3 Verluste innerhalb eines halben Jahres + meine 2 Sternenkinder

  • Hallo ihr Lieben,


    ich glaube ich habe es überstanden, ich lag eine Woche flach mit Schüttelfrost, Fieber, Husten und einer Nase die wie ein Wasserfall gelaufen ist.

    Das Fieber war aber sehr hartnäckig, denn trotz der Hammerteile Antibiotika, kämpfte sich das Fieber wieder in den Vordergrund. Alle Hilfsmittel wirkten irgendwie gar nicht, die Wadenwickel brachten nichts, weil eigentlich wollte ich kein Antibiotika, aber selbst da kam dann mein Arzt ins rudern, weil es nicht gleich anschlug, und schon wieder stand ein Krankenhausbesuch vor der Tür.

    Jetzt bin ich zwei Tage Fieberfrei, aber schlapp wie eine lahme Ente. Wenn ich das Bett verlassen habe, um nur kurz ins Bad zu kommen, da ja der viele Tee wieder raus wollte, kam ich mir vor, als wäre ich ein Marathon gelaufen.


    Heute bin ich den ersten Tag wieder mal richtig auf, und sitze auf mein Sofa mit Laptop, und konnte Euch kurz selbst Info geben.


    Danke liebe Claudia, das du hier meine Info geschrieben hast, denn ich hatte wirklich keine Kraft dafür. Du hast ja auch nur ganz kurze Handy E-Mails bekommen, da ich wirklich mit Fieber kaum schreiben konnte.


    Gebt mir noch etwas Zeit, um Kraft zu sammeln, dann werde ich etwas zum Friedhof und meinen Sternchen schreiben.


    Liebe Grüße Elke

  • Liebe Elke :24:<3


    Wir wuenschen Dir weiterhin gute Besserung und schreibe wirklich erst, wenn Du wieder bei Kräften bist :24:<3


    Katarina & Claudia:24:<3:24:<3

  • Danke ihr Lieben, das ihr an mich gedacht habt.


    Vielleicht waren es auch Eure Gedanken die mir die Kraft gegeben hat, weiter zu Leben. Ja, ich hatte etwas Glück, wenn ich dies jetzt so rückblickend sehe. Denn nach meiner Grippe hatten wir im Harz einen kleinen Urlaub geplant.

    Mein Körper war aber der Meinung, mir gefällt es hier, ich mach jetzt mal total schlapp, damit ich hier noch etwas bleiben darf.

    Es war eine verschleppte Grippe, die mein Herz voll angegriffen hat. Meinen Körper war wahrscheinlich nicht klar das es da einen kleinen Unterschied zwischen Hotel und Krankenhaus gibt.

    Ich lag über 2 Wochen im Krankenhaus, und anschließend zur Kur, und nun bin ich wieder zu Hause, und wollte mich mal kurz bei Euch melden.


    Liebe Grüße an Alle, auch an alle Neuen hier im Forum.

  • Liebe Elke,

    wie geht es dir heute?

    Hast du dich auskuriert?

    Und wie geht es dir abgesehen vom Körperlichen?


    Lg. Astrid.

    SCHÖN, DASS DU WIEDER DA BIST!!!

  • Hallo liebe Stern....


    Es ist schön wider von dir zu hören....erhole dich gut denn mit solchen verschleppten Sachen ist nicht zu spaßen...:30::30::30::30:


    Drücke dich ganz dolle und sende dir Engel die dich begleiten und beschützen....

    Viele liebe Grüße :22::22::22:


    Bulli2014

  • Danke ihr Lieben,


    ich sitze hier, und wollte eigentlich schreiben, aber ich bin wie gelähmt. Bitte seid mir nicht böse, ich schaffe es einfach nicht,

    auch in Euren Beiträgen zu lesen oder gar zu schreiben.

    Es tut mir leid. Mehr geht gerade nicht.


    Liebe Grüße

    Elke

  • ich sitze hier, und wollte eigentlich schreiben, aber ich bin wie gelähmt.

    kannst du Worte finden, für das, was dich lähmt?

    Liebe Elke

    Ich schicke dir ein großes Paket mit vielen wunderbaren Dingen:

    Tee - Entspannung und Aktivierung (je nach Befindlichkeit einzusetzen)

    Badezusatz mit Lavendel und Rosenduft

    Musik, die dein Herz berührt

    Bastelmaterial

    Lavendelkissen

    Handschmeichler

    Briefpapier mit unterschiedlicher Haptik

    Kerze mit einem großen Herz

    Zünder

    Schokoladekekse

    eine warme Decke

    Schokolade für heiße Schokolade

    Karamellbonbons

    und von allen deinen lieben Verstorbenen -

    auch von den ganz Kleinen

    ist ein Brief, eine Botschaft oder/und ein kleines Symbol dabei, das

    dir Kraft, Mut, Energie, Schlaf und Ruhe geben mag.


    Jetzt habe ich dir einen Korb mit wunderbaren Sachen gepackt. Ich hoffe,

    für dich sind sie auch wunderbar.


    Lg. Astrid.

  • Könnt ihr euch erinnern, ich hatte mal geschrieben:

    "Die Gedanken kreisten extrem, aber dann kam ein Bild in mir, über mich, meine Seele.

    Meine Seele liegt in einer Hängematte, vielleicht kam dieses Bild, weil eigentlich sollte ich ja in mein Bett liegen und schlafen.

    Doch meine Hängematte schauckelt nicht ganz sanft, nein sie schleift fast am Boden, weil sie viele Risse hat.

    Mein erstes Sternchen hat glaube den größten Riss hinterlassen, er geht ganz tief rein, und dann folgen weitere.

    Mein Ministernchen hat eine nicht so langen Riss hinterlassen, und dann kommen noch die 3 Verluste vom letzten Jahr dazu, aber diese sind nicht so tief."

    Und habe ich das Gefühl ich liege am Boden, da irgendwie sich eine Seite komplett gelöst hat, und ich keinen Halt mehr spüre.


    Hier im Umfeld fragen viele nur nach dem körperlichen Befinden, auch die Familie, mein Herz macht allen Sorgen, aber wie es in meinem Herzen aussieht, will keiner hören.


    Danke das es euch gibt und ihr mir zuhört.


    Liebe Astrid, Danke für das Körbchen, ich würde mir die Bastelsachen, die Musik und die Botschaften von meinem Liebsten nehmen, all die anderen Dinge brauch ich nicht, auch wenn es lieb gemeint ist.


    Gebt mir bitte Zeit, vielleicht wird es wieder einfacher, und ich kann dann mehr schreiben.

  • Liebe Elke!


    Ich würd gern hören wie es in deinem Herzen aussieht, wenn du es erzählen magst. Dein Thempo zählt.

    Ja das liebe Herz, dein wunderschönes Herz, mit all seinen seelischen Wunden, lass es säubern und heilen, es ist immer noch das wunderschöne tolle Herz.

    Habe Mut, habe Vertrauen, du kannst das durchstehen, du kannst da durchgehen, du wirst die Kraft haben.


    Ich wünsche dir Ruhe und Frieden im Herzen

    Freude und Liebe im Herzen

    und Ausgeglichenheit.

    Sei lieb gegrüßt

    das Tagpfauenauge

  • Die Sorge um dein Herz könntest du doch nutzen, deiner Mama und all den Menschen, bei denen es dir wichtig ist zu sagen,

    dass dein körperliches Herz ausdrückt, wie es deinem "Liebesherz" geht. Z.B. "Ja, es schlägt wieder regelmäßig und es ist sooo schwer"

    Und da kommt mir doch glatt eine meiner Lieblingsgeschichten in den Sinn ;)



    Das schönste Herz im Tal

    Eines Tages stellte sich ein junger Mann in die Mitte des Ortes und verkündete, er habe das schönste Herz im ganzen Tal.

    Eine große Menge versammelte sich um ihn, und alle bewunderten sein Herz, denn es sah vollkommen aus.

    Nicht eine Schramme war daran und nicht die kleinste Delle. Ja, alle stimmten zu, dass dies wirklich das schönste Herz sei,

    das sie je gesehen hatten. Der junge Mann war sehr stolz und prahlte noch lauter mit seinem schönen Herzen.


    Plötzlich trat ein alter Mann aus der Menge heraus und sagte: „Ach was, dein Herz ist lange nicht so schön wie meines!“

    Die Menge und der junge Mann blickten auf das Herz des Alten. Es schlug stark, doch es war voller Narben. Stücke waren

    herausgebrochen und andere eingesetzt, aber sie passten nicht genau, und so gab es raue Kanten. Tatsächlich waren da sogar

    mehrere tiefe Löcher, wo ganze Teile fehlten. Die Leute starrten darauf. Wie kann er sagen, dachten sie, sein Herz sei schöner?


    Der junge Mann schaute auf das Herz des Alten, sah seinen Zustand und lachte. „Du machst wohl Witze“, sagte er.

    „Vergleich dein Herz mit meinem: Meines ist vollkommen und deines ist voller Löcher!“


    „Ja“, sagte der alte Mann, „dein Herz sieht vollkommen aus, aber ich würde doch niemals mit dir tauschen.

    Weißt du, jede Narbe steht für einen Menschen, dem ich meine Liebe gegeben habe. Ich nahm ein Stück von

    meinem Herzen und gab es ihm, und oft gab er mir dafür ein Stück von seinem eigenen Herzen, das den leeren

    Platz in meinem ausfüllte. Aber weil die Stücke nicht genau gleich sind, habe ich ein paar Unebenheiten – die ich in Ehren halte,

    weil sie mich an die Liebe erinnern, die wir geteilt haben.“


    „Manchmal“, fuhr er fort, „habe ich ein Stück meines Herzens weggegeben und der andere Mensch gab mir kein Stück von seinem zurück.

    Das sind die Lücken. Liebe zu geben ist immer ein Risiko. Diese Lücken schmerzen, doch sie bleiben offen und erinnern mich an die Liebe,

    die ich auch für diese Menschen habe, und ich hoffe, dass sie mir eines Tages etwas zurückgeben und den leeren Platz füllen, der darauf wartet.“


    „Siehst du jetzt“, fragte der Alte, „worin die Schönheit meines Herzens besteht?“


    Der junge Mann stand schweigend da und Tränen liefen über seine Wangen. Er ging zu dem alten Mann, dann griff er nach seinem perfekten,

    schönen Herzen und riss einen Teil heraus. Mit zitternden Händen bot er es dem Alten an.


    Der alte nahm es an und setzte es in sein Herz, dann nahm er ein Stück seines alten, narbigen Herzens und setzte es in die Wunde

    im Herzen des jungen Mannes. Es passte aber nicht ganz genau, so blieben einige raue Kanten.


    Der junge Mann schaute auf sein Herz, das nicht mehr vollkommen war, aber doch schöner als je zuvor, weil Liebe aus dem Herzen des alten Mannes hineingeflossen war.


    Ihr alle habt wunderschöne Herzen. Und um so ein wunderschönes Herz zu bekommen, kann das Leben nicht nur eitel Sonnenschein sein. Es muss auch regnen, schneien, hageln, Unwetter geben und sogar Überschwemmungen und Trockenzeiten können sein. Auch wenn es kein Trost ist, können wir darauf vertrauen, dass es uns um die Erfahrung weiser macht. Auch und vielleicht auch weil es so "verdammt" weh tut.


    Lg. Astrid.