• Ja, ihr Lieben, genau so ist es.

    Ich erkenne mich auch nicht wieder.

    Was habe ich immer Freude gehabt an meinen Hobbys, an meinen Basteleien, Werkeleien. Freude? Was ist das denn?

    Mit wie viel Enthusiasmus hab ich Neues gelernt, Fehler gemacht, sie wieder hergerichtet… So viel Schwung, so viel Kraft… alles weg… Dieses schreckliche Häufchen Elend, das bin ich nicht… nein, das war ich nie, jetzt bin ich das und kann mich so nicht leiden…

    Doch eines weiß ich ganz gewiss: Nichts bleibt, wie es ist. Alles ändert sich. Was in guten Zeiten wie ein Damoklesschwert über uns hängt, ist in schlechten Zeiten ein Trost.


    Ich mache einfach weiter. Kommt, ihr Lieben, lasst uns an der Hand nehmen und gemeinsam einen Fuß vor den anderen setzen. Jede noch so große Reise beginnt mit dem ersten Schritt. Lasst uns den Schritt machen, von unseren Lieben erzählen, von denen, die noch hier sind und von denen, die uns vorausgegangen sind…. :30::30::30:

  • du sprichst mir aus dem Herzen, Puzzle<3:!:

    hier kann ich sagen wie es mir geht und muss nicht schauspielern, dass ich nach einem Jahr mein Leben immer noch nicht im Griff habe.

    Ich fasse dich an und gehe die nächsten Schritte gemeinsam mit dir. Wer ist die/der nächste, der mitmacht? :30:

  • Ihr Lieben,

    ich denke wir sind beides: wir sind stark und schaffen vieles allein, einfach weil wir es müssen. Und auf der anderen Seite sind wir oft ängstlich, fühlen uns allein gelassen, vermissen so schmerzlich den Menschen an unserer Seite, mit dem wir in der Vergangenheit alle schwierigen Situationen gemeistert haben.

    Ich grüße euch ganz herzlich

    Sabiene

  • Liebe Wanderin,

    das Erzählen von unseren Liebsten finde ich eine schöne Idee. Ich fange mal an ...


    Heute fiel mir ein immer wieder zu Heiterkeit führender Scherz meines Mannes ein, da unsere Hausfriseurin gerade da war. Immer wenn ich fertig war, zeigte ich meinem Mann die neue Frisur und fragte ihn nach seiner Meinung. Er antwortete: " Na, mein Schatz, bist du nicht drangekommen?" :8:

    Meine Friseurin und ich haben herzhaft gelacht, als wir uns an ihn erinnert haben. Er hat soviel Fröhlichkeit in unser Leben gebracht.

    LG :24:

  • Ach wie schön.... Reicht mir die Hand...... Keiner bleibt zurück...... ich mach so gerne mit:24:<3

    Wenn unsere Fellnasen vom Hundefriseur kamen (2x im Jahr) sahen sie lmmer sehr verändert aus. Mein Mann ging mit ihnen vors Haus und die Hunde präsentierten sich voller Stolz weil sie von der Nachbarschaft gehuldigt wurden.... Mein Mann sagte dann immer.... Ja das sind die schönsten Mädchen von der Gass und somit waren sie im ganzen Dorf bekannt als die schönsten Mädchen im Dorf und mein Mann freute sich spitzbübisch und alle hatten Spaß:) und ihr wisst ja das auch Hunde lachen können :love:

    <3

  • Na meine liebe Wanderin ...... noch eine kleine Hundegeschichte?


    Also....

    wir hatten nun den ersten Hund meiner Kinder die Toni und als er ca. 8 Jahre alt war schaffte sich meine Tochter wieder einen Hund an...

    Ach so ein dünnes verhaltensgestöhrtes Tierlein mit ganz lichtem Fell....ach einen kleinen Mischlingshund....

    Es war zwar ein Rüde ...... aber schnipp schnapp ....dann doch halt unser Mädchen...

    Er hatte ganz schlimme Verlustängste und konnte keine fremde Menschen ertragen.....

    Mit viel Liebe und Geduld peppelte ich ihn auf...

    Wir hatten ihn vieleicht 14 Tage als mein Patenkind (vieleicht 3 Jahre) über Nacht zu Besuch kam.

    Ich war peinlichtst darum bemüht beide nicht in einem Raum zu lassen....hatte Angst er schnappt....

    Ich kochte mit der kleinen Nele in der Küche und erzählte eine Geschichte und als ich mich rum drehte war sie weg.....

    Die Angst stieg in mir hoch und ich flitzte in das Wohnzimmer wo ich den "Zeus" eingesperrt hatte.....

    Folgendes Bild bot sich mir.......

    Sie hatte ihn irgendwie in den Fernsehsessel gehieft. Mein Abtrockentuch hing ihm als Umhang um die Schulter und aus dem Kopf trug er eine Salatschussel aus Plaste.....

    Er saß wie versteinert und sah mich hilfesuchend an.....


    Mein Mann lacht sich kaputt als ich ihm das erzählte...also Entwarnung ..... Kind + Hund= :love:<3

    ..


    Das war unsere Fellnase im Alter von 11 Jahren im Anzug mit weißen Hemd die Trauringe meiner Tochter tragend:!::)


    Er ließ sich nur von Hand füttern und schlief bei uns im Schlafzimmer in seinem Körbchen. ....... ein absoluter Schmuser....

    Wenn mein Mann von Montage kam drehte er vollkommen durch


    also auch Mann + Hund =:love::love:<3<3:24::24:

    Der Zeus hat nicht gewußt das er ein Hund war..... Er gehörte zur Familie :!::!:


    Urlaub in Deutschland:?::?:... er war der erste der im Auto saß....


    Im Strandkorb an der Ostsee am Hundestrand zwischen uns..... normal:)


    Weihnachten? Freude mit kleinen Geschenke unter dem Weihnachtsbaum (Bochwurst und Kuscheltier).... Wie liebten wir diese Familienidylle....


    So, jetzt bist Du dran.....


    LG

    :24:

  • Danke für deine schöne Geschichte, liebe Rienchen :24:...

    Habe schon ein ganz schlechtes Gewissen, weil ich bis jetzt nichts dazu beitragen konnte...


    Doch nun kommt eine meiner schönsten Erinnerungen.


    Wir machten im Sommer mit den Kindern öfter Urlaub am Gardasee...an der Ostseite.

    Dort gab es Campingplätze mit kleinen Ferienhäusern.

    Wir nahmen unser Schlauchboot mit, gingen tagsüber in den Bergen dahinter wandern und gegen Abend an den See, um zu schwimmen und Boot zu fahren.

    Als die Kinder größer waren und nicht mehr mit uns mitkommen wollten, wollten wir mal zu zweit dort Urlaub machen.

    Wir fanden im Internet ein schönes kleines Hotel auf der Westseite...

    Als wir dorthin fuhren und am Zielort ankamen, wurde ich immer enttäuschter....

    Wir fuhren auf einer Durchgangsstraße, links und rechts Mauern und Häuser, kein See mehr zu sehen.

    Plötzlich sagte das Navi, dass wir am Ziel wären...vor uns eine Mauer mit einem Tor.

    Wir fuhren durch das Tor und waren in einer anderen Welt.

    Vor uns glitzerte der See.....das Hotel lag direkt am See mit eigenem kleinen Badestrand und Steg.

    Gegessen wurde immer direkt am Ufer und nachts konnte man die Lichter rund um den See sehen.

    Es wurde einer unserer schönsten Urlaube...


    Liebe Grüße:24:

  • Ich hatte mir vor ein paar Jahren einen Blaubeerstrauch geholt und wartete das endlich Blaubeeren wachsen nix tat sich jeden Tag war ich gucken dann hatte ich die Nase voll und wollte keine mehr...Sa kam mein Schatz und sagte mein Engelchen du warst noch nicht bei deinen Blaubeeren...ich wozu kommen eh keine ,er ließ nicht locker also ging ich gucken und mein Schatz hinterher....und sieh an an meinem Strauch hing eine gekaufte Schale Blaubeeren 🤣🤣🤣mein Fred hat sich schlapp gelacht und gesagt nun hast du deine Blaubeeren....wann immer ich welche sehe muss ich daran denken ....das war typisch mein Schatz

  • Ich hatte mir vor ein paar Jahren einen Blaubeerstrauch geholt und wartete das endlich Blaubeeren wachsen nix tat sich jeden Tag war ich gucken dann hatte ich die Nase voll und wollte keine mehr...Sa kam mein Schatz und sagte mein Engelchen du warst noch nicht bei deinen Blaubeeren...ich wozu kommen eh keine ,er ließ nicht locker also ging ich gucken und mein Schatz hinterher....und sieh an an meinem Strauch hing eine gekaufte Schale Blaubeeren 🤣🤣🤣mein Fred hat sich schlapp gelacht und gesagt nun hast du deine Blaubeeren....wann immer ich welche sehe muss ich daran denken ....das war typisch mein Schatz

    So eine schöne Erinnerung :24: