• Hallo Wanderin,

    leider verbindet uns hier das schrecklichste was einen überhaupt zustoßen kann.

    Der Tod!

    Er verbindet uns, eben das was nicht für möglich schien, dass unaussprechbare.

    Der Tod unserer Liebsten!

    Eigentlich makaber das wir uns kennenlernen durch den Tod...

  • Das ist ein wunderschönes Lied.

    Das wünscht sich bein Schatz bestimmt auch von da wo er jetzt ist.

    Aber das ist für mich noch unvorstellbar.


    Steffi

  • Samstagabende im Sommer fand ich immer wunderschön....ein Abendspaziergang, im Biergarten sitzen oder auf der Terrasse.... und jetzt tut es einfach nur weh....

    Ringsum das ganze normale Leben und bei mir ist das Vermissen stärker denn je...


    Wie geht es euch damit?

  • Wie geht es euch damit?

    Ganz schlimm im Moment, ich will nicht einmal herausgehen und die Sonne sehen. Letztes Jahr zu dieser Zeit habe ich noch mit ihr im Garten gesessen

    oder wir sind runter zum Meer gegangen. Jetzt schmerzen diese Sommerabende viel mehr als die dunklen und grauen Winterabende, das hatte ich mir Anfang des Jahres nicht so vorgestellt.


    Unsere Freunde fragen mich zwar ob ich nicht zum Grillen vorbeikommen will, aber irgendwie kann ich einfach nicht, es erinnert mich nur daran wie schön wir

    es hatten. Ich werde mal nächste Woche nach London reinfahren, ich glaube ein Tag mal raus aus dem Dorf und rein in die Anonymität der Großstadt wird mir guttun.


    Trauriger Ron

  • Liebe Wanderin,

    du sprichst mir aus der Seele. Draußen im Garten zu sitzen, die Vögel zwitschern, die Nachbarn grillen.... da fühlt man sich sehr alleine. Ich hoffe inständig, dass ich das irgendwann wieder genießen kann :13:. Lg

  • Ich habe die Terrasse nicht aufgeräumt. Im Gegenteil, da wo wir immer gesessen haben morgens und Kaffee getrunken haben und stundenlang gequatscht haben, da habe ich alles Mögliche auf die Möbel geschichtet. Da kann man nicht mehr sein. Ich sitze jetzt morgens mit dem Kaffee im Bett oder drau#en an der Eingangstür neben der Garage und meinem Auto. Da sehe ich Autos vorbeifahren und Menschen vorbeigehen. Und bin nicht so allein. Au#erdem scheint da morgens die Sonne hin und ich habe Blumen hingestellt.

    Morgen am Sonntag kriege ich mein Wohnmobil wieder. Dann steht das in meiner/unserer Einfahrt.

    Wir haben immer draußen auf der überdachten Terrasse gesessen weil er dort geraucht hat. Der volle Aschenbecher steht noch da. Immerhin hat er all diese Kippen zwischen seinen Lippen gehabt. 😍

    Ralfsheidemarie

  • So war es hier heute auch .Alle waren in ihren Gärten haben gegrillt. Schon der Geruch hat mich zum Weinen gebracht.

    Wir hätten heute auch gegrillt und heute Abend den Hot Tub geheizt. Da haben wir bis in die Nacht drin gesessen und über Gott und die Welt gequatscht, überlegt was wir als nächstes am oder im Haus machen könnten. VORBEI

    Heute war eine Kollegin mit ihrem Mann da und die haben den Badebottich gekauft. Ich hätte dort nie alleine drin sitzen können und wenn ich länger draufgeschaut hab hats mir dir Luft abgeschnitten. Mein Sohn meinte auch ich soll ihn dann hergeben.

  • Oh, das kann ich gut verstehen. Das hätte ich auch nicht mehr gekonnt.

    Es tut so unwahrscheinlich weh.

    Ich habe als Single auch immer alle Pärchensachen gemieden. Als Single hatte ich Sehnsucht nach irgendjemandem. Jemanden, den ich noch nicht kannte oder vielleicht auch nie treffen würde.

    Aber als Lebensgefährtenwitwe habe ich Sehnsucht nach jemandem ganz bestimmten. Und ich wei#, daß er bei mir ist und immernoch mein Gefährte ist. Aber nie wieder sichtbar und hörbar, fühlbar und schmeckbar bei mir sein wird.

    Mit einem Mal passt man nicht mehr ins Leben. Das soll jemand verstehen?

    Ralfsheidemarie

  • Wir haben bei schönem Wetter immer etwas Schönes unternommen...

    Oft machten wir schon beim Frühstück Pläne für den Tag,

    Deshalb kommen jetzt besonders viele Erinnerungen daran hoch...wie glücklich wir dabei waren... wie viele Gespräche wir geführt haben über Gott und die Welt.

    Es ist noch gar nicht so lange her und nun...nie wieder.

  • Ich rede oft mit meinem Schatz. aber es kommt keine Antwort.

    Mein Herz sagt mir dass er mich hört und sieht. Mein Kopf macht da oft nicht mit. Das ist für mich schwer.

    Aber ich habe jetzt aufgehört krampfhaft nach Zeichen von Joachim zu suchen.

    Wenn sie kommen werde ich sie schon sehen

  • Ach Steffi, es tut mir so leid

    Ich rede oft mit meinem Schatz. aber es kommt keine Antwort.

    Ich glaube, wir sind einfach zu sehr in unsrer Trauer gefangen, dass wir momentan vor lauter Schmerz gar nicht wirklich mitbekommen, wenn sie uns kontaktieren. Wir können es , denke ich, annehmen, wenn wir auch ihr verschwinden akzeptieren könne. Das kann ich nur hin und wieder....für millisekunden. Daher ist die Chance auch sehr gering, dass ich seine Nachrichten fühlen kann, weil ich es noch gar nicht wirklich zulassen will. Hin und wieder setzen sie sich durch...dann kommt was an...

    Alles ein sehr komplexes Thema.

    Die Realität hinter der Realität....Visionen....anders sein....anders fühlen....das alles kommt nicht von jetzt auf nachher.....

    Es ist für mich, als würde ich versuchen auf einen fahrenden Zug aufzuspringen. Momentan rast er noch mit 250 Stundenkilometer vorbei, so dass ich nicht mal die Gesichter hinter den Scheiben erkennen kann.

    Ich drücke dich.

    W.

  • Hallo Verbündete


    Ja ich hab auch das Gefühl ich lauf irgendwie hinterher und kann meinen Schatz nicht einholen um neben ihm zu gehen und mich mit ihm zu unterhalten.


    Auch von mir eine stille Umarmung

  • Samstagabende im Sommer fand ich immer wunderschön....ein Abendspaziergang, im Biergarten sitzen oder auf der Terrasse.... und jetzt tut es einfach nur weh....

    Ringsum das ganze normale Leben und bei mir ist das Vermissen stärker denn je...


    Wie geht es euch damit?

    Versuche alles zu machen. Im Biergarten war ich schon ein paarmal mit Freunden, auch mit meinen Trauerbegleiter.

    Einen Abendspaziergang hatten wir leider lange nicht mehr, meine Frau hatte auch Angst abends noch eine Runde zu gehen, da die Gegend

    um uns immer problematischer wurde.

    Mir geht es etwas besser, oft genug vermisse ich aber meine Frau wenn ich unterwegs bin, dann tut es richtig weh.

    Da sind viele Sachen die ich mit meiner Frau machen wollte, habe diese nun alleine gemacht.

    Da kommen natürlich die Gedanken hoch das ja meine Frau dabei sein sollte...

  • Ich rede oft mit meinem Schatz. aber es kommt keine Antwort.

    Mein Herz sagt mir dass er mich hört und sieht. Mein Kopf macht da oft nicht mit. Das ist für mich schwer.

    Aber ich habe jetzt aufgehört krampfhaft nach Zeichen von Joachim zu suchen.

    Wenn sie kommen werde ich sie schon sehen

    Ich rede auch oft mit meinem Schatz. Zudem habe etwas was man eigentlich als ein Zeichen sehen kann.

    Seit meine Frau Tod ist, ist eine Lampe im Flur defekt.

    Abends lasse ich immer das Licht im Flur an, ich mag es nicht mehr das es dunkel ist.

    Die eine Lampe ist eine Zeitlang an, geht dann aus und geht später wieder an.

    Heute hatte ich die Lampen eingeschaltet und die Eine blieb aus.

    Ich sagte da Laut: Na ja, nun ist die Lampe doch richtig defekt (ansonsten war die immer erst an).

    Zwei Sekunden später ging sie wieder an. Ein Zeichen?

    Ich habe eigentlich viele Zeichen erhalten aber an viele glaube ich einfach nicht, da bin ich zu pragmatisch.

  • Lieber Engelsmann


    Ja so war das bei mir. ich hab hier bei einigen von deren Zeichen gelesen und dann krampfhaft angefangen nach Zeichen von meinem Mann zu suchen. Dann ist mir die Trauerrede wieder eingefallen. Nun weiß ich das mein Schatz immer bei mir ist IN MEINEM HERZEN


    Gruß Steffi

  • Lieber Engelsmann


    Ja so war das bei mir. ich hab hier bei einigen von deren Zeichen gelesen und dann krampfhaft angefangen nach Zeichen von meinem Mann zu suchen. Dann ist mir die Trauerrede wieder eingefallen. Nun weiß ich das mein Schatz immer bei mir ist IN MEINEM HERZEN


    Gruß Steffi

    Krampfhaft suchen bringt nichts, die kommen so, einfach so.

    Ich habe da ein Zeichen bekommen das war gigantisch, kann aber auch Einbildung gewesen sein können.

    Ich weis nicht ob ich es so hier schreiben kann, wenn du Interesse hast kann ich Dir dies mal so schreiben, also als PM

  • Liebe Rienchen,


    so schön von dir zu hören :24:!


    Mir geht es mal etwas besser und dann wieder schlechter...

    Mir fällt es schwer zu realisieren, dass wir uns "nie wieder" sehen werden...in diesem Leben.....und weiß zugleich, dass es so ist.

    Ich komme mir oft noch "wie im falschen Film" vor...das Alleinsein im Haus ist schwer...


    Es hilft mir sehr, dass ich wieder arbeite und somit gezwungen bin, am "normalen" Leben teilzunehmen.

    Ich versuche, Dinge zu machen, die ich vorher auch gemacht habe....ich gehe viel in der Natur spazieren, kümmere mich um Haus und Garten, singe im Chor...

    Überall fehlt die Freude daran, doch wenn ich nur auf dem Sofa sitze, wird es schlimmer...


    Ich mache weiter...Schritt für Schritt...der Weg ist schwer und steinig...habe keine Ahnung, wohin es geht...


    Liebe Grüße :24:

  • Ach meine Liebe,


    du machst das genau richtig......

    geh unter Menschen.... je länger du wartest um so schwerer fällt es dir......


    Es ist nicht immer leicht und manchmal geht es nicht.... aber eben nur manchmal....


    Gestern hat mir jemand gesagt es müsse mir langsam besser gehen.......

    Ich habe ihn gefragt wie es IHM gehen würde wenn ihn sein Partner nach so vielen Jahren einfach und plötzlich so verlassen würde

    ..... nicht sterben.... einfach verlassen...

    Ob er dann auch traurig wäre?


    und bei uns kommt noch ein anderes Trauma dazu......

    Er war dann leise....


    Schritt für Schritt.... das Leben führt uns und mit unserem Schatz im Herzen kann überhaupt nichts schiefgehen.....


    Noch Schlimmeres kann uns wahrlich nicht passieren... wovor Angst haben?


    Kopf hoch.... A...backen zusammen und raus in die Welt,


    erst blinzeln und dann ganz vorsichtig wie du so schön sagst Schrittchen für Schrittchen und wenn du fällst fangen wir dich alle auf :24: