Von heute auf morgen habe ich das Glück meines Leben Verloren mein Helmut und meine Nadja

  • Liebe Sonnenstrahl und Gaby


    wieder ein scheiß Tage ohne unsere Lieben ,ich kann euch gut verstehen .

    für mich ist heute morgen wieder sehr schwer das keiner da ich den ich um rat

    Fragen konnte .Es stürmt heftig und regnet und eigentlich wollte ich ja zu Friedhof

    wie immer. Ich hätte mich so gerne mit meine beraten ,aber keiner da

    und das macht einen noch einsamer

    Ich habe dann mit meinem Mann gekuschelt und beschlossen ich gehe nicht raus

    Helmut hatte immer Angst das mir etwas passiert .


    Ach ihr beiden ich würde euch gerne trösten ,aber ich kann nicht

    Traurige Birgit

  • Liebe Sonnenstrahl

    Heute habe ich es so gemacht wie du gestern ,

    ich habe den ganzen Tag zu Hause verbracht und den größten Teil

    auf der Couch ,es ist Sau Wetter zum Friedhof zu gehen ,war mir zu

    gefährlich, morgen muss ich aber geht ,ich hoffe der Sturm hat nichts Kaputt

    gemacht.


    es ist nicht einfach den Ganzen Tag zu Hause ,oder

    weinen muss ich nicht ich fühle ja meinen Mann und

    er tröstet mich


    Meine Helmut ist heute lange 408 Tage und meine Nadja 283 Tage tot

    und es kommt mir vor wie gestern


    Aber schau mal ,dieses Tag haben wir fast wieder geschafft

    Traurige Birgit :13:

  • ........auch wenn davor gewarnt wurde :/,

    ich war gerade auf dem Friedhof bei meinem Schatz, wenn auch nur ganz kurz.

    Es war auf dem Grab nicht so schlimm wie ich dachte.

    Aber ich war heute sehr schnell wieder weg,weil ich doch Angst bekam wegen dem Sturm.

  • Hallo Gaby


    ich hatte heute morgen auch hin und her überlegt

    und wie euch schon geschrieben habe ,fehlte mir dann

    so sehr einer den ich fragen kann


    Aber ich muss einen weg lang wo viel Bäume sind

    und ich gehe lieber morgens Dann begangene ich keine

    Menschen hat in Hand gehen ,das vertrage ich nicht gut

    Aber nach dem es dann anfing zu regnen ,bin ich zu Haus geblieben


    ich hoffe morgen ist es Besser

    Traurige Birgit

  • Liebe Birgit,

    ich verstehe Dich vollkommen.

    Zu Fuß ne halbe Std.hin und zurück wieder eine halbe Std. wär ich bei dem Wetter wohl auch nicht gegangen.

    Deine Lieben hätten auch nicht gewollt das Dir was passiert.

    :24::30:

    .

  • Liebe Gaby


    Ja das ist richtig ,darum bin ich auch nicht gegangen


    Aber dafür ist mir heute etwas sehr schönes passiert

    ich habe euch doch erzählt ,das ich meinen Helmut höre und Fühle


    ich habe mich heute Mittag mit einer Decke eingekuschelt und mit Helmut gesprochen

    so wie ich mit dir sprechen würde wenn wir uns sehen könnten

    ich habe Helmuts decke in meinem Arm gesprochen ,mit ihm darüber gesprochen

    wie mir vor 5 Jahren der Blinddarm geplatzt ist und ich fast gestorben wäre

    Da reagierte Helmut schon feste er hatte damals große Angst das ich sterben würde

    ich habe mit wieder gesprochen ,also ich spreche und er hört zu

    auf einmal liefen mir heutig geweint ,da wurde Helmut ganz laut und hat mehrmals

    meinen Namen gerufen

    Mir wurde richtig Heiß .man hat mir erzählt dann würde er mir seine Lieber schicken

    das war so ein schönes Gefühl ,seine Liebe zu spüren und zu spüren er ist da


    Aber trösten tut einen das nur kurz Nadja und Helmut fehlen mir so sehr


    Lg :24::30:Traurige Birgit

  • Liebe Gaby, liebe Birgit,


    ich bin während des Sturms unterwegs gewesen.

    Es war nicht schön, da ich selber auch sehr wackelig unterwegs

    bin.

    Die Krankenkasse hat mir einen Fragebogen gesendet den

    ich ausfüllen musste. Sie wollten wissen wann ich wieder

    arbeiten kann. Wenn nicht muss ich zum medizinischen Dienst.

    mir geht es gesundheitlich sehr schlecht.


    traurige Grüße

    Sonnenstrahl

  • Liebe Sonnenstrahl


    Sprich mit deinem Hausarzt und danach vielleicht den MDK

    ich habe dem MDK Kennengelernt


    ich hoffe einer von beiden kann dir helfen


    ich wünsche dir viel Glück und Kraft dafür

    ich hatte ja damals meine Tochter noch und eine gute bekannte die haben mir geholfen

    Aber ich weiß ja nicht wie alt du bist

    ich bin im Rentenalter ,also 66 Jahre alt


    Traurige Birgit

  • Liebe Birgit,


    im nächsten Jahr werde ich 58 Jahre alt und arbeite 42 Jahre Vollzeit = Beitragszahlung in die

    Rentenkasse.


    Seit fast 20 Jahren habe ich eine unheilbare Autoimmunkrankheit und arbeite trotzdem

    Vollzeit. In den letzten Jahren habe ich es kaum noch geschafft.

    Nun noch der Tod meines geliebten Mannes.


    Und diese Leute wollen wissen, wann ich wieder arbeiten kann.

    ich bin fertig.


    traurige Grüße

    Sonnenstrahl

  • Ach liebe Sonnenstrahl :13:


    Du tust mir so leid ,ich habe eben laut Scheise gerufen ,als ich gelesen haben was bei dir los ist

    ich ist wirklich furchtbar was das Schicksal oder wer sonst dir zumutet .


    Da weiß ich leider auch keinen Rat. Meine Schwester ist 60 Jahre und hat auch die Autoimmunkrankheit

    und arbeitet voll ,viel gibt es verschiedene Arten davon

    Aber sie hat ihren Mann noch und ist sonst ganz anders als ich


    ich würde dir gerne helfen :24:Aber ich kann leider nicht mehr tun

    als dir zu hören .

    Viel Kraft für Heute

    :24:Traurige Birgit :30:

  • Hallo zusammen


    Heute morgen bin ich natürlich zum Friedhof gegangen

    es langen viel Große Zweige auf dem Weg und auch auf unserem

    Grab viele Äste .aber Hauptsache es ist nicht kaputt gegangen oder weggeflogen


    als ich auf dem Friedhof war da wurde gerade jemand ganz alleine ohne alles Beerdigt

    das ist auch nicht schön ,der arme Mensch


    Da wurde mir wieder bewusst wie allein ich doch bin ,aber Gott sei dank

    kann ich mich schnell wieder beruhigen

    und doch wünsche ich mir nichts mehr ,als wenn ein Mensch hier wäre :33::33::33:


    Traurige Birgit

  • Birgit schrieb:


    " Ich weiß ja nicht wie es bei dir war .

    es stimmt .ich habe noch nie etwas so schlimmes erlebt ,als am Bett meiner

    großen Liebe zu stehen und zu warten das er aufhört zu Atmen


    Helmut hat sich so sehr gewehrt ,er wollte mich nicht allein lassen

    aber nach vielen stunden Kampf war der Tot doch Stärker

    es war das erste mal und hoffentlich das Letzte mal das ich zusehen musste

    wie das Leben stück für Stück den Körper verlässt "



    ;(;(;(;(

  • Ja es stimmt


    Aber so schlimm es auch war ,aber ich bin froh das ich bei ihm war

    und für mich lebt er weiter ,nur einer auf einer andern Ebene ,so wie auch

    sowie auch mein Kind


    Aber trösten tut einen das nicht ,nur das beide nicht mehr leiden müssen

    denn es geht ihnen gut


    Mann hat mir erzählt sie ist immer um uns ,vielleicht schaut du dir mal ein par Videos

    an ,es gibt verschiede Medium die berichten darüber


    Traurige Birgit

  • Liebe Birgit,


    nun bin ich nach haus gekommen und die Fellnasen haben sich gefreut.

    Musste heute den Wagen von meinem geliebten Mann verkaufen.

    Leider übersteigen die Reparaturkosten den Wert des Wagens.

    Habe nicht viel bekommen und musste noch eine Rechnung davon

    begleichen. Habe Fotos gemacht und die Nummernschilder als

    Erinnerung erhalten. Es war ein Stich ins Herz. Immer sah ich meinen

    Mann damit fahren. Alles geht in den Verlust.

    Kann nicht mehr bin am weinen zu Hause. Mir ist kalt und ich bin so traurig.

    Am liebsten wäre ich bei ihm. Aber ich muss mich um meine Fellnasen kümmern.

    Nun ist Freitagabend kommend und ich bin alleine gottseidank mit meinen Fellnasen.

    Eine Freundin hat sich zurückgezogen, da sie nicht soviel Zeit hat.

    Die einzige Konversation habe ich mit meinem verstorbenen Mann auf andere Art und

    Weise und mit meinen Fellnasen.


    Meine noch wenig lebende Kontakte wollen mit dem Partner oder anderweitig

    Kontakte haben.


    traurige Sonnenstrahl

  • Heute Nachmittag ist wirrer ein doofer Tag


    so gut es heute Vormittag geklappt ,so schlecht ist es heute Nachmittag .

    die Einsamkeit kloppt an .

    ich müsste doch Glücklich sein ,das mein Mann bei mir ist und ich ihn spüre und meinen

    meinen Namen rufen höre

    aber so richtig unterhalten kann ich mich leider nicht mit ihn


    Vorhin habe ich richtig viele Tränen geweint ,immer wenn mir bewusste wird

    das ich jetzt jeden Tag im meinem Leben alleine bin

    komme die Tränen, dabei behaupten alle ich bin doch sehr gut in meiner Trauerbeweltigung


    Aber ich bin ganz andere Meinung

    Man möchte sich doch einfach nur unterhalten, aber ......

    es ist einfach unfair .:13:


    Traurige Birgit