Von heute auf morgen habe ich das Glück meines Leben Verloren mein Helmut und meine Nadja

  • Liebe Sonnenstrahl


    auch mein Tag fing mit tränen an denn das keiner da ist ,ist kaum auszuhalten

    Heute Vormittag habe ich einen kleinen Tannenbaum aufs Grab gebracht

    ich hoffe beide freuen sich

    ich habe viele erste Adventsgrüße über Internet bekommen

    war schön ,und tat auch weh

    Zwischendurch musste ich immer wieder weinen, so wie du

    Heute Nachmittag war ich bei einer Bekannten ,die auch Witwe ist

    so ging der Sonntag schnell um .

    Das es dir so schlecht geht tut mir so leid ,Tigerlily hat heute auch

    viel geweint

    Wenn ich dir helfen könnte ,aber das kann ich leider nicht


    ich wünsche dir einen schönen Abend und viel Kraft

    und hoffe du kommst ein wenig zur ruhe


    Traurige Birgit

  • Liebe Birgit, mein Tag fing auch ganz gut an. Ich hatte meine Geschwister und meine Mutter zum Essen eingeladen. Musste also den ersten Advent nicht allein nur mit meiner Schwiegermutter verbringen. Es war auch ganz nett. Ich hatte natürlich Mal wieder viel zu viel gekocht. Also konnten sie noch für morgen einpacken. Aber nach dem Kaffee sind alle wieder gefahren. Jetzt sitze ich wieder allein hier und frage mich, was ich hier noch soll.

    Von meiner Tochter kamen heute auch nur Vorwürfe, wie ich zu diesen Zeiten mit 6 Personen zusammen sein kann. Morgen auf Arbeit sind wir viel mehr, aber das ist ja auch was anderes.

    Ich weiß auch nicht, wie es weiter gehen soll. Ich habe einfach zu nichts mehr Lust.

    Jetzt zum Advent habe ich mir nur einen Schwibbogen aus dem Keller geholt. Mehr wollte ich nicht. Vorhin war meine Schwägerin hier, sie hat mir ein Adventsgesteck gebastelt. Absolut lieb von ihr, aber ich wollte es nicht. Kann ich aber nicht sagen.

    Morgen um 5 ist die Nacht zum Glück wieder vorbei. Dann geht der normale Wahnsinn wieder los.

    Ich wünsche dir noch einen halbwegs angenehmen Abend.

    Schlaf gut mit Nadja und Helmut im Herzen.<3

    Ich nehme mein Helmutkissen auch gleich in den Arm.

    Manuela

  • hallo liebe Birgit,


    die Frage hat mich berührt. Als jemand der 20 jahre im Altenheim arbeitete und einiges mitbekommen hat denke ich das:

    du kannst Dir sehr sicher sein, dass er alles gespürt hat!

    Es ist bekannt, dass das letzte Sinnesorgan, das seine Funktion einstellt, das Gehör ist.

    So hat er vermutlich auch gehört, was Du sagtest.

    solange der mensch lebt ist seine Seele und sein Geist in ihm da.

    So wird er alles gespürt haben, selbst wenn das Gehirn nicht mehr so ganz "fit" war und er die Arme nicht mehr bewegt hat oder sonst etwas!

    Da GOtt alle Menschen geschaffen hat, finden wir etwas von unseren Lieben in ihm.

    Sind Sie ein gläubiger Mensch?


    Ihnen alles Gute

    Matthias

  • Liebe Manu-ela,


    deine Tochter hat das sicher nicht böse gemeint sondern eher aus Sorge.

    Ich kann das verstehen wäre auch nicht begeistert wenn Papa jetzt irgendwie Kaffee trinken geht mit mehreren Leuten obwohl 3 mal geimpft die Angst ist zurück, nichts kann das erträglich machen.

    Jeden Tag spüre ich diese Angst und teilweise Panik wie am Anfang 20 als mir sehr schnell klar war was da auf uns zukommt, ich habe meine Eltern schon im Januar darauf vorbereitet und ich hatte Angstzustände vor allem um Mama und dann war er da also kein kuscheln kein Bussi nichts Abstand und dann kam Tag X der Tag der alles veränderte nicht der Virus sondern der Lungentumor der im gesamten Körper gestreut hatte multiples Organversagen warscheinlich aber eher Leber die nicht mehr gearbeitet hat sprich sie hat sich selbst vergiftet einfach eingeschlafen ohne Angst ohne Schmerzen weder davor noch während. Der Tumor vielleicht ein halbes Jahr alt sehr aggressiv.


    Was hätte ich nicht alles getan wenn ich das gewusst hätte....:33:Tausendmal geknuddelt Bussis gegeben in ihren Arm gelegen.

    All das kommt gerade wieder hoch und nichts kann das ändern.

    Ich wollte sie schützen, so wie Deine Tochter Dich.


    Es ist trotzdem schön das es Dir gut getan hat, und Du etwas Freude hattest.


    Vlg. Linchen

  • Liebe Manuela

    Danke das du dich gemeldet hast

    Das deine Tochter dir Vorwürfe macht ,macht mich traurig .Dabei habe ich immer

    gedacht Mädchen haben mehr Verständnis als Jüngst

    ich kann meine Tochter ja leider nicht fragen .Ich weiß nur das sie mir wo immer sie ist

    auf ihre Weiße hilft und mein Helmut ist ja ohnehin immer da

    ich habe auch einen Schwibbogen ,der steht aber oben oft dem Schrank

    ich habe etwas Weihnachtsdeko gemacht ,soviel wie ich ertragen konnte


    Trotzdem bin ich froh wenn ich alles gut überstehe ,es werden viel Tränen laufen

    denn ich weine zur zeit schön mehr als sonst

    Aber leider haben wir keine Wahl und es gibt keiner der dir sagt wie am dieses Zeit gut

    rumbekommt


    ich wünsche dir alles Liebe

    Bis bald Traurige Birgit

  • Hallo zusammen

    ich habe ich mir einen neuen : Impftermin geholt

    ich habe lange überlegt ob ich mich noch mal impfen lassen viel

    ich weiß wenn meine beiden noch Leben würde sie würden sich

    impften lassen

    nicht sosehr um mich zu schützten ,aber ich möchte je weiterhin in Trauergruppen

    gehen möchte und da geht ohne Impfung nichts

    ich möchte natürlich nicht länger leben als nötig ........


    Wie steht ihr dazu


    Traurige Birgit

  • Liebe Birgit,


    ich habe am Mittwoch den Termin für die dritte Impfung beim

    Hausarzt. Weiß aber noch nicht, ob der Impfstoff Biontech da ist.

    Es muss sein, da ich mich um meine Fellnasen kümmern möchte.


    traurige Grüße

    Sonnenstrahl

  • Liebe Birgit,


    ich habe noch etwas Zeit mit der Impfung, die für mich nur deshalb wichtig ist, weil ich ohne ÖPNV das Grab meiner Schwester nicht besuchen kann. Hoffentlich werden die Blumenläden nicht geschlossen. Auch ich möchte auf keinen Fall unnötig lange leben.


    Liebe Grüße für Euch Drei


    Sommermond

  • Ihr Lieben,

    ich habe meine dritte Impfung vor gut zwei Wochen bekommen. Ich hätte mich nicht darum gekümmert, aber mein Hausarzt hat angerufen und gesagt, dass ich dran bin. Meine ersten beiden Impfungen waren mit Astra, jetzt habe ich Biontech bekommen. Und gleich in den anderen Arm die Grippeschutzimpfung.

    Für mich persönlich wäre es mir egal, aber ich muss ja versuchen, meine Schwiegermutter, meine Mutter und meine Schüler zu schützen. Ob es wirklich hilft, keine Ahnung. Jetzt haben Bekannte von mir Corona, die zweimal geimpft waren. Meine Schwester hatte ja zum Glück einen leichten Verlauf, aber die beiden liegen richtig flach.

    Was mich im Moment so fertig macht, ist die Spaltung in der Gesellschaft. Die Ungeimpften bei uns im Kollegium denken dauernd, sie müssen sich rechtfertigen. Und das wir Geimpften auch nicht sicher sind und andere anstecken können. Das stimmt schon, aber die Situation belastet mich schon. Manche geimpfte Kollegen möchten sich nicht mit den anderen in einem Raum aufhalten. Die ganze Atmosphäre ist irgendwie vergiftet. Dazu kommen die hohen Zahlen an Infizierten bei uns. Klar, dass alle Angst haben.

    Ich wünsche mir im Moment einfach einen Lockdown, damit alle mal wieder zur Ruhe kommen.

    So kann es doch nicht weitergehen.

    Liebe Grüße

    Manuela

  • Liebe Sommermond


    genau so ist es auch bei mir ,ich lasse mich hauptsächlich Impfen ,damit ich noch einiges tut

    kann was ich für mich tun muss und fit zu bleiben um das Grab meiner beiden zu besuchen

    und auch ich hoffe aus diesem Grund das die Blumenläden aufbleiben

    auch wenn ich weiß das im Grab nur ihre Asche ist und sie hier in der Wohnung sind ,ist

    es mir sehr wichtig an Grab gehen kann



    Ich war ja gestern noch ein vorletztes mal bei der Diakonin unsere Gemeinde

    und auf dem Weg dahin gehe ich immer in die Katholische Kirche um für meine beiden Kerzen anzuzünden

    da habe ich dieses Foto gemacht


    Ich verstehe ohnehin nicht die Evangelische Kirche ist immer zu nur zu den Gottesdiensten auf

    wiederum die Katholische Kirche ist immer auf


    Liebe Grüße

    Traurige Birgit

  • Liebe Birgit,


    danke für dieses schöne Bild, der Engel der Verheißung, welche Hoffnung in schweren Zeiten.


    Ich bin katholisch, unsere Kirche hier am Ort ist immer geschlossen, ausser zu Gottesdiensten, das verstehe ich nicht, besonders in diesen Zeiten müsste es möglich sein, einen Ort aufzusuchen, an dem man ein wenig Frieden finden kann.


    Da meine Schwester in einer Grabeskirche beerdigt ist, habe ich immer Gelegenheit eine Kerze anzuzünden . Ich besuche auch dort den Gottesdienst, es wird immer in besonderer Weise für die Verstorbenen gebetet und manchmal auch für die Menschen, die mit Trauer leben.


    Ich besuche das Grab regelmässig, aber nicht täglich, weil es immer noch schwer für mich ist und ich die Nähe meiner Schwester dort nicht spüren kann. Neben ihrem Grab wird meines sein und manchmal schreibe ich mit dem Finger meinen Namen auf die noch leere Grabplatte.


    Komm so gut wie möglich durch diesen grauen Tag und lass Dich lieb umarmen mit Helmut und Nadja im Herzen.



    Liebe Grüße


    Sommermond

  • Hallo zusammen


    Heute Mittag ist mir etwas wunderschönes geschehen

    Auf einmal Meldete sich mein Medium um mir mitzuteilen ,das mein Helmut

    Mir sehr liebe Grüße ausrichten lässt

    Er hat sich so lange bei mir gemeldet ,bis sie sich meldete

    Sie sollte mir ausrichten ,das er sich für das schöne Grab bedankt

    das er immer zwischen den r Weihnachtsgestecken

    hin und her hüpft ,das er zu mir gehört und das  sie mir ausrichten soll das

    ich nicht traurige seinen soll ,er ist immer bei mir und begleitet mich über all hin

    er ist und bleibt der Mann an meiner Seite


    ich war so überrascht das es möglich ist ,das sie mein Mann einfach so melden

    kann .Es war so schön


    ich habe mich bei Steffi ,Meine Medium und meinen Mann bedankt

    ich bim mir ganz sicher das unsere Verstorben uns Hören ,sonst hätte Steffi

    nicht gewusst das ich beide heute so sehr vermisse


    Das wollte ich euch nur erzählen


    Liebe Grüße Traurige Birgit