Posts by Ros

    Liebe Stille Perle,

    danke der Nachfrage. Leider hatten wir noch keinen Erfolg. Jedoch ist ein erwachsener Enkel ins Elternhaus zurück gekehrt und ist nun auch für die Omi mehr da. Ein Teil-Erfolg 😉

    Lieber mlederer,

    mein Beileid zu Deinem Verlust. Hier wirst Du Dich gut aufgehoben fühlen, und jeder hat Verständnis auch für andere Trauerwege.

    Ich lese nicht jeden Thread, und ich bin nicht die Einzige. Ich empfehle daher, einen neuen Thread zu eröffnen mit dem konkret benannten Thema. Z.b. wer Erfahrungen mit diesem Thema Jenseitskontakten hat. Es gibt einige Mitglieder. So könnte man Dein Anliegen besser erkennen.

    Ich wünsche Dir, das Du einen für Dich annehmbaren Trauerweg findest, egal was andere sagen. Es ist Deine Trauer.

    Alles Gute Ros

    Lieber Dieter,

    mein Beileid zu Deinem großen Verlust. Es gibt diesen Trauerspruch "Die Mutter wars, was brauchts der Worte mehr"

    Die Mama steht für viel Liebe und Geborgenheit, Vertrauen, Verzeihen. Für mich gibt es keine engere Bindung als die zwischen Mutter und Kind.

    Nun hast Du Deine Mama gehen lassen müssen und machst Dir noch Vorwürfe. Eine Schwester sagte mir, Menschen spüren wenn sie sterben werden und viele möchten darüber nicht reden. Vielleicht war das bei Deiner Mama der Fall. Ich denke aber, Deine Liebe hat sie gespürt. Auch wenn Du ungeduldig warst. Eine Mama kann verzeihen. Aus Liebe. Du warst bei ihr und hast sie nicht allein gelassen. Das ist schwer. Aber sie hat sich dadurch nicht allein gefühlt 🤗


    Mein Papa ist auch gestorben, weil sein Herz es einfach nicht mehr geschafft hat. Wir hatten ca ein halbes Jahr vorher über eine OP gesprochenen die sein Arzt ihm angeraten hatte. Ich konnte keinen Rat geben. Wahrscheinlich wollte er gar keinen. Er meinte zu mir, er möchte nicht mehr operiert werden. Er wäre dafür zu alt. Wenn ich so drüber nachdenke, wollte er eher das ok für das Unvermeidbare. Ich mache mir keine Gedanken, was wäre wenn. Mein Papa wollte es so und ich bin überzeugt das er die Konsequenzen kannte.


    Klingt alles ein wenig gefühllos, mein Schreiben. Aber ich finde keine Worte für diesen unendlichen schlimmen Schmerz, den ich seit Oktober jeden Tag fühle. Ich möchte manchmal zum Telefon greifen und ihn anrufen. Seine Stimme hören und das alles gut ist. Das wird nie mehr passieren. Es überrascht mich immer noch, daß nicht er ans Telefon geht sondern die Mama. Das war vor seinem Tod nie so. Die Mama wollte nie telefonieren.


    Ich wünsche Dir Kraft und liebe Menschen um Dich. Ich wünsche Dir Zeit zum Trauern.

    LG Ros

    Hallo bowie,


    ich danke Dir für Deine Erklärungen. Verlieren statt sterben sagt man, damit es nicht so hart klingt. Grundsätzlich hast Du aber recht, ich hätte lieber tot sein verwenden sollen.


    Frau Ros musst Du mich nicht nennen, Ros reicht. Es ist ja nicht mein richtiger Name. Sondern ein Nickname. Das kannst Du auch googeln. Nickname.


    Anrufbeantworter kenne ich. Autismus kenne ich auch. Ich bin selbst betroffen. Zahlen... Zahlen vergisst ein Autist nicht.

    Einmal gemerkt und nie mehr vergessen. Auch nicht verwechselt.


    Auch tschüss und freundliche Grüße

    Liebe bowie,

    es tut mir sehr leid, das Du Deine Mama verloren hast. Du bist noch so jung...

    Vielleicht fragst Du einmal Deine Therapeutin wegen der Beerdigung? Sie kennt Dich doch bestimmt schon mindestens 50%, bei uns ist das leider nicht der Fall. Bestimmt kann sie mit Dir und dem Freund Deiner Mutter eine Lösung finden.

    LG Ros

    Lieber Uwe,

    nachdem Menschen ihren Partner verlieren, bleiben manche dann für immer allein zb. meine Tante und manche trauen sich in eine neue Partnerschaft zb. ein guter Freund.

    Von außen betrachtet ist eine neue Partnerschaft in Ordnung und hat für mich nichts mit Verrat zu tun. Du hast treu in guten und in schlechten Zeiten zu Rosi gestanden. Sie wird immer bei Dir sein, einen Platz in Deinem Herzen haben, wohlgebettet in Liebe...sicher ist da trotzdem noch Platz für ein halbes Herz 🥰

    Ich finde es schon sehr mutig, über all das nachzudenken. Eine neue Arbeit, ein neuer Weg, eine neue Bekanntschaft. Darf ich mal den Spruch bringen "Den Mutigen gehört die Welt" Ich würde es schön finden, wenn Du aus Deiner Welt heraus findest und neue Wege gehen kannst. Leider kann Dir Rosi keinen Rat geben, aber vielleicht können wir Dich bestärken. Früher war Rosi gegen diese Arbeit, aber wer weiß was sie heute sagen würde. Ich meine, Du solltest danach gehen, was Dein Bauch Dir sagt und wobei Du Dich wohl und gut fühlst.

    Liebe Grüße Ros

    Lieber Thomas,

    erst vor einigen Tagen habe ich an Dich gedacht und wie es Dir wohl inzwischen geht. Umso mehr freut mich Deine Nachricht. Es ist so schön, dies zu lesen. Ich wünsche Euch beiden alles Liebe und Gute ❤️

    Herzliche Grüße Ros

    Liebe Regentropfen,

    ich habe im Moment eine Phase, wo ich meinen Vater sehr vermisse. Bei uns war es so, das er meine Vertrauensperson war und ich fast alles mit ihm besprochen habe. Meistens wusste er Rat oder hat mich getröstet. Und wir haben so viel gelacht zusammen.

    Letzte Nacht habe ich von ihm geträumt, er war weg und ich habe ihn gesucht. Er hat angerufen und ich habe seine Stimme gehört. Dann bin ich weinend aufgewacht.

    Ich vermisse die gemeinsamen Nachmittage und den Kuchen und die lange Gespräche dabei. Mein Partner ist auch ein guter Gesprächspartner, aber eben anders. Mein Papa ist mein Papa.

    Ich fühle mich manchmal als ob ich kein zu Hause mehr habe. Ich bin viel rumgezogen und war hier und da. Ein richtiges zu Hause hatte ich nicht. Es war immer dort, wo meine Eltern waren. Nun ist nur noch meine Mama da, die auch wunderbar und liebevoll und süß und eine gute Mutter ist. Aber ich merke, auch sie ist irgendwie... ich finde kein Wort dafür. Es war halt ein gemeinsames Heim. Jetzt ist sie allein dort und einsam...

    Manchmal geht es mir auch schon gut, jedoch hat sich eine gewisse Schwere über mein Leben gelegt. Und vieles ist so unwichtig geworden....

    Liebe Andrea,

    ich lese immer bei Dir mit da mich Dein Schicksal sehr bewegt.

    Für mehr finde ich keine passenden Worte, ich möchte aber das Du weißt, das ich Anteil nehme.

    Fühle Dich umarmt von mir.

    LG Ros q

    Lieber Uwe,

    diese Nachricht bringt auch mich zum Weinen. Eine treue Seele. Ich tröste mich damit, das er jetzt von Rosi gekuschelt wird.

    Bitte lege doch einen schönen Strauß Wiesenblumen zu ihm, stellvertretend für mich. Als Dank für seine Treue, für die schönen Erlebnisse mit ihm über die Du berichtet hast. Er hat auch meine Seele oft getröstet.

    Ich drück Dich Uwe, es tut mir so leid 😔

    Liebe Birte,

    willkommen hier im Forum. Es tut gut, wenn man den Gedanken freien Lauf lassen kann.

    Trauer hat viele Gesichter. Vielleicht hast Du hier schon mitgelesen und die unterschiedlichsten Gedanken erfahren. Jeder trauert auf seine Weise und es gibt kein "normal" Alles hat seine Berechtigung, nichts wird bewertet in gut oder schlecht, in normal oder unnormal. Ich finde es auch schön, das Du lachen kannst und Freude empfindest.

    Ich wünsche Dir Kraft und auch weiterhin Freude, auch und trotz der Trauer.

    Liebe Grüße Ros