.... und die Welt dreht sich einfach weiter

  • Auch wenn ich schon sehr lange nicht mehr geschrieben habe, so bin ich immer wieder durch's Forum "gegeistert" und habe mit euch mitgelitten.
    Nach meinem Motivationsschub in der ersten Hälfte des Jahres brauchte ich anschließend meine ganze Energie um den ganz gewöhnlichen Alltag zu bewältigen. Meine Gedanken waren oft bei euch, aber mir fehlte die Kraft mich zu melden.


    Seit meinem letzten Eintrag ist aber auch so einiges passiert: Zunächst einmal hat meine Tochter ihre Prüfung auch im zweiten Anlauf nicht bestanden. Dementsprechend war auch die Stimmung bei uns zu Hause - Frust, gemischt mit Verzweiflung und Enttäuschung, gepaart mit absoluter Antriebslosigkeit. :4:Nach eineinhalbmonatigem Spießrutenlauf von Pontius zu Pilatus (AMS) konnte ich für sie einen anscheinend vernünftigen Vorbereitungskurs ergattern und hoffe, dass aller guten Dinge drei sind.


    Zum Glück habe ich auch noch meinen Sohn, der seinen Führerschein bestanden hat und seitdem jede Gelegenheit nutzt, mich zu chauffieren. :thumbsup:


    Mittlerweile ist auch schon der 3. Jahrestag des Unfassbaren vorbeigegangen. Nach wie vor vergeht kein Tag ohne an ihn zu denken und ich kann auch nicht behaupten, dass der Schmerz über den Verlust schwächer geworden wäre, aber ich glaube, dass ich gelernt habe, damit zurecht zu kommen. Was bleibt mir auch anderes übrig? Der Kummer ist weiterhin allgegenwärtig, doch er beherrscht nicht mehr mein ganzes Leben. Großartige Pläne für meine Zukunft schmiede ich noch immer nicht - im Gegenteil, wenn ich daran denke, dass mir meine Kinder langsam, aber sicher entgleiten, packt mich das kalte Grausen. Ich möchte nicht für den Rest meines Lebens alleine bleiben und derjenige, mit dem ich ihn verbringen wollte, ist nicht mehr. :33:


    Aber keine Angst, ich gebe mich nicht nur trübsinnigen Gedanken hin. Dazu lassen mir meine Lieben gar keine Zeit. Ständig hält mich irgendwer oder irgendetwas auf Trab, immer ist wo was zu tun oder was los. Es kostet nur so viel Kraft, alleine durch's Leben zu segeln. Ob das erste Alterserscheinungen sind? ;) Und langsam, aber sicher finde ich Gefallen an dem Gedanken wieder einmal auf Urlaub zu fahren. Es wird zwar sicher noch einige Zeit dauern, bis dieses Vorhaben konkret wird, aber allein dass ich darüber nachdenke, werte ich als gutes Zeichen.

    Diejenigen, die gehen, fühlen nicht den Schmerz des Abschieds.Der Zurückgebliebene leidet. (Longfellow)

  • ganz, ganz liebe Geburtstagswünsche und alles nur erdenklich Gute für Dich meine liebe Dschina.
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und genieße es heute.


    Alles Liebe
    Trauerelfe

  • Liebe Dschina,
    es ist so wie du sagst, man lernt mit dem Schmerz umzugehen. Vielleicht wird er irgendwann auch schwächer, aber das kommt viel später.
    Tut mir leid, dass deine Tochter den 2. Versuch nicht geschafft hat ....ich hoff, wie du, dass der 3. Versuch klappt!


    Ich hoffe, dein Geburtstag wurde anstädig gefeiert? Alles Liebe und Gute nachträglich!
    :24:
    AL Christine

  • Manchmal genügt ein unbedacht dahergeplapperter Satz, um die Welt ins Wanken zu bringen. Auch wenn ich weiß, dass sie es nicht so gemeint hat, wie ich es aufgenommen habe, so hat es mich doch gekränkt und nun herrscht wieder einmal Eiszeit im Haus. :(

    Diejenigen, die gehen, fühlen nicht den Schmerz des Abschieds.Der Zurückgebliebene leidet. (Longfellow)

  • Vielen, vielen, vielen, vielen Dank für eure Nachfrage und mindestens genauso viele Entschuldigungen dafür, dass ich mich schon wieder so lange nicht gemeldet habe.

    Ja, die Eiszeit hat sich zumindest erwärmt, trotzdem bleibt sie mein Sorgenkind (obwohl sie von Rechts wegen eigentlich schon "erwachsen" ist
    ;( ) und die Situation bleibt etwas angespannt. X(
    Passiert ist nicht viel - sie hat nur gemeint, dass sie meine blöden Fragen nicht braucht - und ich war an diesem Tag anscheinend überempfindlich gepolt. An und für sich keine große Sache, aber ab und zu werden selbst Kleinigkeiten zu riesigen Hämmern.


    Schmeiß mich jetzt ins Bett, weil ich von der Gartenarbeit erledigt bin. Gute Nacht an alle!
    Dschina

    Diejenigen, die gehen, fühlen nicht den Schmerz des Abschieds.Der Zurückgebliebene leidet. (Longfellow)

  • Heute ist es auf den Tag genau VIER Jahre her, dass mein Mann uns verlassen musste. ;(


    Ich habe keine Ahnung, wie ich die Zeit überstehen konnte, aber irgendwie ist es passiert. Die Lücke ist noch immer unbeschreiblich. Kein Tag vergeht ohne an ihn zu denken, ohne ihn zu vermissen. Immer noch genügen kleinste Anlässe (Lieder, Bilder, Plätze, Texte etc.), um schmerzhafte Erinnerungen hervorzurufen.


    In diesem Jahr gab es mehrere, für mich besondere Anlässe, die sehr schwierig waren. Im Jänner jährte sich der Tag unseres Kennenlernens und Zusammenkommens zum 30sten Mal, im April hätten wir Silberhochzeit gefeiert und im Juni wäre er 50 geworden. Um diese speziellen Tage herum war ich ausgesprochen angespannt und unruhig und es flossen viele, viele Tränen. :33:


    In diesen Momenten hatte ich das Gefühl, ganz alleine mit meinem Schmerz zu sein. Niemand war da, der mich auffing, der mit mir über meine Situation sprach oder mich einfach nur in den Arm nahm. Manchmal sage ich auch heraus, dass ich nach wie vor traurig bin und wütend und ihn vermisse und den Verlust wahrscheinlich nie im Leben ganz überwinden werde können. Die Reaktionen darauf sind meist betretenes Schweigen oder verlegenes Übergehen zur Tagesordnung.


    Aber die meiste Zeit über habe ich mein Leben fest im Griff. Die schmerzarmen Zeiten überwiegen mittlerweile und der Alltag ist die beste Ablenkung überhaupt. Mit Haus und Garten ist immer etwas zu tun - überhaupt im Sommer - und dazwischen bin ich auch ganz gern einfach nur faul.


    Ich wünsche euch allen alles Liebe und Gute und viel Kraft zum Durchhalten. Und alle, die es brauchen, nehme ich virtuell ganz, ganz fest in den Arm und drück sie. :24:

    Diejenigen, die gehen, fühlen nicht den Schmerz des Abschieds.Der Zurückgebliebene leidet. (Longfellow)

  • Liebe Dschina, :30:
    ich weiß, wie es in Dir aussieht, bei mir werden es am 05.08. auch 4 Jahre ohne meinen Putzi...ich denke auch mit gemischten Gefühlen an die kommenden Tage...
    lass Dich ganz fest drücken :24:
    Alles alles Liebe und ein großes Kraftpaket zu Dir, die Sonne wird wieder scheinen...
    Evi

    *


    Es gibt Momente im Leben, da hört die Welt auf, sich zu drehen.
    Und wenn sie sich wieder dreht, ist nichts mehr so, wie es war.


    "Tempora praeterire Sed tenera Memoria restat"


    *

  • Liebe Dschina,
    ich freue mich von dir zu hören und auch, dass inzwischen die schmerzarmen Zeiten überwiegen! Jahrestage bleiben sensible Zeiten im Jahr , das wird noch lange oder überhaupt so bleiben. Und es ist immer auch ein Zeichen von Liebe: Die Trauer ist ja die Liebe über den Tod hinaus - so hart das klingt, so wahr ist es. Wenn du aber die meiste Zeit über alles fest im Griff hast, dann wirst du sehen, dass die schmerzarmen Zeiten noch mehr werden!
    :24:
    AL Christine

  • Liebe Dschina, liebe Evi,


    ich bin so "dazwischen".... Jetzt im beginnenden 3. . Jahr... und vieles wird ähnlich von mir empfunden... Auch bei mir überwiegen mehr und mehr die positiven Seiten im Leben.... und JAAAA.... Garten ist einfach toll :thumbsup:


    Euch beiden und natürlich ALLEN hier im Forum einen festen "Drücker" :24:
    Herzlichen Dank für diesen Mut machenden Bericht... Auf ein gutes "rumgeistern" und immer wieder mal etwas ganz real von euch Geschriebenes
    freut sich sehr :8:
    eure Amitola

  • Garten hätte ich gehabt, wenn ich im Haus meines Traummannes hätte bleiben können ;( . Jetzt sitz ich in meiner Wohnung mit kleiner Loggia, die leider eine so seltsame Blechumrandung hat, dass ich nicht mal Blumenkästen aufstellen kann.


    Weit und breit kein Grün, nur Beton,außer dem Kirschblütenpark und der schaut aus wie in der Bronx (Graffitiverschmiert und fast nur Betonwüste).
    Würde am Abend so gerne im Grünen spazierengehen, aber auf die Donauinsel trau ich mich nicht alleine.


    Ich vermisse nicht nur meinen Schatz sondern auch unser Hausi, jeden Tag vorm Einschlafen stelle ich mir vor, wie wir auf der Terrasse sitzen und Sternderln schauen.

  • Liebe angie64. Ich kann dich gut verstehen. Ich hatte auch mal ein Haus, das Grün, der Garten, die Natur waren für mich unbeschreiblich schön! Mein Mann war da leider nicht so . . . Ich nehme dich jetzt gedanklich liebevoll in den Arm! Ich hab heut auch wieder so Sehnsucht nach meinem Sohn, ich möchte ihn umarmen, ihm ein Bussi geben und ihm sagen wie sehr ich ihn lieb hab. Schlaf gut und träum was schönes - das wünsche ich dir (das hab ich immer zu meinen Kindern gesagt als sie klein waren). Lg Petra

  • Meine liebe Dschina


    Eine ganz liebe Umarmung schicke ich dir :24: <3
    Bei mir werdens zu Weihnachten vier Jahre sein und ich kann nur deine und Evis Gefühle bestätigen.... Die "guten" Tage überwiegen die schmerzvollen und trotzdem gibt es sie immer wieder. Auch wenn sich bei mir eine neue stabile Partnerschaft ergeben hat, bedeutet das nicht automatisch, dass die Trauer damit weg ist. Nein, es ist wie es Christine schreibt: Trauer ist die Liebe nach dem Tod. Manchmal frage ich mich einfach, warum sie so sehr schmerzt und nicht mit positiveren Gefühlen ausgelebt werden kann? Hört sich wahrscheinlich verrückt an =O Es geht ja auch schon wieder auf Mitternacht zu und ich bin schon viel zu lange auf den Beinen...


    Ja und das mit den Jahrestagen, den Plätzen, den Musikstücken, all das was so schnell wieder so viel Schmerz hoch kommen lässt. Und das Verständnis im Umfeld schwindet oder VERschwindet nach dieser Zeit immer mehr... und man ist alleine in seiner Traurigkeit obwohl man sich nach jemandem zum anlehnen und austauschen sehnt... Ich wiederhole deine Worte, ich empfinde genau gleich...


    Aber dann kommt die Ablenkung, (auch wie du schreibst, der Garten z.B., ich hab jetzt übrigens auch einen :8: ), und man lebt das neue Leben weiter. Es bleibt einem ja nichts anderes. Und irgendwie gehts ja auch, anders halt...


    Ich wünsche dir von Herzen, dass es immer weitergeht mit mehr guten als schweren Tagen, und während diesen viel Kraft. Ich bin sehr froh dich, und die vielen anderen hier kennengelernt dürfen zu haben (??? oh mein Gott, ich muss wirklich ins Bett, mein Deutsch hat sich wohl verabschiedet). Ihr seid alle wunderbare, starke Persönlichkeiten. Danke dass es euch gibt :2:


    Eine erträgliche und möglichst erholsame Nacht wünscht dir/euch aus der Schweiz


    SternSandra

    Auch wenn alles einmal aufhört -
    Glaube, Liebe und Hoffnung nicht.
    Diese drei werden für immer bleiben.
    Doch am höchsten steht die Liebe.