Am 4.9 ist mein Fels in der Brandung , nach langem Leiden verstorben, wir haben den Kampf gegen den Krebs verloren.ich vermisse ihn so sehr, wie soll es bloss weitergehen ohne ihn, der Liebe meines Lebens.

  • Liebe Evi,


    mein herzliches Beileid. Es tut mir sehr leid für Dich.


    Es ist gut, dass Du dieses Forum in der so schweren Zeit gefunden hast.

    ich würde Dir gerne schreiben, dass alles gut wird.

    Leider ist Dein Verlust sehr schmerzvoll und nur Du musst ihn tragen

    auch wenn Du von außen Unterstützung bekommst.


    Mein geliebter Mann ist am 12.06.2021 plötzlich aus dem Leben gerissen

    worden. Er hatte Aneurysma im Gehirn Massenblutungen. Ich konnte

    nicht mehr mit ihm sprechen.


    Nimm Dir die Zeit zu trauern und nehme Hilfe an. ich gehe zu einer

    Trauertherapie um mir helfen zu lassen.



    traurige Grüße

    Sonnenstrahl

    ;(;(:30::30:

  • Danke Sonnenstrahl, das habe ich vor, leider finden die mmer nur an einem Tag im Monat statt.


    Ich habe mir von Anfang an Hilfe gesucht, die ich hatte, durch das Palliativteam, was ihn Zuhause betreut hat, bis ich es nicht mehr schaffte😪dann war er für 6 Wochen auf einer Palliativstation und danach noch 5 Tage in einem Hozpitz, wo er dann verstorben ist.


    Ich weiss das mir niemand bei meiner Trauer helfen kann . Aber hier mitlesen , hat mir auch schon geholfen , niemand ist allein, viele haben diesen, Schmerz.


    Leider bin ich da wo ich wohne alleine , ausser ein paar Bekannte, die ich habe.


    Im Moment bin ich in Göttingen, bei meinen Sohn, hier ist auch mein Mann beerdigt.


    Sonntag fahre ich wieder Nachhause , aber irgendwann werde ich nach Göttingen ziehen.



    Für mich eine Herausforderung, weil ich nie Autobahn gefahren .



    Es ist alles so unwirklich, als wenn es gar nicht mein Leben ist.


    Ich bin auch froh , für ihn das er nicht mehr leiden muss, aber mir hilft das irgendwie nicht , bei meiner Trauer.

  • Und obwohl ich wusste ,er wird nicht mehr gesund , er hatte zuviel Baustellen, hatte ich immer Hoffnung, er auch, eigentlich bis zum letzten Atemzug.


    Ich liebe ihn so sehr,ich vermisse ihn , ich glaube oft ,ich werde verrückt.

  • Liebe Evi

    mein aufrichtiges Beileid.

    Mein Mann wurde heute vor 8 Wochen beerdigt.

    Mir geht es genau so,ich vermisse einfach alles an Ihm,es tut so weh.

    Ich wusste nicht das das Leben so grausam sein kann.

    Lg,Gaby

  • Liebe Schnuckel, auch von mir mein Beileid zu deinem Verlust.😪


    Ja, es so schlimm , das Leben ist grausam.


    Aber der tot gehört dazu , so wie das geboren werden .


    Es tut weh, es tut körperlich weh, ich habe eine Jacke von ihm, die ich nie waschen werde , es riecht nach ihm.

  • Liebe Evi,


    ich habe sein Schlafshirt und werde es nie waschen. Von seinen Sachen kann ich mich trennen.


    Der Verstand weiß, dass Geburt und Tod zum leben gehört. Aber jeder hat eine unterschiedliche

    Zeitspanne. Der Tod kam bei meinem Mann plötzlich aus dem Nichts. Wir hatten noch viel vor.

    Es tut sehr sehr weh und man leidet körperlich sehr. leider bin ich auch sehr krank und deshalb

    ist es für mich sehr belastend. Es ist grausam.

    Leider lebt kaum noch jemand aus meiner Familie und auch im Freundeskreis sind langjährige

    Freundinnen verstorben.

    Meine Mutter hatte Brustkrebs und ist 2014 verstorben im Hospiz. Seit Jahren begleitet mich der Tod

    und auch meine Katzen sterben in dieser Zeit.


    traurige Grüße

    Sonnenstrahl

  • Liebe Sonnenstrahl , ich gebe Dir in. allen Recht.


    Mich begleitet der tot auch in diesem Jahr, es ist einfach grausam.


    Es tröstet nicht wirklich, was der Verstand einem sagt. Ich versuche mich damit abzulenken, irgendwie.


    Unser Haus ist voll mit seinen Sachen, seine Schuhe stehen im Flur ,wie immer , die Zeit das ich mich von seinen Sachen trenne ist noch nicht da.


    Fühl Dich gedrückt ❤.

  • Hallo Evi 63,

    "Guten Morgen" zu schreiben wäre irgendwie nicht richtig, da der Morgen gar nicht gut sein kann.

    Selbst solche normalen Grußformen verlieren ihren Sinn in so einer schrecklich traurigen Zeit des Trauerns.

    Ist die 63 hinter deinem Namen Dein Geburtsjahr? Wie alt war Dein Mann?

    Das Foto ist ein sehr schönes Porträt, er sieht sehr sympatisch aus, Dein "Fels".

    Ich bewundere Dich, daß Du das Foto reinstellen konntest ins Forum.

    Ich habe die ersten Monate keine Fotos anschauen können.

    Manche von uns stellen überall Fotos hin und manche meiden die Fotos wo sie nur können.

    Ich möchte Dir mein Beileid aussprechen, aufschreiben. Ich weiß ja aus eigener Erfahrung in welcher schmerzhaften Situation Du Dich befindest.

    Es ist für mich erstaunlich, daß wir in der Lage sind so einen leidvollen Prozess überhaupt zu überleben.

    Ich wäre am liebsten mit gestorben. Oder hinterher gestorben.

    Den Wunsch und Gedanken haben viele von uns schon beschrieben.

    Wenn das eigene Leben seinen Sinn verloren hat, wenn die Realität nur noch schmerzt dann wollte ich nur noch bei ihm sein. Weg aus diesem Restleben.

    So übrig zu bleiben ist verdammt schwer.

    Ich wünsche Dir verständnisvolle Menschen um Dich herum, die Dein Nichtmehrfunktionieren aushalten können. Menschen, die Dich verstehen, die zuhören. Und ich wünsche Dir eine Standleitung zu IHM....... eine innere Verbindung durch die Welten bis zu IHM.

    Mögest Du seine Liebe und Eure Zusammengehörigkeit spüren und möge sie Dich tragen durch diese schlimme Zeit.

    Ralfsheidemarie

  • Hallo RalfsHeidemarie,


    Die 63 ,ist mein Alter und mein Mann war 70.


    Ich schaue mir immer Video, oder Bilder von meinen Mann an oder höre Sprachnachrichten, dabei kommt das ganze Seelenblut bei mir raus, aber dabei ist auch jeder anders , genau, wie jeder anders trauert, denke ich .


    Ich habe ein Ritual, jeden Abend und Morgen küsse ich das Foto von meinen Schatz, ich sage ihm auch gute Nacht, es hilft mir.



    Ich hoffe, du hast auch sowas in der Art .


    Im Moment träume ich nicht mal von ihm und die Fotos anschauen erinnert mich an die schönen Zeiten, die wir gemeinsam hatten.


    Die kann mir niemand nehmen .


    Ich wünsche Dir auch weiterhin viel Kraft und auch mein Beileid, zu Deinem Verlust 😪

  • Liebe evi63!

    Mein tiefstes Beileid zum Tod deines Mannes.

    es tut mir sehr leid,dass er von dir gehen musste.der schmerz ist sicher unermesslich.

    Aber die Liebe bleibt,auch über den Tod hinaus!

    ich rede auch immer mit meiner Mama,die vor kurzem starb,das tut mir gut und ich glaube auch,das sie es hört.

    Von daher rede mit deinem Mann,ich bin mir sicher,die Botschaft kommt da oben an!

    fühl dich mal gedrückt:24::24: LG Bettinalein

  • Liebe Evi,

    es tut mir sehr leid dass auch du deinen lieben Mann hast gehen lassen müssen. Ob nach langer Krankheit oder ganz plötzlich, es ist immer schrecklich und es tut so weh. Gut dass du dieses Forum schon so schnell gefunden hast. Ich wünsche dir sehr, dass das Lesen und Schreiben hier dir gut tut und dich auf deinem Trauerweg unterstützt.

    Mitfühlende Grüße

    Sabiene

  • Liebe Evi ... auch von mir mein herzliches Beileid :13:Wir alle wissen leider was du gerade fühlst und wie es dir geht ....es ist furchtbar und grausam....bei mir ist es im November 1.jahr her das mein Liebeling gehen musste und es tut noch immer so schrecklich weh..

  • Liebe Evi 63,

    Auch von mir ein herzliches Beileid zu deinem Velust.

    Ich habe ein Foto am Bett stehen. Joachim bekommt jeden Abend einen Kuß und ein " Gute Nacht ". Wenn ich Glück habe sehe ich vom Bett aus einen Stern und stell mir vor das er sort oben sitzt und auf mich aufpasst und mir hilft so gut er kann.


    Eine stille Umarmung