Ich habe meinen größten Schatz verloren

  • Hallo an diesem tristen Oktobertag - und dennoch habe ich eine so gute Wärme im Herzen und bin zuversichtlich. Zuversichtlich, dass ich den großen Schmerz über den Verlust meines geliebten Petsch verarbeiten werde können. Ich habe mir heute alte Befunde, KH-berichte, Korrespondenzen zur Ordnung vorgenommen - endlich die Kraft dazu. Petsch in seiner Urne mit im gleichen Raum. Und all dies nachzulesen, nachzufühlen, jede neue Diagnose, Therapieoption, Rückschläge, Anstrengungen .... unfassbar was wir bewältigt haben. Und trotz all den Hoffnungen und Plänen - Peters Lebenszeit war zu Ende. Es war für ihn Erlösung. Und ich muss dankbar dafür sein, dass es ihm jetzt gut geht und ich fühl mich so begleitet von ihm. Unsere Liebe geht weiter - mein Mann ist bei mir. Es ist ein so friedvolles, erfülltes Dasein - das Schlimmste ist mir passiert - und dennoch lebe ich weiter und,wie mir Petsch oft aus dem Hospiz schrieb: mein Liebes, ich will dich nicht verzagt wissen.
    Seine Stärke begleitet mich weiterhin, unser geliebtes kleines Hündchen Coco bei mir zu Füßen... ich glaub ich sehe Licht am Horizont. UND DAS WÜNSCHE ICH EUCH ALLEN von Herzen
    Lg Lorenza und Coco

  • Liebe Lorenza (und kleine Coco),


    Mit Deinem neuen Thread werden sich die Antworten mit Sicherheit mehren!


    Ich möchte Dir mein Bedauern zu Deinem großen Verlust aussprechen. Es freut mich, dass Du Deinen geliebten Petsch bei Dir fühlst und daher bereits etwas Licht am Horizont zu sehen ist. Für den JK wünsche ich Dir viel Erfolg, dann wird das Licht sicher noch heller leuchten.


    LG,

    Sky / Robert

  • Liebe Lorenza,

    Dein Verlust tut mir sehr leid. Fühl dich hier willkommen und frei dir alles von der Seele zu schreiben. Ich hoffe es hilft dir ein wenig.

    Hast du auch Familie und Freunde um dich?


    Liebe Grüße <3

    Isabel

  • Liebe Lorenza,

    es tut mir sehr leid, dass Du Deinen lieben Mann verloren hast und es ist gleichzeitig schön, dass er Dich begleitet. Darf ich fragen, ob das von Anfang an so war?

    Liebe Grüße an Dich

    und eine Streicheleinhet für Coco

    Sommermond

  • Liebe Sommermond,

    Ja ich hatte von Anfang an das Gefühl, dass Petsch bei mir ist - er ist am 10.6.2020 gestorben. Fast 4 Monate ist es jetzt her. Ich habe seit ein paar Tagen das Gefühl emotional etwas zur Ruhe zu kommen. Habe aber auch das Glück, dass ich bereits in Rente bin und lass mich erstmals in meinem Leben total treiben. Lebe in die Tage - ohne Plan - mach was mir einfällt - und hänge meinen Gedanken nach. Begleitet von der kleinen Coco, meiner Freude am Gartenarbeiten, meinem gemütlichen zu Hause - ja ich kann es mittlerweile genießen und weiß, dass ich trotz dem Alleinsein sehr getragen bin

    Lg

  • Liebe Isabel L .K.

    Danke für dein Mitgefühl. Ich bin bereits länger hier im Forum - zuerst hatte mein Thread einen anderen Titel .... hab jetzt glaub ich gecheckt wo ich schreiben muss.

    Zu deiner Frage - also Familie - einen wunderbaren Sohn - den süßesten Hund der Welt - ja und eine gute handvoll echter Freunde - wobei meine beste Freundin Ärztin ist und mir immer noch mit Engesgeduld Peter 's Diagnosen erklärt und mir immer wieder versichert, wie lange er trotzdem noch gut leben durfte und dass es absolut aussichtslos war. Es hilft mir es auch von dieser Warte aus sehen zu können. Ich mache kleine Schritte in ein neues Leben mit Petsch - sehr kleine Schritte.

    Lg Lorenza

  • Liebe Lorenza,

    vielen Dank für Deine Antwort. Ich freue mich, dass Du so getragen bist. Vielleicht warst Du schon immer ein geerdeter Mensch, ich bin eher so ein getriebener.

    Liebe Grüße an Dich und Coco

    Sommermond

  • Es tut mir im Herzen weh Euch so verzweifelt zu wissen. Kraft, Mut und Zuversicht - Schlagwörter von der Welt außerhalb, schnell gesagt und abgehakt. Auch ich habe sie zu oft gesagt bekommen und konnte nichts damit anfangen. Gefangen in meiner Trauer und auch Zweifel an meinem gelebten Leben machten mich einsam, traurig und verzweifelt. Schön langsam klettere ich aus diesem tiefen Loch und kann ein Stück Himmel sehen - kann wieder Vertrauen in mich selber spüren und Kraft mobilisieren um weiter zu leben. Es wird mich niemand anderer aus dieser Situation retten - ich muss es für mich alleine schaffen. Ich setze Schritt für Schritt langsam und lass mir alle Zeit der Welt. Rückschläge werden immer wieder passieren - Petsch gibt mir die Unterstützung und Gewissheit, dass ich es schaffen werde. Ich bin jetzt 61 - Peter war 9 Jahre älter - nie hätte ich gedacht nochmals so von vorne beginnen zu müssen - es hätte ewig so weitergehen können.

    Ich wünsche uns allen viele kleine Glücksmomente und den Glauben an uns selbst!

    Lg Lorenz

  • Hallo Lorenza,

    lieben Dank für Deine wohltuenden Worte, es macht Mut zu lesen, dass andere Menschen auch nicht aufgeben.

    Dein Hund sieht genau so aus wie ein Coco, zuckersüß.

    Liebe Grüße

    Sommermond

  • Liebe Lorenza<3


    ein herzliches , warmes, mitfühlendes Willkommen auch hier in deinem neu gestalteten Herzens<3thread.<3:24::30:<3


    Ich habe das Gefühl , das dein " Teppich" immer grösser , wärmender , leuchtender in vielen Naturfarben wird...

    und ja ,

    wie auch im wirklichen weben am Webstuhle bedarf es sehr viele Fäden, einer Zentriertheit, ein genauaus hineinfühlen , welche Schussfäden man haben will um das Muster für einen SELBST harmonisch zu gestalten.


    Ich finde das dein "Trauer-Lebens-Teppich " schon weit gediehen ist.

    Wenn die Zentriertheit nicht da ist, die Kraft einmal fehlt, ja dann kannst du dich einfach hinsetzen , oder deine kleine Coco nehmen langsam durch die Natur wandern... Ich bin auch Rentnerin<3:)<3 und dir neue Inspirationen in der Natur holen.. Für mich ist die mich umgebende Natur ein wahrer Kraftquell.


    Bildhaft beschrieben ...


    webe, pausiere , webe , pausiere ... webe deinen Teppich wobei das Leben die Kettfäden sind , die , die versteckt unter den Schussfäden ja sind, den absoluten "inneren Halt" geben... und die Schussfäden in allen Farben, in allen Variationen auch der Dicke , deine Trauer ist... eine andere Art von Wellenmeer .


    Ich persönlich finde es ja schön , wenn man wie bei dir,<3:)<3 ein Gesicht sieht ...

    Da entsteht für mich eine andere Art von Verbindung ...Belebter <3

    aber wir beide sind Rentnerinnen und sind nicht mehr dem Stress des Berufslebens ausgesetzt ...

    Gerade am Anfang der Trauer ist das arbeiten für manche extrem schwierig ... weil die Ersttrauer , der Halt , die Stütze ja fehlt... und die Trauer so viel Kraft kostet.


    Ich wünsche dir hier in diesem Forum Zeiten wo du viel geben kannst und Zeiten wo dir andere viel geben... Das Gefühl dir geben

    ALLES , alles darf ich hier schreiben.... fühlen...

    Zeiten wo du Kraft und Zuversicht in dir spürst , und die AKZEPTANZ , das es Zeiten gibt wo du dennoch , trotz der immerwährenden , immer spürenden Verbindung zu deinem Petsch einfach die Tränen laufen... viele Tränen laufen... für mich HEILENDE Tränen


    Ich wünsche dir für dein Mediumkontakt eine noch intensivere Verbindung zu deinem geliebten Petsch<3<3


    liebe Verbundenheitsgrüsse<3:24::30:<3

    <3Sverja

  • Liebe Sverja,

    Danke für deine lieben Zeilen. Ja mein Teppich wird - ich habe auch wirklich einen Webstuhl zu Hause stehen bzw. Mein kleines Webhäusl im Garten angefüllt mit den schönsten Wollvorräten in allen Farben. Zeit wird's wieder einmal etwas zu weben. Es ist eine wunderbare meditative Tätigkeit - eigentlich mag ich es sehr - hatte nur die letzten Jahre fast keine Zeit dazu. Ich bin sehr dankbar, dass ich wieder etwas mehr Lebensmut und -freude empfinden kann. Für heute mach ich noch eine kurze Radtour in die Stadt - ein bisschen spazieren vlt. einen Kaffee trinken - Schritt für Schritt - schauen wie es mir dabei geht . Werde dir berichten. Ist es ein gutes Zeichen wenn man neugierig ist:/ - Sverja dein Name - woher stammt du?

    Lg

  • Liebe Lorenza<3


    es klingt GUT für mich was du so beschreibst <3


    Mein Name Sverja <3:) ist die lautsprachliche Aussprach im schwedischen von SVERIGE / Schweden, wo ich seit meinem 69.ten Lebensjahr dauerhaft mit meiner Freundin lebe... Immer wieder besucht von unseren Familien und Freunden<3


    Es ist für mich ein "nach hause" kommen gewesen...

    Ich glaube an Reinkarnation.. und ich glaube auch an Seelenpartner und Seelenfamilien.


    Ich bin wieder hier hineingekommen , weil ich wirklich sehr intensiv zuerst um einen "Freund und Wegbegleiter" und leider immer mehr in letzter Zeit um Freunde und jetzt um den geliebten Mann einer Herzensfreundin <3 traure ... Und eine Familie wird auch wieder um eine geliebte Frau in näherer Zukunft trauern...

    Ich habe grösstenteils die AKZEPTANZ das die Trauer und das verabschieden zu unser aller Leben gehört ... aber manchmal weine ich absolut

    und

    hole mir dann Stärkung völlig durch die NATUR und durch die <3 Liebe ALLER meiner LIEBEN<3


    und JETZT gehe ich in die Natur<3:)


    liebe Grüsse<3:24::30:<3

    <3Sverja ... das ist JETZT so ganz mein Name

  • liebe Lorenza,


    auch von mir ein liebes willkommen in unserem forum... es ist schön, dass du halt findest bei deinem kleinen hund, er gibt dir liebe und geborgenheit die du jetzt brauchst...


    4 monate ist es nun für dich her, noch keine lange zeit. es werden vermutlich immer wieder wellen der trauer anrollen, dazwischen atempausen um kraft zu schöpfen, die du dann bitter nötig haben wirst...


    ich selbst habe erst nach über einem jahr realisiert dass mein altes leben entgültig zu ende ist.... auch ich hatte mit meinem mann alles verloren... seelenhälfte, seelenpartner....


    es freut mich, dass du deinen mann so sehr nahe spüren kannst. das war bei mir ebenfalls der fall - es war, als steht, sitzt, geht er direkt neben mir, nur halt einfach unsichtbar....


    mit der zeit verflüchtigte sich diese körperliche nähe, ich sage immer, er atomisierte sich mit der zeit, er ist immer noch bei mir, ich spüre wärme, liebe und eben seine anwesenheit um mich herum.


    lieber gruß von Bine

  • Liebe Lorenza,

    wie schön, dass du dich von Petsch so getragen fühlst.

    Das weben ist bestimmt eine wundervolle Tätigkeit...

    Bei mir sind es jetzt sieben Monate und ich habe gerade das Gefühl es wird schlimmer mit meiner Trauer...

    Deine Freundin ist Ärztin, das ist natürlich super, dass sie dir alles erklären kann.

    Auch ich hätte noch soviele Fragen, aber das ist ein anderes Thema.

    Mache was dir gefällt und gut tut. Du machst es genau richtig.

    Liebe Grüße von

    Coco

  • Liebe Lorenza<3


    ich wollte dir ein gutes, bis bestmöglichstes Wochenende wünschen...

    und ...

    vielleicht irre ich mich auch völlig ???

    Wenn gestern ein Tag war , der dich trauriger durch diesen gestrigen Tag gehen liess...

    das ist die fortgesetzte grosse Liebe von deinem dich ja immer begleitenden Petsch<3<3


    Alles Liebe dir<3 Sverja