Trauer um den Partner

  • Ihr lieben Trauernden ALLE hier <3


    diesen obigen Text habe ich gestern Cosma gesendet und hoffe , das sich viele Trauernde in dieser Trauervorstellung und Wegbeschreibung finden können ,,,

    das wünsche ich uns<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3<3

    FRIEDE <3lichst Sverja

  • Das hast du so schön ausgedrückt!

    Ich irre immer noch ganz unten am Boden des Trauerlochs herum.

    Die Leiter lehnt schon an der anderen Seite und ich habe auch schon des öfteren ein paar Meter erklommen, bevor mich der Schwindel wieder gepackt hat und ich erneut hinuntergesprungen bin ins tiefe Trauerloch.

  • liebe Sverja,


    eine wunderbare geschichte....


    bei mir ist es so - ich steige mit der leiter manchmal einen kleinen hügel inmitten des trauerlochs hinauf und kann ein bisschen besser atmen, kann kleine sonnenstrahlen genießen die es bis zu diesem hügel schaffen.... und möchte am liebsten auf diesem kleinen begrenzten hügel bleiben auf so kleinem raum....


    dann aber spüre ich, dass da noch mehr kommen kann und mache mich wieder an den abstieg zum grund und laufe mit der leiter weiter bis zum nächsten kleinen hügel, immer mit der hoffnung irgendwann an der talwand zu stehen an der ich meine leiter anlegen kann....


    liebe umarmung von Bine

  • Ihr Lieben<3 ALLE<3 die ihre Empfindungen geschrieben haben<3


    ich werde entweder heute abend oder morgen auf eure Geschichten und Empfindungen eingehe weil gerade mein Leben "ruft"

    JETZT noch einmal

    DANKE für das TEILEN eurer EMPFINDUNGEN

    <3Sverja


    Nachsatz

    wie ihr gemerkt habt ... ich gebe wieder vermehrt "ich verstehe dich" ... weil man auch nie an einer Empfindung festhalten sollte, wenn sie nicht mehr so in der Art existiert... immer dem momentanen Gefühl trauen...<3;):);(:saint:

  • und noch einmal ich ihr Lieben<3:24::30::30::30::30::24:<3

    ich habe jetzt soviele Empfindungen gerade geschrieben

    und

    mache eine PAUSE für heute ...glaube ich;)

    weil ich mich real austauschen will und

    die Natur auch noch bewusst wahrnehmen möchte<3

    ihr wisst die hellen Nächte

    und ja

    es ist soviel Leid und Schmerz was ich hier lese... begreifliches ... es ist ja eher dass was zur Trauer führt...Es ist kein "greifen" , berühren, sprechen" in lebendiger Art und Weise möglich

    da brauche ich auch Erholung...

    Morgen wirklich GERNE hier mich mit euch austauschend

    FRIEDEN mit uns ALLEN

    <3Sverja

  • Liebe Sverja,

    Deine Zeilen zu lesen ist wie ein Hauch von Sommerwind auf der Seele. Die Feinheit Deiner Sprache, das Leise und doch Spürbare das Friedliche lässt mich still werden für einen Augenblick und gibt Mut, auch ganz kleine gute Momente wahrzunehmen.

    Danke dafür

    Sommermond

  • Ihr Lieben ALLE , die hier schreiben oder lesen<3:30::30::30::30::30::24::24::24::30::30:<3


    Ich habe ja geschrieben , das ich nicht alles schreibe , was meinen Freunden und erst recht meiner Familie so im Leben passiert an traurigen Ereignissen....

    aber gerade wegen FREUNDEN bin ich auch wieder hier in diesem wertvollen Forum :!:<3


    Im Moment überschlagen sich etwas die leider krankheitsbedingt , die negativen Ereignisse ...

    Alle die einen Partner oder ein Kind oder einen Freund der an Krebs erkrankte hatten und haben ... wissen wie immens schnell es manchmal sogenannte" Nebenwirkungen" geben kann , wo man auch immer sehr schnell damit rechnet , das dies das Ende sein könnte.


    Meine Freundin und ich hoffen heute SEHR , das bestimmte , nicht einfache Neuerkrankungen vorbei gehen... er liegt fast ununterbrochen deswegen im Krankenhaus...

    und hoffen wirklich das der Tod noch etwas "hinten an steht"...


    kurz noch einmal zu der Kraft und Macht der Gedanken...


    Da ging es mir nicht um zwar sehr traurige und jaaaah ärgerliche Alltagsprobleme


    ich halte auch nichts von sogenannten positiven Gedanken


    es geht mir eigentlich immer um den unendlichen langwierigen Lebensprozess

    LEIDENSgefühle wenn irgend möglich zu transformieren in die sanfte Schöhnheit und Ruhe der LIEBE...

    Natürlich ist das IMMER die eigene Individualität und Glaubensvorstellung... die dieses Leid und diesen Schmerz umwandeln oder eben halt nicht,,,

    Wenn ihr wollt , dann betet , meditiert , schickt liebe Gedanken zu allen schwer erkrankten Menschen ... denn es sind viele Menschen die leiden und trauern um Vergangenes und auch Jetziges

    SHANTI

    eure Sverja<3

  • Liebe Sverja, Ich hoffe für Deine Freundin und Dich, dass Eure Wünsche in Erfüllung gehen und die Krankheit besiegt werden kann.


    Einen lieben Gruß

    Luse (und Ich)

  • Liebe Sverja,

    Du bist immer bei denen, die leiden, einfühlsam und wie ein wohlwollenden sanfter Wind, Du kagst nie und verwandelst das Schwere in etwas Leichtes. Ich finde das sehr bewunderungswürdig.

    Ich hoffe, dass auch Du getragen wirst.

    Liebe Grüße

    Sommermond

  • DANKE<3 liebe Luse<3 und liebe Sommermondin<3


    JA, ich werde getragen...

    einesteils innerlich von mir und meiner Vorstellung wie das Leben IST,

    und andernteils durch sehr , sehr viel LIEBE... von <3Gegangenen und Gegenwärtigen<3... auch von "hier"<3


    Liebe Luse und mit dem kostbaren Ich deines Mannes... so glaube ich es verstanden und gefühlt zu haben...deinen Namen<3:30:<3

    Nein , mit sehr , sehr, sehr grosser Wahrscheinlichkeit wird es keine Heilung geben...

    Wir alle gehen für noch lebenswerte Zeiten<3

    unser aller Leben ist endlich... und ich schreibe nicht leider... weil ich die grosse Chance darin sehe , durch das bewusst machen , das unser leben endlich ist, wir mit viel Achtsamkeit durch unser Leben gehen...

    und ja , Trauer macht dieses Leben für MICH durchaus auch wertVOLL ...

    VOLLER Gefühle <3

    Natürlich ... und in diesem Wort steckt ja die Natur darinnen...

    Es gibt heftige Stürme , die vieles zerstören...zu Fall brinen...

    aber es wächst immer etwas ANDERES nach,sogar sehr stark... was vorher nicht den nötigen Platz und LICHT hatte... Diese Gedanken habe ich einmal so ähnlich bei Sturm geschrieben...

    Ich verabschiede mich jetzt für die nächsten Stunden wieder

    FRIEDE uns allen<3

    Sverja

  • Liebe Sverja,


    Du hast in allem Recht. Und ja, das ICH ist mein Schatz, der immer in meinem Herzen ist und den ich überall mit hinnehme.


    Ich schicke Dir einen lieben Gruß

    Luse (und Ich)

  • DANKE ihr lieben ALLE , die ihre Gefühle und Gedanken hier hinein geschrieben haben. Ich zitiere jetzt ein klein wenig und schreibe auch ein wenig etwas dazu... Ein Austausch finde ich immer so ein klein wenig heilend...

    Meiner Meinung brauchen wir immer , Zeit unseres Lebens HEILUNG von traurigen bis tieftraurigen Erlebnissen... Aber das ist ja auch schon wieder ein werten... Was ist traurig und was ist tieftraug uns machend... Unser Verstand und auch ethische oder gesellschaftliche Vorstellung bestimmen schon sehr unser aller Leben.

    Du bist so unglaublich weit in deiner Persönlichkeit und das Paar ist sicher durch dich gut geführt.

    liebe Petra <3  Schatzale

    Nein , das bin ich nicht... ich habe noch ein langes Leben mit vielen Erfahrungen machen dürfen. Natürlich ;) auch ich höre liebe Komplimente gern... aber sind ja nicht zutreffend...

    Meine Erfahrung sind ja dennoch nicht die Erfahrung die diese Menschen machen... aber ja, ich stehe ihnen erne bei, weil sie FREUNDE sind. Du weisst ja <3:30:<3 besondere Verbindungsgrüsse durch ähnliche , aber doch auch sehr gleich in der Diagnose

    Grüsse sende ich dir <3Sverja


    Ich wünsche, dass all deine Erfahrungen dem Paar nützlich und hilfreich sind. Ich wünsche ihnen, Dir, deinen Verwandten und Freunden eine Zukunft

    Liebe Iris<3  Mutz

    genau dieser obige , so liebevolle klare Satz... trotz deinem so grossen Schmerz...<3:30:<3 das , das schreibe ich einfach einmal so ... das liebe <3 ich so an dir... Danke <3 JA, wir hoffen auf eine Zukunft <3 Ich wünsche dir und deiner Familie immer wieder auch erträgliche bis ein klein wenig erfreuliche Zeiten... ALLes Liebe <3Sverja


    Sie geht tief bei mir

    Das ist ja auch so bei mir , liebe Sunny1+1=0  <3:30:<3 Ich wünsche , obwohl es nicht logisch ist das aus dem

    1 + 1 = 0 nein nicht ein 2 wird

    aber ein 1 + 1 = EINS wird<3:30:<3 liebe Grüsse<3Sverja


    bevor mich der Schwindel wieder gepackt hat und ich erneut hinuntergesprungen bin ins tiefe Trauerloch.

    liebe Gabi <3 Tigerlily Du schreibst so eingehend viel über dein Leben , deine SICHTEN, und hast viele Erkenntnisse für dich aus deiner Trauer gezogen die uns allen zu neuen Sichten verhelfen... auch MIR<3:)

    Was "soll" ich zu deiner Vorstellung schreiben ?

    Ich glaube ja , das Alle Vorstellungen und Gedanken über dieses "Trauerloch" oder "Trauertal"..

    ob hinuntersteigen, heraufklettern , hinüberbalancieren oder einfach gerade mal "stehen" bleiben und visualisieren , was das "andere Ufer, die andere Seite ist" alles ist möglich und alles ist "RICHTIG"...

    Ich wünsche dir für den heutigen Tag einen schönen Spaziergang mit deinem Cousin und dessen Hund<3:24::30::)<3 Sverja

    mit der leiter weiter bis zum nächsten kleinen hügel, immer mit der hoffnung irgendwann an der talwand zu stehen an der ich meine leiter anlegen kann....

    liebe Bine<3 Mausebaer

    ganz spontan habe ich gedacht ... lass die Leiter erst einmal LIEGEN ... und ich und andere wandern gedanklich Hand in Hand oder hinter-ein-ander auf den nächsten Hügel dieses Trauertales , deiner Empfindung nach... Herzliebste Bine<3:30:<3 manches Tal hat zum Schluss eine drei Seiten Wand... dann ja dann... wie wäre es den Weg zurückgehen bis man in die WEITE des beginnenden Tales angelangt ist... auch das ist verändernde Trauer... meinem Gefühl nach... ALLes was wir ja machen und fühlen JETZT ... nach dem Tode eines oder vieler geliebter Menschen ist ja "richtig" wie ich oben schon Gabi geschrieben habe .

    Du hast dein Dilemma ja in deinem HERZENS<3Thread <3 geschrieben... Ich wünsche dir Hilfe <3 und hoffe auch auf schöne Stunden d mit deiner Mama<3:24::30:<3 Sverja


    ALLE Ihr LIEBEN<3<3<3<3<3<3<3<3 habt einen guten bis bestmöglichsten Tag:24::30:<3


    Ich bin jetzt wieder im realen Leben und auch whatAppmässig und telefonisch so jetzt unterwegs ...und reales Leben ist auch immer in der wunderbaren Welt der mich umgebenden NATUR

    FRIEDEN sei mit uns ALLEN

    <3Sverja

  • Liebe Sverja,

    hab mich sehr über Deine Post gefreut. Danke für den Blaubeerkuchen mit Nüssen und Mandeln sehr lecker. Ich bin auch vegetarisch und koche frisch. Heute morgen hatte ich Appetit und es reichte für eine kleine Portion Spagetti mit Gemüse, ein etwas anderes Frühstück. Nach draußen gehen und mit fremden Menschen essen mag ich alleine nicht.

    Sommermondin finde ich wunderschön,

    klingt wie ein Märchen. 67 Jahre, das ist ein ganzes Leben. Deine Zeilen haben wohl getan. Lass Dich einhüllen von der schönen Natur in Schweden.

    LB

    Sommermondin

  • Liebe Sommermondin<3


    seit gestern stürmt und regnet es sehr. Die Wildblumenbereiche , die Birken, Pappeln, Ebereschen, Tannen und Kiefern und Weiden bewegen sich MIT dem Wind... genauso wie wir uns MIT unserer Trauer im LEBEN bewegen... Wir sind ja auch ein Teil in dieser Natur...


    Ich habe in einem anderen Beitrag gelesen das du Spagetti dir zum Frühstück gemacht hast :)

    Damit hast du nicht nur einen nordischen Namen sondern eine nordisch , schwedische Essgewohnheit aufgenommen. Zumindest kenne ich es hier im Jämtland so das viele hier zum Frühstück so essen , wie viele Deutsche zu Mittagessen ...


    DANKE, das du mir mir wünschst , das die schwedische Natur mich einhüllt. Ja , das ist ein Geschenk... Ein mich jeden Tag dankbar und glücklich machendes Geschenk... Ja , auch glücklich machendes<3


    DIR wünsche ich weitere emphatische Menschen , denen du erzählen kannst, das deine Schwester gestorben ist

    und

    das du immer wieder FRIEDEN und Kraft findest in Gebeten... bei mir sind es Meditationen...

    und

    das hat mich auch sehr erfreut zu lesen...auch du schätzt das Kloster Maria Laach...

    Ich habe es häufiger besucht und den Laacher See umrundet . Man sagt, das Hermann Hesse das Kloster Maria Laach als das Kloster angesehen hat was er in seinem Buch "Narziss und Goldmund " beschrieben hat ... Ich kann es mir vorstellen ...


    Ich wünsche dir weiterhin ein ja....

    unbeschreibliches langsames Finden in dein Zwillings ICH<3

    deine Sverja

    Sommermond  

  • Ihr Lieben "hier"<3


    ich möchte noch einige Gedanken und Gefühle mit euch allen hier teilen... Sie sind gleichzeitig traurig und dennoch auch... mmh... ja auch mich etwas glücklich machend...oder besser geschrieben , der innere Friede wurde durch Nachrichten mir etwas gegeben...


    Im Moment ist wieder sehr viel Tod und schwere Krankheit in meinem Leben , wie ihr ja schon wisst.


    Heute hat es mich so unsagbar gefreut , das eine Operation gut verlaufen ist...

    Keine Heilung bringend, aber Erleichterung ... Das empfinde nicht nur ich als eine GNADE... Es ist eine kleine Freude gerade bei diesem lebensbejahenden Menschen JETZT gerade ... und er geniesst sein Abendbrot...

    ein anderer Mensch der an Krebs erkrankte , kann nach intensiver Behandlung gerade einen kleinen Urlaub machen...

    und ich

    JA,

    ich bin schon AUCH traurig weil ich nicht einfach nach Deutschland reisen darf zu meinen Lieben<3

    und FREUD und LEID mit ihnen TEILEN kann...

    Aber das ist die Welt mit Covid19...

    Wir werden da hineinwachsen... MIT ALLEN Gefühlen...


    Es wäre mir helfend , wenn auch hier einmal ein paar Gedanken über euer Lebensgefühl MIT Covid 19 stehen würde

    oder

    In Isabels Thread "Gedanken und Impulse von Isabel" wo ich auch jetzt noch einmal kurz über covid19 in Schweden schreiben werde...

    FRIEDVOLLE Grüsse an EUCH ALLE

    <3Sverja



  • Liebe Sverja,


    auf der Erde passieren Umwälzungen, von denen wir bisher noch kaum etwas wahrgenommen haben, die aber immer schneller voranschreiten und meiner Meinung nach das Leben an sich völlig unberechenbar machen.


    COVID 19 ist nur ein erster Vorgeschmack davon.

    Ein irrational in die Höhe gepushtes Grippevirus, welches unser Sozialleben und die komplette Gesellschaft zu destabilisieren droht, wobei die eigentliche Gefahr nicht die relativ harmlose Infektion darstellt, sondern das was daraus in politischer Hinsicht gemacht wird.


    Ich bin froh und dankbar, dass meine Familie das nicht mehr erleben muss und ich bin so egoistisch geworden, dass ich mich jetzt nur mehr darum kümmere, irgendwie meine restliche Lebenszeit zu überstehen und mir um die Befindlichkeiten anderer Menschen keine allzu großen Gedanken mehr mache,

    Meiner Meinung nach sind diese ganzen sogenannten "Schutzmaßnahmen" völlig hirnrissig, um nicht zu sagen gesundheitsschädlich und der reine Spaltpilz zwischen den Vertretern gegensätzlicher Meinungen.

    Ich mache, was gesetzlich vorgeschrieben ist, aber ich mache mir keine Sorgen.

    Ich habe nichts mehr zu verlieren, muss nirgends mehr unbedingt hinfahren und kann von daheim aus das Theater mit einem leichten Kopfschütteln verfolgen.


    Was dieser Virenhype mit mir gemacht hat?


    Ich hatte Zeit zur Besinnung zu kommen und mir selber einzugestehen, dass ich nichts mehr machen MUSS, als auf einmal alles abgesagt wurde wofür ich mich angemeldet habe, um irgendwie einen neuen Sinn in meinem von Trauer zerfressenen Leben zu finden.


    Es hieß doch immer, man kann die Trauer verarbeiten und in eine neues, anderes, aber dennoch schönes Leben hineinfinden.

    Oh wie verzweifelt habe ich mich bemüht dieses neue Leben zu finden!

    Jetzt mache ich gar nichts mehr und stelle für mich fest, dass es kein neues Leben mehr geben wird, sondern nur eine Aneinanderreihung an Tagen, die zu Wochen, Monaten, möglicherweise Jahren werden, bis ich irgendwann einmal von diesem mir aufgezwungenen Leben erlöst werde.

    Es gibt kein "neues" Leben mehr, das ist mir durch die zwangsweise EInschränkung meiner Bemühungen auf Grund von Corona klargeworden.

    Soll ich dankbar für diese Einsichten sein? Ich weiß es nicht.

    Ich weiß nur, wie maßlos es mich erschreckt hat, wie schnell die Bevölkerung sich jeder noch so unlogischen Maßnahme auf Grund des Drohwortes CORONA unterworfen hat, wie bereitwillig sich Menschen in sozialen Medien dem Denunziantentum hingegeben haben und kritisch Hinterfragende pauschal als Verschwörungstheoretiker verunglimpft wurden!


    Ich fühle mich in dieser schönen neuen Welt nicht mehr Zuhause.

    Ich hatte damit schon Schwierigkeiten seit Hannes Tod, seit aus diesem unbesiegbaren WIR ein jämmerliches kleines ICH geworden ist.

    Seit Corona bin ich aus diesem Irrenhaus mental komplett ausgestiegen.

    Das ist nicht mehr meine Welt und das ist nicht mehr mein Leben.