Mein kleiner Kämpfer

  • Liebe Luminarah 💖mit ihrem Mann und euren 3 Kindern im dennoch Leben 💗💗💗 Immerwährend💝🙏💝


    Das ist "gut" das du alle deine schmerzhaften Gefühle hier geschrieben hast und dein Kopf vielleicht, vielleicht ein bisschen freier wurde rde :30:...


    Dazu ist dieses Forum da...

    Um sein Leid, seine Ängste wie du sie jetzt hast bei der Vorstellung das der kleine Sarg hinuntergelassen wird.... niederzuschreiben... Mit uns zu teilen...


    Du kannst bis dahin immer und immer wieder hier schreiben ,

    Auch vielleicht am Abend nach der Beerdigung...

    und auch noch ganz lange danach...


    Dann, dann💞 ist dein Lio hier ein bisschen "da"...

    In eurem Leben ist er für immer.

    Ich denke das du dennoch ihn ein klein wenig immer mitwachsen siehst durch seine Brüder.... Lio war auf dieser Erde, ein geliebter Sohn von euch und genau deswegen "bleibt" er auch in gewisser Weise. Auch durch die Fotos und Videos 💖💗

    Seine Brüder vermissen ja Lio auch auf ihre Weise. Und werden schon von ihm spreche glaube ich....


    Das will ich wie meine Vorgängerin en auch schreiben..


    Deine Worte sind mit unendlicher Liebe gefüllt. Soooo 💓🙏💓🙏💓🙏💓🙏berührend 💖


    Wie schon geschrieben,

    liebe Luminarah 💖

    Schreibe... schreibe... schreibe...

    Das ist ein hilfreicher Weg glaube ich.

    Liebevolle Umarmungen wenn du es dir vorstellen kannst

    von💗Sverja

  • Mein tiefstes Mitgefühl und mwin Beileid. Beim Lesen mußte ich schon weinen. Eine schöne Geste von dir ihm noch in dir die Möglichkeit gegeben zu haben weiterleben zu dürfen. Gott hat ihn zu sich geholt direkt ins Paradies wo du ihn später wenn du mal von dieser Welt geht's ihn gesund und munter wieder in die Arme schließen kannst. Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Geduld alles zu überstehen. fühl dich gedrückt. Liebe Grüße ❤🤲

  • Hallo meine lieben


    Ich musste mich die Tage erst einmal sammeln, um das erlebte zu verarbeiten.

    Am Dienstag war die Beerdigung und ich kann gar nicht in Worte fassen wie übel mir der ganze Morgen über war. Ich dachte echt, ich schaffe das nicht. Diese innere Unruhe hatte mich fast wahnsinnig gemacht.

    Da der Friedhof nicht weit entfernt ist, bin ich mit meiner Schwägerin und deren Mann dorthin gelaufen. Auf dem Weg dorthin, dass reinste Gefühlschaos. Auf dem Friedhof angekommen wurde es mir noch schlechter als ich den kleinen Sarg da stehen sah. Dort lag einfach unser wunderschönes Baby drin, ganz leise und still. 😥😔

    Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu weinen.

    Aber ab dem Moment als der kleine hinunter gelassen wurde, konnte ich nicht mehr leise weinen. Es brach einfach aus mir heraus ohne daß ich was tun konnte.

    Während der Pfarrer sprach sagte ich mir dauernd in Gedanken:,, mein Schatz bitte geb doch einfach ein Ton von dir. Mach die Augen doch bitte auf und ich hole dich sofort da aus dieser ,,Kiste" raus." Aber logischerweise blieb es weiterhin still. 😭😭

    Als er hinunter gelassen wurde, brach mein Mann auch in lauten Tränen aus. Endlich. Er hatte versucht für mich stark zu sein aber ich war froh das er es raus gelassen hat.

    Dann sollte ich nach vorne treten aber als ich vorne stand und auf meinen Engel hinunter sah, brachen mir einfach die Beine weg. Mein Mann und meine Mutter mussten mich stützen, weil ich nur noch in die Knie ging und fast schon heulend schrie. Es tat einfach so weh. Ich konnte nicht mehr anders, mir war in dem Moment auch alles um mich herum egal. Es musste einfach raus!! 😥


    Ich kriege immernoch Bauchschmerzen wenn ich jetzt ans kleine Grab gehe. Ich denke auch das wird noch einige Zeit gehen, vielleicht auch immer😔 ich vermisse ihn so schrecklich. Ich bin jeden Tag am zählen, wie alt er nun wäre. Heute wäre er schon 13 Tage alt 😥


    Ich hoffe euch geht's gut soweit. Vielen Dank für eure Anteilnahme ❤️

  • Liebe Luminarah ❤️


    Ich bin zutiefst erschüttert, es ist unfassbar schlimm, es tut mir so unendlich leid für euch 💔


    Es gibt keine Worte die trösten könnten, keine Gesten... nichts...


    ... nur ein trauriges Mitfühlen 🖤💫🕯️Pia

  • Liebe Luminarah💖

    mir fehlen auch fast die Worte für deinen 💖euren Schmerz...

    Mein grosser Wunsch ist das dass schreiben dir ein wenig Läßt von der Seele und deinem Gemüt nimmt 🙏🙏🙏

    ;(;(:30::30:.

    Ja, es braucht Zeit...

    Wenn es dir "hilft" weiterschreiben... immer weiterschreiben...

    HERZENS💖🙏 Grüsse Sverja

  • Post by Mischi ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Vielen lieben Dank euch❤️❤️


    Der Pfarrer hatte es auch wunderschön und vor allem kindlich verpackt alles. Vor allem der Satz ,, Mama, Papa seid nicht traurig. Mir geht es jetzt gut, ich habe keine Schmerzen. Ich wäre gerne noch länger bei euch geblieben und hätte euch richtig kennen gelernt aber leider war für mich ein anderer Weg bestimmt. Ich spüre eure Liebe, deswegen habe ich euch ausgesucht und ich liebe euch auch. Ich werde immer ganz nah bei euch bleiben und freue mich wenn wir uns irgendwann wieder sehen. Ich werde auf euch warten." Geht mir nicht mehr aus dem Kopf. Es war so wunderschön, wie ein ,,Brief" an uns verpackt. Ganz ehrlich wer kann da noch stark bleiben😥

    Es mag seltsam klingen, aber ich hatte in diesem Moment echt das Gefühl, das es von unserem kleinen Schatz kommt. Es tat gut und schmerzte zugleich.

    Der Pfarrer erzählte noch das er oben in voller Liebe aufgenommen wurde und jetzt mit vielen anderen dort spielt und glücklich ist. Wärmende Worte in so einem Augenblick.

    Da meine Omas und die eine Oma meines Mannes ebenfalls leider verstorben sind, sagten wir uns das sie alle da oben ihn empfangen haben und gut auf den kleinen Spatz aufpassen und sich drum kümmern werden.

    Mag zwar bisschen verrückt klingen aber dieser Gedanke und die Worte des Pfarrers taten uns gut. 😔❤️

  • Liebe Luminarah!

    Das klingt weder verrückt noch ist es verrückt!

    Es ist eine große Hilfe, dass ihr einen Pfarrer mit so großer Empathie und so großem Herzen hattet. Er hat das nicht nur als Trost dahingesagt, denke ich. Du kannst die Worte tief in dich aufnehmen und mit dir tragen, wann immer du sie brauchst, wieder herholen.
    Ich bin im Gedanken bei dir und deiner Familie!

    Hedi

  • Liebe Luminarah 💖

    Hedi 💖 drückt auch sehr meine Gedanke, Gefühle und Lebenserfahrung aus...

    Ich glaube auch das es so war und ist.

    Ein mitfühlend es DANKE :30: das du deine Gefühle mit uns teilst

    💖Sverja

  • Ich befinde mich gerade im dritten Jahr, des Vermissen.

    Euer Pfarrer hat sehr weise Worte gefunden, und sie klangen, wie von Eurem Sohn.

    Mein Sohn wäre jetzt 22. So jung, so fern jetzt, aber in mir immer nah.

    Es gibt keinen Tag, an dem ich nicht an ihn denke.

    Ich habe mich mittlerweile arrangiert mit all diesen schweren, traurigen Gedanken und Gefühlen.

    Lese viel in buddhistischen Schriften und werde dann ichlos und verbunden mit allem.

    Ich liebe meinen Sohn weiter, bis ich auch da bin, wo alle Vorrausgegangenen sind

    Ich vermisse ihn so oft, aber ich weiss dass es mich auf eine Weise prägen wird, wie auch meine Tochter und sein Vater, wie alle, die daran teilnahmen, es erfuhren und aushalten mussten.

    Immer wieder kommen die Bilder, die Erinnerungen, der ganze Verlauf seit dem allerschwersten Tag.

    Es geht weiter...... geprägt, seit dieser Stunde, und irgendwann hat man akzeptiert, dass es so ist wie es ist.

    Man will wieder das Beste aus der Situation machen.

    Doch es gibt am Anfang dieser schmerzvollen Erfahrung kaum Trost. Ich habe einen Fuß vor den anderen gesetzt und mich mit Abstand beobachtet.

    Es sind große Ängste, die einen an den Kern des Lebens bringen

    Es kann bald der Nächste gehen. Vor meinem Sohn, starb meine Mutter( 3 Monate nur vor ihm.)

    Ich gehe jetzt weiter mit diesem Schlag, der wahrscheinlich mein Leben lang in mir arbeiten wird. Louis lebt in mir. Er ist mit mir. Auch Euer kleiner Sohn. Wer weiss warum alles passiert? Ich habe mich ergeben aber es ist ja bereits das dritte Jahr angebrochen.

    Ich wünsche für Euch Kraft und Halt, wo auch immer her

    Anja

  • Liebe Luminarah22,


    mein aus dem tiefsten Herzen kommendes Beileid :24::30:.

    Es tut mir so unendlich leid, dass du dein Baby hergeben musstest.

    Aber ihr werdet euch irgendwann wiedersehen, ganz bestimmt :22::22:.

    Ich wünsche dir ganz viel Kraft und ganz viele liebe Menschen an deiner Seite,

    die jetzt für dich da sind und dir zur Seite stehen.


    Herzlichst, Kerstin

    Ich fürchte nicht die Dunkelheit dort draußen, es ist die Dunkelheit in meinem Herzen, die mir Angst macht.

  • Liebe Luminarah!

    Das klingt weder verrückt noch ist es verrückt!

    Es ist eine große Hilfe, dass ihr einen Pfarrer mit so großer Empathie und so großem Herzen hattet. Er hat das nicht nur als Trost dahingesagt, denke ich. Du kannst die Worte tief in dich aufnehmen und mit dir tragen, wann immer du sie brauchst, wieder herholen.
    Ich bin im Gedanken bei dir und deiner Familie!

    Hedi

    Da hast du Recht. Die Worte des Pfarrers waren so toll und passend, dass ich die nie wieder vergessen werde.

    Liebe Luminarah 💖

    Hedi 💖 drückt auch sehr meine Gedanke, Gefühle und Lebenserfahrung aus...

    Ich glaube auch das es so war und ist.

    Ein mitfühlend es DANKE :30: das du deine Gefühle mit uns teilst

    💖Sverja

    Mir tut es unwahrscheinlich gut, darüber zu sprechen. Vielen lieben Dank an euch alle, dass ihr mir so aufmerksam und geduldig zuhört.❤️


    Auch mir tut es wahnsinnig leid für dich und deine Familie. Mein herzlichstes Beileid❤️😔 sowas ist einfach nur schrecklich und sollte einfach niemand durch machen müssen 😔 Euer Louis wird immer bei euch sein und spürt eure ganze Liebe❤️


    Dankeschön ❤️ ich glaube ich bin leider noch meilenweit von der ,, Akzeptanz" entfernt. Ich weiß ja wieso er starb, dennoch fühlt sich die Frage ,,warum?" trotzdem nicht beantwortet an. Hoffe man weiß was ich meine.

    Vielen lieben Dank❤️❤️

    Ja mein Mann und ich halten gut zusammen, er gibt mir Kraft. Und auch meine Kinder die Gott sei Dank gesund sind und leben geben mir Kraft morgens wieder aufzustehen. Ja ich glaube auch ganz fest dran, dass ich irgendwann wieder mein Baby in den Arm nehmen kann🥰😔

  • Durch die Kinder und den ,,Alltag" habe ich derzeit gut Ablenkung, allerdings kommt ständig ein ,, Tiefpunkt" durch, wo ich nur Weine. Als ich die Diagnose damals bekam und man mir sagte ,, es tut uns leid. Ihr Baby wird leider keine 3 Tage Lebenserwartung haben" war ich wie gelähmt. Ich konnte es einfach nicht glauben und dachte im ersten Moment ,, nein, die MÜSSEN sich täuschen. Die meinen sicherlich nicht Grad mein Baby. Es war doch bisher immer alles gut. Wie können die mir sowas schreckliches nun vorhersagen. Die Ärzte irren sich, mit Sicherheit, ALLE, ganz klar!" Aber ich denke in dem Moment hat sich einfach mein persönlicher Schutzinstinkt eingestellt weil ich es nicht wahr haben wollte.

    Ich habe ziemliche Bauchschmerzen sobald ich mich dem Friedhof nähere. Allein der Gedanke ständig ihn dort lassen zu müssen. Er gehört doch in meine Arme. Ich weiß, dass manche Gedanken echt absurd sind, aber die kommen einfach wie zb. ,, Ob er wohl friert? Ob er Angst hat so allein im dunkeln?" Usw..

    Wie gesagt ist echt bescheuert aber ob Tod oder nicht, mein Mutter- und Beschützerinstinkt bleibt. Meine anderen 2 Kinder sind auch noch klein und verstehen natürlich nicht wirklich wieso wir derzeit jeden Tag dort hin laufen. ( Sind wir ja schließlich vorher auch nicht)

    Ich sagte meinem Sohn Milan (3 Jahre ) heute, dass wir seinen kleinen Bruder besuchen gehen. Er verstand aber nicht wieso wir vor nem Grab stehen und auf ein Kreuz mit Blumen und Kränzen und Kuscheltieren hinab schauen wenn es doch sein Bruder ist und sein anderer Bruder Lorenzo (1 1/2 Jahre alt) im Buggy sitzt. Also warum er den einen sehen kann und den anderen nicht. Gott ich hoffe ihr wisst was ich meine. 🙈🙈

    Da der kleine ja Zuhause kam und ich alleine war in dem Moment außer das meine Kinder bei mir waren, die leider auch die Geburt mitbekommen haben, hatte ich Angst wie viel die 2 mitbekommen haben. Die ganzen wochen wich mir mein Mann und meine Mutter nicht von der Seite aber genau in den 2 Std wo beide kurz weg mussten kam er natürlich.

    Zunächst dachte ich, na gut die sind noch klein die werden, wenn überhaupt, eh alles schnell vergessen. Ich bat die sogar die Erzieherinnen aus der Kita ein extra Auge auf Milan zu werfen ob er sich anders verhält. Die kamen mir sehr entgegen und sagten, dass sie sofort mir helfen würden das zu überwinden. Sogar das Milan auch gerne länger in der Kita Mal lassen kann, falls es mich in dieser Zeit entlasten würde. Fand ich super nett. Allerdings scheinen die 2 mehr mitbekommen haben als ich annahm. Milan sagt seitdem zu jedem ,, Mama hat AUA am Bauch. Und dann kam Doktor mit tatuuutataaaaa und haben Mama mit geholt und dann war ich bei Oma. Und dann bei Papa. Papa war mit Auto weg noch"

    Wie gesagt er ist 3 Jahre erst. Da dachte ich nur oooooh jeeeee naja es hätte auch schlimmer kommen können. BIS Lorenzo kam und irgendwas brabbelte und ich meinte was er mir denn sagen wolle.

    Er winkt und sagt ,,komm Mama"

    Ich bin im dann hinterher, er läuft ins Badezimmer, zeigt genau auf die besagte Stelle und dann unten zwischen die beine und sagt ,, Mama... Baby.... Tuuutaaaaaaa" 😯😯😯

    Und beide an unterschiedlichen Tagen und das unabhängig voneinander.

    Da dachte ich mir nur ,Mist'.

    Gleichzeitig war ich erstaunt, dass Lorenzo zb. Sofort wusste das es ein Baby ist was ich da hielt und das ohne ich was sagte. Er ließ sich damals leider nicht aus dem Bad verbannen. Versteht mich nicht falsch, er hat zwar schon einige Babys gesehen allerdings dadurch daß ich eine vorzeitige halbe Plazenta Ablösung hatte war der kleine Engel voller Blut. Weit über dem normalen bei einer Geburt hinaus.


    Tut mir leid für diesen Riesen Text aber musste das euch erzählen.❤️

  • ... es gibt hier noch viel größere Texte, keine Entschuldigung, schreibe, was und so viel du möchtest...


    Ich habe nicht viele Worte, aber immer, wenn ich von deinem Baby lese, habe ich ein besonderes, warmes Gefühl in meinem Körper...

  • liebe Luminarah <3:30:<3


    ich habe deine beruehrende Schilderung schon von "draussen" gelesen und wieder einmal bin ich tief beruehrt ...


    Auch als Mama und Oma die nicht diese traurige , dramatische Geburt so erlebt hat... aber wie viele Mamas traurig ähnliche und einmal auch deswegen nicht Oma wurde...

    Das so häufig "stille Leid" der Frauen sich nicht auszudruecken ...sondern ja einen "Alltag" meinen schaffen zu muessen.

    Schreibe hier weiter und weiter <3:30:<3

    und vielleicht wäre eine Familientrauerbegleitung jetzt möglich oder vielleicht habt ihr sie ja angedacht ?


    Vielleicht , vielleicht wäre es auch eine Möglichkeit das du eher in der Wohnung eine kleine Gedenkecke errichtest mit einer Engelsstarue oder eine Mutter<3Kind Statue, vielleicht ein Foto wo Milan und Lorenzo keine Angst bei dem darauf schauen haben von ihrem Bruder Lio ?<3


    Das klingt jetzt alles so "praktisch"... ist es aber nicht...

    Ich bin immer tief beruehrt traurig wenn ich dich lese....


    Ich hoffe ihr habt jetzt alle dennoch eine Nacht mit einem gewissen Gesundungsschlaf damit ihr morgen wieder bei Kräften seit...

    Alles erdenklich LIEBE wuensche ich euch <3<3<3<3<3

    <3Sverja

  • ... es gibt hier noch viel größere Texte, keine Entschuldigung, schreibe, was und so viel du möchtest...


    Ich habe nicht viele Worte, aber immer, wenn ich von deinem Baby lese, habe ich ein besonderes, warmes Gefühl in meinem Körper...

    Okay das beruhigt mich.❤️Hatte schon ,,Angst" das ich zu viel schreibe und es nachher zu viel ist um sich das durch zu lesen.❤️


    An eine Trauerbegleitung hatte ich auch schon gedacht. Ich hatte damals, als mir mitgeteilt wurde das Lio nicht leben wird bzw nicht lange, von der Pränataldiagnostikerin mehrere Nummern bekommen von Therapeuten die speziell für Verluste und Verluste von Kindern sind. Für den Tag wo es tatsächlich passiert. Hatte aber bisher noch nicht den Mut dorthin anzurufen.

    Eine kleine Gedenkecke haben mein Mann und ich schon eingerichtet. Wir lassen auch jeden Abend eine Kerze für den kleinen Mann brennen. Wir versuchen Milan und Lorenzo, kindesgerecht, mit einzubeziehen und das was sie ja anscheinend doch mehr als notwendig mitbekommen haben zu ,,therapieren". Damit sie nicht so einen allzu schrecklichen Gedanken und Erinnerung an den Tag haben und von ihrem Bruder.

  • Liebe Luminarah<3


    leider "spinnt" Jetzt sogar dieser PC . Die Zitierfunktion geht auch nicht.

    Sehr, sehr schön das ihr eine Gedenkecke eingerichtet habt<3

    UND bitte mache einen Termin mit darauf spezialiseirten Therapeuten aus--- Es wird ganz bestimmt hilfreich sein.

    und

    schenke dir immer wieder auch die notwendigen RUHEPAUSEN ... Dein Körper ist noch sehr geschwächt<3:!:<3

    alles LIEBE <3<3<3<3<3

    <3Sverja