Mein Leben , mein Herz,meine einzige Liebe,mein Halt ,mein bester Freund .....einfach fort! ein bester Freund ist

  • Deshalb hab ich auch den Brief geschrieben ihm alle verletzenden Worte vergeben damit meine und seine Seele Frieden finden können.

    Ich habe um Verzeihung gebeten für meine bösen Worte die aus meinem verletzten Ego stammen.

    Liebe Anja,

    Ich finde es toll, dass du es aus dieser Sicht sehen kannst.

    Vergeben kann sehr befreiend sein <3

  • Ja Isabel ...in dem Moment wo ich vergeben habe ging es mir besser und ich bin ruhiger geworden. Es ist befreiend.


    Ich war kurzfristig so verletzt das ich vergessen hatte , das nichts ohne Grund geschieht und das auch die Menschen nicht ohne Grund in unser Leben kommen.


    So schmerzlich die Erfahrung auch war....meine Seele wird daran wachsen.

  • Liebe Anja,

    Das ganze auf diese Art zu sehen ist mir erstmal fremd.

    Ich hätte erstmal das Bedürfnis ihn in den Hintern zu treten. Aber ihm zu Verzeihen ist auch eine gute Sache um sich zu distanzieren.

    Und wenn er Dich auch gekränkt und verletzt hat..... Und Du nun davon frei bist.... Um so besser.

    Ich hätte das glaube ich nicht gekonnt.

    Aber so hast Du es gut hinter Dir gelassen. 👍 Super

    Ralfsheidemarie

  • Ja, das würde mich auch interessieren. Ich habe manchmal blöde Träume von Menschen aus meiner Vergangenheit. Wenn ich denen verzeihen könnte, würde dann sind die Träume vielleicht weg und die Verletzungen ausgeheilt

    Ralfsheidemarie

  • Verzeihen hat glaub ich viel damit zu tun dass jemand der mich oder meinen Lieben verletzt hat, es nicht absichtlich getan hat sondern weil er sich selber bestrafen wollte.... Oder hört sich das unsinnig an. Oh..

  • Der Satz stimmt nicht, also ich will sagen: Viele tun jemand anderem weh, weil sie sich selber nicht leiden können... Und irgendjemand muss ja doof sein, also wird es jemandem auferlegt. Demjenigen könnte durch verzeihen geholfen werden, weil er dann über sich selber nachdenkt.

  • ja aber jemanden verzeihen, der mich sehr verletzt hat, ...ich glaub nicht das das so einfach ist,..ob ich das könnte...vor jedem hebe ich den Hut, der das kann...ich bin leider schon sehr nachtragend...und vergesse eigentlich nicht so schnell, ...


    Warscheinlich ist es besser, es zu tun, um eben damit abschließen zu können,...aber leichter gesagt, als eben getan.

  • Liebe Renate,


    ich kann das auch nicht vor allem bei ganz schlimmen Dingen geht das gar nicht.

    Mama dagegen war ganz anders, Mama konnte verzeihen sie hat immer das gute im Menschen gesehen selbst wenn die selber es nicht konnten.

    Mama war gütig, liebevoll, großherzig, sie war einfach ja einfach nicht zu erklären, intelligent, schlau, diplomatisch konnte sie sein Wahnsinn, sie fand Lösungen für Probleme wo es eigentlich keine gab.

    Sie war nicht nur eine wahnsinnig tolle Mama sie war ein ganz besonderer Mensch.


    Vlg. Linchen

  • Oh, das hört sich ja wunderbar an.

    Als seiest Du verliebt in Deine Mutter.

    Sie war ja wohl ein ganz besonderer Mensch.

    Hast Du etwas von ihr und ihrem Wesen in Deinem Wesen?

    Das Du so viele Jahre mit ihr leben dürftest macht jetzt das Überleben schwer. Aber trotzdem würdest Du ja auf diese Zeit nicht verzichten wollen.

    Von so einem tollen Menschen groß gezogen werden ist ein großes Glück.

    Und sie jetzt zu Vermissen ist ein großes Unglück.

    Was würde sie Dir raten, wenn Du sie fragen könntest, wie Du mit diesem Unglück zurecht kommen kannst?

    Ralfsheidemarie

  • Liebe RalfsHeidemarie,


    genau das ist es was mich aufrecht hält was mich jeden Tag weiter gehen läßt weil sie es will, weil sie sagen würde meine süße es ist gut so wie es ist, mir geht es gut Du mußt leben Dein Leben Deine Träume und Wünsche egal wie klein oder groß die sind.

    Ich werde immer bei Dir sein, pass auf Papa auf und auf Luna.


    Beware mein Andenken, in dem Du das beste aus dem Leben machst.

    Ich habe Dich unglaublich lieb.

    Hab Vertrauen in alles was gut ist und immer positiv denken.


    Vielles mehr würde sie sagen und mich im Arm halten während ich weine.

    Sie war ein toller Mensch eine tolle Mama.

    Ach Sch...jetzt weine ich endlich es tut gut der Druck hat sich so angestaut die letzten Tage.


    Vlg. Linchen

  • Das was Deine Mutti Dir sagen würde. Das ist für jeden von uns richtig.

    Ich habe es gern gelesen und versuche es mir zu eigen zu machen.

    OK, die Tränen müssen geweint werden, aber das Lebenkann auch wieder gelebt werden. Zwischen den Tränen und nach den Tränen. Vor den Tränen usw.

    Jeder Tag ist lebenswert selbst wenn er dafür genutzt werden muß die Katastrophe zu überleben um dann irgendwann wieder das ÜBER zu streichen und zu LEBEN.

    RALFSHEIDEMARIE

  • Ja liebe RalfsHeidemarie ich versuche es und kämpfe und bin tapfer, versuche alles was irgendwie geht was Mama gefallen würde wovon sie begeistert wäre.


    Doch es fällt auch unglaublich schwer.

    Genauso wie das Tattoo es ist so schön geworden ich liebe es aber es ist auch ein Zeichen für meine Trauer und das nichts mehr so wird wie es war.


    Vlg. Linchen

  • Hallo Ihr Lieben,

    wie ihr ja sicher in meinen Beiträgen gelesen habt gehe ich einen bestimmten Weg.

    Wie habe ich mich selber immer gesehen.....ziemlich negativ mit wenig Liebe zu mir selber. Dabei trage ich soviel Liebe in mir für andere nur nicht zu mir.

    Personen treten in unser Leben und halten uns einen Spiegel vor.

    So sehe ich die Begegnung mit diesem Mann....er triggert auf diesem Gebiet alles womit ich in diesem Bereich Probleme mit mir selber habe.

    Wenn mir früher jemand ein Kompliment gemacht hat , hatte ich als Gegenantwort mindestens 10 Dinge die ich an mir negativ gesehen habe.

    Das Leben will mich daran erinnern mich selber mehr zu lieben.