Globale Trauer

  • unfassbar.....sie denken,es könnte bomben fliegen,aber Hauptsache der Arsch ist noch sauber dabei....sorry ,aber das bringt mich so zur weißglut...:cursing:

  • Der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine dauert schon seit 2014. Ich empfehle "Ukrainian Agony- der verschwiegene Krieg" von Mark Bartalmai.


    Ich arbeite im Handel. Die Kunden verlangen die AGB's in denen steht, das man nur zwei Packungen Mehl verkauft 😂 Das ist für mich ein Highlight an Dumm- und Frechheit nach 2020.

    Sie gönnen ihren Mitmenschen nichts, und Spenden derweil für Kriegsopfer. Wie passt das ? Solche Dinge beschäftigen mich.

  • Gerade brachten sie in den Nachrichten dass Russland behauptet, ein ukrainischer Hubschrauber hätte im russischen Belgorod

    ein Treibstofflager bombadiert.

    Was wird sich dieser Lügner an Russlands Spitze noch alles einfallen lassen, um Rechtfertigungen für seinen barbarischen Krieg

    zu finden. Was kommt jetzt als Gegenschlag, welche noch tödlicheren Waffen wird er nun einsetzen `?

    Kaum hat man eine furchtbare Nachricht verdaut, kommt die nächste, noch furchtbarere.


    Ebenfalls gerade in den Nachrichten .... die Preise vor allem für Lebensmittel, steigen nun nochmals - jetzt in zweistelliger Höhe

    :4::4::4:. Was braucht ein Mensch noch, um immer weniger Lebensmut zu haben ?

    Ich fürchte nicht die Dunkelheit dort draußen, es ist die Dunkelheit in meinem Herzen, die mir Angst macht.

  • Liebe Dolore <3:30:<3 liebe alle anderen Trauernden in vielen Facetten der Trauer<3:30:<3


    im Moment bin ich kaum "hier" am schreiben , weil ich Intensivbegleitung bei meinem schwerst erkrankten Freund leider nur durch Telefon oder Whatsapp habe ...

    Meine Mittel um Kontakt mit Menschen zu haben...



    Was braucht ein Mensch noch, um immer weniger Lebensmut zu haben ?

    das ist fuer mich eine sehr tief greifende Frage, die ueber die ENTSETZLICHKEIT;(;( dieses EINEN Krieges herausgeht...


    Eigentlich wollte ich hier nicht mehr in diesem von Kikiro  <3 und mir erbetenen Thread nicht mehr schreiben weil es doch sehr, sehr schnell MEINER Meinung nach zu einer politischen Stellungnahme fuehrt...


    Ich persönlich merke immer mehr und mehr das ich Pazifistin werden will ....

    Ja, ich schreibe "werden will" ; da ich heute bei ansehen und anhören der tagesschau24 eine Frau gehört habe " der Krieg liegt vielleicht in unseren Genen?"

    Auf jeden Fall ist das Ueberleben eine Urkraft und somit vielleicht auch immer wieder den Lebensmut aktivierend ?!?

    Ja, ueberleben ist manchmal grausamst... Es gibt so viele innere und körperlich äussere Verletzungen...

    einfach unbeschreiblich schwer zu verkraften...

    Doch... der Mensch will zu einem sehr grossen Anteil leben...ueberleben ...

    Ich schreibe auch hier jetzt einmal ein bisschen Familiengeschichte ...


    Die Mutter meiner Mutter , die mit 41 Jahren an einem 5 Jahre langen Krebsleiden verstarb war gebuertige Polin.

    Durch die Heirat mit meinem Grossvater den ich ja auch nie kennengelernt habe , sowohl muetterlich- als auch väterlichseits, wurde sie durch den Wohnsitz Königsberg damals Deutsche...

    Auch schon damals wurden Ehen zwischen Deutschen und Polinnen nicht gern gesehen !! das war VOR Hitlers Zeiten !!!


    Noch schlimmer war es dann noch fuer den Ahnennachweis , den man ja ja unter Hitler fuehren musste , das 2 Generationen frueher auch erkenntlich durch den Namen es im Stammbaum eine RUSSIN gab:!::!:...


    Die Schwester meiner verstorbenen Grossmutter blieb LEIDER bis fast zum Ende des 2.ten Weltkrieges mit ihren zwei damals jugendlichen Töchtern in Königsberg und sie wurden ALLE mehrfach auf der Flucht nach Hamburg vergewaltigt...


    Sie wanderten alle nach Amerika aus... Die Cousinen meiner Mutter heirateten Amerikaner ... mit einem Stammbaum der auch polnische und russische Gene hatte...


    Ich schreibe das einmal so ausfuehrlich weil ich einmal damit aufzeigen will

    das wir ALLE vielleicht ??? !!! auch viele internationale Gene in uns haben...


    Ich betrachte mich als ein multikulturelles , multiinternationales ICH

    das FRIEDEN in sich spuert und ja auch Ueberlebenswille der auch kämpferisch sein kann...


    Teuerung ...

    ja absolut wird einiges teuer. Doch ernsthaft ... wir alle leben noch im Luxus wenn man die erbärmungslosen Ueberlebenschancen in manchen Teilen von der Ukraine , aber AUCH in Afrika und Afghanistan ,Teilen von Indien , ueberhaupt das fast vergessene Syrien und ...und ... und betrachtet.


    GUTE Möglichkeiten fuer uns

    Heizung mehr runterdrehen , wieder mal eher Pullover und warme Socken in der Wohnung anziehen. Lichter mehr aus. Einfache Gerichte kochen aus regionalem Anbau oder Schlachtung.

    Fahrgemeinschaften gruenden. Wenn es das Wetter zulässt wieder mehr Fahrrad fahren oder irgendwo nin laufen.

    und dankbar sein , das wir nicht beschossen werden , nicht ums ueberleben kämpfen muessen, Nicht vergewaltigt werden , auch nicht zur Prostitution abgeschleppt werden

    nicht todkrank sind

    sondern in eigentlich sehr guten Lebensumständen leben


    PEACE around the world

    <3 eine sehr nachdenkliche Sverja

  • Spannend dass deine Verwandten auch aus Königsberg stammten.


    Bei mir sind es Grosseltern, Urgrosseltern usw.

    Meine Mutter war auch noch in Königsberg geboren.
    Meine Oma ist mit meiner Mutter und meiner Tante sowie ihre Eltern sind getrennt geflohen.
    Zuerst nach Tschechien wo sie in einem Flüchtlingslager waren.


    Es ist entsetzlich was Mädchen und Frauen angetan wird.
    Meine Familie hatte da Glück, ihnen ist nichts passiert.
    Sie konnten im letzten Moment noch flüchten.

    Mein Opa allerdings verlor bis auf zwei seine gesamte grosse Herkunftsfamilie.
    Wir sind die einzige Familie dieser 13 Geschwister (mein Opa war der Jüngste) die komplett geblieben ist.
    Die anderen sind alle ermordet worden oder sind gestorben, es ist traurig.

    Ursprünglich dachte ich letzten Herbst daran in diesem Frühjahr bis Herbst endlich mal nach Polen und dann nach Kaliningrad (eh. Königsberg) zu reisen.
    Wollte Auschwitz besuchen und dann den Geburtsort meiner Mutter. Daran ist natürlich jetzt nicht wirklich zu denken.
    Aber es gibt im Moment auch anderes als grössere Reisen.


    Dein Gedanke an internationale Gene gefällt mir :).
    Bei mir sind es deutsche (litauische) und Schweizer.

    Bei meinem Sohn kommen (auch) noch US-amerikanische hinzu. Also genetische meine ich.

    Auch wenn ich in den USA geboren und somit auch US-Bürger bin.
    In seiner weiteren Familie sind auch rumänisch / osteuropäische / englische Wurzeln zu finden.
    Haben selber noch in mehreren Ländern gelebt wo ich aufgewachsen bin,
    Marokko, Bahrain, Niederlande.


    Ein multiinternationales Ich. Auch das gefällt mir.

    Und vor allem der im Innern spürende Friedenswille.


    LG
    King

  • Lieber King,


    das ist alles ganz schön mit dem inneren Frieden, nur so funktioniert unsere Welt nun einfach mal nicht das ist schon ein bisschen komplizierter und das gehört auch zur Warheit dazu.


    Vlg. Linchen

  • Lieber King,


    das ist alles ganz schön mit dem inneren Frieden, nur so funktioniert unsere Welt nun einfach mal nicht das ist schon ein bisschen komplizierter und das gehört auch zur Warheit dazu.


    Vlg. Linchen

    Das stimmt schon, leider.

    Aber der Gedanke gefällt mir.

    Bezog mich da auf Sverja.


    LG
    King

  • Lieber King,


    war mir schon klar.;)

    So hatte ich das mit der Warheit nicht gemeint aber ja auch das, wobei die Warheit und Warheit hier zweierlei ist.

    Was Putin sagt, glaub ich keinen Moment nicht eines davon.

    Dafür habe ich mich zu gut mit ihm beschäftigt.

    Ich bin Europäer durch und durch..ich wollte nur ausdrücken das die Dinge komplizierter sind als nur innerer Frieden oder Pazifismus oder einen Pullover mehr anziehen.


    Vlg. Linchen

  • Liebe Sverja :24:,

    du hast schon irgendwie recht, was das Leben das wir führen angeht. Im Gegensatz zu Menschen die in anderen Teilen

    der Welt und in größter Armut und auch im Krieg leben müssen, geht es uns wirklich gut und wir sollten dankbar dafür sein.

    Das bin ich auch, aber die gesamten Umstände im Moment, führen doch oft zur Überforderung und Ängsten.


    Wenn man im realen Leben liebe Menschen um sich herum hat. sich austauschen und mitteilen kann, dann kann man sich

    gegenseitig trösten und auch das ein oder andere Mal die Augen öffnen, man sieht dann die Dinge wohl auch mal aus einer

    anderen Perspektive.

    Wenn man aber wie ich fast immer alleine ist und alles mit sich selbst ausmachen muss, fällt das sehr schwer.



    Ich fürchte nicht die Dunkelheit dort draußen, es ist die Dunkelheit in meinem Herzen, die mir Angst macht.

  • Liebe Dolore:24::30:<3


    soooo wahr

    Wenn man aber wie ich fast immer alleine ist und alles mit sich selbst ausmachen muss, fällt das sehr schwer.

    genau, genau deswegen , wegen den ureigensten Ängsten, das

    ICH fuehle mich zu häufig allein

    ICH habe ANGST

    ICH habe nicht genug Geld

    ICH habe extreme Angst von einem neuerlichen Atomkraftunfall der Menschenleben zusätzlich zerstört

    ICH bin ueberfordert mit diesen tragischen Ereignissen die auf uns einstuermen zu unserer eigentlichen Trauer...


    das so immer wieder in den "Hintergrund" verdrängte ICH sollte hier ganz konkret ausgedrueckt und beschrieben werden.

    Eben halt kein politisches statement...


    ICH hoffe fuer DICH, liebe Dolore:24::30:<3 das du immer wieder einen Gesprächspartner findest mit dem du deine Ängste und Befuerchtungen besprechen kannst...

    keine Phrase:!:<3:!:

    komme gut bis bestmöglich durch diesen Tag

    <3Sverja

  • Es ist entsetzlich was Mädchen und Frauen angetan wird.

    Meine Familie hatte da Glück, ihnen ist nichts passiert.

    Das hat mich wieder ganz nachdenklich gemacht, liebe Sverja.


    Meiner Oma und meiner Mutter und Tante (damals im Kindesalter) ist nichts passiert.
    Aber meine Oma konnte sich einmal nur knapp vor einer Vergewaltigung retten.


    Und im Flüchlingslager hat sie sich geweigert sich für Sex zu verkaufen.
    Jemand anderes hat es gemacht und deren Kinder bekamen dann Schokolade und anderes.


    Meine Mutter und Tante fragten dann meine Oma warum die Schokoladen usw. hätten, dass sie die gerne auch hätten...:33:


    Meine Mutter wurde mit 17 von einem Unbekannten vergewaltigt.
    Auch später entkam sie knapp zwei weiteren Vergewaltigungen.
    Ihr früherer Ehemann (Alkoholiker) hat sie auch einmal vergewaltigt. Die Narbe an die Stirn gab es noch zusätzlich.
    Sie war eine schöne, attraktive Frau.

    Macht mich sehr nachdenklich wie man das verarbeiten kann.


    Das ist als Mann schon anders.

    Auch wenn man auch als Mann vergewaltigt werden kann.


    LG

    King

  • Auch schon damals wurden Ehen zwischen Deutschen und Polinnen nicht gern gesehen !! das war VOR Hitlers Zeiten !!!


    Noch schlimmer war es dann noch fuer den Ahnennachweis , den man ja ja unter Hitler fuehren musste , das 2 Generationen frueher auch erkenntlich durch den Namen es im Stammbaum eine RUSSIN gab:!::!:...

    Das war mir gar nicht so bewusst dass damals Ehen zwischen Deutschen und Polinnen nicht gern gesehen waren.

    Weisst du, die Familie meiner (Halb-)Brüder stammte aus Schlesien. Bis zu ihrem Vater auch polnisch sprechend.


    Und ach, ja der Ahnennachweis. Der arische Nachweis.
    Das sind (für mich als jüdischer Mensch) auch ganz dunkle Erinnerungen, ein (kleiner) Teil von ganzen Grauen.


    LG
    King