Abi meine Tochter

  • Hallo Ihr Lieben!
    DANKE für die ganz ganz lieben worte!!!!
    Ja ihr habt recht, mein schutzengel hat volle arbeit geleistet
    Danke :005:
    ich versuche es auch so zu sehen wie Christine sagt
    und das tut gut, so


    es hat uns allen mal wieder mit der Angst konfrontiert, am meisten Nora
    gestern morgen fragte sie mich hast du was geträumt
    ich antwortet mit nein, war so kaputt
    die nerven lagen flach bei nora, hat viel geweint, sie konnte ned a mal einschlafen
    ich legte mich zu ihr und sagte die ganze zeit ich bin DA
    heut früh sagte Nora so gut habe sie schon lange ned durchgeschlafen
    heut nach werde ich mich wieder zu ihr legen


    es ist ein schwerer monat für uns alle, noch dazu!!!


    Danke das IHR da seid, Danke das es EUCH gibt, jeden einzelnen :2:
    ganz liebe grüße, maki

  • Maki :pinch: was lese ich da?
    Booooar hast Du Glück gehabt :24: 1000 Schutzengel waren an Deiner Seite :005:

    Eine Stimme die so vertraut war, schweigt.


    Ein Mensch, der immer da war, ist nicht mehr


    Was bleibt, sind dankbare Erinnerungen,


    die niemand nehmen kann.




    Susanne

  • Danke Susanne!



    HABE BEI EUCH GELESEN ALS DER ZWEITE JAHRESTAG NAHTE
    WIE SCHMERZEND ES IST
    ICH DACHTE MIR DAMALS
    KANN NICHT SCHLIMMER SEIN ALS DER ERSTE
    ABER
    DAS IST ER
    ES TUT ZU SEHR WEH
    MEIN HERZ ZERREISST ES
    KANN ES SEIN DAS DER SCHMERZ SO INTENSIV IST
    WEIL ICH AUCH "GUTE" TAGE HATTE???
    SEIT DEM 26 OKTOBER ALS ES NUN NOCH EIN MONAT BIS ZUM JAHRESTAG WAR
    FING ES AN
    DIE KRAFT ,
    WURDE WENIGER
    DAS SCHLAFEN,
    NICHT ERHOLSAMM.
    HEUTE ABEND SITZE DA VORM PC
    VOLL AUSGEBRANNT
    KANN NICHT WEINEN
    HABE KEINE TRÄNNEN
    OBWOHL ES MIR SOOO GUT TÄTE
    ABER ES IST NIX DA



    danke :2:

  • Liebe Maki,


    fühle dich auch von mir in Gedanken getragen und umarmt. :24:
    Du meinst - weil der Schmerz zwischendurch "leichter" zu (er)tragen war, ist er nun doppelt so stark?


    Mhm, ich glaube nicht - weiß jetzt nicht, ob ich die richtigen Worte finde, um zu erklären, wie ich es meine. (versuchs halt)


    Ich meine, dieser Schmerz ist nicht stärker als am Anfang. Wir haben nur das Gefühl , er wird stärker.
    Wir denken: Zwischendurch ging es doch schon "leichter", und plötzlich stehen wir wieder "am Anfang".
    Aber schlimmer als schlimm kann es gar nicht sein - zumindest nicht, wenn man einen geliebten Menschen verliert, und schon gar nicht, wenn es das Kind ist. Gibt es die "katastrophale Katastrophe"?


    Aber am Anfang dringt das nicht wirklich durch. Der Schock, das "nicht wahrhaben, nicht glauben wollen" schützt uns. Jetzt ist der Schock abgeklungen. Vielleicht wollen wir es immer noch nicht wahr haben. Doch die Seele mahnt: Hej, da ist noch was! Du hast noch etwas zu "erledigen"!
    Und solange wir nicht "akzeptiert" haben, wird sie immer wieder mahnen, werden wir immer wieder "am Anfang" stehen. (das "akzeptiert" gefällt mir zwar auch nicht, aber im Augenblick fällt mir kein treffenderes Wort ein)


    Nachdem Heinz gestorben war, hatte ich jahrelang "Wunschträume" (er steht auf einmal wieder vor mir, alles ist gut, ...). Sogar als ich schon verheiratet war, und doch ein "glückliches" Leben hatte. Und war prompt wieder "mitten drinnen".
    Doch irgendwann haben sich (habe ich?) diese Träume "verabschiedet". Ja es tut weh, wenn ich an ihn denke, ja er fehlt, ja ich vermisse ihn! Aber es ist "anders". Es ist leichter, leichter zu ertragen.


    Darum, wiedereinmal ;-) - hab Geduld, laß dir die Zeit, die du brauchst. Zwei Jahre sind nichts.


    Ich :24: dich, und schicke dir ein Kraftpaket für die kommenden Tage. Und ein paar von meinen Tränen (vielleicht ist uns dann beiden leichter)
    Jutta

    Der Tod eines geliebten Menschen ist wie
    das Zurückgeben einer Kostbarkeit,
    die uns Gott geliehen hat.

  • Liebe Maki :24: Ich fühle mit Dir und denke viel an Dich.

    Eine Stimme die so vertraut war, schweigt.


    Ein Mensch, der immer da war, ist nicht mehr


    Was bleibt, sind dankbare Erinnerungen,


    die niemand nehmen kann.




    Susanne

  • Liebe Maki


    Du weißt, das ich sehr oft an dich denke.


    2 Jahre - so lange und doch so kurz.
    Ich habe nicht viel anders gefühlt als du, es tut einfach nur weh und es zerreißt einem das Herz.
    Der einzige Unterschied zum ersten Jahrestag war, ich wußte was auf mich zukam.
    Weh tat es genauso wie beim Ersten.


    Maki, ich denke solch bestimmte Tage und besonders die Tage davor werden den Rest unseres Lebens so verdammt weh tun, aber wir haben auch das Wissen, es kommen wieder bessere Tage.
    Genau deshalb werden wir es besser verkraften.
    Vielleicht müssen wir es so sehen : Was wäre wenn uns solche Tage nicht mehr soviel ausmachen würde - wäre das nicht noch schlimmer?
    Ich hätte das Gefühl, jetzt vergesse ich ihn.


    Alles Liebe und :30: :30:


    Deine Chrisi

  • Liebe Maki!
    Ich drück dich mal :30: ,muss oft an dich denken.Der zweite Jahrestag naht.Chrisi hat recht,es tut warscheinlich so weh,weil wir wissen,was uns "erwartet".
    Ich mag gar nicht darüber nachdenken.Unsere Kinder sind nicht mehr bei uns,es wird immer weh tun wie am ersten Tag.
    Ich hab nun drei Verluste in kurzer Zeit erleben müssen-aber dieser Schmerz ist der größte.Wie Chrisi es in ihrem Thread schreibt-ein Trauma.Ein unvergleichliches noch dazu.
    Vielleicht wird es ja mal etwas leichter-irgendwann. ?(
    Liebe Grüße
    Karla

    Mein Kind Juliane,
    Mein Bruder Rene,
    Mein lieber Vati,
    Ihr seid mir nur einen Schritt voraus-tief in meinem Herzen lebt ihr weiter :005:

  • Hallo Ihr Lieben!
    Danke Lisi, es ist auch für dich ein schwerer Monat :24:
    Danke Linda du bist eine ganz wichtige seele fürs Forum, deine beiträge lese ich schon lange, du findest immer die richtigen worte :24:
    Danke Jutta, die "wunschträume" werden mich wahrscheinlich noch lange begleiten, es fehlt einfach noch sehr vieles um mal loszulassen ;(
    Danke Susanne, für deine ganz liebe aufmerksamkeit :24:
    Danke Chrisi, du hast es richtig getroffen, dieser schmerz verbindet uns noch, diese sehnsucht in solch bestimmetn tagen glüht über der norm, soviel das es nicht auszuhalten ist. es nimmt mir die luft zum atmen!!!
    Danke Karla, dein schweres schicksal, drei Menschen in so kurzer zeit und eine davon deine "große". wir haben beide unsere "große" hergegeben
    dieser schmerz ist nicht in wortren zu finden!!!


    Heute hab ich die Rechtsanwältin angerufen die Abi vor gericht vertretten hat ;( . sie sagte damals "wann immer ich will, kan ich den akt haben, weil er nach einiger zeit vernichtet wird oder keine ahnung sie heben halt ihn ned für sehr lange ned auf. war überrascht obwohl es schon eine lange zeit ist, hat sie gleich gewusst wer ich bin ;( . sie sagte sie werde mich anrufen wenn der AKT da sei, und eins möchte sie mir ans herz legen "ich solle es gut bewahren damit die kider nicht dazu kommen" ich möchte es "nach hause holen" ob ich die kraft habe es zu lesen od es durchzuschauen weis i ned. i will einfach das es HEIM KOMMT :13:


    GLG MAKI

  • Liebe Maki!


    Ich kann deinen Wunsch, dass es "heim kommt" gut verstehen.


    Dass deine Rechtsanwältin sich gleich an dich erinnern konnte, glaube ich gleich. Du bist eine Persönlichkeit!!! Die vergisst man nicht!!


    Deine Sehnsucht in solch bestimmten Tagen glüht über der Norm - :13: ;( :33: - du kannst dich so gut ausdrücken.


    Danke an deine ganz lieben Worte an mich - tun soo gut!! Danke! :24: :24:


    In Verbundenheit


    Linda

  • Liebe Maki


    Ich finde es gut, das du die Akte "heim holst".


    Hast du auch das Gefühl dabei du holst auch Abi ein Stück "heim" ???


    Die Lieder habe ich mir angehört und geweint dabei : So traurig und so schön.
    Hab die deutsche Vision noch gar nie gehört, oder einfach noch nie bewußt zugehört.


    Ganz liebe Grüße
    Chrisi


    Ps. Laß hören wie es dir heute ergangen ist

  • Liebe Maki,


    auch ich finde es gut, dass Du die Akte heim geholt hast...auch wenn Du im Moment nicht die Kraft hast, da reinzuschauen oder zu lesen, so wirst Du irgendwann einmal froh sein, dass Du sie heimgeholt hast...Grausame Vorstellung, dass sie eines Tages vernichtet worden wäre und Du könntest sie nicht mehr heimholen.
    Du kannst sie ja an einem besonderen Ort deponieren und erst dann wenn Du das Gefühl hast, da reinschauen zu können und darin lesen zu können, sie hervorholen. Du darfst dabei aber nicht über Deine Kräfte gehen...., denn Du hast ja Zeit nach und nach reinzuschauen...


    Ich sehe es wie chrisi, diese Akte gibt Dir vielleicht ein wenig das Gefühl Deine geliebte Abi heim zu holen....


    Du hast jetzt eine besonders schwere Zeit, der zweite Jahrestag naht, und Du bist voller Schmerz....alles was damals war kommt wieder zurück und läuft wie ein Film bei Dir ab, im Vordergrund stehen Tränen und Verzweiflung....Ich kann Dich gut verstehen!


    Ich sende Dir viel Kraft und auch ein paar Sonnenstrahlen direkt in Dein Herz...


    Umarme Dich
    Deine Manuela

    Memento
    Vor meinem eigenen Tod ist mir nicht bang,
    nur vor dem Tode derer, die mir nah sind.
    Wie soll ich leben, wenn sie nicht mehr da sind?
    Allein im Nebel tast ich todentlang
    und lass mich willig in das Dunkel treiben.
    Das Gehen schmerzt nicht halb so wie das Bleiben.
    Der weiß es wohl, dem Gleiches widerfuhr -
    und die es trugen, mögen mir vergeben.
    Bedenkt: Den eignen Tod, den stirbt man nur;
    doch mit dem Tod der anderen muss man leben.

  • Guten Morgen Ihr Lieben!!!!



    Wunschträume...... so wie Jutta es so lieb formulierte
    so wie Chrisi es am punkt brachte
    meine Abi heim hohlen zu wollen!!!!


    mein weg hin war leichter als der nach hause
    die anwältin und ihr team waren volllll lieb
    und doch
    als es nur "zetteln" vor mir lagen
    in einem großen umschlag
    erkannte ich das es ein "wunschtraum" die mir meine psyche spielte wahr


    ich war hohl, leer, meine beine trugen mich ach und krach nach hause
    dieser weg nach hause
    "heim"
    war änlich mit dem weg am beerdigungstag :33:


    :2:

  • Liebe Maki !


    Liebe Maki,wollte Dir nur schreiben aus Erfahrung,ich hätte ein zweites mal nicht mehr die Kraft den Akt meines Sohnes anzufordern. Er beinhaltet 111 Seiten mit Obduktionsbericht und
    wiedersprüchlichen Aussagen,die in mir Wut, Hass,Unglauben,also die ganze Palette,die man an Gefühlen haben kann,auslösten.
    Habe den Akt immer wieder gelesen und mich aufgewühlt und ihn vor geraumer Zeit in den Keller geräumt.
    Natürlich waren es bei Abi andere Umstände,aber ich denke das es Dich sehr aufwühlen wird,überhaupt vielleicht die Aussage vom Autolenker ?
    Habe ein bisschen Angst,das Du auch in so ein Gefühlschaos schlitterst.
    Sei nicht böse,wenn ich dir meine Bedenken schreibe,für die Gewissheit Deiner Seele ist es vielleicht gut,es ändert halt leider nichts,ausser den Schmerz auflodern zu lassen.
    Manchmal ist es wie gestern,überhaupt wenn ich die Geschichte erzähle und von dem Tag spreche und wie es passiert ist.
    Eines weiss ich sicher,es wird nie wieder ganz gut,die Lücke bleibt,der Schmerz ist ein ständiger Begleiter nur das man sich nicht an Ihn gewöhnen kann.
    Ich wünsche Dir viel Kraft,alles Liebe Chrisu :24:

  • Liebe Maki


    Das es nicht leicht war, kann ich gut verstehen.
    Chrisu mag schon recht haben, mit dem "Aufwühlen"


    Vielleicht liest du ihn vorerst nicht und hebst ihn einfach auf.
    Der Akt ist zu Hause und nur das zählt .


    Maki ich :24:
    Lg
    Chrisi

  • Ich hab seit Mittwoch auch den Akt bei uns daheim liegen. Hab bis jetzt nur ein paar Seiten gelesen und die Photos von die Autos am Unfallort gesehen. Aus der Akte wurden die Bilder von mama entfernt weil sie anscheinend nicht zumutbar sind für uns als Angehörige. Ich denke, wird vielleicht auch gut sein so.
    Ich hoffe, Du kannst mit dem was Du liest umgehen oder hast jemanden wo Du drüber reden kannst.
    Viel Stärke,
    Kathrin

    Alles wird gut. Es gibt viel Trauriges auf der Welt und viel Schönes. Manchmal scheint das Traurige mehr Gewalt zu haben, als man ertragen kann, doch dann stärkt sich indessen das Schöne und berührt wieder unsere Seele. (Hugo von Hofmannsthal)

  • Liebe Maki, liebe Kathrin,
    ihr beiden seid sehr mutig und es war richtig, die Akte zu holen. Maki, irgendwann kommt der Zeitpunkt, da liest du sie. Aber warte bis er kommt und setz dich nicht unter Druck!
    AL
    Christine