Posts by genna

    Liebe elster, zuerst einmal möchte ich dir sagen wie leid es mir tut, dass du dein geliebtes Mädchen verloren hast. Es ist ein Weltuntergang wenn das eigene Kind stirbt. Zum anderen möchte ich dir aber versichern, dass du nicht schuld an ihrem Tod bist. So wie ich herauslese war sie langjährig und intensiv in professioneller Betreuung..und du hast sie dabei unterstützt. Das war genau richtig! Du warst in dieser schweren Zeit an ihrer Seite und auch wenn du jetzt glaubst, dass du " dies oder das" hättest tun müssen, so hätte dies das ganze nicht herum gerissen. Manchmal sind psychiatrische Krankheitsbilder so schwer, dass selbst Ärzte pfleger und Betreuer trotz aller möglichen Bemühungen nur hilflos daneben stehen können....

    Meine geliebte Tochter wurde auch mit 22 Jahren aus dem Leben gerissen und das Gefühl von "schuld" oder möglicher Eigenverantwortung hatte mich voll im Griff...immer wieder stellte ich mir die frage, wie und wo ich es hätte verhindern können. Wir als Mütter haben es in uns, wir wollen unsere Kinder immer beschützen, auf sie aufpassen und vor allem glücklich sehen. Das ist unser Ziel. Wenn dann etwas furchtbares geschieht, dieses Ziel nicht gelingt, sehen wir uns direkt in der Verantwortung und fühlen uns tief schuldig. Liebe Elster, ich kenne keine tröstenden Worte, da ich selber nicht zu trösten bin, aber ich kann dir sagen, dass ich in Gedanken bei dir/euch bin...im Schicksal verbunden

    Es ist wirklich sehr berührend ...Geschwisterliebe wird oft etwas unterschätzt. Aber sie leben den längsten Teil ihres Lebens miteinander...und es klafft ein riesengrosser Abgrund auf, wenn ein geschwisterteil fehlt. ...Deine Bilder vom weg zu robins baum wirken so voller Frieden...ja es scheint ein Ort des friedens zu sein:24:

    Liebe AniErl, ich denke ich finde kaum die richtigen Worte dir zu sagen, wie furchtbar ich das finde....das ist kaum zu ertragen....meine 4 Kinder leiden auch so sehr über den Verlust unserer Esther, die älteste Schwester. Sie starb letztes Jahr beim überqueren eines Zebrastreifen, da ein busfahrer fahrlässig war. ...meine jüngste ist jetzt 9 Jahre, auch die jüngste von 5...wie du. Es tut mir so leid für euch alle...das leben ist oft so unendlich hart und ungerecht....ich weiss nicht wie ich dich trösten soll, ich selber bin untröstlich....

    oje Rienchen, möchtest du echt nochmal zu dem hingehen? Ich befürchte statt dass du Hilfe erhält, lädst du dir eine riesen Belastung auf...so einem "pfarrer" ist nicht zu helfen...schon beim lesen deiner Sätze sieht man erschreckend wie extrem starrköpfig und unempathisch der ist...nee nee einfach nur schlimm

    Liebe nessie, wie schön. 🥰 Ich wünsche von Herzen, dass dieses kleine Leben in Geborgenheit gedeihen kann und dass du dieses kleine wunder in ungefähr 9 Monaten in deinen Armen halten kannst. Alles alles Liebe ❤

    Das ist sehr ergreifend, dass er schon als Kind solch eine Verbindung zu diesem Ort hatte, es ist wahrhaft schön dort...es ist schön, dass du Momente des tiefen friedens empfinden kannst. Ich würde mir das auch oft wünschen...

    Oje liebe nebelschleier, ich kann dich so gut verstehen...ich wäre an deiner Stelle auch total kopflos geworden und in Panik verfallen...wenn man diesen horror einmal erlebt hat, hält man es wieder für möglich. Gott sei Dank ist Pablo wieder da.. welch ein Schreck. ...Liebe nebelschleier, ich hoffe, dass du jetzt etwas zur Ruhe kommen kannst.. alles Liebe

    Oh mel, ... ich weiss was du meinst.... bei uns fehlt Esther auch schon 14,5 monate...auch das 2. Ostern ohne sie...es ist einfach nichts mehr wie es war....als unsere welt noch in ordnung war....als das "wir" noch ein "wir" war...sie fehlt uns immer und überall.....ich wünschte so sehr, dass es ihr gut geht...in jeder situation tut sie mir so leid, dass sie dies nicht mehr erleben darf...Liebe Mel, deine bilder sind sehr schön und strahlen frieden aus...ich gehe auch gerne in den Wald ...Esther liebte auch so die natur

    :24:

    Liebe nessie, niemals wirst du deinen kleinen Schatz vergessen , dies steht felsenfest....das eigene Kind ist "die grosse liebe" für eine Mutter...auch wenn man andere Kinder hat oder bekommt...ist und bleibt jedes Kind für sich "die wahre grosse liebe", die ins mutterherz und -seele eingebrannt ist auf ewig. Jedes Kind ist und bleibt einzigartig und unersetzlich...so ist es auch mit deinem süßen Philipp. Alles Liebe :24: