mein Seelenpartner ist plötzlich verstorben

  • Liebe Trauernde,


    ja, das sollte man mitnehmen.


    jede/r von uns spürt die Leere in uns. Ein Teil von uns ist mit gestorben.

    Kein Lachen, keine Gespräche, keine humorvollen Zitate und kein einfach

    in den Arm nehmen. Kein Fragen wie würdest Du es machen ?


    Zu wissen, dass es endgültig ist und das unendliche Sehnen, dass es nur ein Traum ist

    und man wacht auf und er ist wieder da. Leider nein, morgens wacht man alleine auf

    und es ist still für immer. bis man irgendwann, wenn man selber geht, wieder vereint ist,


    Unendlich viele Tränen. Kein Flehen hilft. Verzweifelung und Hoffnungslosigkeit.

    Wie soll es weitergehen ohne ihn ?

    Es sollte bleiben wie es war.


    traurige Grüße

    Sonnenstrahl

  • Liebe Sonnenstrahl

    Es geht weiter. Jedoch für uns zur Zeit zu schnell. Wir hängen in der Erinnerung an ein Leben fest in dem alles gut und im Gleichgewicht war.

    Ich stehe auch noch am Anfang-------- von dem Rest meines Lebens und kann mir nicht vorstellen wieder zufrieden leben zu können. Ich wünsche es mir und hoffe. Gerade wenn ich hier von Betroffenen lese die schon an einem Punkt stehen den sie als lebenswert sehen.


    Liebe Rienchen

    Das ist das große Ziel. Nur bin ich nicht in der Lage meinem jetzigen Leben irgend einen Sinn abzuringen.

  • ...das glaub ich dir Steffi, ich hab ihn nach einem Jahr auch noch nicht gefunden, noch nicht einmal die Richtung......:33::33::33:


    aber ich will damit sagen..... es gibt ihn......


    ....auch wenn wir ihn nicht sehen......


    und wenn wir ihn sehen sollten müssen wir den Mut finden ihn einzuschlagen......


    offen sein....


    LG

    :24:

  • Liebe Trauernde,


    heute morgen muss ich wieder notwendige Dinge regeln.

    Kümmere mich um meine Fellnasen und verwöhne sie.

    Und bei mir laufen wieder die Tränen.


    Gestern musste ich etwas einkaufen und bin durch

    die Fußgängerzone . Die Menschen saßen draußen

    und aßen Eis. Dort wo wir auch Eis gegessen hatten.

    Straßenmusikanten spielten und ich brach in Tränen

    aus und versteckte mich unter einer Maske.

    Heulend bin ich zurück............... es ist grausam.

    Überall Paare und Familien.


    Und ich alleine unterwegs. Wie soll ich es überstehen ?


    traurige Grüße

    Sonnenstrahl

  • Liebe Sonnenstrahl,


    ein bestimmtes Parfüm dass er benutzt hat, ein Bild dass er dir geschenkt hat, ein

    Restaurant, wo man oft zu zweit essen war, und plötzlich kommen die Tränen.

    Alle Zukunftspläne oder Wünsche mit dem geliebten Partner/in sind plötzlich nicht mehr möglich,

    man ist allein, du fängst an zu begreifen er, sie kommt nicht wieder, du wirst ihn

    nie mehr sehen.

    Mir persönlich wird bewusst, mein Leben ist ein Scherbenhaufen.


    liebe Grüße

    Maike

  • Liebe Sonnenstrahl

    Wir sehen überall Situationen die wir mit unseren Lieben auch erlebt hatten.

    Es tut weh andere zu sehen die das weiter erleben dürfen und wir nicht.

    Wenn es gut läuft kann ich das beim Einkaufen ausblenden.

  • Liebe Steffi, liebe Maike,


    ja, dass mit dem Ausblenden klappt bei mir nicht.


    leider habe ich große Probleme eine korrekte Sterbeurkunde für meinen

    geliebten Partner zu bekommen. Er ist am 12.06.2021 verstorben und

    eine Standesbeamtin beim Sterberegister weigert sich den gelebten und

    korrekten Namen zu beurkunden. Dies kostet mich sehr viele Euro,

    die ich nicht zur Verfügung habe.


    es ist schrecklich


    weinende Sonnenstrahl

  • Liebe Sonnenstrahl

    Bei dem Problem mit dem Standesamt kann ich nicht weiterhelfen

    Das mit dem Ausblenden wird mit der Zeit einfacher.


    Immer wieder die Geschichte mit der Zeit---------- aber es ist wirklich so das unsere Trauer zuerst unsere ganze Zeit raubt. Nach und nach gewinnen wir Momente zurück die wir für was anderes nutzen können. In welcher Geschwindigkeit dies geschieht ist bei jedem von uns anders. Rückschläge---- werden immer wieder kommen.

    Aber wenn man zurückschaut kann jeder von uns auch Dinge verbuchen die wir schon geschafft haben und es werden weitere Hürden kommen die wir überwinden. Bei allem tragen wir unsere Lieben mit Liebe im Herzen

  • Liebe Steffi,


    heute war es den ganzen Tag anders als sonst.

    Ich war unterwegs und habe das Gefühl gehabt,

    dass ich dankbar sein muss für die Zeit ,die ich

    mit meinen geliebten Mann hatte. für die Dinge, die

    er für mich getan hatte.


    Am Abend bin ich nur erschöpft und müde.


    traurige Grüße

    Sonnenstrahl