• Ich fühle mit euch und wie euch. Die Einsamkeit ist schlimm. Ich bin gerade an unserem Lieblingsplatz im Hafen und könnte nur heulen. Ich habe Zeit und er ist nicht da wie oft hatte ich keine Zeit und er war da und jetzt zerreisst mich die Erinnerung an ihn und es tut so weh und ich weiss es geht euch genau so. Wenn nur jemand sagen könnte wie lange dieser Schmerz anhält. Ich wusste der Sommer wird besonders schlimm. Ich weiss ich muss geduldig sein. Aber es ist so wahnsinnig schwer weiter zu machen ohne Sinn und Hoffnung. Ich liebe ihn und diese Liebe geht ins Leere das ist so schlimm. Ich empfinde diese Zeit auch für so sinnlos und weiss manchmal nicht wie weitermachen. Es ist so schade für uns alle😭

  • Ja Alexa


    das stimmt leider ,ich bin auch gerade reingekommen von Spaziergang mit meiner Trauerbebleitung


    und kann es keinem erzählen ,das ist so unsagbar schwer .Meine beiden fehlen mir in allem


    du hast recht ,oft ist die zeit sinnlos ,aber wir haben keinen Wahl


    Liebe Grüße traurige Birgit

  • Liebe Wanderin<3:24::30:


    ich möchte dir einen LIEBEN Gruss hier "sanft hinlegen"<3<3<3<3<3


    Fühle dich mit allen die hier so intensiv im Austausch sind als "neue Aspetos Generation " aufgehoiben und geborgen...


    Wer das hier in diesem Herzens<3raum liest sei auch ganz lieb von mir gegrüsst<3:24::30::24::30::24::30::24::30:<3

    deine <3 eure Sverja

  • Hallo Wanderin,

    leider verbindet uns hier das schrecklichste was einen überhaupt zustoßen kann.

    Der Tod!

    Er verbindet uns, eben das was nicht für möglich schien, dass unaussprechbare.

    Der Tod unserer Liebsten!

    Eigentlich makaber das wir uns kennenlernen durch den Tod...

  • Samstagabende im Sommer fand ich immer wunderschön....ein Abendspaziergang, im Biergarten sitzen oder auf der Terrasse.... und jetzt tut es einfach nur weh....

    Ringsum das ganze normale Leben und bei mir ist das Vermissen stärker denn je...


    Wie geht es euch damit?

  • Wie geht es euch damit?

    Ganz schlimm im Moment, ich will nicht einmal herausgehen und die Sonne sehen. Letztes Jahr zu dieser Zeit habe ich noch mit ihr im Garten gesessen

    oder wir sind runter zum Meer gegangen. Jetzt schmerzen diese Sommerabende viel mehr als die dunklen und grauen Winterabende, das hatte ich mir Anfang des Jahres nicht so vorgestellt.


    Unsere Freunde fragen mich zwar ob ich nicht zum Grillen vorbeikommen will, aber irgendwie kann ich einfach nicht, es erinnert mich nur daran wie schön wir

    es hatten. Ich werde mal nächste Woche nach London reinfahren, ich glaube ein Tag mal raus aus dem Dorf und rein in die Anonymität der Großstadt wird mir guttun.


    Trauriger Ron

  • Liebe Wanderin,

    du sprichst mir aus der Seele. Draußen im Garten zu sitzen, die Vögel zwitschern, die Nachbarn grillen.... da fühlt man sich sehr alleine. Ich hoffe inständig, dass ich das irgendwann wieder genießen kann :13:. Lg

  • Ich habe die Terrasse nicht aufgeräumt. Im Gegenteil, da wo wir immer gesessen haben morgens und Kaffee getrunken haben und stundenlang gequatscht haben, da habe ich alles Mögliche auf die Möbel geschichtet. Da kann man nicht mehr sein. Ich sitze jetzt morgens mit dem Kaffee im Bett oder drau#en an der Eingangstür neben der Garage und meinem Auto. Da sehe ich Autos vorbeifahren und Menschen vorbeigehen. Und bin nicht so allein. Au#erdem scheint da morgens die Sonne hin und ich habe Blumen hingestellt.

    Morgen am Sonntag kriege ich mein Wohnmobil wieder. Dann steht das in meiner/unserer Einfahrt.

    Wir haben immer draußen auf der überdachten Terrasse gesessen weil er dort geraucht hat. Der volle Aschenbecher steht noch da. Immerhin hat er all diese Kippen zwischen seinen Lippen gehabt. 😍

    Ralfsheidemarie

  • So war es hier heute auch .Alle waren in ihren Gärten haben gegrillt. Schon der Geruch hat mich zum Weinen gebracht.

    Wir hätten heute auch gegrillt und heute Abend den Hot Tub geheizt. Da haben wir bis in die Nacht drin gesessen und über Gott und die Welt gequatscht, überlegt was wir als nächstes am oder im Haus machen könnten. VORBEI

    Heute war eine Kollegin mit ihrem Mann da und die haben den Badebottich gekauft. Ich hätte dort nie alleine drin sitzen können und wenn ich länger draufgeschaut hab hats mir dir Luft abgeschnitten. Mein Sohn meinte auch ich soll ihn dann hergeben.

  • Oh, das kann ich gut verstehen. Das hätte ich auch nicht mehr gekonnt.

    Es tut so unwahrscheinlich weh.

    Ich habe als Single auch immer alle Pärchensachen gemieden. Als Single hatte ich Sehnsucht nach irgendjemandem. Jemanden, den ich noch nicht kannte oder vielleicht auch nie treffen würde.

    Aber als Lebensgefährtenwitwe habe ich Sehnsucht nach jemandem ganz bestimmten. Und ich wei#, daß er bei mir ist und immernoch mein Gefährte ist. Aber nie wieder sichtbar und hörbar, fühlbar und schmeckbar bei mir sein wird.

    Mit einem Mal passt man nicht mehr ins Leben. Das soll jemand verstehen?

    Ralfsheidemarie

  • Wir haben bei schönem Wetter immer etwas Schönes unternommen...

    Oft machten wir schon beim Frühstück Pläne für den Tag,

    Deshalb kommen jetzt besonders viele Erinnerungen daran hoch...wie glücklich wir dabei waren... wie viele Gespräche wir geführt haben über Gott und die Welt.

    Es ist noch gar nicht so lange her und nun...nie wieder.

  • Ich rede oft mit meinem Schatz. aber es kommt keine Antwort.

    Mein Herz sagt mir dass er mich hört und sieht. Mein Kopf macht da oft nicht mit. Das ist für mich schwer.

    Aber ich habe jetzt aufgehört krampfhaft nach Zeichen von Joachim zu suchen.

    Wenn sie kommen werde ich sie schon sehen