Und dann ist auf einmal alles anders..

  • Hallo Mara :24: .
    Hoffentlich konnte der Urlaub Dir das bringen, was Du erhofft hast.
    Habe eben die traurige Geschichte um den Tod Deines Mannes gelesen.
    Das war eine schnelle Trennung zwischen Euch.
    Genau wie bei meiner Mama. Wir können Dankbar sein, dass sie keine großen Schmerzen hatten und an einemOrt über die große Brücke gegangen sind, an dem sie am liebsten waren.

    Eine Stimme die so vertraut war, schweigt.


    Ein Mensch, der immer da war, ist nicht mehr


    Was bleibt, sind dankbare Erinnerungen,


    die niemand nehmen kann.




    Susanne

  • Hallo ihr Lieben....



    Seit drei Tage bin ich wieder zurück aus Kroatien und ich bin so froh das ich mein Urlaub auch dieses Jahr wieder dort verbracht habe .


    Es war ein guter Abschluss vom Urlaub 2009 und es fühlt für mich wie ein Neuanfang .


    Es war ein Urlaub mit traurige,aber auch viele schöne Momente und es wird mich auch weiter dort hinziehen .



    Bin im Moment ein bisschen im Stress ,aber ich werde bald etwas mehr darüber erzählen …..



    Liebe Grüße .


    Mara.

  • Ich stecke zur Zeit voller Energie (ist selten bei mir )und ich habe seit ich zurück bin ein volles Programm.


    Gestern Abend Platzkonzert(meine Kinder haben eine Orange Fahne über den Notenständer gelegt)


    Heute Vormittag Geburtstags Frühstück bei meinen Sohn.


    Abends Meisterfeier für die Fußballmannschaft der U15 und die Aufnahme von meinen Enkel in in die Fußball Akademie.


    Inzwischen schaut es bei mir zuhause aus als ob eine Bombe eingeschlagen hat.




    Mein Urlaub.



    Die Hinfahrt war Kurzweilig ,ich hatte gar keine Zeit zum Nachdenken da mein Enkel mich für seine Beschäftigungstherapie ausgesucht hat.


    Bei Ankunft auf den Campingplatz hat mein Gehirn total abgeschaltet und ich konnte nichts empfinden .


    Abends bin ich zum Strand gegangen und habe dort eine Kerze angezündet und da kamen die Erinnerungen und auch die Tränen .


    Nach eine Woche bin ich alleine zum Krankenhaus in Porec gefahren und ich wollte mich dort auf die Bank hinsetzen wo ich voriges Jahr eine Stunde gesessen bin während Kurt reanimiert wurde und alles nochmals bewusst erleben .Aber ich war wieder im Off Modus.


    Ich habe dort dann eine Kerze angezündet und es fühlte trotzdem gut .



    Aber es war nicht nur traurig ,ich habe auch viel gelacht und vor allem habe mich die Fußballspiele viel Spass gemacht.Vor allem im Holland House.Wir haben bei jedes Tor für Holland einen Schnaps getrunken und weil es nicht sooo viel Tore waren ,auch wenn der Ball nur in der Nähe vom Tor kam .Und ich musste natürlich für Kurt mit trinken .



    Am letzten Abend habe ich am Stand wieder eine Kerze angezündet und habe einen Stein aus dem Meer geholt .Der liegt jetzt am Grab .



    Es war ein Urlaub voll mit traurige und schöne Erinnerungen , es hat viele Tränen gegeben,aber es hat mich gut getan .


    Es wird mich auch nächstes Jahr wieder dort hinziehen .



    Alles Liebe ,


    Mara.

  • Ich bin sicher, dass der Kurt jetzt schmunzeln muss, weil er auf Wolke 7 sitzt und sich denkt: Wenigstens muss ich der Mara jetzt nicht mehr beim Putzen helfen ... ;)


    Bitte tyrannisiere jetzt aber nicht zur Strafe sein Foto mit der Sprühflasche ... :D


    Zur Erklärung: Kleiner Insider-Scherz! Bitte Mara, erzähl du das mit der Sprühflasche!


    AL Christine

  • OK ,Christine.....


    Es ist so ....


    Jedesmal wenn ich das Foto von Kurt mit dem Glasreiniger sauber mache ,sage ich vor ich zu sprühen anfange .....Augen zu!




    l.gr....Mara.

  • Und wenn ich al zu lange am Computer sitze (das fand Kurt ungemütlich} sage ich ......


    "Ich weiss das ich schon ein paar Stunden sitze,aber du bist heute auch nicht sehr gesprächig ...."


    Es klingt vielleicht fremd ,aber es ist meine Art damit um zu gehen ,


    AL.


    Mara.

  • Da muss ich dich entäuschen Linda ...


    Ich brauche immer einen Tritt in den hintern bevor die Bombe entschärft wird ...


    Nur ist niemand mehr da die mich tretet...... :wacko:


    A.L. Mara.

  • Hallo ihr Lieben ..



    Habe schon lange nicht mehr geschrieben und der Grund war das ich mich die letzte drei Monate besch....... gefühlt habe .


    Die Idee und der starke Wunsch nach Kroatien zu fahren war schon richtig ,es hat mich aber auch in meine Trauerarbeit zurück geworfen.


    Als ob alles wieder von vorne angefangen hat und diesmal noch schlimmer ..



    Es war auf einmal alles so endgültig.



    Dabei kam auch den Verkauf von unseren Wohnwagen am Thiersee,wo wir fünfzehn Jahre unsere freie Tage verbracht haben .



    Aber seit ein paar Wochen geht es mir wieder besser .


    Ich schwimme wieder oben …. :thumbsup:




    Alles Liebe ,


    Mara.

  • Liebe Mara,


    ich glaube nicht, daß es dich wirklich zurückgeworfen hat.
    Ja, ich weiß, es fühlt sich so an - alles wieder von vorne und schlimmer als am Anfang. Denn jetzt hat dich der "Anfangsschock" nicht mehr geschützt, jetzt war dir wirklich klar, daß es real ist.


    Doch auch wenn wir gut und gerne darauf verzichten könnten, diese "Rückblicke" sind wichtig, um wieder einen Schritt weiter nach vorne machen zu können.
    Möchte da Christines "Trauerspirale" zitieren:
    Du warst auf dieser Spirale wieder am gleichen Punkt angekommen, und dem Geschehen so nahe wie im ganzen vergangenen Jahr nicht - aber trotzdem eine Spiralwindung weiter oben. Jetzt geht es wieder weiter - nach oben und weg vom Anfang. Und das hast du ja selbst schon festgestellt :thumbsup:
    Wir kommen immer wieder an diesen Punkt, aber ich habe schon festgestellt, daß die "Entfernung" (Zeit) es "leichter" werden läßt.


    Die Trennung vom Wohnwagen auf diesem wunderschönen Fleckchen Erde ist dir sicher auch sehr schwer gefallen. Wolltest oder konntest du ihn nicht mehr behalten?


    Schwimm weiter oben - möglichst lange!
    Alles Liebe, :24:
    Jutta

    Der Tod eines geliebten Menschen ist wie
    das Zurückgeben einer Kostbarkeit,
    die uns Gott geliehen hat.

  • Hallo Liebe Mara!


    kann dich sehr "gut" verstehen
    das es umso schlimmer "danach" ist
    aber glaub mir
    nach jedem HINFAHREN und sich den Gefühlen stellen die kommen
    wird es danach leichter


    ganz liebe grüße, maki

  • Liebe Mara!
    Hab mir dein neues Avatar mal genauer betrachtet.Der Spruch auf diesem Button passt so gut zu meiner Tochter.So war sie.
    Du lässt dich auch nicht "verbiegen"?
    Ich hoffe,du verstehst mich nicht falsch,denn ich finde das gut.
    Liebe Grüße
    Karla

    Mein Kind Juliane,
    Mein Bruder Rene,
    Mein lieber Vati,
    Ihr seid mir nur einen Schritt voraus-tief in meinem Herzen lebt ihr weiter :005:

  • Liebe Maki und Jutta,danke.



    Jutta ,ich wollte den Wohnwagen in Thiersee nicht behalten ,es wäre immer wieder was zu reparieren gewesen und alleine dort sein macht mir auch keine Freude.



    LiebeKarla,


    Ich habe dich schon richtig verstanden,es stimmt das ich mich nicht gerne in eine bestimmte Richtung biegen lasse.,die nicht zu mir passt.


    Schön das dieser Spruch auf deine Tochter zutrifft.




    Heute ist mein Vater zu einen Lungenfacharzt ins KH überwiesen worden,da auf seine Lunge einen Schatten festgestellt wurde.


    Es ist nicht sicher ob es Krebs ist oder einen Rest von einen Lungenentzündung die er vor vier Monate hatte.


    Dazu wäre einen Scan notwendig und das hat mein Vater abgelehnt .


    Dabei wird es belassen .Er hat keine Beschwerden und.fühlt sich gut .


    Meine Mutter ,Geschwister und ich finden seine Entscheidung in Ordnung.Er ist jetzt achtundachtzig Jahre und ist seit einem Jahr wie eine Kerze die langsam erlöscht.



    Seinen Humor hat er jedenfalls noch .Als der Arzt sagte das der Schatten die Eiförmig ist ,hat er gefragt ;Gekocht oder gebacken? ?(



    Alles Liebe,


    Mara.