• Danke ihr beiden <3


    Jeder von euch hat seinem schmerz und jeder leidet auch ich bin froh das ich euch kennen gelernt


    wenn ich auch natürlich keinen Persönlich kenne ,ich glaube ich habe einmal mit Heidemarie Telefoniert


    jetzt schon zwei mal mit Tigerlily und natürlich mit Ulla


    aber das wir uns unter einander austauschen können ist doch etwas tolles und es hilft doch ,gerade wenn jemand

    wie ich der immer alleine ist .

    ich lese nicht alles und antworten kann ich auch nicht jedem<3

    Ich kann nur sagen mir tut das Forum gut ,hier kann ich alles sollwerden was mich Quellet


    Liebe Grüße

    Traurige Birgit

  • Einerseits:

    Es war sehr schön, mit meinen Kindern und Enkeln ein paar Tage zusammenzusein.

    Es hat mir gut getan und ich konnte in der Geborgenheit meiner Famile an diesen Tagen zum ersten Mal seit Monaten besser schlafen.

    Die Einsamkeit war da (das ist sie immer), aber nicht so übermächtig, wie wenn ich allein in unserem Haus bin.


    Andererseits:

    Es war der erste Urlaub ohne ihn seit ewiger Zeit und ich habe ihn die ganze Zeit vermisst.

    Ich sehe unsere Familie und sein Fehlen schmerzt...

    Wie hätte er mit den Enkeln Spaß gehabt, wie hätte er mit unseren Kindern gesprochen, wie hätte er mich angelacht...

    Und nun bin da nur noch ich....


    LG :24:

  • ... ich weiß... es ist sehr schwer.....


    auch ich liebe meine Familie ..... aber unsere Männer sind durch nichts zu ersetzen......


    ...aber trotzdem, es ist ein wichtiger Schritt in die Selbstständigkeit...


    LG

    :24::33:<3<3<3

  • Danke dir, bin nicht mutig, aber es geht mir noch schlechter, wenn ich liegenbleibe und nichts mache.

    Dann falle ich richtig ins Trauerloch.

    Deshalb rapple ich mich zusammen, arbeite und mache das, zu was ich fähig bin.

    Einen Plan, wie es weitergehen soll, habe ich leider nicht...ich stapfe mehr oder weniger vor mich hin...

  • ... dieses nach vorne stapfen hilft mir......


    aufrappeln und in seinem und meinen Sinne was tun.... etwas Kreatives......


    etwas, das man auch am nächsten Tag noch sieht.... was ein beruhigt oder sogar etwas stolz macht...


    ...nach dem Aufwasch ist vor dem Aufwasch.... nach der Wäsche ist vor der Wäsche.....das Leben ist eine Trauerwolke....


    wenn man etwas schafft, das man sich vorher nicht zutraute ist das Leben trotzdem eine Trauerwolke.....


    aber ein kleiner Lichtstrahl trifft genau unser Werk und läßt uns lächeln und Mut zum Leben geben.....


    unsere kleinen Schrittchen auf unseren Weg werden fester... ein klein wenig...


    ......


    meine Gedanken dazu


    LG


    :24:

  • Und manchmal geht es besser und manchmal weniger gut...


    Manchmal mähe ich Rasen und weine dabei....

    ich arbeite so lange, bis ich nicht mehr kann....

    aber es geht mir anschließend besser, als wenn ich sitzengeblieben wäre...

    Und manchmal stehe ich abends am Fenster und kann mich daran freuen, dass ich es geschafft habe.


    Ich brauche noch Zeit zu realisieren und anzunehmen, dass er nicht mehr zurückkommt....dass ich nun mein Leben selbst in die Hand nehmen und alleine weitergehen muss...ohne seinen Schutz und seine Geborgenheit....und dass es ganz anders wird...


    Ich lebe in einer Trauerwolke, aber ab und zu kommt tatsächlich ein kleiner Lichtstrahl durch.

  • Ich formuliere es für mich manchmal so: An manchen Tagen ist das beste, was man über sie sagen kann, dass man sie überstanden hat.

    Ich glaube ganz fest daran, dass wir auf unserem Weg voran kommen. Auch wenn es sich manchmal nicht so anfühlt und man das Gefühl hat, man tritt auf der Stelle. Aber Herz und Hirn sind trotzdem in einem Verarbeitungsprozess. So sehe ich es.

    Alles Gute dir!

  • Danke dir!


    Meist fühle ich mich so, als hätte sich nichts verändert.

    Aber wenn ich ganz genau hinschaue, erkenne ich Kleingkeiten...ich esse nicht mehr ausschließlich fast food...der Druck auf der Brust lässt manchmal etwas los...ich kann manchmal wieder Yoga machen...


    "An manchen Tagen ist das beste, was man über sie sagen kann, dass man sie überstanden hat.".......wie wahr...


    LG :24: