Posts by Charlott

    Liebe Brucknmandl,


    ich habe meinen geliebten Mann auch an Krebs verloren, eine bösartige Ärzte fehleinschätzung nach der anderen

    Grausamkeit und Drama nicht zu überbieten.
    Diese Wunde kann nie mehr heilen... vielleicht kann sie ein bisschen verblassen... vielleicht!

    Was man erlebt, wenn man in die Krebsverwertungsmaschinerie gerät, ist unmenschlich, unfaßbar und von meiner Seite aus unverzeihbar.


    Nils Högel läßt grüßen


    Weil ich das Forum eigentlich vor der Änderung der Regeln verlassen wollte, habe ich die Berichte über den Schrecken der uns da erwischt hat, schon gelöscht.

    Am Ende steht die Unbegreiflichkeit der Tatsache die grauenhafte Wirklichkeit.

    du hast einfach Recht- so ist es.


    Ich komme praktisch aus einen Art Krieg , aber diese Diagnose und was sie bedeutet ist " außerordentlich".


    Außerhalb jeder Ordnung, jeder Blaupause, die ich im Kopf und im Herzen hatte...


    Ich lebe damit jetzt 1 Jahr 5 Monate und 21 Tage und zumindestens bei mir hat sich der Schmerz verändert....:5:


    Das Austauschen hier mit anderen Krebsopfern hat geholfen- Dolore´s Mann hat es auch so erwischt und andere....



    Laß´dich in den Arm nehmen:24:


    Bernie´s Spatz

    oh, Rienchen -ich she, daß es jetzt mit eurem Zeus

    und ist in meinen Armen eingeschlafen.das ist schön so, :5:

    .... ein Akt der Barmhertzligkeit..

    Kurz vor der Bernd´s Diagnose haben wir unseren Shorty ( 17,5) auch so gehen lassen können- in unserem Arm sanft einschlafend.....ich komm ja vom Land, da gab´es früher die Plattschaufel und gut war´s..


    Aber man liebt sich doch verdammt fest an die Fellnase, aber 17- das ist biblisch, ihr wart so super Hundihalter:5::5::5:


    Wir sind hier oben` vom FRühling weit,weit weg arktisch-kalter Wind:33:


    ich habe mir leuchtend - gelbe Gerbera gekauft- stattdessen-als Frühlingsbote




    kannst du bei dir Frühlingsluft schnuppern????:24:


    vlG

    Bettina

    Ja, ich habe das Buch und würde es auch empfehlen, wenn einem auch an neurologischen Informationen gelegen ist.


    Ist mir, wie du weißt:)


    z. B. wird die Schaukelbewegung, die negativ besetzt ist als hospitalismus, positiv als Selberheilungsmechanismus genauer beschrieben ( S. 38)


    Ich hatte das schon im Rahmen der Schmerztherapie gemacht, bei meiner sehr verehrten Therapeuten, hatte das aber in dem ganzen Schock schon wieder vergessen.


    also ich habe das Buch und finde es gut:5:

    vlg

    Bettina

    Liebes Rienchen,


    ich weiß nicht , aber ich hoffe, daß ist ein Trost für dich.


    Mein Mann war ja ein extrem engagierter Ersthelfer, extrem engagiert, und sein bester Freund hat in der Zeit von Überarbeitung direkt vor ihm ein geplatztes Blutgefäß im Schädel erlitten, stehend - mitten im Satz, Bernd mit großen Augen für eine Sekunde angeschaut , dann schon zusammengesunken.


    Er hatte aber starke Kopfschmerzen gehabt die Tage vorher.


    Bernd hat ihn bis zum Eintreffen der Rettungskräfte am Leben erhalten- 20 Minuten- Andy hat in keiner <Sekunde Schmerzen :5:oder Leid :5:gehabt, Bernd war ja die ganze Zeit bei ihm.....:5:


    Bernd hat erzählt, er war eher wie in Narkose oder sehr, sehr tiefem Schlaf, ganz ruhig, ohne Schmersanzeichen...


    nach drei Tagen wurde dann auf Beschluß des Bruders die Maschinen abgeschaltet


    obwohl Andy ein sehr netter Kerl gewesen war, hatte er nie eine Partnerschaft, Kinder - nichts, lebte ganz für seinen Bruder und dessen Familie und seine verwitwete Mutter,


    keine liebende Ehefrau, Kinder, süße Enkel, nichts , nada.......nothing


    vlg

    Bettina

    Liebe Heidemarie,


    ich habe gelesen, daß du dich in dem ganzen Trauerchaos, daß uns alle plagt, fragst , ob dein Ralf dich geliebt hat ?


    Ich weiß aus Erfahrung, daß manche Mitmenschen Verhaltensbiologie- der Mensch als soziales Tier- für sich ablehnen...


    Ich bin eine großer Fan davon..


    Aber möchtest du etwas aus der Verhaltensbiologie zu dieser Frage . liebt er/ sie mich hören ?


    vlG

    Gini+Bettina

    p. S.


    Stellst du ein Photo ein, wenn es fertig ist?


    Ich würde mich sehr freuen, wenn du bei deiner WOmoTour auch den Norden ansteuerst, ein paar von uns wohnen ja hier oben - ich freue mich sehr dich und deine Racker persönlich kennen zulernen:8:

    Gini+Bettina

    Liebe Heidemarie,


    ich finde deine Idee mit dem Puppenhaus WUNDERVOLL:5::5::5:


    es würdigt Ralf´s reale Persönlichkeit in all´seinen Facetten.... Toll, toll,toll


    ich stelle mir gerade vor sien Seele nimmt das wahr, wie gerührt und selig er wäre, so wundervoll liebnd und unterstützend und wertschätzend von dir wahrgenommen zu werden und DARGESTELLT....


    Ich weiß nicht, was sie deienm Ralf als kleines Kind angetan haben, offnssichtlich tiefgreifendes, seine Lebensführung erzählt die Geschichte, aber was immer das war

    du beendest das und nimmst ihn hier und jetzt liebend war....<3<3<3


    Wenn ich mich recht erinnere, gibt es diese Hauschreine in mehreren "native" Kulturen:22:


    liebe Grüße

    Gini+Bettina

    es tröstet nicht......

    ich glaube , es steht bei eva Terhorst, daß Liebe sich immer in die ZUkunft richtet, Sekunde für Sekunde und weil wir in dieser Zukunft nicht mehr dem liebsten die 1001 alltäglichen "Liebes- wir- Dinge tun können", schlägt das in das Gefühl- nicht

    genug getan zu haben - um.....


    Das Fehlen , der Mangel an Zukunft kreiert des Gefühl von Zuwenig in der Vergangenheit



    Terhorst schreibt " hätten sie noch soviel mehr Zeit gehabt, es könnte niemals genug für all ihre Liebeserklärungen sein, die sich in Ihrem Herzen für ihn angsammelt haben und weiter ansammeln.":33::5::33:


    Bettina

    Ich weiß, Rienchen.


    Die inneren Antreiber:33:ich könnte Bücher darüber schreiben


    Ich habe gerade bei Bronnie Ware( 5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen) Leben ohne Reue, 52 Impulse.....


    gelesen, das genau auch das Thema ansteht.. die Reue, über ehemalige Entscheidungen.....



    Eine alte Verwandte, die Krieg und Verfolgung unter großen Verlusten erlebt hatte, hat einmal zu mir gesagt, als ich ein Kind war und in Igelchen vor dem Überfahren nicht hatte gerettet, und mich selber dafür züchtigte


    Mäuschen, du hast immer nach besten Wissen und Gewissen gehandelt, und das können die wenigsten Menschen von sich behaupten


    Schuldgefühle :33:wegen meines Mannes sind mein Thema und ich habe das Gefühl, sie bringen mich fast um....:|:|:|


    aber ich sage dir jetzt etwas : du Rienchen , bist ein wundervoll tüchtiger und selbstloser Mensch und ich bin mir sicher, du hast immer nach besten Wissen und Gewissen gehandelt und das können , die wenigsten Menschen von sich behaupten !!!:30:


    vlG

    Bettina

    Wenn ich Rienchen richtig verstanden habe, handelt es sich, um die Bearbeitung von Erinnerungen....


    Das kann, da es häufig Überschneidungen zu traumatherapeutischer Erinnerungsarbeit aufweist, eine sehr schwere psychische

    Belastung werden


    Also nicht Trauern und sein Weg mit der Trauer und dem Verlust finden...:5:

    Bettina

    Das finde ich gut.


    Nichts läuft dir davon....dein inneres Gleichwicht ist das Wichtigste:30::30::30:


    Ich bin selber Meister darin, mich verrückt zu machen, also: du sprichst da mit einem Profi.


    trotzdem habe ich mit Schrecken die Narzissmus Debatte hier mitbekommen...


    Ich freue mich sehr, daß Persönlickeitsstörungen endlich mehr beachtet werden, meiner nach 30 Jahre zu spät und die Ursache für viele substanzielle Schieflagen in unsere Gesellschaft im Moment.....


    aber auf der anderen Seite habe ich den Eindruck, daß viele soziale Phänomene im Moment alle unter Persönlichkeitsstörungen subsumiert werden, ....ohne das es den Betroffenen helfen wurden...


    Mein Trauerberater war die ersten Woche ganz in Ordnung, wurde dann aber immer verrückter und belastender- und das hat mir ganz massiv geschadet:33::33::33: er hat immer in der Vergangenheit herumgebohrt ( die bei Männe und mir " spannend" ist) aber mir mit meiner Trauersituation ging es seelisch und körperlich immer, immer schlechter-- wie bei einer ganz, ganz schlechten Trauma-Therapie.....;(


    Ich trauere jetzt nicht nur, ich muß mich auch von dieser Trauerberatung " erholen"...neu sortieren...;(


    Also mir geht es nach dem Abbruch der persönlichen Trauerberatung langsam wieder besser....


    Und dann noch dieser graue Himmel....


    wie ist die Stimmung bei euch ?( ich habe mir, um meinen Körper was Gutes zu tun, Kuchen aus einer österreichischen Konditorei geholt8)- ich schmecke irgendwie nichts, aber ich tue das für mein Spatzenmännchen:5:


    abschließend, ich finde, das gut- Deckel drauf- Konzentration auf das hier und jetzt- trauere und was kannst du für deinen armen Körper Gutes tun?


    vlG

    Bettina

    Liebe Heidemarie,


    ich denke, wir sind ausgelaugt.


    Ich bin nicht für diese Mediumssachen, aber das ist nicht mein Ding, ich denke , nur nach Ebbe kommt Flut und dann wieder Ebbe.


    Das war jetzt eine Flut an Eindrücken, Emotionen,( der Mediumskontakt) kein Wunder, daß du so ausgelaugt bist.Jetzt ist Ebbezeit.


    Ich denke, unser Körper ist klüger als wir und schützt uns. bei dir leider vor deiner Freundin und ihrem Mann:33:in dem Moment.


    Würde etwas mit mittlerer Intensität funktionieren, ? eine Karte ? etwas Kreatives von dir ? das ist doch eine von deinen großen Stärken? ich finde deine Kreativität wunderbar, deine Freundin hat bestimmt Verständnis...:30:


    vlG

    Gini+Bettina

    Heidemarie, alles Gute für Mambo, :30:Gini schläft im Moment auch extrem viel, ich hoffe, es ist die Frühjahrsmüdigkeit....


    Aber was ist, ist. Ich mache ihr jeden Tag etwas Schönes :8: Sie liebt es aus zusammengeknüddelten Brotpapertüten ihre Entensticks herauszuarbeiten.


    Wir beiden spielen dann Kampf um die Tüte.:24: Sie gewinnt:5:


    Ich weiß nicht, wie es bei dir im Moment ist, aber mich hat die Erschöpfung so zu packen, daß ich manchmal denke, ich mag nicht mehr.:33: Wofür?


    Ich lerne jetzt als Witwe andere und neue Leute kennen, alles mehr oberflächlich.


    Aber okay. Ich habe schon ganz andere Zeiten erlebt, ich bin so unfaßbar ausgelaugt, diese schreckliche Diagnose, der Kampf in der scheiß K..therapie, es haben auch auch schon Kerstin und Nasch darüber erzählt.


    Ich lese öfter deine Briefe an deinen Liebsten und möchte mich noch einmal ausdrücklich dafür bei dir bedanken, daß du die eingestellt hast:5::5::5:


    Einer tut mir besonders gut, den lese ich häufiger, ich heule dann zwar wie Schloßhund, aber du hast so recht mit jedem einzelnen Buchstaben....


    Hey, Photos hier hochladen, ich bin dran an dem Projekt....im Moment, ist alles schlimm, habe zwei Tage den Senf gesucht, den ich glaubte , gekauft zu haben, stand eigentlich direkt vor mir- im Moment spinnt mein Gehirn wieder:33::33::33:das gibt mir so ein scheiß Angstgefühl, das Senfglas steht vor mir und meine Augen-Gehirn Achse ist wieder defekt....was für ein Alptraum für jemanden wie mich, das einzige, worauf ich mich verlassen konnte,( mein Verstand)


    außer auf meine Hundi´s und meinen Kater


    aber vier Pfoten begrenzen doch viele Dinge...


    liebe Grüße

    Gini+Bettina