Posts by blaumeise

    Liebe sonnenscheinfamilie :love:,


    für alle erkältungsgeplagten und anderweitig körperlich schmerzgeplagten Aspetosler habe ich eine Infrarotlichtlampe mitgebracht. Ich glaube dort hinten in der Ecke findet sich noch ein Plätzchen. Jetzt noch den gemütlichen Sessel hinschieben und das kleine Tischchen dazu...fertig ist unser Gesundheitszentrum. Gute Besserung an alle...!Und aufpassen. Nicht so nah ans Gerät setzen und nicht allzu lange!

    Hhm, die Butterbretzel ist wieder mal köstlich.Monika, du wirst von mir zur weltbesten Butterbretzelschmiererin gekürt.Heute Nachmittag werde ich dir noch einen Orden basteln aber vorher gehe ich ins Hallenbad. Ja, mein großer Vorsatz für heute: schwimmen gehen und das ist was ganz besonders, denn ich war vor Jahren das letzte mal schwimmen. Früher habe ich tgl. meine 1000m abgeschwommen und ein Leben ohne dieses Ritual war damals undenkbar doch irgendwie habe ich mal aufgehört und dann nicht mehr zurück gefunden obwohl ( oder weil ???) mir das Schwimmen so gut tat und ich mich im Wasser glücklich fühlte, unbeschwert.

    Mein Badeanzug ist etwas zu klein geworden aber es geht gerade noch so. Ich werde mich einfach mich fest in ein großes Tuch wickeln und es kurz vor den Beckenstufen elegant ;) zu Boden fallen lassen und ins Wasser entschwinden und dort sieht man ja nicht alles!!! Raus aus dem Schwimmbecken geht es in umgekehrter Richtung :Pund dann direkt unter die Dusche und direkt heim. Erst neuen Badeanzug kaufen würde wahrscheinlich bedeuten Schwimmen wird auf St.Nimmerleinstag vertagt daher Augen zu und durch, Jetzt oder nie!

    So, jetzt noch nen schluck Kaffee und dann stürze ich mich ins Vergnügen.


    Kommt alle gut durch den Tag und dir Monika viiiieeel Spaß und Freude mit Vera.


    AL blaumeise

    liebe Andrea,

    auf Hedis Anregung hin habe ich heute mal intensiv in deinen thread geschaut und deine Eisprinzessinengeschichte gelesen.Erst einmal wow.Du schreibst so treffend. Auch in mir lebt so eine Eisprinzessin und sie hat leider immer noch sehr viel Macht über mich. Wie gerne würde ich ihr ins Gesicht lachen und auf überzeugende Weise zu ihr sagen: VERPISS DICH!!!Leider kann ich das nur ganz leise, fast nichthörbar piepsen.Dementsprechend lacht mich die Eisprinzessin nur aus und verhöhnt mich. Sie sagt " ph, wer bist du denn ohne mich, ich bin die einzige die dich versteht, die einzige die es gut mit dir meint, ich bin deine einzige Freundin und nur ich weiß was gut für dich ist.Vertrau mir ." Dabei weiß ich genau dass sie LÜGT und trotzdem glaube ich ihr oft. Ich ziehe mich dann von allen Menschen zurück und zerschneide die Fäden.Obwohl ich tief in mir das Gegenteil wünsche. Irrsinn, nicht?Manchmal glaube ich, ich habe das bisschen Verstand das ich mal hatte, verloren. Ich kann manchmal einfach nicht klar und konstruktiv denken. Depressiv zu sein (ich spreche jetzt nicht von Niedergeschlagenheit oder sich traurig fühlen) ist höllisch.


    Darf ich dir sagen wie sehr ich dich bewundere. Du bietest der Eisprinzessin die Stirn, du bist AKTIV. Hut ab! Und du kannst deine Gefühle so gut in Worte packen.Das mit der Schreibwerkstatt finde ich grandios.und das Klettern und Wandern ebenso.

    Beim lesen deiner posts habe ich etwas Hoffnung geschöpft.

    Du wirkst auf mich so stark (und ich weiß wie schwer es ist einer Depression entgegen zu stellen).Ich glaube du schaffst das. Ich versuche in deine Fußstapfen zu treten, Nein ich versuche neben deinen Fuß Spuren zu gehen.Hoffe es gelingt mir.


    Nochmals Danke für diesen thread.


    Ich hoffe, ich habe dich jetzt nicht belästigt.


    eine blaumeise die dich gut versteht und die dich gerne schwesterlich umarmen möchte.


    Mach bitte weiter so und sorg weiterhin so gut für dich.

    liebe forumsfreunde,

    Vielen Dank für eure Unterstützung und die vielen Anregungen.

    Der Gedanke "Pubertät = alle Kabel raus = Baustelle im Hirn" bringt mich zum lächeln und hilft mir das ganze mit etwas mehr Humor zu sehen (was nicht heißt, dass mich ihr

    Verhalten nicht verletzten würde aber es öffnet mir einen neue Perspektive) Gestern habe ich ihr einen Brief geschrieben,den ich ihr vorhin auf ihren Schreibtisch gelegt habe.Mal sehen ob und wie sie darauf reagiert. Zuerst wollte ich ihr den Brief selbst geben, bin aber doch zu feige und habe Angst ihre direkte Reaktion zu sehen.

    Was meinen Sohn betrifft. Ja er stellt normalerweise sehr hohe Ansprüche an sich und ist sehr perfektionistisch. Schon eine 1,3 als Note bedeutet für ihn Versagen. Meine Tochter ist das Gegenteil.Hauptsache man bleibt nicht sitzen und eine 4 ist kein Weltuntergang.Sie ist auch sehr gesellig, hat viele Freunde. Er ist sehr introvertiert und hat nur Bekannte, keinen speziellen Freund und auch keine Freundin. Als er kleiner war habe ich oft Kinder zu uns eingeladen aber er hat sie mit seinen Spielsachen spielen lassen und sich lieber mit Projekten beschäftigt, die die anderen nicht interessierten.Auf Bäume klettern, rumalbern das war nichts für ihn. Als er in die Schule kam ,spielte er schon so gut Schach, dass ich immer gegen ihn verlor.( obwohl ich mich anstrengte) Verstandesmäßig ist er topp, zwischenmenschlich leider :4: er kann sich sehr schlecht auf andere einstellen bzw sich einfühlen. So unterschiedlich können Geschwister sein.


    Vor einigen Tagen wurde mir von einer Bekannten vorgeworfen, ich würde einen Kult um Rabelein machen,da ich immer noch trauere. Sie meint, es wäre endlich Zeit loszulassen.Schließlich wäre sie nur eine Freundin gewesen.und nicht mehr. Kein Ehepartner, kein Kind. Ich solle mich nicht so anstellen. Jeder müsse einmal sterben und ich hätte sie auch nur einige Jahre gekannt und nicht mit ihr zusammengelebt.

    Mir ist nicht bewusst das ich einen Kult um Anna-Maria mache. Ich erzähle nur dass sie mir fehlt und das erzähle ich auch nur bei 2 Menschen (die Bekannte ist eine davon). Ihr Tod ist doch noch gar nicht so lange her und darf man um Freunde nicht trauern?Anna-Maria war meine Vertraute, meine Mentorin, eine Wegbegleiterin und ich soll/ darf nicht trauern? Soll einfach vergessen und zur Tagesordnung übergehen.


    blaumeise

    Hallo liebe Sonnenscheinler,:love:


    es tut gut hier einkehren zu können.

    Ich brauche jetzt etwas heißes - einen Kaffee oder eine Tasse Tee und dazu eine Buttebretzel. Fast 2 Stunden bin ich heute schon stramm durch die Gegend gelaufen und habe noch nicht gefrühstückt. Meine Nacht war hart. Ich habe fast nicht geschlafen, nur gegrübelt und bin schweren Gedanken nachgehangen.Das Aufstehen fiel mir schwer( wäre am liebsten unter der Decke verkrochen liegen geblieben) aber ich hab es geschafft ( soo stolz auf mich) und bin anschließend den quälenden Gedanken ( warum überhaupt noch leben?) Im wahrsten Wortsinn davon gelaufen. Nun geht es mir wieder bedeutend besser! Sogar so viel besser,dass ich sogar wieder unter Leute gehen mag und mich zu euch setze. Hier ist meine Wohlfühloase.


    Rabelein hat immer zu mir gesagt" Aufgeben ist keine Option" und " immer in Bewegung bleiben".Ich denke, sie hatte recht.Sie sagte auch einmal sinngemäß zu mir " diese Selbstmordgedanken sind nur ein Symptom deiner Depression, eigentlich nur wie Fieber bei einer schweren Grippe".Daran klammere ich mich zur Zeit. Wenn das Symptome sind dann gehen sie wieder weg. Irgendwann.Wann ist nicht vorhersehbar, aber sie vergehen, wenn ich nur geduldig genug bin. Ich muss diesem Symptom nicht nachgeben, auch wenn der Kampf dagegen auch noch so müde macht. Und ich muß mich auch wegen diesen Gedanken nicht schämen. Sie sind nicht Zeichen meiner Charakterschwäche sondern nur Teil meiner emotionalen Krankheit.

    Schön dass man hier in diesem Cafe (Forum) offen aussprechen kann was einem innerlich bewegt und denoch gemocht

    Danke.

    Kommt alle gut durch diesen Tag.


    Ach ja, ich hab uns unterwegs einen schönen Blumenstrauß gekauft. Wo ist eine Vase, liebe Monika?

    Noch ein extra Knuddel an dich liebe Herbergsmama:24:


    AL blaumeise

    Hallo alle zusammen,

    ich bin seit einigen Tagen wieder daheim, hatte aber nicht so den Kopf frei um zu lesen oder zu schreiben

    Mir geht es gar nicht gut und ich klammere mich an den Gedanken, dass ich in einigen Wochen wieder in die Klinik darf - dann in eine andere Abteilung (psychosomatische A.).Ich hoffe, ich lerne dort soviel um im Leben wieder aufrecht zu stehen. In der psychiatrischen Abteilung wurde ich ja nur mit Hilfe von Medikamenten stabilisiert und die eigentliche Therapie findet dann erst im nächsten Jahr statt.

    Ich schreibe bewusst ich DARF wieder zurück in die Klinik. Es ist für mich wie eine Flucht von hier. Ich kann so schwer damit umgehen,dass mir mein Aufenthalt in der Pschiatrie so vorgeworfen wird und ich deswegen abgewertet werde. Am schlimmsten macht das meine Tochter.Sie denkt ja, in der Pschiatrie sind nur die Verrückten und daher bin ich in ihren Augen verrückt und sie schämt sich solch eine Mutter zu haben.Ich kann mich nicht verteidigen und muss immer aufpassen dass ich nicht vor ihr weine, denn das beweist ihr nur ( so sagt sie) dass ich echt plemplem bin. Sie ist 13 Jahre und lässt sich das alles von ihrer Oma (Mutter ihres Vaters ) einreden. Sie war ja als ich in der Klinik war die ganze Zeit bei ihr und ist jetzt sehr herablassend zu mir. Sie redet seit ich wieder hier bin kaum mit mir (schaut durch mich hindurch) und wenn sie dann mal was sagt, kommen so Sätze wie "geh doch wieder zu deinen Verrückten" oder "xy hat gar nix genützt, bist immer noch verrückt." Das sagt sie auch wenn ich nur von ihr fordere dass sie ihre dreckigen Kleider vom Badezimmerboden aufheben soll. Besonder wenn sie sagt "biste wieder e bissel schizophren?!" werde ich ganz hilflos.

    Das plappert sie ihrer Oma nach.

    Als ich noch verheiratet war hatten seine Mutter und ich ein gutes Verhaltnis aber schon während der Trennungszeit hat sich das schlagartig verändert. Für sie bin ich die Alleinschuldige an allem, denn ICH habe ihren Sohn ( den besten aller Söhne die je geboren wurden) einfach so verlassen, so ganz ohne Grund (schließlich hat er mich ja NICHT geschlagen oder das Geld verspielt, sagte sie damals), ich habe den Kindern grundlos den Vater genommen und damit alle ins Unglück gestürzt. Sie hat mich nie nach MEINEN Gründen gefragt und glaubt mir, ich habe lange Zeit mit mir gekämpft bevor ich diesen Schritt ging ( ich hatte keinen neuen Freund oder so und ich wußte dass sich die finanzielle Situation für mich deutlich verschlechtern würde.) Ich habe mich echt nicht aus Spaß für die Trennung entschieden. Aber für meine Exschwiegermutter ist das so .Ich habe mich ihrer Meinung nach aus der Verantwortung geschlichen und bin hirnlos, krankhaften feministischen Spinnereien nachgelaufen usw . Dass hat sie nun auch fleißig meiner Tochter erzählt, dazu noch viele andere ,sehr persönlichen Dinge, aus meinem Leben die ich ihr mal anvertaut hatte und die 13 jährige noch nichts angehen ( besonders wenn sie von Außenstehenden erzählt werden). Für diese Frau ist nun alles klar.Sie hat jetzt eine Erklärung für alles. Ich, blaumeise, bin verrückt und war dann wohl schon damals verrückt.Denn wäre blaumeise nicht verrückt, dann wäre sie ja jetzt nicht in der Psychiatrie gelandet. Wäre blaumeise eine verantwortungsvolle Frau, dann hätte sie damals vor der Trennung, nie versucht sich umzubringen, dann hätte sie die Familie FÜR DIE KINDER erhalten. So einfach ist das für sie. Und das 9 alles ( auch Details über den damaligen Selbstmordversuch) hat sie jetzt meiner 13 jährigen Tochter erzählt. Und meine Tochter glaubt ihr derzeit ALLES. Sie hat sich auch geweigert mich in der Psychiatrie zu besuchen.

    Gestern hat sie mir ins Gesicht geschrien ,dass sie mich wegen ALL DEM was ich GETAN habe,hasst und froh wäre, wenn es damals geklappt hätte mit dem Selbstmordversuch.

    Sie meint es sicher nicht so aber es tut weh und ich bin so durcheinander.

    Ich bin freiwillig in die Klinik gegangen. Gerade weil ich diesmal nicht wollte dass diese starken

    Selbstmordgedanken mich überwältigen.

    Ich würde augenblicklich am liebsten davonlaufen und wie geschrieben, nur der Gedanke an einen neuen Klinikaufenhalt hält mich über Wasser.Ich hätte nie in meinem Leben geglaubt, dass ich einen Aufenthalt in einer Klinik so herbeisehne.

    Dazu kommt das Problem mit meinem Sohn. Er hat sein Studium geschmissen, hat aber keine Pläne wie es weitergehen soll.Er sucht weder einen Ausbildungsplatz noch eine Arbeitsstelle noch macht er sich Gedanken, wie es für ihn weitergehen soll.. Er macht nix überhaupt nichts. Sitzt nur vor dem Computer und spielt und spielt und spielt und hört meistens erst so gegen 4 oder 5 Uhr in der Früh auf. So viel ich weiß sind das keine Ballerspiele (zum Glück) sondern ausschließlich Strategiespiele.Der Tag beginnt dann für ihn wenn andere schon ans Abendessen denken. Waschen und so? Was ist das? Schlafanzugausziehen? Wieso? Strengt doch nur an und muss man ja dann doch wieder anziehen.

    Er lebt in den Tag hinein und dabei war er früher so ehrgeizig und zielstrebend. Er ist hochbegabt ( das wurde in der Schule getestet) und hat im Gymnasium Klassen übersprungen und als jahrgangsbester sein Abi gemacht. Er bekam u.a. den Abiturpreis der Deutschen Mathematiker-Vereinigung+Mitgliedschaft und wurde von seiner Schule vorgeschlagen für die Studienstiftung des Deutschen Volkes (wurde dann aber nix daraus andere waren besser). Ich schreibe das jetzt nicht um anzugeben oder so, sondern nur damit ihr seht, wie sehr er sich verändert hat und wie unnormal sein Verhalten jetzt ist. und warum ich mich so sorge. Auch an der Uni ( Naturwissenschaft) waren seine Leistungen sehr gut. Alle Noten hatten die 1 vor dem Komma. Und jetzt hat er sich exmatrikuliert, einfach so und sagt nicht mal warum. Dabei war bis vor kurzem sein größter Wunsch eine Universitätslaufbahn einzuschlagen (träumte von Doktortitel) . Auf Fragen reagiert er jähzornig und dann könnte man fast Angst vor ihm bekommen. Ich mache mir große Sorgen. Frage mich ob Drogen (merke aber nichts davon) im Spiel sind oder eine Krankheit. Niemand kommt an ihn heran. Nur Rabeleins Kater. Ihn versorgt er trotz allem vorbildlich und der Kater hängt auch arg an ihm. Er schĺäft in seinem Zimmer und beschmust ihn fast so wie er rabelein beschmust hat. Von mir lässt sich der Kater gerade mal ab und zu ganz huldvoll kurz streicheln. Die Betonung liegt dabei auf kurz.


    Ach Anna-Maria, du fehlt mir so.Ich denke so oft an dich. Ich will so oft einfach kurz mal zu dir rüber springen aber das geht nicht. Deine Wohnung steht noch leer. Seit ich wieder hier bin schaue ich gleich morgens nach ob du schon die Rolläden hochgezogen hast...und dann :13:

    Mir fehlt deine Wärme, besonders die deiner Augen.Mir fehlt dein verschmitztes Lächeln und vor allem deine Fähigkeit in allem noch ein bisschen gutes zu finden. Und ob du es glaubst oder nicht mir fehlen auch deine hin und wieder schwarz angebrannten Schnitzelchen...

    :13::13::13::13::13:

    Ich hab dich so lieb


    allen einen großen Dank fürs bis hierher lesen.

    AL blaumeise

    bin auch zur Stelle


    @ Monika

    Danke für die heiße Zitrone.Kann sie gut gebrauchen.Die Erkältung ist gewachsen.So stark, dass ich sogar hochoffiziell im Bett bleiben darf.Hab ein bisschen Fieber.


    @ Malena

    Ich komme aus Ungarn.

    Freue mich dass dir und Heidi und Astrid meine Schreibe gefällt.Eine Bekannte sagt immer ich spreche so altmodisch. Ich lese gerne und viel.Besonders ältere Schriftsteller und vielleicht färbt das ab.

    Ich schreibe hier mit Rabeleins Handy daher die du so schön schreibst blumige Sprache die dich an Rabelein erinnert. War jetzt ein kleiner Versuch zu blödeln.

    Aber ich schreibe mit ihrem Handy und habe da noch nichts verändert

    Profilbild und so.


    Meine Tochter ist zur Zeit bei der Mutter ihres Vaters und mein Sohn studiert.Er versorgt auch Rabeleins Kater.Der Kater kommt inzwischen schon ab und zu ins Haus ansonsten wohnt er im Schuppen im Garten.Dort hat ihm mein Sohn ein kleines Katzenhäuschen gezimmert und meine Tochter hat es liebevol mit Herzchen und rosa (iiigittiigitt) bemalt.Dem Kater scheint es aber zu gefallen.:)


    Ich versuche jetzt noch ein wenig zu schlafen.Die alte Frau hat die ganze Nacht gerufen ( woher nimmt sie die Ausdauer) und ich habe kaum geschlafen.


    Bis bald ihr Lieben sonnenscheinler

    <3

    blaumeise

    ich bin da liebe Monika und setze mich gerne an den liebevoll gedeckten Tisch. Das Essen - wie immer - sehr delikat.Wenn ich weiterhin so zuschlage dann komme ich irgendwann hier als Faß (Fässchen bin ich ja schon^^) hereingerollt.

    Der Tag war schlimm. Im Haus gibt es eine neue Patientin und man hört sie ständig schreien Heribert hol mich raus ich kann doch nicht für.Diesen Satz ruft sie ständig, fast pausenlos.Woher sie die Kraft nimmt ohne Unterlass zu rufen ist mir ein Rätsel.Man hat sie doch sicherlich sediert.Das Ganze geht seit gestern Abend ( so ab 22 Uhr ). Die alte Frau ( die Stimme klingt zumindest sehr alt ) tut mir so leid.und es tut echt weh sie zu hören Soviel Verzweiflung.


    Mal sehen wann die anderen kommen.


    Ich versuche morgen früh da zu sein liebe Monika. Wenn es zeitlich nicht klappt dann denke ich zumindest an dich.


    Allen anderen Sonnenscheinlern wünsche ich ein gutes Wochenende.

    Passt auf euch auf und bleibt oder werdet gesund.Ich brüte anscheinend eine Erkältung aus. Friere, schwere Glieder,bisschen Husten und kratziger Hals.

    Gibt es hier auch Grog? Mein Großvater schwörte darauf.Meine Großmutter eher auf Zwiebeltrunk. Pfui deible!!


    Bis bald

    <3

    blaumeise

    Hej Monika,

    da hatten wir ja den gleichen Gedanken.Ich bin auch gerade gekommen um hier ein wenig zu lüften und aufzuräumen.Zusammen macht das aber doppelt Spaß und du kannst deine schmerzenden Knochen ein wenig schonen...

    Ich wisch noch ein bisschen feucht durch.

    Uff, geschaft.Mensch wie jetzt alles blitzt und glänzt da muss man sich direkt eine Sonnenbrille aufsetzen

    um nicht so geblendet zu werden.

    Nun noch rasch die Schütze umgebunden, denn


    heute ist Waffeltag!


    Backe fleißig Waffeln aller Art

    Wie das schon duftet...


    Monika setz dich jetzt endlich mal hin, schone deine arg geplagten Knochen.

    Ich hole dir ein Wärmekissen und dann meinen Zauberstab und zaubere dir ein Lächeln ins Gesicht und die Traurigkeit weg. Abrakadabra...


    @alle

    lasst euch heute von niemanden verunsichern oder unterkriegen.Wir sind wer! Nicht vergessen!


    blaumeise

    :)

    Guten Morgen,

    Ich komme mal kurz hereingeschneit und schmetterte das Lied aus dem Vogelhändler Grüß euch Gott alle miteinander...Ich weiß ich singe schrecklich :4: dafür aber laut :P

    Jetzt seid ihr sicher alle wach!


    Mit euch lecker frühstücken ist:thumbup:


    So frisch gestärkt geht es jetzt zu einem Einzelgespräch.Davor habe ich immer Bammel weil ich dann meistens nix sage und nur weine und weine und weine..Echt peinlich.Ich weiß das ist nicht peinlich schäme mich trotzdem weil ich dann kaum aufhören kann und später nie weiß was der Arzt gesagt hat.


    Bis nachher


    Nehme mir noch schnell eine Schrippe als Seelenstärker mit


    AL Blaumeise

    welch schöne Idee - ein Forumscafe! Und der Name erst....! Cafe Sonnenschein! :28: Da geht einem so richtig das Herz auf noch bevor man das Cafe betreten hat.

    Da schaue ich gerne öfters vorbei.

    Ich spendiere noch hübsche Tischdecken, schöne Lampen und gaaanz viele Topfpflanzen...So fürs Ambiente ;)

    Übrigens, der Streusselkuchen war lecker und ich habe tüchtig zugeschlagen.Ich liiiiebe Streusselkuchen. Monika wer hat dir das verraten?

    jetzt proste ich noch allen hier zu und freue mich schon auf meinen nächsten Besuch hier.Ein Besuch hier schickt die Einsamkeit fort.

    Ich fühlte mich sehr down als ich hier zur Tür rein kam und nun bin ich schon fröhlicher, ein ganz kleines bisschen wenigstens.

    In mir saust ein Ohrwurm herum.Ihr kennt doch das Lied Lass die Sonne in mein Herz und seit ich den Namen unseres Forumcafes gehört habe summe ich es ständig vor mich hin....Lass die Sonne...


    Aber jetzt gehe ich :19:drücke euch jedoch alle an meine leider seeehr breite Brust :24:

    Gute Nacht <3 und wie schön mal geschrieben ist Deutsch nicht meine Muttersprache und ich weiß manchmal nicht wie mich auszudrücken habe. Entschuldigung.


    AL blaumeise

    Leider bin ich noch immer in der Psychiatrie und das ist schwer.;(

    an alle,

    Amitola ( seit ich ihr von Rabeleins Tod schrieb schreiben wir uns.) hatte so recht als sie mir empfahl mich hier anzumelden und hier mein Herz auszuschütten. Ihr habt so lieb willkommengerufen.Ich glaube ich habe hier ein Plätzchen zum Wohlfühlen gefunden.Möchte mich ganz lieb bei euch bedanken.

    Ich hoffe, dass ich dasselbe erlebe wie du Malena und du Katarina.Ich hoffe dass der Aufenhalt hier in der Psychiatrie eine Wendepunkt zum Guten ist. Etwas in mir kann noch nicht daran gauben.Aber es steht fest, dass ich ohne Einweisung nicht mehr leben würde und das ist schon mal gut. Die Medikamente machen mich so müde und ich möchte nur schlafen aber das lassen sie hier nicht zu.Sie sagen, dass ich wenn ich stabiler bin entlassen werde um dann nach einigen Wochen in einer anderen Abteilung aufgenommen zu werden.Dort werden dann keine Medikamente gegeben sondern es gibt richtige Therapie ( psychosomatische Station).Da wo ich gerade bin heißt es irgendwie bloß Mäulchen auf und schön brav ganz viele Tabletten schlucken.Es gibt auch Gruppe und Malen aber ganz wenig. In den Gruppen gibt es keine tiefgehende Gespräche, es wird eher viel gestritten...um Kaisers Bart (wie Rabelein wohl sagen würde)

    Ich vermisse sie so schrecklich.Komisch, als sie damals in meine Nachbarschaft zog ( einige Wochen nach dem Tod ihrer Tochter) da konnte ich so gar nichts mit ihr anfangen.Habe sie irgendwie nicht so gemocht.Doch dann wurde aus der sehr unverbindlichen Nachbarschaft eine gute Bekanntschaft und ganz langsam eine Freundschaft und dann eine große Vertrautheit.Wäre ich lesbisch würde ich sagen sie war meine große und einzige Liebe. Hoffe ihr versteht was ich ausdrücken will.

    Jetzt muss ich aufhören denn wir haben bald Gruppe.

    Ich wünsche Euch allen einen guten Tag und dir liebe Marlena eine schöne Zeit in Italien.Wo seid ihr da?

    Astrid danke für dein Kompliment.Ich lebe schon lange in Deutschland und ich liebe die deutsche Sprache aber nicht die Rechtschreibung.Seit der Reform noch weniger.Fühl mich immer so unsicher.Ich rede und schreibe wie man hier in Baden Württemberg spricht :-) und hier kann man (wie es so schön heißt) alles außer Hochdeutsch :-)

    Eure Fragen beantworte ich später wenn ich mehr Ruhe habe


    LG blaumeise

    Hallo liebe Nebelfrau,

    Ich habe mich erst heute hier angemeldet, lese aber seit dem Tod meiner engsten Freundin hier mit. Vor allem bei dir.

    Ich kann so gut deinen Kummer und deine Trauer verstehen. Auch ich bin irgendwie sprachlos geworden und es hat mir den Boden unter den Füßen weggerissen, obwohl ihr Tod ja schon lange vorhersehbar war.

    Du kanntest meine Freundin.Sie hat hier geschrieben und ihr hattet auch per E-Mail Kontakt.

    Rabelein hat mir oft von dir erzählt.Deine Emails und deine Kommentare hier im Forum waren ihr sehr wichtig und sie hat mir mal gesagt,du wärst für sie wie eine Tochter.Du hast ihr sehr viel gegeben und mit Sicherheit hast du deinem Freund viel gegeben.Das ist das einzige was zählt und das einzige was bleibt. Es ist nicht wichtig wie lange man jemand gekannt hat

    sondern wie sehr man die Person gemocht hat.

    Ich möchte dich einfach umarmen

    Nichts sagen, nur umarmen.

    Hast du einen Gegenstand der dich an deinen Freund erinnert?

    Ich habe Rabeleins Kater geerbt.So langsam fängt er an hier heimisch zu werden und kommt schon ab und zu ins Haus um zu schlafen.Meistens muss ich ihn aber mit Leckerlis (Liebe geht halt durch den Magen☺) und mit viel Geduld ins Haus locken. Ansonsten hat sie schon einige Wochen vor ihrem Tod viel von dem verschenkt was ihr am Herzen lag und ich habe viele Bücher

    , ihren Lieblingssessel und vor allem ihren dicken Ordner mit Geschichten, Lieblingsgedichten und ihr handy.(damit schreibe ich gerade ) In ihrem Geschichtenordner blättere ich fast täglich, obwohl ich dann regelmäßig weinen muss.

    Nur zur Zeit geht das nicht.Ich bin emotional so abgestürzt, dass ich zu meinem eigenen Schutz in der Psychiatrie bin. Wie lange ich noch hier bleibe ist ungewiss.Es kamen nach Rabeleins Tod einige schlimme Dinge auf mich zu, mit denen ich nicht zurecht komme z.B. Arbeitslosigkeit und dadurch wenig Geld da ich nur einen schlecht bezahltenTeilzeitjob hatte, schlimme Probleme mit meinem Sohn, eine schwer pubertierende Tochter, keine Ersparnisse mehr und daher Existenz angst ( in meiner Vorstellung lande ich als Pennerin unter der Brücke), und wenig Unterstützung.( bin Alleinerziehend ).

    Rabelein fehlt. Sie war mir eine so gute Stütze.Sie war mein Fels in der Brandung und sie hat mich immer aufgefangen. Sie konnte zuhören ohne zu verurteilen und Rat gegeben ohne zu bevormunden.

    Ich denke, sie wäre stolz auf mich weil ich mich freiwillig einweisen ließ obwohl ich mich schäme, dort zu sein und mich als Versagerin fühle.Aber sie würde sicherlich sagen das hast du gut gemacht.Du tust etwas für dich.Gibst dich nicht auf.'

    Aber das gehört nicht in diesen Faden.Manchmal habe ich schon daran gedacht, hier meinen eigenen Faden zu eröffnen, aber ich weiß so gar nicht was ich dann schreiben soll, weil ich meine Trauer um Rabelein nicht in Worte fassen kann.

    Lass dich noch einmal von Herzen von mir umarmen.


    LG blaumeise

    ( wäre gerne eine Blaumeise, die sich so leicht von Ast zu Ast schwingt....aber auch die haben es schwer, doch es sieht so leicht aus)

    Entschuldige meine Rechtschreibung. Deutsch ist nicht meine M'