Der Tod kam unerwartet

  • Liebe Manuela,

    danke fürdeinen Tipp mit diesem Forum.

    Es fühlt sich alles so ähnlich an, bei dem was du schreibst. Es tut mir unendlich leid für dich und alle hier im Forum, die ähnliche Schicksale erleiden müssen.

    Nichts ist wie es war und wird such nie mehr so werden.

    Ich habe meine Mutter im Dezember und meinen Mann im Februar verloren.

    Die Trauer ist nicht vergleichbar. Meine Mutter war schwerkrank, mein Mann wurde einfach aus dem Leben gerissen.

    Es tut so unfassbar weh, gegen das ständige Weinen und die wechselnden Gefühlsausbrüche habe ich keine Lösung.

    Wer einen Partner verliert, erlebt eine Situation die nicht vorstellbar ist, jetzt weiß ich erst, was zwei Nachbarinnen von mir durchgemacht haben, ich hätte viel mehr für sie dasein müssen. Das ist mir jetzt bewußt geworden....Ich kann mir ein Leben ohne meinen geliebten Gissy nicht vorstellen...Liebe meines Lebens, bester Freund, er war einfach alles für mich.

    Ich lebe in einem kleinen Dorf und niemand kann hier glauben, dass dieser hilfsbereite, immer freundlich und lustige Mensch nicht mehr lebt.

    Lg

  • Liebe Danne,

    mein allerherzlichstes Beleid zu deinen furchtbaren Verlusten.Gleich zwei geliebte Menschen so kurz hintereinander zu verlieren ist ganz schrecklich.

    Mein Mann Jörg ist im November plötzlich verstorben.Ich kann mir gut vorstellen wie du dich fühlst,es tut so schrecklich weh.

    Fühl dich hier herzlich aufgenommen,mir hat das Forum schon oft geholfen.

    Man kann immer schreiben wenn einem danach ist,und du wirst schnell Amtworten bekommen.

    Glg und viel Kraft.🌻💕☀️Elke

  • Vielen lieben Dank Elke!

    Auch du hast dann diese schreckliche Erfahrung machen müssen, wer das nicht selbst erlebt hat, wird es nicht nachempfinden können....!!!

    Wie geht es dir mit dem Verlust deines Mannes heute?

    Hat sich in der Zeit etwas verändert?

    Ich hoffe es seht für dich und alle hier in diesem Forum.

    Lg Danne

  • Liebe Danne,


    auch von mir herzliches Beileid zu deinem schweren Verlust und Willkommen im Forum.

    Hier kannst du alles schreiben, was dich bedrückt und was dir Angst macht.

    Wir alle wissen, wie man sich fühlt, wenn ein lieber Mensch von

    uns gegangen ist .

    ich wünsche dir ganz viel Kraft.


    eine liebe Umarmung

    Maike

  • Liebe Danne,

    Ich vermisse Jörg in jedem Moment des Tages ,das ist immer noch so.

    DieTrauer Wellen kommen nicht mehr ganz so häufig wie am Anfang,sind nicht mehr ganz so hoch , und sie sclhlagen nicht mehr so hart an.Es gibt inzwischen Zeiten die etwas besser sind aber auch immer noch dunkle Tage ,an denen nur die Tränen fließen.

    Zum Glück habe ich viel Unterstützung von meinen Töchtern und meine kleine Enkelin bringt mich immer auf andere Gedanken.

    Meine Freundinnen sind auch fast alle alleinstehend ,da findet man Verständnis.

    Schicke dir eine liebe Umarmung :24:Glg🌻🌸⭐️Elke

  • Liebe Elke, ich habe deine Beiträge gelesen und auch bei dir ist der Verlust noch nicht solange her. Es ist schön, dass du Unterstützung durch deine Familie hast und ein Enkelkind ist noch einmal ein besonderer Schatz!

    Meine Tochter wohnt im Ort und ich sehe sie und die kleine Lia (4 1/2 Monate)täglich. Das ist oft ein Lichtblick am Tag!

    Ich hätte aber nie gedacht, wie krass der Tod mein Leben, meine Gefühle auf den Kopf stellt. Das kann niemand nachempfinden, der es nicht selber erlebt hat.

    Es ist echt ein Alptraum aus dem man so gerne aufwachen würde und man wünscht sich nichts sehnlicher als den Partner zurück.

    Mein Kopf weiß das dies nicht möglich ist, mein Herz ❤️ leider nicht.

    Es ist schön, dieses Forum gefunden zu haben und mit lieben Menschen schreiben zu dürfen.

    Fühl dich umarmt.

    Lg Danne

  • Hallo alle,

    ich habe keine Lust mehr . Wann hört das alles endlich auf ? Ich will leben,denn das Leben ist eigentlich ganz wunderbar . Ich will wieder unbeschwert sein und nicht unerwartet in tiefe Löcher fallen weil ich urplötzlich ein Lied höre das mich an meinen Mann erinnert weil ich wusste ,das er es geliebt hat. Ich will nicht andauernd daran denken ,wie er auf der Liege lag ,tot und kalt . Ich will nicht daran denken ,wie sehr ich ihn geküsst habe ,in der Hoffnung er schläft nur....Ich will nicht daran denken wie er starb ,welches Geräusch er von sich gab,seine Schnappatmung....Das alles kommt urplötzlich und reisst mich nieder. Jedesmal dieses verdammte schwarze tiefe Loch ! Ich will leben !!! Ich habe keine Lust mehr auf körperliche Symptome,keine Lust mehr auf Magen-Darm Probleme,auf Kurzatmigkeit auf Vergessen der einfachsten Sachen,auf Herzstolpern....Aber sein Seelenheil kann man nicht beschleunigen ,so sehr ich das auch will....Es kotzt mich so an....Ich habe das Gefühl ,als wäre ich allein unter tausenden....Nicht mehr Teil des Ganzen ,nur noch Teil meiner Welt ,die nicht mehr wirklich rund läuft. Ja,ich funktioniere,ich lache und bin berufsbedingt für andere da....Aber mein Kopf und mein Herz sprechen eine Sprache ,die keiner versteht ....Ich will das alles nicht mehr hören und fühlen. Ich will an meinen Mann denken und dabei lächeln ...Ich rede mit ihm ,immer und dann ist es so normal bis ich merke ,es ist nicht so wie immer ....Er antwortet nicht mehr....Er antwortet auf seine Weise ,die ich leider nicht verstehe....Es gibt Zeichen von ihm und das macht mich dankbar ,glücklich und unfassbar traurig....Kann ich das nicht alles überspringen? Mein eigenes Leben wird nicht ewig gehen...So viele trauern Jahre, jahrzehntelang ....Ich will leben!!

  • Liebe Manuela,

    deine Verzweiflung bricht mir echt das Herz ❤️!!!

    Ich verstehe dich so gut und ich weiß genau die du dich fühlst und das tut wahnsinnig weh!

    Ich weiß nicht was ich schreiben soll, es berührt mich sehr:24:!

    Ich drücke dich ganz fest!!

    Glg Danne

  • Liebe Manuela,

    ich verstehe so gut was du empfindest.Diese Trauerwellen sind einfach furchtbar.Tut mir so leid ,dass es dir so schlecht geht.Mir fehlen gerade die richtigen Worte.

    Eine ganz liebe Umarmung :24:vielleicht hilft es etwas.

    Glg🌻💕⭐️Elke

  • Nein, es geht nicht, es funktioniert nicht, es zu überspringen, es holt dich ein. Es wird besser, lass dir Zeit. Ich weiß, es ist schrecklich, aber da muss, ob wann will oder nicht, jeder von uns durch. Ich wünsche dir Kraft dafür. An eines immer denken. Aufgeben ist keine Option. Das hatten sie nicht gewollt. Eine Umarmung von mir, ich verstehe genau wie es dir geht. Alles selber durch gemacht. Aber wie gesagt, es wird erträglicher. Nicht immer, aber immer öfter. :30:

  • Guten Morgen alle,

    ich wollte mich mal wieder melden. Alles dümpelt so vor sich hin und läuft in gewisser Art und Weise. Das meiste der Dinge , die zu erledigen waren, sind auch erledigt. Morgen ist noch ein Termin bei der Sparkasse weil ich aus seinen Konten,Nachlasskonten machen muss. Er hatte Online Banking und ich habe seine Daten leider nicht ;-( Ich brauche aber dringend die Kontoauszüge für diverse Sachen die ich noch erledigen muss. Ich hoffe sehr, ich bekomme morgen die Auszüge. Wir hatten gegenseitig keine Vollmacht über die Konten, wollten wir immer " mal" erledigen und haben es doch nicht getan..;-(

    Ich hatte echt viel Unterstützung durch die Freunde meines Mannes, was ich unglaublich toll fand. Leider gab es da aber auch noch meinen Vermieter, der der Meinung war, das ich die Rückstände meines Mannes sofort ausgleichen muss, andernfalls lässt er die Räumung der Halle nicht zu und ich muss weiter Miete zahlen für die Werkstatt...Ich bin einfach fassungslos gewesen das man so abgeklärt sein konnte, nach 21 Jahren die mein Mann hier auf dem Hof sich für andere krumm gemacht hat. Ganz oft mitten in der Nacht oder weil andere einfach schlichtweg zu blöd waren etwas zu regeln. Naja, ich habe alles bezahlt was zu bezahlen war, aber das werde ich ihm niemals verzeihen, das er sich so verhalten hat...Ansonsten überkommen mich diese Wellen leider immer noch verdammt oft und ich gebe mich dann dem Schmerz hin. Es geht nicht anders, denn ich habe das Gefühl wenn ich es versuche zu ignorieren, geht es mir unglaublich schlecht. Ich rede sehr viel mit meinem Mann und ich habe das Gefühl er ist sehr oft da. Ich bekomme so viele Zeichen von ihm, das macht mich unfassbar dankbar. Am 21.04. habe ich ein Treffen mit einem Medium und dann werde ich Fragen stellen können, die er mir dann hoffentlich beantwortet. Ich drücke euch alle ganz lieb..

    Manuela

  • Hallo,

    Ich will dir mein aufrichtiges Beileid aussprechen. Bei mir ist auch alles am dümpeln. Auch weil ich ähnliches habe: keine Vollmacht, keine Daten über sein Konto, Tobi hat auch online Banking gemacht.

    Ich warte noch auf den Erbschein, ohne den ja auch nix geht. Ich habe Angst vor all diesen Dingen, da ich im Grunde keine Ahnung habe.

    Und keine Kraft

    Liebe Grüße und fühl Dich angenommen

  • Und ich verlebe gerade zeitversetzt alles mögliche: dieses schwarze Loch, Zusammenbrüche, weinen, toben, vorsichinstarren,...

    Dazu Termine....

    Man hat manchmal einfach keine Kraft

    Such Dir eine Kraftquelle. Nur eine

  • Liebe Manula,

    Ja es ist im Moment viel zu regeln und zu erledigen, dass geht mir leider genauso.

    Es ist natürlich schlimm, wenn du gerade in dieser Situation so negative Erfahrungen machen musst(Vermietet), es ist echt traurig, wie wenig Empathie die Menschen oft besitzen.

    Diese Wellen habe ich auch ,oft reicht nur eine kleine Erinnerung und es geht los...!

    Ich lese so oft, dass ihr spürt wenn der Partner da ist, oder ihr Zeichen bekommt, dass habe ich leider gar nicht oder ich ssehe sie nicht, dass macht mich unfassbar traurig 😢.

    Fühl dich gedrückt!

    Liebe Grüße

    Danne

  • Ihr Lieben,

    ich finde es auch schlimm ,das man alle möglichen Formalitäten regeln muss ,obwohl man sich oft gar nicht dazu in der Lage fühlt.lch hatte das Glück,dass meine ältere Tochter mir viel abgenommen hat.

    Und ja liebe manu ,ich lasse die Trauerwellen auch zu,dagegen anzukämpfen klappt bei mir gar nicht.Fühlt euch lieb umarmt :24:

    Glg🌻💕⭐️Elke

  • Hallo ihr Lieben ,

    Jetzt habe ich schon ein paar Tage nicht geschrieben weil Frau Trauer auch ab und zu mal ihre Klappe hält. Dennoch ist sie immer da und hält mich auf Trab . Ich denke 24/7 an meinen Mann und an tausend Sachen ,Situationen ,Lieder ,Orte , Momente....Loch da und rein ....Anschließend raus krabbeln mit aller Kraft um sich wieder vorwärts zu bewegen. Mein Kopf ist voll von unfassbar vielen Dingen die sich wild durcheinander wirbeln. Mein Herz ist schwer und versucht wieder im Rhythmus zu funktionieren.

    Manchmal überfällt mich die Welle des Schmerzes und ich gebe mich ihr hin. Welche Wahl hat man auch....Er hätte nicht gewollt ,das ich das Leben nicht mehr liebe....Das Leben ihr Lieben,ist das einzige was zählt was wichtig ist....Ich vermisse ihn so sehr. Aber ich will leben und stark sein. Das war ich immer ,so kannte er mich . Mutig und mit Biss. Ich habe teilweise so schlimme Gedanken in meinem Kopf für die ich mich schäme. 2017 waren wir für 3 Wochen getrennt. Er hatte ne Neue 7nd ich einen anderen . Wir haben aber schnell gemerkt ,das wir 17 Jahre nicht wegstreichen können und so kamen mit neuem Schwung und neuer Verliebtheit 4 Jahre und 3 Monate dazu....In dieser Zeit haben wir geheiratet. Haben wir dem Universum etwa den Stinkefinger gezeigt ? Hätten wir 2017 bei der Trennung bleiben sollen ? Dann würde es jetzt nicht so verdammt weh tun....Ich versuche wütend zu sein ,auf alles . Besonders auf das Schicksal ....Warum hat es das alles zugelassen ? Ich wäre gern wütend auf meinen Mann weil er mich allein ließ. Aber ich kann es nicht,denn ich bin mir sicher das er das nicht wollte. Aber warum hat er nicht begriffen ,das Blutwerte checken lassen alle halbe Jahr einfach zu wenig war. Warum wollte er nicht ins Krankenhaus ? Ich könnte mit Wut soviel besser umgehen aber Frau Trauer lässt sich nicht verarschen ...Sie nimmt sich was sie will und ich ,lasse es zu...Ich will an diesem Schmerz ,an dieser Sehnsucht nicht krepieren. Das Leben ist lebenswert ! Vielleicht irgendwann auch wieder hell und freundlich... Vielleicht kann ich irgendwann auch wieder die Vogel zwitschern hören während die Sonne aufgeht und sie mir ihre warmen Strahlen schenkt .... Momentan habe ich einen Dauer Ohrwurm der mich sehr vom Wirrwarr in meinem Kopf ablenkt . Von Glashaus " haltet die Welt an" . Das passt so sehr !!

    Ich umarme euch alle ...

    Manuela