Einfach plötzlich eingeschlafen

  • Liebe Traurig, schön, dass du dich meldest! :24:


    Das klingt nicht gut mit deiner Mama! Die Gürtelrose hat oft einen psychischen Grund, Streß oder in ihrem Falle wahrscheinlich die Trauer!

    Es ist aber auch ein Warnsignal des Körpers, dass sie Hilfe braucht! Und zwar Hilfe von außen!

    Du kannst ihr diese HIlfe nicht geben, du bist für sie da, aber auch das MUSS seine Grenzen haben!


    Es gibt eigentlich nur einen Weg, du musst die Grenze ziehen! Du liebst deine Mama und bist für sie da, 11 Monate in einem Ausmaß, die für niemand gesund ist!

    Aber bitte du musst auf dich achten, du hast nicht unbegrenzt Kräfte, du hast auch eine Familie, die dich auch braucht!


    Das was Sverja vorgeschlagen hat, wäre vielleicht eine Möglichkeit? Schwierig ist, dass deine Mama gar keine HIlfe annehmen will, außer deine! Es würde ihr aber guttun!


    Sei lieb umarmt! :30:

    LG Andrea

  • Ja...es waren und sind auch alles ganz tolle und hilfreiche Tipps die ich hier bekommen habe und versuche es auch alles Umzusetzen...wenn meine Mutter nur mal mitspielen würde...

    Ich habe hier mal ein Beispiel: In der ersten zeit habe ich sie überall mit hin genommen. Hauptsache sie ist nicht alleine.meine Freundin hat sie auch herzlich immer mit eingeladen, wofür ich ihr sehr sehr dankbar bin...welche Freundin macht das? Jedenfalls habe ich mir gedacht, dass es aber so nicht weitergehen kann... Freunde sind privat, wo ich mich zurückziehen kann. Wo die Trauer nicht so präsent ist. Wo man auf andere Gedanken kommt. Und man hat auch mal Dinge zu besprechen hat, die man nicht unbedingt mit der Muttwr teilen möchte. Sie wollte aber immer dabei sein. Davor habe ich schonmal einen Rigel vorgeschoben. Sie ist natürlich jetzt beleidigt und unterstellt mir, ich wäre eifersüchtig ,dass sie sich so gut mut ihr versteht. Das ist aber nicht so...ich möchte einfach nur ein bißchen mein altes Leben zurück.

    Wenn ich ihr sage, dass sie sich mal einen Freundeskreis aufbauen soll, sagt sie nur, dass man in ihrem Alter keine Leute mehr kennenlernt. Sie wäre dafür zu alt.

    Wenn ich ihr mal sage, dass ich keine Zeit habe, kommt sie wieder an und weint, dass sie so alleine ist und keiner unterstützt sie. Aber ich versuche das etwas von mir abprallen zu lassen und versuche Hart zu bleiben, auch wenn sie mir noch so leid tut...

    Wegen der Reha behauptet sie, dass sie dann nur noch mehr Vereinsammt. Kuren wären ja meistens an Orten wo es sehr ruhig ist und Ruhe könnte sie nicht vertragen.

    Es ist schwer da ein gesundes Mittelmaß zufrieden, aber ich versuche mir Stück für Stück etwas Freiraum zu schaffen. Ganz langsam...

  • Liebe Traurig! Es ist gut, wenn du gewisse Schritte durchsetzt, wie das mit deiner Freundin zB!

    Weißt du, du kannst dir nicht vorwerfen, dass du deiner Mama nicht geholfen hast, du hast mehr getan als viele andere tun würden!

    Aber JEDER Mensch braucht auch eine Ruhe, muss sich mal zurückziehen können, sonst hat man keine Kraft mehr!


    Du hast ja auch einen Sohn, der schon Schule geht, oder? Kannst du deine Mama nicht fragen, ob sie ihn mal abholt, etwas mit ihm macht!

    Oder mit deinem 2. Kind mal spazieren geht! Aber allein, ohne dich! Sie ist dann ja nicht allein, sondern hat Kinder mit!

    Du brauchst ja auch Zeit für dich, sag, du hast Erledigungen zu machen oder einen Arzttermin oder so!?


    Ich kann mir gut vorstellen, dass das sehr schwer ist, weil du deine Mama liebst, trotzdem musst du auch auf dich achten! :24:

    LG Andrea

  • Liebe Traurig!

    Es tut mir so leid,das es einfach nich besser wird mit ihr,aber man hört oft,das sie sich anderengegenüber

    anders verhalten,als zu den engsten Verwandten.Das wäre nicht im Sinne von Heinz gewesen.Ich wünsche

    dir alles gute und hoffe,das es irgendwann etwas leichter wird für dich.Liebe Grüße Helga

  • Heute vor einem Jahr war noch alles in Ordnung....Alles Perfekt.....

    Wir haben noch geschrieben was Heinz sich wohl zu Weihnachten wünscht. Die Idee die ich hatte ,meiner Mama und ihm Karten von Paul Panzer zu kaufen , fand er großartig und freute sich darauf. Wer konnte ahnen , dass es am nächsten Tag so schlimm wird und du von jetzt auf gleich einfach Tod bist.


    Morgen ist dein 1. Todestag.

    Wir vermissen dich alle Heinz!!!!:13:

    Nie, nie nie werden wir dich vergessen!!!!!

  • Liebe Traurig!

    Wo ist die Zeit nur geblieben.Schon ein Jahr.Ja sicher hätte sie viel Freude gehabt bei Paul Panzer.

    Dann ist es jetzt auch schon das zweite Weihnachtsfest ohne Heinz.Wie geht es deiner Mutter

    inzwischen,ist sie etwas ruhiger geworden?Ich wünsche dir liebe Grüße Helga

  • Liebe Traurig <3:24::30:<3


    jetzt ist dieser erste Gedenktag fast vorbei. Vielleicht schreibst du uns , wie ihr ihn gestaltet habt ?

    Ich bin der festen Ueberzeugung das ihr wahrhaftig nie Heinz vergessen werdet...<3


    Die LIEBE in jedweder Art und Weise ist unvergänglich.

    Das ist einesteils zum weinen und dennoch tief innerlich wird es mit der Zeit zu einem warmen, sanften Gefühl der ????

    mmmmhhh....

    es bleibt LIEBE<3


    Fühl dich lieb umarmt <3:24::30:<3

    deine Sverja

  • Hallo zusammen:)

    Danke für eure lieben Worte. Wie ist es mir ergangen? Ich bin froh das der Tag vorüber ist. Wir sind zum Friedhof gegangen. Da gehe ich eigentlich überhaupt nicht gerne hin. Da wird einem erstmal bewusst, dass es so wirklich endgültig ist. Das er wirklich nicht mehr wieder kommt. Da steht sein Name. Im Alltag verdränge ich es gerne. Oder vielleicht verdränge ich auch, um weiterhin stark für meine Mutter zu sein.

    Sie hat Höhen und Tiefen. Aber mehr Tiefen als Höhen. Jetzt, nach einem Jahr schläft sie endlich wieder in ihrem Schlafzimmer....in einem neuen Bett,neue Möbel. Sie hatte seit einem Jahr im Wohnzimmer geschlafen, weil sie einfach nicht mehr da schlafen konnte, wo er gestorben ist. Vlt ist es ja schon ein kleines Stück in die richtige Richtung. Das wäre schon toll. Aber alles andere hat sich leider nicht geändert. Corona trägt natürlich noch mit schuld.Sie lässt sich hängen. Jetzt ist meine Elternzeit bald vorbei. Im Januar gehe ich nach einem Jahr wieder arbeiten. Vlt tut mir das auch mal wieder gut. Mal wieder etwas anderes sehen.

  • Liebe nicht nur Traurig23<3:24::30:<3

    das "nicht nur" vor deinem Nicknamen schreibe ich sehr bewusst, weil ich glaube , das es einesteils so ist und auch in gewisser Art und Weise das Lebensmotto für dich und deine kleine Familie werden könnte,,,

    ich hoffe das sehr für dich und deine kleine Familie und ja auch für deine Mama.


    Ich will nicht allzu optimistisch sein und glaube dennoch das es schon ein sehr, sehr grosser Schritt ist den sie gemacht hat . Vielleicht mit deiner Mithilfe?

    Vielen Partnern ging es sehr ähnlich und sie haben sehr ähnlich agiert ....


    Jetzt, nach einem Jahr schläft sie endlich wieder in ihrem Schlafzimmer....in einem neuen Bett,neue Möbel. Sie hatte seit einem Jahr im Wohnzimmer geschlafen, weil sie einfach nicht mehr da schlafen konnte, wo er gestorben ist. Vlt ist es ja schon ein kleines Stück in die richtige Richtung.

    Ja, der Friedhof und das ultimative ansehen und die Erkenntnis <3er ist tot;(:33:<3...


    Ich finde es aber auch sehr natürlich und es entspricht eine jungen Ehefrau und Mami wie du es ja bist das sie den Tod ein wenig "beiseite schiebt" .... in liebevoller und vermissender Art und Weise hast du ja über Heinz bis jetzt geschrieben

    Wir sind zum Friedhof gegangen. Da gehe ich eigentlich überhaupt nicht gerne hin. Da wird einem erstmal bewusst, dass es so wirklich endgültig ist. Das er wirklich nicht mehr wieder kommt. Da steht sein Name. Im Alltag verdränge ich es gerne.

    Jaaah , Corona ..... einesteils führt es manche mehr zusammen ... andere trennt Corona.... Beides will in seiner Unterschiedlichkeit geschafft werden.

    Du wirst es sehen und erleben wie wir alle "hier<3.

    Ich fände es sehr schön für dich wenn du im Januar wieder arbeiten könntest<3:)<3 Es nimmt nicht völlig die Trauer , auch nicht das ja dennoch auch dich Belastende , das du meinst du müsstest dich um deine Mama kümmern , aber es ist wirklich ein etwas anderes Leben für dich wieder.

    Ich wünsche dir JETZT einen bestmöglichsten bis guten Abend<3:30::24::saint:<3 deine Sverja