Von heute auf morgen habe ich das Glück meines Leben Verloren mein Helmut und meine Nadja

  • Liebe Birgit,


    seit dem Tod meines geliebten Mannes habe ich kaum gekocht.

    Selten mal Nudeln oder eine Suppe. ich habe stark abgenommen,

    da ich zusätzlich noch viel Stress habe.

    Ich bestelle eine Pizza oder kaufe einen Döner. Wir haben früher

    immer ausgiebig gefrühstückt. Nun schmeckt es mir nicht mehr.


    traurige Grüße

    Sonnenstrahl

  • Heute war ich beiden Lieblings Menschen etwas zum Andecken an sie gebracht


    ob wohl kein Moment vergeht ohne das ich an sie decke


    Sie fehlen mir so schrecklich ,das ich mach mal ..... einfach nicht weiter weiß


    :13::33:


    Traurige Birgit

  • Liebe Birgit,


    mir geht es genauso. Ich kann nicht mehr.

    Heute morgen hat der Handwerker wieder den Termin verschoben.

    Es ist schrecklich. Ich möchte meinen geliebten Mann wieder haben.

    Kaum auszuhalten.

    Dieses Jahr hatte das Grab eine Absenkung und ich kann erst nächstes

    Frühjahr einen Grabstein aufstellen lassen.

    Dort werden seine Daten stehen und ich werde mich mit Namen und

    Geburtsdatum eingravieren lassen. Mein Sterbedatum können sie nach

    meinem Tod hinschreiben.


    traurige Grüße

    Sonnenstrahl

  • Ja Gaby


    Jetzt ist die Sonne zwar weg ,aber durch die blöde Zeit Umstellung


    wird es so schnell dunkel ,ist auch nicht besser


    Und Feiertage und Sonntage mochte ich früher schon nicht ,und

    jetzt wo ich allein bin finde ich das noch schlimmer


    eben hat Ulla auch hier aus dem Forum angerufen

    man freut sich schon wenn man einmal am Tag mit


    einem Menschen spricht


    lg Traurige Birgit

  • Liebe Birgit,

    ich mag auch nicht mehr kochen. Für wen denn? Damit ich alleine am Tisch sitze? Da müsste ich nur weinen. Ich kaufe mir häufig ein Sandwich und esse es irgendwo unterwegs. Mich wirklich an den Tisch hin setzen und essen kann ich nicht mehr ohne meinen Liebsten. Er fehlt mir dann immer zu sehr. ;(Wir haben immer zusammen gefrühstückt und zu Abend gegessen. Meinem Schatz war es wichtig, dass wir uns gesund ernährt haben. Genützt hat es nichts, Nun ist er tot. :33:
    Essen ist für mich etwas ganz schwieriges geworden und ich weiss, dass mein Liebling gar keine Freude an mir hätte, wie ich das nun handhabe. Aber ich kann einfach nicht anders.X/ Ohne ihn ist einfach alles so einsam.

  • Liebe Cenerentola, liebe Birgit,


    mir geht es genauso. Leider ernähre ich mich im Moment nicht gesund.

    Mein Mann fehlt mir so sehr. Kurz vor seinem Tod hatte er mal gesagt, dass

    ich einmal bitter einsam sein werde. Dies geht mir nicht mehr aus dem Kopf.

    Ich sagte zu ihm irgendwann, wenn ich sehr alt bin. Er hatte irgendein Gefühl,

    dass er nicht mehr lange da ist.

    Nun ist es wirklich so, denn bis auf meine Fellnasen bin ich alleine.


    Gestern hatte ich zwei Handwerkertermine, Beim ersten kam der Handwerker

    zwei Stunden später, Beim zweiten kam er gar nicht. Er war telefonisch nicht

    zu erreichen.

    Heute morgen habe vom Stress starke Schmerzen.


    traurige Grüße

    Sonnenstrahl

  • Oh manno, vielleicht hat dein Mann etwas gespürt. Vielleicht kannst du ihm in deinen Gedanken begegnen, damit du dich nicht so einsam fühlst. Ich denk an euch. Was war er für ein Mensch. Möchtest du uns etwas über ihn erzählen. Ich würde dich gerne noch besser verstehen.

    Waltraud

  • Hallo Sofie


    Ich verstehe dich du .ich sitzte auch gerade bei Frühstück .habe den Fehrsehen

    an damit es nicht so still ist ,das Kissen meines Mann es im Arm ,das gibt mir das Gefühl

    nicht allein zu sein und doch ist man es .Weinen kann ich zur zeit nicht

    Man ist nur weil man muss ,schmecken tut es nicht

    ich gebe dir recht das Leben ist nur noch beschissen :33:


    ich drücke dich :24:

    Traurige Birgit

  • Hallo liebe Sonnenstrahl

    Gesund ernähre ,nein wo für

    ich war geschockt als mein Hausarzt sagte alle werte sind gut

    dabei viel ich doch gar nicht weiter leben

    das was dein Mann zu dir vor seinen Tot gesagt hat ,ist nicht sehr schön

    und ich verstehe das es dir nicht aus dem Kopf geht

    Mein Helmut hatte im Krankenhaus gesagt ,wenn ich es nicht schaffe

    dann hast du ja noch Nadja ,macht euch ein schönes Leben

    in meinem sinne und vergesst mich nicht .Ich hatte ihm den Vogel

    gezeigt .Leider wurde es bittere Wahrheit ,noch viel Schlimmer als ich hätte

    ich mir vorstellen können. Ich sitze hier mit dem Kissen von Helmut in der Hand

    da fühle ich mich ihn nah .

    du tust mir wirklich leid nur Ärger ,Ärger und dann noch die Schmerzen

    Das hätte dein Mann bestimmt nicht gewollt


    ich wünsche dir viel Kraft und gute Besserung

    Traurige Birgit

  • Liebe Birgit,


    mein Mann hatte glaube ich realisiert, dass wenn er nicht mehr ist, ich sehr alleine bin.

    Wir haben fast 40 Jahre miteinander verbracht. In den letzten Jahren waren wir und die

    Fellnasen in einer Familie. Wir haben keine Kinder und Freunde sind bereits verstorben

    oder andere haben sich nicht als Freunde gezeigt.

    Und dieser Umstand ist ihm bewusst geworden. Er meinte es nicht verletzend.


    traurige Grüße

    Sonnenstrahl

  • Liebe Sonnenstrahl:24:


    oh nein das meinte nicht so .


    Vieles was du sagst gilt für mich

    ich war 40 Jahre verheiratet


    hatten zwei Kinder, Aber mein Helmut war immer Krank

    aber als die Krankheit schlimmer wurde zogen sich fast alle zurück


    für meinen Mann war es schon schwer das fest zustellen

    aber e war zu krank um sich zu wehren


    Das ich so leben muss wie ich oder du heute leben das wollten unsere Männer

    bestimmt ,mein Helmut ist ja bei mir und versucht mir auf seine weise zu helfen

    aber leider ist das mit unsere Umwelt anders ,die meisten meiden uns

    ich hätte dir gerade jetzt jemand gewünscht der dir hilft


    Aber wo her nehmen .es ist einfach verdammt schwer


    Also meine Liebe ich weiß das dein Mann dich nicht verletzten wollte

    und er wird dir helfen wenn er kann


    Alles liebe Traurige Birgit

    Nach mal bin ich froh das mein Mann und meine Tochter

    nicht erbeben müssen wie es ist so zu leben .:13:

  • Liebe Birgit,


    sie unterstützen uns und wissen schon wie es uns ergeht.

    Daher werden sie immer bei uns bleiben. Sie möchten

    nicht, dass wir leiden und wollen dass es uns wieder besser

    geht.


    Es war nicht schön, dass sich alle bei Krankheit von deinem

    Helmut zurück gezogen haben. Leider ziehen sich angebliche

    Freunde auch bei anderen Themen zurück.

    Nicht umsonst sagt man, dass echte Freunde an einer Hand

    abzuzählen sind. Leider ist es problematisch, wenn diese

    auch verstorben sind, wie bei mir.

    Alle anderen sind Bekannte oder Lebensabschnittsbegleiter

    oder Interessengemeinschaften. Daraus wieder echte

    Freunde zu finden wird schwer werden. Man darf an die

    Kontakte nicht zu hohe Ansprüche haben und enttäuscht

    sein. Dann kann man klar kommen.

    Heißt für uns dankbar zu sein für Kontakte aber ohne große

    emotionale Verbindung. Falls sich mehr ergibt umso besser.

    Und in dieser schweren traurigen Zeit einfach überleben.

    Mehr kann ich dazu nicht sagen. Es wird die Zeit bringen.

    Aber lieber alleine als noch zusätzlich Enttäuschungen.

    Unseren Lieben konnten wir vertrauen.

    Ich hoffe, dass ich für meine Ansicht keine komischen

    Antworten hier im Forum bekomme.


    traurige Grüße

    Sonnenstrahl

  • Liebe Sonnenstrahl,


    nein warum solltest Du????

    Genauso ist es, es gibt ein Handvoll Menschen die man evtl. als Freunde bezeichnen kann und alles andere sind Bekannte fertig, Menschen denen ich mein wahres ich nie offen legen würde das habe ich nur bei einer Person gemacht mein wahres ich, ohne Maske ohne alles das wird nie wieder kommen und das ist schwer, denn damit allein klar zu kommen allein zu leben ist für niemanden einfach aber so ist es jetzt und einen Weg finden das ist nicht immer einfach.


    Vlg. Linchen

  • Liebe Sonnenstrahl,

    Vielen dauert meine Trauer, mein Anderssein zu lange. Auf diese Menschen muß ich verzichten bzw sie gehören zu der Kategorie nicht wichtig für mich. Das klingt sehr egoistisch aber zum Überleben muß ich so handeln, denken,sein.

    Die die wirklich für mich da sind bzw die mich so akzeptieren wie ich jetzt bin, das sind die wichtigen Menschen. Du brauchst nicht viele von diesen Menschen aber sie helfen unglaublich.

  • Hallo zusammen

    also ich glaube zulange trauern gibt es nicht


    ich habe eine Bekannte ,ihr Mann ist sei sieben Jahre tot ,aber sie trauert wie wir

    und wie ich schon öfters gesagt habe .nur wer das gleiche durch gemacht ,wie wir

    weiß was es beutet, ich habe ja vorher auch nicht genau gewusst wie schwer das ist

    Aber ich bin immer bereit zu lernen ,

    und was das kennen lernen andere Menschen an geht .Da tut ich mich schwer

    aber ich wundere mich ohnehin oft wie ich es bis hierhin geschafft habe


    ich hoffe sehr das ich noch jemand kennen lerne und bin sicher das mein Mann und meine

    Nadja mir bei stehen


    Traurige Birgit