Posts by Charlott

    danke, das hört sich interessant an- ich hatte nur das frei verfügbare Vorwort gelesen und fand es ebenso einfühlsam und wohltuend:5:


    Nocheinmal Danke für den Tip und deine Antwort:24:


    vlG

    Bettina

    Hallo Wanderin,


    ich habe deinen Tip mit dem Buch gelesen,"Trauernacht und Hoffnungsmorgen" von Antje Sabine Naegeli


    war gleich bei meinem Buchhändler -hatte er leider nicht vorrätig- das Buch von Eva Terhorst habe ich-


    was würdest du an dem Buch von Frau Naegeli besonders als gut empfehlen- leider finde ich kein Inhaltsverzeichnis???


    Liebe Grüße

    Bettina

    Ich halte das für sehr gute " Tips" bei Gefühlsüberschwemmung


    kommt aus der Narc-Aufklärung, faßt aber einige sehr nützliche Strategien zur Sofotrthilfe zusammen und hilft allgemein bei Gefühlsüberschwemmung.....


    hoffe, du findest da etwas Nützliches für dich drin:24::5::24:


    hi Ron,

    ersteinmal ein Hallo von mir.


    Mein Mann ist auch an Krebs gestorben, mit 59 Diagnose- 11 Monate Kampf - fini.


    ich krümme mich noch im und vom Schnmerz


    Danke, danke, danke für das Einstellen der Musikvideo aus dem Pub.


    Ich sitze hier und heule.


    Bernie wollte immer , wenn er in drei Jahren Rentner ist, mir alle kleien Pub´s in Brighton und umzu zeigen.


    Wir haben uns soooo darauf gefreut, Bernie war so Englandliebend.


    Er hat in der Oberstufe im Rahmen von fehlgelaufenen Schüleraustausch einen Schüler aus England beherbergt.


    Robert. F. B. aus Brighton und dann wurde sich ständig hin und her besucht-- Robert, Steve usw.... ( beide Väter waren Eisenbahner...)


    was Bernie nie bedacht hatte, daß sein Vater als 17 jähriger noch in den letzten Kriegstagen eingezogen worden war, Marine, in britische Kriegsgefangenschaft geraten ist und danach nie wieder etwas englisches hören oder essen konnte, aber dann kam Robert ins Haus und alles war vergessen.


    im Rahmen der Kr..erkrankung habe ich noch versucht, Sachen für Bernie in Ordnung zu bringen, verschollenen Verwandte und auch Freunde wiederzufinden , sowie Robert.....


    wir hatten es schon ein paar mal vorher versucht, kein Erfolg, aber wir dachte, in drei Jahren fahren wir nach Brighton und löchern alle Nachbarn und die Ämter solange, bis wir wissen, was mit Robert passiert ist:33::95:


    Und jetzt ist mein Mann tot.


    Danke nocheinmal für das Einstellen , der Aufnahmen, mein Mann hat die englische Pubkultur so geliebt, ständig hat er mir davon vorgeschwärmt...


    vlg

    Bettina

    Liebe Brucknmandl,


    ich habe meinen geliebten Mann auch an Krebs verloren, eine bösartige Ärzte fehleinschätzung nach der anderen

    Grausamkeit und Drama nicht zu überbieten.
    Diese Wunde kann nie mehr heilen... vielleicht kann sie ein bisschen verblassen... vielleicht!

    Was man erlebt, wenn man in die Krebsverwertungsmaschinerie gerät, ist unmenschlich, unfaßbar und von meiner Seite aus unverzeihbar.


    Nils Högel läßt grüßen


    Weil ich das Forum eigentlich vor der Änderung der Regeln verlassen wollte, habe ich die Berichte über den Schrecken der uns da erwischt hat, schon gelöscht.

    Am Ende steht die Unbegreiflichkeit der Tatsache die grauenhafte Wirklichkeit.

    du hast einfach Recht- so ist es.


    Ich komme praktisch aus einen Art Krieg , aber diese Diagnose und was sie bedeutet ist " außerordentlich".


    Außerhalb jeder Ordnung, jeder Blaupause, die ich im Kopf und im Herzen hatte...


    Ich lebe damit jetzt 1 Jahr 5 Monate und 21 Tage und zumindestens bei mir hat sich der Schmerz verändert....:5:


    Das Austauschen hier mit anderen Krebsopfern hat geholfen- Dolore´s Mann hat es auch so erwischt und andere....



    Laß´dich in den Arm nehmen:24:


    Bernie´s Spatz

    oh, Rienchen -ich she, daß es jetzt mit eurem Zeus

    und ist in meinen Armen eingeschlafen.das ist schön so, :5:

    .... ein Akt der Barmhertzligkeit..

    Kurz vor der Bernd´s Diagnose haben wir unseren Shorty ( 17,5) auch so gehen lassen können- in unserem Arm sanft einschlafend.....ich komm ja vom Land, da gab´es früher die Plattschaufel und gut war´s..


    Aber man liebt sich doch verdammt fest an die Fellnase, aber 17- das ist biblisch, ihr wart so super Hundihalter:5::5::5:


    Wir sind hier oben` vom FRühling weit,weit weg arktisch-kalter Wind:33:


    ich habe mir leuchtend - gelbe Gerbera gekauft- stattdessen-als Frühlingsbote




    kannst du bei dir Frühlingsluft schnuppern????:24:


    vlG

    Bettina

    Ja, ich habe das Buch und würde es auch empfehlen, wenn einem auch an neurologischen Informationen gelegen ist.


    Ist mir, wie du weißt:)


    z. B. wird die Schaukelbewegung, die negativ besetzt ist als hospitalismus, positiv als Selberheilungsmechanismus genauer beschrieben ( S. 38)


    Ich hatte das schon im Rahmen der Schmerztherapie gemacht, bei meiner sehr verehrten Therapeuten, hatte das aber in dem ganzen Schock schon wieder vergessen.


    also ich habe das Buch und finde es gut:5:

    vlg

    Bettina

    Liebes Rienchen,


    ich weiß nicht , aber ich hoffe, daß ist ein Trost für dich.


    Mein Mann war ja ein extrem engagierter Ersthelfer, extrem engagiert, und sein bester Freund hat in der Zeit von Überarbeitung direkt vor ihm ein geplatztes Blutgefäß im Schädel erlitten, stehend - mitten im Satz, Bernd mit großen Augen für eine Sekunde angeschaut , dann schon zusammengesunken.


    Er hatte aber starke Kopfschmerzen gehabt die Tage vorher.


    Bernd hat ihn bis zum Eintreffen der Rettungskräfte am Leben erhalten- 20 Minuten- Andy hat in keiner <Sekunde Schmerzen :5:oder Leid :5:gehabt, Bernd war ja die ganze Zeit bei ihm.....:5:


    Bernd hat erzählt, er war eher wie in Narkose oder sehr, sehr tiefem Schlaf, ganz ruhig, ohne Schmersanzeichen...


    nach drei Tagen wurde dann auf Beschluß des Bruders die Maschinen abgeschaltet


    obwohl Andy ein sehr netter Kerl gewesen war, hatte er nie eine Partnerschaft, Kinder - nichts, lebte ganz für seinen Bruder und dessen Familie und seine verwitwete Mutter,


    keine liebende Ehefrau, Kinder, süße Enkel, nichts , nada.......nothing


    vlg

    Bettina