Posts by hasi

    Liebe Andrea!

    Mir geht es schon viel besser.Ich kann schon wieder gut laufen.Nur der Arm das wird sicher

    noch lange dauern,bis ich wieder essen kann mit rechts,aber ich habe Geduld und schön zu

    beobachten,das es mit jedem Tag besser wird.Ich hoffe es geht dir auch gut.

    Ich wünsche dir alles Gute und Liebe Grüße Helga:30:

    Liebe Sverja!

    Ich wünsche dir gute Besserung uand alles Liebe und Gute.

    Bitte erhol dich jetzt erst einmal richtig und lasse alles ganz

    langsam angehen.Ich hoffe,das es nichts schlimmes ist.

    Sei ganz lieb:30:von mir und ich wünsche dir nur das

    allerbeste und vor allem Gesundheit.Wir alle freuen uns wenn

    du wieder hier bist und schreibst,aber jetzt denke erst mal an

    dich,das ist sehr wichtig,das du wieder gesund wirst,das wünsche

    ich mir sehr.Liebe Grüße Helga<3

    Liebe Nessi!

    Merin aufrichtiges Beileid.Ich weiß,dafür gibt es keine Worte des Trostes.

    Was du alles mitgemacht hast und der kleine erst.Es ist ganz normal,das

    du auf der Beerdigung nicht gemweint hast.Jeder trauert anders und ich

    habe kaum geweint,wo ich vom Tod meines Mannes erfahren habe und

    habe alles schriftliche gemacht,als wäre es normal.Denn ich habe schon

    für viele etwas vorbereitet und mir war gar nicht bewußt,das es diesmal

    mich selber betrifft.Bei der Beerdigung,habe ich nur geweint,ja es ist verschieden.

    Ich hatte selber Epilepsie und weiß wie schlimm es ist,aber wie schlimm

    muß es erst für so ein kleines Kind sein.Ich wünsche dir ganz viel Kraft.

    Und ich schicke dir eine liebe Umarmung:30:Liebe Grüße Helga

    Liebe Anja!

    Ich wünsche dir ganz viel Glück,das es bald klappt und du mal eine Zusage bekommst.Ja in dieser Zeit ist alles schwer.

    Aber ältere Menschen können einem soviel Liebe geben,das habe ich gemerkt,als Ralf verstorben ist,bin ich nach

    2 Wochen wieder zur Arbeit gegangen in das Seniorenheim und die Bewohner und Kollegen haben mir die Kraft

    gegeben meinen bisherigen Weg weiter zu gehen,so wie mein Mann es gewollt hätte.Der war immer stolz,das ich

    das alles schaffe und er sagte immer,das er das nicht könnte.Aber die Menschen verstehen einen auch wenn ich weinen

    mußte,denn auch sie haben das alles schon einmal durch machen müssen.Und ich vermisse das Heim sehr,aber ich darf

    im moment leider nicht hin(bin auch nur ehrenamtlich dort)Das fehlt mir sehr und ich freue mich wenn ich wieder hin darf.

    Dir alles gute und schön wie sehr du dich kümmerst.Liebe Grüße Helga

    Ihr Lieben!

    Danke für eure lieben Grüße.Ja ich gehe ganz langsam und schaue schon automatisch auf jeden Stein auf dem

    Bürgersteig und in der Reha geben sie sich wirklich Mühe,das merke ich täglich,aber auch meinen Muskelkater,

    wenn ich aus der Mukkibude komme,aber das muß sein,denn ich will ja das es besser wird,da muß man auch

    etwas Schmerzen ertragen.Liebe Grüße und Frohe Ostertage.Helga

    Dankeschön Ihr Lieben ,<3Ja ich bin ganz langsam gegangen und werde auf alles achten.

    Ja es war etwas anstrengend und tat auch manchmal weh,aber das muß es.

    Dafür merke ich dann täglich wie es besser wird.Sind immer so 3 St.,aber

    bestimmt kann ich dann heute gut schlafen.Liebe Grüße Helga

    Liebe Gabi!

    Es tut mir so leid.Ja du hattest etwas worum du dich kümmern mußtest,auch wenn es manchmal schwer war,

    aber er war dir sehr dankbar für ihn und seinen Hund.Ja jetzt ist da schon wieder eine Lücke,die nicht wieder

    gefüllt werden kann und du stehst ganz allein da.Ich wünsche dir trotzdem ganz viel Kraft und :30:dich

    ganz lieb.Liebe Grüße Helga

    Liebe Kikiro!

    Ich bin seit Do.wieder zuhause und lasse alles ganz langsam angehen.

    Alles kann warten,denn ich brauche Ruhe,denn es ist alles noch sehr

    anstrengend ,aber ich lasse mir Zeit.Und am Montag fängt die ambulante

    Reha an und ich werde auf jeden Schritt achten und ganz vorsichtig sein.

    Ich werde noch viel Therapie brauchen,aber ich merke jeden Tag das es

    etwas besser wird.Ich schicke dir eine liebe:30:

    Ganz liebe Grüße Helga

    Liebe Brucknmandl!

    Das war ja eine schwere Zeit für euch und sicher geht es dir immer wieder durch den Kopf.So etwas vergißt man

    nie und dann nichts tun zu können.Ja mein Mann hatte wohl in der Nacht schlecht Luft bekommen,mich aber

    nicht geweckt,weil er dachte,das wird schon wieder.Hat mich dann geweckt und ich bin einkaufen gegangen

    dann mit einer Freundin zu uns um ihn ins Krankenhaus zu bringen,aber er war zu schwach,also KW gerufen.

    Das war so gegen 12 und um 18 55 ist er gestorben.Die Herzkranzgefäße waren verkalkt und sie haben versucht

    ihn 2,5 Stunden wieder zu beleben,aber dann hat sein Herz für immer aufgehört zu schlagen und es war an

    Heiligabend,aber das war ja egal,jeder Tag wäre schlimm gewesen.Und bei mir ist es jetzt 27 Monate her,

    aber die Trauer bleibt,aber ich habe gelernt damit zu leben.Ich kann auch mal wieder an etwas teilhaben

    und mich mit Freunden treffen,was am Anfang gar nicht ging.Ich wünsche dir viel Kraft Liebe Grüße Helga

    Lieber Ron!

    Da habt ihr ja auch schon viel durchgemacht.Es ist ein schönes Foto,welches auch sehr schmerzhaft für dich ist,

    weil es an die schöne Zeit erinnert.Ja an manchen Tagen habe ich auch zu nichts Lust,da frage ich mich auch warum

    noch putzen,ist doch alles egal,obwohl ich sehr viel Wert auf Sauberkeit lege,Auch kochen macht keinen Spaß,denn mein

    Mann war Koch und hat 33 Jahre für uns gekocht,das brauchte ich nie und für einen alleine macht es keinen Spaß und

    es schmeckt auch nicht alleine,aber man muß ja etwas essen.Es ist alles so leer,der Antrieb fehlt etwas zu machen.

    Und das man eben alles alleine machen muß,das tut so weh.Es wird noch lange dauern und manchmal wirst du

    dich sicher zu etwas zwingen müssen,was du nicht machen möchtest,was aber getan werden muß.Aber Ablenkung ist sehr

    wichtig,denn die Trauer zieht einen so nach unten,da tut manchmal etwas Gesellschaft gut,auch wenn es nur kurz ist,

    aber man braucht es.Viel Kraft Liebe Grüße Helga

    Liebe Anja!

    Ja gerade wo die Menschen bräuchtest,fallen sie dir in den Rücken.Solche braucht man nicht.Und man kann nicht

    auf einmal wieder funktionieren und so sein wie vorher und Trauer kann man nicht abstellen.Gerade jetzt braucht man

    die Worte du sollst dies und du sollst das gar nicht.Man brächte da eher jemanden der sagt,du ich backe heute mal

    einen Kuchen und komme zum Kaffee zu dir und wir können mal ein bischen reden.So etwas fehlt ,aber nein da werden

    einem auch noch Vorwürfe gemacht.Laß dich nicht unterkriegen.Ich hatte auch mal versucht mit meiner Schwester

    Kontakt aufzunehmen,habe ihr geschrieben,wo ihr Mann gestorben ist,aber nichts,dann eben nicht und jetzt ist sie

    mir egal,denn mehr als es versuchen kann ich nicht.Ich wünsche dir ganz viel Kraft.Liebe Grüße Helga

    Lieber Ron!

    Das war genau richtig,was du gemacht hast und deine Frau wäre froh gewesen,dich so glücklich zu sehen,wenigstens

    für kurze Zeit.Gerade diese Sache sind wichtig,das habe ich auch gemerkt,wie sehr mir die Arbeit gut tut und die

    Kollegen und auch wenn wir zusammen etwas unternehmen.Die Trauer zieht uns wieso schon nach unten,da brauchen

    wir solche momente.Ja natürlich ist es immer schlimm,wenn man nachhause kommt und da ist es wieder still und leer,

    aber das wird immer so sein.Es ist schon sehr traurig alles alleine machen zu müssen und keine Freude mehr an etwas

    zu haben,da ist es wichtig wenn wir uns manchmal mit guten Freunden anlenken können,wenn auch nur kurz,aber es

    tut gut.Da brauchst du kein schlechtes Gewissen haben,denn deine Frau hätte sicher nicht gewollt,das du nur zuhause

    bist und weinst,das hätte ihr das Herz gebrochen und so freut sie sich,das du etwas Ablenkung hast.Liebe Grüße Helga

    Liebe Bruckmandl!

    Mein herzliches Beileid.Es ist gut,das du jetzt im Forum bist.Hier kannst du dir alles von der Seele schreiben.Dein Mann

    mußte wirklich schlimmes durchmachen.So eine lange Zeit zusammen und auf einmal ist es still und leer.Das ist so schlimm

    und für jemanden der es nicht durchgemacht hat unbegreiflich wie schlimm die Trauer ist und sie wird bleiben.

    Ja die Wochenenden finde ich auch immer schlimm,aber eigentlich ist jeder Tag ohne meinen Mann nicht mehr lebenswert.

    Man hat an nichts mehr Freude und man muß alles alleine machen,ob essen,spazierengehen,etwas unternehmen,da

    ist nichts mehr,keinen guten Morgen usw.nur die Stille und nur das Bild und das Grab bleibt uns um mit dem Liebsten

    zu reden.ja es stimm Bekannte wollen es nicht immer hören,aber am Anfang fragen alle,ob sie etwas tun können,aber

    dann nicht mehr und sobald man mit dem Thema anfängt,merkt man schon,das sie nicht mehr gerne darüber reden

    und sie machen sich dann schnell auf den Weg.So ist das nun mal und sie werden es erst verstehen,wenn sie es selbst

    durchgemacht haben.Mein Mann ist vor fast 27 Monaten verstorben,aber die Trauer bleibt.Man lernt zwar irgendwie

    damit zu leben und wenn ich mit Kollegen etwas unternehme oder arbeite bin ich auch abgelenkt und kann wieder

    lachen und habe Freude daran,aber wenn es dann wieder in die leere Wohnung geht,fließen sehr oft die Tränen und

    man stellt sich immer wieder die Fragen ,warum,warum er.Hier kannst du dir alles von der Seele schreiben.Ich wünsche

    dir ganz viel Kraft.Liebe Grüße Helga

    Lieber Ron!

    Mein Beileid und herzlich willkommen im Forum.Hier bist du richtig und kannst dir alles von der Seele schreiben.

    J a es ist ein schwerer Verlust seine/n Partner/in zu verlieren und ihr habt ja viele Jahre miteinander alles geteilt

    und jetzt ist da diese Leere und Stille,aber wir alle haben hie ein schweres Schicksal durchgemacht und verstehen

    dich gut.Ja ich schlafe auch nie so gut,aber seit mein Mann nicht mehr bei mir ist,ist es noch schlimmer geworden.

    Ich wünsche dir ganz viel Kraft.Liebe Grüße Helga

    Liebe Gaby!

    Es ist schön mal wieder etwas von dir zu lesen.Ja ich bin auch nicht mehr so oft im Forum,auch bei mir ist es schon

    fast 27 Monate her.Zwar lenkt die Arbeit ab,aber jetzt im letzten Jahr war wieso kaum etwas.Aber du hast recht,

    man lernt damit zu leben ,aber es ist nicht schön und nichts woran man sich erfreuen kann.Ja ich mache auch

    öfter Spiele am PC,aber nur um etwas zu machen und es macht Spass.Spiele oft so drei gewinnt,aber habe auch

    eins mit Garten den man dann gestalten kann.Und ich würde sonst auch nur immer dasselbe hier schreiben.

    Liebe Grüße und bleib gesund.Ich umarme dich.Helga