• Liebe Rienchen,


    habe gerade deinen Bericht über deine Kur gelesen und bin sprachlos.

    Irgendwie stellt man sich das ganz anders vor:/, aber ich war selber auch noch nie auf Kur.

    Dass dieses Programm für dich nicht passt, sieht doch jeder.

    Wie kommt so etwas zustande?

    Liegt das zum Teil auch an Corona?

    Ich habe spontan beschlossen, vorerst nicht zur Kur zu fahren....8o


    Mir selber geht es mal so und mal so.....bin sehr froh und dankbar, dass ich arbeite und dort mit netten Menschen zusammen bin.

    Es verhindert, dass ich in meinen Gedanken zu sehr versinke.

    Die schönen Farben des Herbstes sehe ich, kann mich sogar daran freuen.

    Ich bin sehr viel draußen und gehe oft spazieren.

    Wochenenden und freie Tage finde ich nach wie vor schwierig....


    Schön, dass du wieder da bist:24::24::24:

  • Ich hab es mir schon manchmal überlegt, aber eigentlich will ich nicht momentan nicht mehr weg.

    Es ist schwer ohne meinen Mann im Haus zu sein, aber es ist mein Zuhause.

    Der Ort, an dem wir zusammen waren.

  • .... mach was dir Freude macht...


    Hauptsache du kannst irgendwann mal ein kleinwenig Lächeln....


    Wenn du richtig aussuchst wird es bestimmt richtig schön und du bekommst etwas Abstand von allem und ihn hast du ja immer dabei.


    Mußt halt schauen, wohin du gehst..... richtig schauen und niemals jemand anderen überlassen....


    ;)

  • Ach, liebe Rienchen, mal so....mal so.....habe in den letzten Tagen deine Gedanken gelesen.


    Mir geht es ähnlich wie dir....:24:


    Als du von der irischen Landschaft geschrieben hast.....da wollte ich mit meinem Mann noch einmal hin...

    Eine Reise nach Irland war seit langem mein Traum, den ich vergessen hatte.

    Vor einigen Jahren waren wir dann gemeinsam dort, es war wunderschön.

    Ich versuche weiterzumachen..... durchzuhalten.....gehe arbeiten und kümmere mich um Haus und Garten.....,treffe meine Kinder und Enkel...


    doch der Sinn meines Lebens war das Leben mit ihm....


    Manchmal gelingt es mir, mich so abzulenken, dass es auch gute Tage gibt.


    Doch diese Grundtraurigkeit (ich kann sie im Alltag mittlerweile gut überspielen, ich kann auch lachen) und das Gefühl der Einsamkeit bleibt tief in mir drin.


    Hab die Liebe meines Lebens verloren....ich gehe weiter Schritt für Schritt...ich habe keine andere Wahl...


    Liebe Grüße:24::24::24: