Tod meines geliebten Mannes und meine lieben Tochter Nadja

  • Liebe Birgit,

    ich durfte 67 Jahre mit meiner Zwillingsschwester verbringen und war nie allein. Es ist für mich nur erträglich, wenn ich fühle, dass sie mich begleitet. Dein lieber Mann begleitet Dich. Sei in dieser Hoffnung getröstet.

    Liebe Grüße

    Sommermond

  • Ja Bettyna


    Und wie gestern jemand schrieb ich soll nicht soviel alleine sein, ist leichter gesagt als getan.


    Mit Freundschaften hatte ich nie viel Glück ,darum in ich ja auch jetzt so alleine und meine Nachbarn

    haben auch alle Familien um die Sie sich kümmern müssen und meinen Verwandtschaft hat genug mit sich selbst

    zu tun .


    Alles Scheise (sorry den Ausdruck)

  • Hallo nochmal


    Also ich bin um 7,15uhr auf gestanden mich fertig gemacht ,gefrühstückt und dann um 8,15 Uhr war ich kurz zum Bäcker und


    Bei Rossmann dann habe ich die Sache nach Hause gebracht und bin gegen 9.00uhr zum Grab meines Mannes gegangen .


    Das mache ich jeden Tag danach habe ich mich ein wenig ausgeruht ,mit euch geschrieben und dann wieder ein paar Sachen


    Meines geliebten Helmut zusammen gepackt und zum Papier Mühl gebracht. Mein Liebling hat viel Mit Papier gebastelt und mit Holz USW.

    und sind noch sehr viel Sachen da ich ich mir anschaue was ich behalte und was wegkommt. Und da immer mit einem Schlechten

    Gewissen , denn Helmut konnte sich sehr schlecht von Sachen Trennen und ich weis nicht ob er gut findet was ich tut,

    Zwischen durch wird eine Maschine Wäsche gewaschen und gekocht für heute Abend.

    Nun schreibe ich dir gegen 19 ,00uhr ruft meine Nachbarin an das macht sie jeden Tag um zu schauen ob alles okay ist


    den Rest des tage werde ich wohl ein Wenig Fernsehen schauen und immer wischen durch ein paar Tränen weinen weil mir mein Helmut so fehlt


    das wird mein Tag ,nichts besonders

  • Hallo meinen Lieben wieder ein tag ohne meine große Liebe,ein tag mit vielen Tränen es ist einfach schrecklich.


    Ich weiß ja nicht wie ihr das geschafft habt , ich schaffe es nicht ohne Helmut zu Leben

    Es ist einfach blöd .ich warte immer darauf das er sich meldet auf eine oder andere Art,


    Ich wünsche euch allen eine gute Nacht:5:;(

    .

  • Über all stehen seine Bilder sehen und lächeln mich an umso schlimmer ist es dann wenn ich verstehe das ich ihn nicht

    wiedersehe.


    Ich hoffe ich gehe euch nicht auf den Wecker ,denn die Leute

    die mit mir über meinen Mann sprechen wollen ,werden immer weniger😓😢

  • Liebe Birgit,

    Du bist hier willkommen und kannst Dich sooft Du möchtest, mit uns austauschen, das ist der Sinn dieses Forums. Trauer kann nur verstehen, wer Trauer trägt. Aussenstehende wollen davon nichts wissen, vielleicht haben sie Angst davor. Auch ist konnte mir nicht im ganzen Umfang vorstellen, was Trauer bedeutet.

    Du gehst niemanden auf den Wecker.

    Und nein, wir haben es auch nicht geschafft. Ich setze mich ein wenig zu Dir und bringe heißen Tee mit, der Dich vielleicht ein wenig wärmt.

    Ich umarme Dich sanft.

    Sommermond

  • stimmt du gehst niemanden am Wecker....ich find das super von dir, das du schonvsachen aussortierst, ich habe mal versucht, das geht noch gar nicht....bei mir steht noch alles so als würd er noch leben...seine lade mitvsocken und Unterwäsche, sein kleiderkasten, ja selbst die Zahnbürste ...er könnt jederzeit wieder heim kommen...blöd ich weiß schon...aber geht halt noch nicht...


    Brauchst du nicht haben ein schlechtes Gewissen, ich denke , dort wo unsere lieben jetzt sind , brauchen sie die Sachen nicht mehr, und haben sicherlich auch nicht mehr die Wertigkeit...


    Immer einen Schritt nach dem anderen, wirst sehen, dann gehst so halbwegs...

  • Hallo Birgit,

    das war ich, die schrieb, du solltest vielleicht nicht soviel alleine sein...

    Ja das ist auch schwer, das verstehe ich.

    Ich dachte nur vielleicht könntest du ein bisschen bei deiner Tochter rumschauen, meine Tochter hat drei Kinder und sie ist oft hier mit den Kleinen, manchmal nur für ne Stunde, aber das reicht ja trotzdem.

    Morgen sind wir alle, mein Sohn, ebenfalls drei Kinder, alle bei ihr zum Kaffee trinken eingeladen.

    Ich schätze dich so ein, dass du Angst hast sie zu nerven...

    Ohne meinen Frank kann ich auch nicht wirklich leben... es ist mehr so, einfach einen Tag nach dem anderen rum zu bekommen!

    Ich sende dir eine Umarmung :24:

  • Liebe Birgit,

    schreibe einfach alles was dich bedrückt, das erleichtert es etwas. Das mit dem alleine sein kenne ich auch, auf der anderen Seite kann ich auch allzuviel Nähe nicht ertragen.

    Dir einen erträglichen Sonntag.

    Liebe Grüße

    Monika

  • Guten Morgen ihr vier

    ich bedanke mich für eure Aufmunternden Worte .


    Ich war gerade meinen Mann besuchen ,der sich leider bis jetzt nicht gemeldet hat ,aber ihr sagt ja er ist in mir auch wenn ich das nicht wirklich merke.

    Wir haben Zwei Kinder keine Enkel ,Mein Sohn lebt in Nürnberg ,den sehe ich mit Glück einmal im Jahr

    mit meiner Tochter wohne ich zusammen ,Sie versucht ihr bestens ,aber meinen Mann Kann Sie Auch nicht Ersetzten

    Außerdem Trauert auch Nadja , .Denn meine Tochter, mein Mann und ich haben die letzten Jahre zusammen gelebt. Sie Weis genug

    was hier los war und wie gerne mein Helmut noch gelebt hätte .

    Schlimm ist für mich das mein Helmut nichts mehr sagen konnte ,ich versuche jetzt in seine Weiter zu Leben ,was natürlich nicht einfach ist.

    Ich bin froh das ich endlich um ihn Weinen Kann, Er ist jede Träne Wert

    Und das mit seinen Sachen Wegräumen ,das klappt mal und mal nicht und immer überlege ich ist das richtig was ich tut.

    Wie gesagt es ist so schwer ohne meinem Mann zu Leben ,aber das wisst ihr ja alle selber ,heute bin ich 38Tage von ihm getränt.

    wir waren nie so lange getränt ,das ich nicht mit ihm reden kann ist einfach Mist .

    Er gibt mir auch keinen Tipp was ich tun soll .

    Heute Mittag geht es zu meiner Nachbarin ,die weiss über alles bescheid und ist auch immer da wenn ich sie brauche .


    Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag

  • liebe Birgit,


    hab geduld, man kann es nicht erzwingen....:30: dein mann ist ganz sicher in deiner nähe, nur kannst du ihn nicht wahrnehmen.... meistens spürt man im allergrößten schmerz garnichts... ausser eben diesem schmerz..... er überlagert jedes andere gespür.....


    liebe Flora,


    ja, wenn die familie auseinander in verschiedenen haushalten lebt kann es vorkommen, dass die corona-vorschriften zuschlagen.....


    lieber gruß von Bine

  • Danke Isabel


    Heute wieder eine neune Woche ohne meinem geliebten Mann , Ich habe gerade viel Tränen geweint weil ich ein Bild von ihm

    Bekommen Habe das von Mitte das Jahres ist ,so soweit noch alles okay war;(

    Es ist halt sehr schwer ,wenn ich ins Schlafzimmer komme und mir wird bewusst das Helmut nie mehr in diesem Bett liegen wird.

    Was das aussortieren angeht einfach ist es nicht und es gibt viele Sachen wie Helmuts Bademantel oder seine Lieblingsjacke an

    der Garderobe oder seine Hemden oder sein Stock usw. Die werden immer an dieser Stelle bleiben. Denn für mich Wohnt

    Helmut noch hier auch wenn ich ihn leider nicht sehen kann.:5: