es einstellen können *sorry*.
    aber ich werde es morgen einfach einscannen und gleich einstellen - versprochen!!!



    lieber hans-peter,


    vielen dank für den enzian, deine bilder sind immer wunderschön!!!
    es ist irgendwie schon komisch, ich wusste nie, woher du warst. hab es zwar mal im hier gelesen, aber keiner bedeutung gemessen.
    und als ich am sonntag in deiner nähe war, wusste ich, der hans-peter ist von hier. komisch.
    es freut mich sehr, dass du dich hier wohlfühlst und ich muss dir recht geben, dieses forum gibt einem so viel mehr!!!


    ich fand es auch schön, dass ich bei papa dabei sein durfte, als er ging.
    ich habe es mir so gewünscht. ich wünschte mir, dass es bei tag passiert (ich mag die nacht nicht), und dass ich dabei sein kann.
    durch einen "zufall" war es gerade besuchszeit und ich schon im klinkgebäude, als mein handy klingelte und die ärzte mich anriefen.
    mein mann war auch dabei, was für diese uhrzeit oft nicht der fall war. es war so bestimmt. es war einfach perfekt.
    und papa wartete, bis ich uns sein bruder da waren und dann ist er gegangen..... es war so schööööön!!!!


    nur in diesen tagen ist es einfach immer sehr schlimm. ich kämpfe viel mit mir und der trauer, manchmal scheine ich zu verzweifeln.
    aber das gehört wohl alles zur aufarbeitung dazu und es scheint ein sehr sehr langer weg sein.


    auch ich danke euch sehr, dass ihr hier seid!
    alles liebe
    eure petra

    liebe karla, liebe chris,


    das mit den fotos kenne ich auch.
    bei meiner mama war ich total entsetzt, als mir der bestatter diesen schönen bogen samt bilder überreichte, was soll ich denn damit?
    ich legte ihn dann in eine schublade. mein papa hat den bogen nie gesehen, ich weiß auch bis heute nicht, warum ich ihm das verschwiegen haben, aber ICH wollte diese bilder für mich haben, komisch.


    aber die idee finde ich heute sehr schön!!


    alles liebe
    eure petra

    hallo hans-peter,


    hattest du gestern arg schluckauf?
    ich war den ganzen tag in kitzbühel und als ich diese wunderschöne landschaft rund um den schwarzensee sah, musste ich an dich denken.
    kein wunder, dass du so viel gefühl für diese natur hast, ihr wohnt ja wirklich sehr schön.


    lg. petra

    liebe andrea, liebe chris,


    ohja, ich hab sehr schöne blumen besorgen können.
    ich hab so eine kreis-schale gekauft, wo in der mitte ein loch ist und rundherum blumen eingepflanzt.
    sieht wirklich schön aus. muss morgen aber nochmal hin, weil es so stark geregnet hat und ich hoffe, dass die blumen jetzt nicht "ersoffen" sind.


    ich scanne euch die parte gerne ein, wie christine schon geschrieben hat, sieht man die nicht auf der trauerhilfe-seite.
    aber vielleicht kann ich ja morgen den Bestatter Lechner fragen, ob sie es auch reinstellen, mal sehen, ob es geht.


    die messe ist nun nächsten samstag, ist halt nur ein wortgottesdienst, da unser pfarrer auf urlaub ist.
    das ist bei uns sowieso nicht einfach, wir haben sehr viele ausländische pfarrer, die nicht so gut deutsch kennen und dann einfach die persönlichkeit fehlt.
    ich finde das sehr schade, aber mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt und gehe in die kirche, wenn keine messe ist.


    ich wünsche euch noch einen feinen sonntag abend und bin im gedanken bei euch!
    alles liebe
    eure petra

    liebe chris,


    ja, bei uns ist es üblich, am 1. jahrestag eine gedenkmesse zu halten und auch parte-zettel aufzuhängen.
    ich hab das heute erledigt, nächsten samstag ist um 19 uhr ein wortgottesdienst. dieses mal hab ich eine rose genommen, weil mein papa blumen so gerne hatte,
    ich werde es euch dann zeigen, wenn ihr möchtet, am montag soll es fertig sein.


    jetzt muss ich nachmittag los um schöne blumen zu besorgen.
    der hagel hat alles kaputt gemacht und so ist das grab momentan leer, das möchte ich nicht.
    mal sehen, ob ich heute etwas schönes finde.


    alles liebe und danke für deine worte!!!!
    deine petra

    lieber hans-peter,


    auch ich finde es sehr schön, wieder von dir zu lesen und auch, dass es dir ein wenig besser geht!!
    weißt du, ich hab oft an dich gedacht und auch darüber gesprochen.....


    vielen dank für die wunderschönen bilder - wahnsinn!
    man merkt, wie viel dir diese natur gibt und dich auffängt.
    genieße es, ich finde, gott hat uns mit diese natur ein besonderes geschenkt gemacht und wir sollen es auch als solches sehen!


    alles liebe
    petra

    hallo ihr lieben,


    vielen dank für eure worte!
    das hat gut getan, ich musste mir endlich wieder etwas von der seele schreiben.
    momentan fehlt mir einfach zeit, zeit zum schreiben, zeit um nachdenken, zeit zum trauern.
    ich schaffe es kaum auf den friedhof und dan plagt mich wieder das schlechte gewissen. es gibt tage, da denke ich gar nicht an meine eltern.
    ich verdränge. und dann kommt es wieder knüppeldick.


    zurzeit arbeite ich leider gegen die uhr.
    in 10 tagen ist der erste jahrestag von papa - der erste.
    das macht mir angst. ich denke nicht mal drüber nach. ich muss noch die jahresmesse organisieren und die partezettel drucken lassen.
    sowas tut gut, denn endlich "tu" ich wieder etwas für meine eltern. aber irgendwie verdränge ich diesen tag, er soll nicht kommen. ich mag ihn nicht, diesen jahrestag.


    vor einem jahr bin ich täglich in der klinik gewesen. immer wieder anrufe, dass es soweit ist, immer wieder hoffnungen, dass es bergauf geht.
    aber dann war es soweit und ich war dabei. papa hat auf mich gewartet, wie ich es mir gewünscht habe. er starb an meiner seite. er lächelte. er war bei mama.
    vor einem jahr war eine meiner schlimmsten zeiten und es tut weh, wenn ich dran denke. schon wieder einer meiner wichtigesten menschen weg. ich bin alleine. keine eltern mehr. so viele erinnerungen, was vor einem jahr passierte. die zeit vergeht verdammt schnell. zu schnell.


    aber die uhr dreht sich weiter und manchmal wünschte ich mir, ich könnte mama und papa einfach nochmal drücken und ihnen sagen, wie unendlich ich sie liebe. ich würde ihnen so gerne felix zeigen, wie toll er sich entwickelt hat, sie wären so stolze großeltern. all diese momenten darf ich nicht mehr erleben, und wenn mir dann wieder jemand sagt, wie sehr felix meinem papa ähnlich sieht, treibt es mir tränen ihn die augen.


    es ist so schwer, aber ich bin froh, dass es euch gibt, denn ihr wisst genau, was ich meine!
    alles liebe
    eure petra

    liebe gerdi,


    endlich komme ich dazu, dir zu schreiben.
    ich hab mir am freitag schon deine HP angesehen und sie hat mich einfach nicht mehr losgelassen..... ich war sehr gerührt und mir sind tränen über die wangen gerollt.
    ich finde es auch sehr respektvoll, dass du den DEINEN weg gefunden hast, mit dieser trauer zu leben und zu lernen, was es heißt seine kinder zu verlieren. du hast nicht aufgegeben, du hast gekämpft, du kannst verdammt stolz auf dich sein!


    es freut mich sehr, dass du hier bei uns bist und uns dein vertrauen schenkst!!
    und jetzt muss ich noch chris' satz unterstreichen, weil ich ihn so schön finde:

    Quote

    original von chris
    Den Weg der Trauer und des Schmerzes müssen wir alleine gehen... aber es tut einfach gut zu sehen das es Menschen gibt die uns immer wieder die Hand reichen wenn wir stolpern oder hinfallen!

    .


    gerdi, es freut mich sehr, dass du hier bist!
    alles liebe
    petra

    liebes schneckal,


    spät aber doch auch von mir ein herzliches willkommen, schön, dass du zu uns gefunden hast!!
    es ist immer schwer die richtigen worte zu finden, und dann nimmt man eben die gebräuchlichsten, die einfach am passendsten sind, denn man möchte einfach seine anteilnahme aussprechen.


    deine schuldgefühle kann ich sehr gut nachvollziehen. ich hab entwas ähnliches erlebt.
    solche gedanken begleiten einen immer wieder. ich finde es gut, dass du hier deine gefühle und dein erlebtes niederschreibst.
    dein papa passt ganz bestimmt nun auf dich auf, er ist dein schutzengel und schön, dass du das auch so siehst.


    du bist schon auf dem richtigen weg, schneckal!
    lass die trauer auch zu, das hilft dir um immer wieder einen schritt weiter zu kommen.
    du kannst uns gerne von deinem papa oder deiner oma's erzählen, sowas lesen wir sehr gerne und sind bei dir.


    alles liebe
    petra

    liebe claudia,
    schön, von dir wieder zu lesen!


    ich kann mir nur den zwei christinen anschließen, was geschehen ist, ist geschehen.
    meine meinung ist immer, dass es bestimmt füt etwas gut ist - es hat seinen sinn.
    das mit andi sollte nicht sein und somit wurde es dir auch bewußt.
    aber du hast nichts verloren, claudia, nur viel erfahrung und mut dazu gewonnen.
    du bist wieder einen schritt vorwärts gekommen.


    ich bin mir sicher, dass du dich irgendwann mal mit andi aussprechen kannst, die zeit wird es bringen.
    und beim nächsten mann wirst du die sache schon ganz anders angehen.


    das mit deinem neuen job würde ich auch als neue herausforderung sehen, und gerade bei dir, claudia, bin ich mir sicher, dass du diese herausforderung gut meisterst.
    du bist eine starke frau geworden und auch diese neue sitatuion bringt dich wieder ein stück weiter.


    ich drück dich liebe claudia!!!
    alles liebe
    deine petra

    hallo ihr lieben,


    ich hab euch eine menge zu erzählen und weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. :S
    der urlaub war sehr schön, aber auch wieder ein kleiner schritt nach vorne.
    ich bin als kind immer mit meinen eltern auf campingplätze gefahren.... dieses gefühl, diese stimmung, alles so vertraut.
    die ersten zwei tage waren sehr bedrückend für mich, ich dachte sehr viel nach und war meinen eltern sehr nahe.
    ich fühlte mich oft, wie sich wohl meine mama auf urlaub mit mir fühlte, ich sah mich in ihr...


    es ist schwer zu beschreiben. mir sind so viele erinnerungen meiner kindheit hochgekommen, ich vermisse alles so sehr.
    gerade die gespräche mit meiner mama, die fehlen mir. ich hätte noch tausend fragen, die nur sie mir beantworten kann.
    abends saßen wir oft auf der terrasse und ich fühlte mich manchmal selber als kind. genau diese urlaube liebte ich. papa war beim grillen und mama und ich richteten alles für's essen her. es waren auch oft andere kinder von anderen zelten hier und wir spielten bis wir ins bett mussten. an das zelt kann ich mir sehr gut erinnerung, auch wie mama abspülte und aufräumte. ihre hände sehen aus wie meine..... es hört sich vielleicht blöd an, aber ich sehe jetzt viel mehr, was ich von meiner mama alles habe, das bringt sie mir ein stückchen näher.


    bald ist auch noch der jahrestag von papa, erst ein jahr her, dass er gehen durfte.
    auch dieses gefühl momentan ist scher zu ertragen. vor einem jahr war ich täglich in der klinik und hoffte und bangte.
    ich würde ihn einfach so gerne umarmen und ihn spüren.


    diese trauerverarbeitung - ein langer und steiniger weg.
    manchmal bin ich mir nicht sicher, ob die großen steine, die mir gelegt werden auch zu bewältigen sind.
    es gibt so viele menschen, die das gleiche erleben, eltern verlieren wir doch alle mal. oft kommt es mir so vor, als ob ich mich besonders schwer tu.
    dann gibt es wieder tage, wo ich stolz bin, dass ich alles so gut meistere und vieles ohne eltern schaffe, ich hab ja nicht mal schwiegereltern, die mich unterstützen können.


    aberder urlaub war wirklich sehr schön, ich hab ihn sehr mit meinen männern genossen - endlich mal zu dritt 8) .


    danke für's zuhören, es ist schön, dass es euch gibt!
    alles liebe
    eure petra

    hallo ihr lieben,


    endlich bin ich wieder hier!!!
    ich hab euch schrecklich vermisst und gedanklich sehr viel geschrieben. es gibt eine menge zu erzählen, viel erlebtes und sehr viel eindrücke der letzten 2 wochen...... aber nun möchte ich mir hier noch in ruhe durchlesen und morgen alles berichten.


    ein großer berg wäsche wartet auf mich ;( und leider geht mein mail immer noch dich, da muss ich auch noch ran. es wird zeit, dass ich mir einen anderen anbieter suche X( X( .


    ich drück euch alle von herzen und es tut sehr gut, wieder bei euch zu sein!!!!!


    eure petra