Trauern, was kann das bedeuten. Info.

  • Früher war ich oft auf mehrtägigen Festivals. Immer mit den selben lieben Freunden. Trotzdem sind wir dort oft getrennte Wege gegangen,aber immer gemeinsam nach Hause gefahren. Unser Motto war:"Jeder erzählt hinter her seinen Weg."Mein verstorbener Freund gehörte dazu, es war eine schöne Zeit ,verschlungene, manchmal getrennt. Trotzdem immer ein Erlebnis. Nichts hat uns entfernt, verschiedene Eindrücke, Erlebnisse haben uns näher gebracht, zusammen gerückt🌻😢♥️🌈🌠🌀🌄

  • Wie lasse ich los? Denn ich glaube das ist das was wir lernen müssen.....um das Leben leichter zu nehmen? Neu Anfangen? Mir fehlt das Gefühl so sehr zu wissen er ist da.....er wartet auf mich er will mich sehen er ist glücklich wenn ich bei ihm bin denn das war ich auch....

  • Ich dachte gerade daran, daß es mir Spaß gemacht hat zu fotografieren oder kleine Storys aufzuschreiben mit Foto dran wenn ich alleine im Urlaub war. Das war bevor ich mit Ralf zusammen kam und mit meiner Mutter lebte.

    Ich fühlte mich nicht alleine weil ich alles gesammelt habe um es dann zu Hause meiner Mami zu zeigen und zu erzählen.

    Manchmal habe ich zu meinem Fotoapparat gesagt: " das müssen wir auf festhalten und mitnehmen zu ihr".


    Und da dachte ich gerade, wenn ich ein Buch mache mit dem Titel "FÜR RALF", dann könnte ich da alles rein schreiben, festhalten und fotografieren, was ich ihm zeigen möchte, wenn wir uns wiederhaben.

    Nicht nur "nicht alleine fühlen im Urlaub" sondern auch "nicht alleine fühlen im Leben ab jetzt".

    Ein bißchen wie Tagebuch führen, nur für ihn.

    Ralfsheidemarie

  • Liebe RalfsHeidemarie, Deine Einstellung ist wohltuend positiv und mutmachend. Ich sehe das genauso wie Du. Auch für mich ist das der einzig gangbare Weg, mit dem Weggang unserer Liebsten umzugehen. Ich durfte erfahren, dass es auch wieder schöne Augenblicke in meinem Leben gibt, und auch ich weiß, dass meine Frau immer an meiner Seite ist und mich begleitet. Mit der Zeit wird alles dadurch ein wenig leichter.


    Einen lieben Gruß

    Yoda

  • Und zu denen, die die Gnade besitzen, das Leben grundsätzlich als positiv und lebenswert anzusehen, kann ich nur sagen, dass sie diesen ganz besonderen Schatz sorgsam hüten und ihr Leben danach ausrichten und sich freuen sollen, dass ihnen das Glück vergönnt ist, sich einen sehr schmerzhaften Teil des Trauerweges erspart zu haben oder aber ihn sehr rasch überwunden zu haben.

    Ich weiß, dein Beitrag, Tigerlilly, ist schon einige Wochen alt. Doch ich habe ihn gerade erst gelesen.

    Durch „zu denen, die….. das Leben grundsätzlich als positiv….“ fühle ich mich angesprochen, denn zu denen gehöre ich grundsätzlich.

    Das Leben als positiv und lebenswert zu sehen, ist keine Gnade. Diese Lebenseinstellung hat mit Glück nichts zu tun. Sie fällt - soweit mir bekannt - niemandem einfach in den Schoß. Sie ist harte Arbeit.

    Ich hab mir dadurch nichts erspart, nichts an Schmerz, nichts an Trauer, ganz im Gegenteil: sich diese positive Sicht zu erhalten, ist eine zusätzliche Aufgabe, die durch Schicksalsschläge nicht leichter wird.

    Und doh scheint mir diese Einstellung richtig, denn schon Einstein wusste:



    Ein ruhiges Wochenende… ohne Trauerwellen.

    Puzzle

  • Das Leben als positiv und lebenswert zu sehen, ist keine Gnade. Diese Lebenseinstellung hat mit Glück nichts zu tun. Sie fällt - soweit mir bekannt - niemandem einfach in den Schoß. Sie ist harte Arbeit.

    Ich hab mir dadurch nichts erspart, nichts an Schmerz, nichts an Trauer, ganz im Gegenteil: sich diese positive Sicht zu erhalten, ist eine zusätzliche Aufgabe, die durch Schicksalsschläge nicht leichter wird.

    Liebe Puzzle,

    ich danke dir für deine Äußerungen und kann es nur bestätigen.

    Lieben Gruß,

    Karin

  • Hallo


    aber leider kommen die Negativen Gedanken ohne das man sie fragt und ich habe heute so einen tag


    Helmut ist heute 10 Monate tot und der Tag zieht sich schrecklich ,egal was ich tue


    ich vermisse meine große Liebe so sehr ,


    Liebe Gruße


    Traurige Birgit