Am 06.07.2018 um 22.53 Uhr verstarb meine unendlich geliebte Frau "Rosi"


  •  
    Du stärkst mir meinen Glauben
    Du siehst mit meinem Herz
    Wenn ich unaufhaltsam leide

    Fühlst Du mit mir meinen Schmerz

    Ich such Halt in dieser Schwere
    und greif wieder nur ins Leere
    Doch wenn ich endlos fall,
    springst du mir hinterher.

    Du bist wie eine Mauer
    wenn ich mal wieder nen Kampf verlier
    Ich dreh mich nicht um,
    weil ich weiss, Du stehst hinter mir

    Du bist meine Lebenskraft
    Denn dein Licht, hat das Feuer in mir entfacht.
    Ich hätte sooo oft aufgegeben,
    doch Du bist der Halt in meinem Leben
    Auf der Flucht vor meiner Sehnsucht,
    find ich immer eine Zuflucht, Hier bei Dir!

    Meine Ziele schienen endlos,
    keine Ziele mehr in Sicht
    Tausendmal verlorn
    mein Gleichgewicht!

    Gestolpert, gefallen, wieder aufgestanden
    Bis die Kraft deines Glaubens mich wiederfanden
    Weil du blind Alles fühlst, brauch ich nichts zu verbergen,
    was meine Fehler verstärken.

    Du bist wie eine Mauer
    wenn ich mal wieder nen Kampf verlier
    sie zielen auf mich, doch
    sehn nur deine Liebe
    in ihrem Visier

    Du bist meine Lebenskraft
    Denn dein Licht, hat das Feuer in mir entfacht.
    Ich hätte sooo oft aufgegeben,
    doch Du bist der Halt in meinem Leben
    Auf der Flucht vor meiner Sehnsucht,
    find ich immer eine Zuflucht, Hier bei Dir!

    Find ich Halt, find ich Schutz
    wenn die Hoffnung verblast
    gibst Du mir wieder Kraft.
    Lauf ich blind in diesem Labyrinth,
    wo Träume gefangen sind
    Bist es Du die mir Auswege verschafft
    Laufen gemeinsam durch die Scherben
    weil wir das Träumen nie verlernen
    So wie wir immer wieder auf stehen,
    und das Gehen neu erlernen
    Wie eine Musik, meine Emotion,
    Ich hör dich wie das schönste Lied,
    mit jedem Ton

    Du bist meine Lebenskraft
    Denn dein Licht, hat das Feuer in mir entfacht.
    Ohhhhhh, Ich hätte sooo oft aufgegeben,
    doch Du bist der Halt in meinem Leben
    Auf der Flucht vor meiner Sehnsucht,
    find ich immer eine Zuflucht,
    Auf der Flucht vor meiner Sehnsucht,
    find ich immer eine Zuflucht
    Hier bei Dir!


  • Geträumt hab ich eigentlich schon immer

    Doch meistens höher als mein Verstand

    Denn irgendwo da über den Wolken

    War stets der Platz wo ich mich fand

    Ich habe furchtbar Angst vorm Fallen

    Denn bis ganz hier unten ist es endlos weit

    Doch aufgegeben hab ich nie, weil Hoffnung mir Flügel verleiht
    Ich will fliegen, wie der Wind, federleicht so frei

    Weil Hoffnung mir Flügel verleiht
    Ich will fliegen, meilenweit befreit, wie der Wind

    Ich schließ die Augen und fliege einfach blind
    Verträumt war ich eigentlich schon immer

    Niemand der mich anders kennt

    Gedanken stets da oben, selten hier auf dem Boden

    Manchmal fühl ich mich hier fremd

    Wie ein blinder Flieger ohne Fallschirm

    Im Sturzflug gibt es nicht viel Zeit, die bleibt

    Doch aufgegeben hab ich nie, weil Hoffnung mir Flügel verleiht
    Ich will fliegen, wie der Wind, federleicht so frei

    Weil Hoffnung mir Flügel verleiht
    Ich will fliegen, meilenweit befreit, wie der Wind

    Ich schließ die Augen und fliege einfach blind
    Ich fliege einfach blind

    Flieg, weil Hoffnung mir Flügel verleiht
    Ich will fliegen, wie der Wind, federleicht so frei

    Weil Hoffnung mir Flügel verleiht
    Ich will fliegen, meilenweit befreit, wie der Wind

    Ich schließ die Augen und fliege einfach blind
    Ich fliege einfach blind

  • Lieber Uwe

    Ich habe glaube ich noch nie hier bei dir geschrieben...lese und fühle aber immer bei dir mit. Deine Lieder berühren mich sehr oft sehr tief. Danke dafür.

    Deine Detektei scheint mir sehr weise zu sein...

    Wir werden dich hier vermissen - aber zu wissen, dass du uns alle im Blick hast, ist gut.

    Ich wünsche dir von Herzen das Beste...und schicke dir, wenn ich darf, eine kleine Umarmung...:24:

    Bleibt gut behütet...:24:

  • Liebe Mirachen,


    lieben Dank für deine Zeilen.


    Ja:


    Die Detektei, bestehend aus BERTHA & ELIZABETH, waren zwei sehr weise Frauen.


    Da wo sie jetzt sind, da werden sie, wie hier auf Erden, für viel Unruhe sorgen.


    Deine kleine Umarmung nehme ich sehr gerne an, die sind sehr rar geworden.


    Allerliebste Grüße und kleine sanfte Umarmung aus dem Solling,

    Uwe.

  • lieber Uwe,

    ich habe dir schon geschrieben,

    und

    stelle dir das HERZ zu deinem Namen jetzt grün vor...


    wie den Wald,

    wie das weiche Moos ,

    wie das grüne Gras ,

    was sich im  Winde bewegt...

    und REISE

    lächel... du schaust eh immer wieder hinein, was Dir und VIELEN etwas GIBT...


    was es GIBT ...

    das werden wir ALLE für uns selbst herausfinden.

    SHANTI

    herzlichst Sverja....

    den anderen Namen kennst du ja auch... aber du hast dazu geschrieben , das du mich gern gelesen hast...

  • Lieber Uwe,


    ich möchte Dir persönlich schreiben wie berührend deine Nachrichten und Texte sind.

    Ich habe 3 Menschen in meinem Leben verloren und weiß wie sich die Reise der Trauer anfühlt.

    Mein Beileid für Dich von Herz zu Herz.

    Es freut mich für Dich das Du hier Menschen und ein Raum gefunden hast die Dir Kraft, Mut und Offenheit für Dich und deine Gefühle geben.

    Auch finde ich es sehr schön zu lesen das Dir Musik Kreativität und Gefühl geben deine ganz persönliche Trauer so zu gestallten das es für Dich stimmig ist.


    Lichtvolle Grüße zu Dir

    Maik

  • Lieber Uwe,

    auch ich wünsche Dir alles Gute und viel Kraft auf Deinem Weg.

    Auch ich werde in Zukunft hier nicht mehr so oft schreiben können,

    denn ich habe eine neue Aufgabe bekommen, wo mich neugeborene Christen

    brauchen. Dich hier kennen gelernt zu haben, war für mich ein großes Geschenk.

    Aber ich denke mal, ab und zu werden wir hier noch voneinander lesen.

    Danke für all Deine Hilfe. Möge Gott mit Dir sein.

    Alles, alles Liebe

    Kornblume

  • lieber Uwe,

    ich schicke dir

    viele , ENERGIE- SEINS- Grüsse aus dem magischen, mich heilenden Sverige

    und

    wünsche dir auch HEILENDE Landschaften um dich herum

    mit allen deinen Lieben <3 im Herzen und im Leben<3

    SHANTI

    <3Sverja

  • Tägliche Proben, so ein Mist.


    Wir starten am 18.04.2020 in Gelsenkirchen, dann weiter nach Nürnberg, Berlin, Salzburg, Amsterdam, Bremen, usw. usw.


    Ich werde nicht mehr viel Zeit im Forum verbringen, aber weiter auf EUCH achten.

    Lieber Uwe, ich finde das eine wunderbare Idee von Elizabeth! Ich wünsche dir, dass du mit der Musik wieder einen Weg zu dir selbst findest, vielleicht zu ein wenig Frieden in deinem Herzen mit Rosi zusammen! :24: Ich freue mich, wenn du ab und zu berichtest, wenn du Zeit hast! :)

    Mit ganz lieben Grüßen, Andrea


  • Magneten

    Du stehst auf großes Theater,

    Dass ist nicht wirklich mein Ding

    Du kannst auch Stundenlang schweigen

    Ich könnt den ganzen Tag sing

    Du magst es gern wenn es kalt ist

    Mir geht's nichts gut wenn es schneit

    Ich denk nicht oft an die Zukunft

    Und du bis in die Ewigkeit


    Aber irgendwie ziehen wir uns an

    Und da ist irgendwas was man nicht erklären kann


    Wie Plus und Minus

    Wie Schatten und Licht

    Das eine gibt's ohne das andere nicht

    Wir sind Magneten, wir sind Magneten

    Wie laut und leise

    Wie krieg und Frieden

    Das eine kann's ohne das andere nicht geben

    Magneten

    Ich lass dich nie wieder los


    Allein sein ist für mich Silber

    Für dich ist's mehr wert als Gold

    Du bist so unverschämt ehrlich

    Ich bin es oft und gewollt


    Aber irgendwie ziehen wir uns an

    Und da ist irgendwas was man nicht erklären kann


    Wie Plus und Minus

    Wie Schatten und Licht

    Das eine gibt's ohne das andere nicht

    Wir sind Magneten, wir sind Magneten

    Wie laut und leise

    Wie krieg und Frieden

    Das eine kann's ohne das andere nicht geben

    Magneten

    Ich lass dich nie wieder los


    Ich lass dich nie wieder los

    Ich lass dich nie wieder los


    Oh


    Ich lass dich nie wieder los

    Ich lass dich nie wieder los

    Ich lass dich nie wieder los


    Ich glaub ich habe meinen eigenen Kopf

    Nicht

    Damit er mir verloren geht

    Solang nur

    Damit du ihn mir Tag für Tag aufs neue verdrehst


    Wie Plus und Minus

    Wie Schatten und Licht

    Das eine gibt's ohne das andere nicht

    Wir sind Magneten, wir sind Magneten

    Wie laut und leise

    Wie krieg und Frieden

    Das eine kann's ohne das andere nicht geben

    Magneten

    Ich lass dich nie wieder los


  • Halt dich irgendwo fest, kleine Erinnerung

    Sonst bleibst du einfach zurück und versinkst im Sumpf

    Keiner wird auf dich warten

    Niemand dreht sich um

    Und leben könn nur die starken

    Und du bist noch so jung

    Zieh den Kopf aus den Wolken, kleine Erinnerung

    Viele sind dort schon verschmolzen

    Mit dem Hintergrund

    Halt dich irgendwo fest, sonst wirst du ausgesiegt
    Und für immer versunken am endlosen Strand der Amnesie

    Amnesie

    Der Amnesie

    Am endlosen Strand

    Der Amnesie

    Lass einfach los, schöne Erinnerung

    Du konntest eh kaum noch Atmen

    Und gingst ganz krumm

    Hattest schon alles gesehen

    Alle Wünsche verbraucht

    Und deine Kartenspielrunde

    Dümmte sich aus

    Hier weht die Asche vom Felsen, schöne Erinnerung

    Und darfst du endlich verschmelzen mit dem Hintergrund

    Du warst nur ein kurzer Traum der im Morgengrauen verfliegt
    Und für immer versandet am endlosen Strand der Amnesie

    Amnesie

    Amnesie

    Amnesie

    Der Amnesie

    Amnesie

    Der Amnesie

    Amnesie

    Der Amnesie



  • Wir malen ein Smiley auf die beschlagene Scheibe des Wagons

    Verkneifen uns die Tränen

    Leb wohl heißt das gleiche wie willkommen
    Das Schreien im Kreißsaal

    Das Schweigen im OP

    Dort wo die Schleifen sich schließen und die Türen sich drehen
    Alles ist ein Remix

    Nichts hört einfach so auf

    Wir sind alle nur ein Remix

    Bloß ein bisschen Pollenstaub
    Wir streichen die Wände und wechseln die Haut

    Meinen wir finden uns neu

    Alles ist ein Remix

    Kind du hast nur schlecht geträumt
    Der Lauf der Zerstörung

    Wir haben's nicht besser gelernt

    Dieser Flachmann und dieser Gürtel

    Wurden von Vater zu Vater vererbt

    Kannst du mir bitte vergeben

    Denn wenn du mich zerbrichst

    Wächst irgendwann alles wieder zusammen und dann

    Bin ich du und du ich
    Alles ist ein Remix

    Nichts hört einfach so auf

    Wir sind alle nur ein Remix

    Bloß ein bisschen Pollenstaub
    Wir streichen die Wände und wechseln die Haut

    Werden an und wieder fort gespült

    Denn alles ist ein Remix

    Ich glaub ich hatte grad ein Déjà vu
    Die Parolen um den Wänden

    Die Zeitung morgen früh

    Der Junge, der sich weigert

    Der Mann, der sich fügt
    Das Schreien im Kreißsaal

    Das Schweigen im OP

    Dort wo die Schleifen sich schließen und die Türen sich drehen
    Alles ist ein Remix

    Alles war schon da

    Wir sind alle nur ein Remix

    Der selben der Narr

  • Lieber Uwe,


    Vor Schmerz und Trauer wieder mal sprachlos,


    auf deinem Weg wünsche ich dir Freude, die mit dir

    ein Stückchen gehen wird und Kraft wenn es bergauf geht.


    alles, alles Liebe

    Maike


    P.S. mit den C Tönen hat es gut geklappt, ganz, ganz lieben Dank.