• Das mit dem Serotonin-Mangel klingt einleuchtend...mein Gehirn ist wirklich komplett durch den Wind...


    Finde es gut, wie du deine Gedanken so deutlich formulieren und dann auch hier lassen kannst.

    War gerade mit meiner Nachbarin walken, das tut mir auch gut.

    Sie holt mich ab und ich geh dann einfach mit...

    LG :24:

  • Mein Hirn eben auch, deshalb hatte ich ja bei der Ärztin gefragt. Meine Probleme mit der Wortfindung gehören da auch dazu. Wobei die Ärztin eher Konzentrationsschwächen (=auch Serotoninmangel) geortet hat, nicht die Wortfindungsschwierigkeiten, wie Mediziner sie definieren.... Es war eine sehr interessante Stunde mit der Ärztin :)

    Die verschriebenen Tabletten machten auf mich allerdings den Eindruck, als würde man mit Kanonen auf Spatzen schießen, deshalb hab ich sie nicht genommen. Es wird von selbst besser. :)

    Danke für dein Kompliment 8)


    So eine Nachbarin fehlt mir, um sie beneide ich dich...:S

    Einen ruhigen Abend für dich :24:

  • Ja...sie gehört zu den wenigen Menschen, die mich total überrascht hat.

    Schreibt mir am 1. Mai, ob ich rüberkommen möchte, sie hat Chilli gekocht.

    Wenig später stellt sie mir Blümchen vor die Tür.


    Würde es übrigens auch erstmal ohne Tabletten probieren....wenn ich deine Sätze so lese, dann klappt das schon ziemlich ziemlich gut...

    Wünsche dir auch nen ruhigen Abend :24:

  • Was für eine liebe Nachbarin! Wirklich toll! Sag ihr liebe Grüße von mir und Danke, dass sie sich so lieb um dich kümmert! Echt klasse!!!:)

    Würde es übrigens auch erstmal ohne Tabletten probieren....wenn ich deine Sätze so lese, dann klappt das schon ziemlich ziemlich gut...

    Wünsche dir auch nen ruhigen Abend :24:

    Das liegt daran, dass sich das vor allem beim Reden zeigt ;) Beim Schreiben kann ich länger nachdenken und auch zwischendurch mal nach den richtigen Begriffen googeln... du glaubst ja gar nicht, wonach ich manchmal suchen muss, weil mir ganz Alltägliches einfach nicht einfällt... =O ärgerlich, aber es wird ja wieder...


    Dankeschön. :24:

  • Ja, ich bin wirklich sehr dankbar, dass ich so ne Nachbarin habe.

    Das nimmt mir manchmal etwas vom Einsamkeitsgefühl...gerade auch, weil sie in der Nähe wohnt.


    Super, dass du merkst, dass es besser wird mit den Wörtern...wir müssen einfach viel Geduld mit uns haben :24:

  • Heute ist ein schwerer Tag...Motorräder meines Mannes werden abgeholt, habe sie verkauft.

    Es tut weh, sie in der Garage stehen zu sehen und es tut weh, wenn sie abgeholt werden.

    Wieder wird deutlich, dass er nicht mehr da sein kann...

    Bin seit 4 Uhr wach und bin unendlich traurig.
    Fühle mich einsam und verlassen, ganz egal was ich unternehme oder mit wem ich zusammen bin...dieses Grundgefühl bleibt immer in mir.

    Ich will einfach meinen Mann wieder zurück!!!


    Sorry, ich weiß, es ist total blöd, das zu schreiben, aber ich musste es einfach mal schreiben....

  • ich versteh dich vollkommen, bei mir ist es die HiFi-Anlage von der ich mich trennen muß (zu kompliziert in der Bedienung).

    Ich schicke dir etwas Kraft und eine Umarmung.

    Liebe Grüße

    Monika

  • Die Sonne scheint und mir wird so schmerzhaft bewusst, was sich alles geändert hat.

    Kein gemeinsames Frühstück mit ihm und sich austauschen, was wir bei dem wundervollen Wetter zusammen machen werden...keine Umarmungen...kein Lachen...kein Loslaufen in die Natur...keine Gespräche über Gott und die Welt...kein Heimkommen und noch ein Glas Wein auf der Terrasse trinken...

    Es ist so schwer ohne ihn...was hatten wir für ein schönes Leben...

    Vielleicht gelingt es mir, mich mit Arbeit abzulenken...oder ich kann mich dazu aufraffen, alleine loszuziehen.

  • Sitze immer noch da....unfähig irgendwas zu tun...hab dich...meinen liebsten Menschen verloren...du warst Heimat und Geborgenheit für mich....

    erst als ich dich kannte, kam das Glück in mein Leben...kann es nicht fassen, dass du nicht mehr bei mir bist und bin wie erstarrt...

    wenn ich deinen Namen auf der Grabplatte lese, haut es mich um...

    Wache morgens weinend auf und gehe abends weinend ins Bett.

    Ich vermisse dich so sehr und mag nicht leben ohne dich.

  • Sitze immer noch da....unfähig irgendwas zu tun...hab dich...meinen liebsten Menschen verloren...du warst Heimat und Geborgenheit für mich.

    ...

    Ich vermisse dich so sehr und mag nicht leben ohne dich.

    Das sind auch meine Gefühle und Gedanken, liebe Wanderin, denn mein geliebter Papa fehlt mir so. Heimat und Geborgenheit ... ja ... ;(