Auf der Suche nach neuer Kraft

  • liebe Kornblume,


    also für mich ist deine seele schööööön :24:weil du ein großes herz hast :24:und ausgerechnet dieses herz gerät aus dem tritt :rolleyes:


    ich bin froh dass du wieder da bist und wünsche dir nur das beste:24:


    liebe umarmung von Bine <3

  • :2: liebe Bine. Dieses Herz musste leider schon sehr viel mit machen. Aber Euch allen geht

    es ja auch nicht anders.

    Ich wünsche Dir auch, dass es Dir leichter im Herzen wird und Dein Leben wieder mit Freude im

    Herzen leben kannst.

    Alles Liebe

    Kornblume

  • Liebe Kornblume, so ein Schreck! Gut, dass es dir wieder besser geht! <3:24:

    LG Andrea

  • <3Hallo alle zusammen <3


    jetzt habe ich mal nur kurze Zeit nicht in meinen thread geschaut und schon habe ich was Wichtiges verpasst.


    Ach @Kornblume

    was machst du denn für Sachen. Habe einen riesigen Schreck bekommen, als ich hier zu lesen begann....


    Was bin ich froh, dass es dir so weit wieder gut geht, meine liebe Kornblume.


    Pass aber bitte ganz arg auf dich auf!!

    Mit einem kranken Herzen ist nicht zu spassen... Geh fürsorglich mit dir um - bitte.


    Warst du lange in der Klinik?


    Du hattest keinen Besuch. Ist nicht so schön. :13:


    Ich durfte - wegen den Coronaauflagen - in den ersten Wochen auch keinen Besuch empfangen und später durfte pro Tag nur 1 Person (mit Voranmeldung) kommen und das auch nur für 1 Stunde.


    Man fühlt sich da schon sehr isoliert....


    Du hast vollkommen recht. Wie gut, dass es die 112 gibt! Wie gut, dass alle dort einen guten Job machen. Da kann man nur dankbar sein....

    Wir haben aber beide auch einen supertollen Schutzengel gehabt. Es war bestimmt kein Anfängerschutzengel und mit Sicherheit haben unsere verstorbenen Lieben auch mitgeholfen und auf uns aufgepasst.


    Schön, dass du noch lebst.

    Du wirst noch so dringend hier auf Erden gebraucht....! <3


    Ich knuddel und drück dich jetzt ganz fest und hüpf vor Freude ein wenig mit dir auf und ab.

    :8::8::8:


    So, das muss mal fürs erste reichen. Wir dürfen ja jetzt nicht übertreiben...;)

    müssen uns beide ja noch ein wenig schonen...


    Und ich alte Frau bin jetzt schon ganz ausser Puste von dem wenigen Hüpfen und muss mich flugs wieder hinlegen.


    Wir beide, liebes Kornblümchen, werden steinalt !!

    Jawohl!

    Du machst doch mit? Ich zähl auf Dich.


    Doch jetzt ruhen wir uns erst mal gründlich aus.


    Du wirst sehen:

    in einigen Wochen da setzen wir uns unsere roten Hütchen auf, ziehen unsere roten Schuhe an und :8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8: um die Wette. Versprochen?


    Du kennst doch das nette Gedicht?


    Wenn ich alt bin,

    werde ich Purpur tragen

    mit einem roten Hut,

    der nicht dazu passt

    und mir nicht steht.


    Ich werde meine Rente für Kognak

    und Sommerhandschuhe ausgeben

    und Schuhe aus Satin

    und sagen "Wir haben kein Geld für Butter".


    Ich werde mich auf den Gehsteig setzen

    wenn ich müde bin

    und Warenproben aus den Läden horten

    und Notfallknöpfe drücken

    und meinen Stock

    an öffentlichen Geländern entlang ziehen

    und mich entschädigen,

    für die Nüchternheit meiner Jugend.


    Ich kann schreckliche Hemden tragen

    und noch dicker werden

    und hintereinander drei Pfund Würstchen essen

    oder eine Woche lang nur trockenes Brot

    und saure Gurken.


    Ich werde in meinen Hausschuhen

    in den Regen hinausgehen

    und die Blumen pflücken

    die in anderen Gärten wachsen

    und ich werde spucken lernen.


    Aber jetzt muss ich noch Kleider tragen

    die mich trocken halten

    und meine Miete zahlen

    und darf auf der Straße nicht fluchen.

    Muss für meine Kinder ein

    leuchtendes Beispiel sein,

    zum Abendessen einladen

    und Zeitungen lesen.


    Aber vielleicht sollte ich

    das andere schon mal ausprobieren?

    Damit die Leute, die mich kennen

    nicht zu schockiert und überrascht sind

    wenn ich plötzlich alt bin

    und anfange Purpur zu tragen.

    ( Verfasserin Jenny Joseph, ÜbersetzerIn unbekannt )


    Ich freue mich schon auf unsere roten Hüte. Du auch?


    Ich wünsche dir viele purpurne Kleider und viele herrliche, rote Hüte.

    Steht dir sicherlich sehr gut....


    Komm, lass uns schon jetzt hin und wieder Purpur tragen....


    AL

    und weiterhin gute Genesung


    Deine

    blaumeise:24:, die deine Beiträge immer wieder gerne liest


    @all

    wünsche allen die hier schreiben und lesen eine gute, erholsame Nacht mit angenehmen Träumen.

    Schön, dass es euch gibt.


    Und last but not least


    @Tigerlily

    Liebe Gabi, deine Beiträge sind immer so inspirierend und haben mir oft schon neue Perspektiven eröffnet.

    Oft haben sie mir auch dabei geholfen, wieder etwas Land zu sehen. DANKE.

  • Liebe Blaumeise,


    ich freue mich, daß es Dir offensichtlich etwas besser geht. Deinen Beitrag habe ich eben mit viel Schmunzeln gelesen. :2: So etwas braucht man ab und zu. Und das Gedicht ist einfach köstlich.


    Ich wünsche Dir ganz viele rote Hüte, und daß Du bald wieder richtig :8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8: kannst.


    Weiterhin gute Genesung und <3liche Grüße

    Lilifee

  • Liebe Blaumeise,


    was für ein herzerfrischender Beitrag. Dabei fiel mir etwas ein, das mir vor ein paar Tagen jemand per whatsapp schickte:


    ;)

    Vielleicht passt es nicht unbedingt in ein Trauerforum, aber es passt so gut zu dem roten Kleid, und man vergisst für einen Moment den Grund, warum man hierher gefunden hat.


    Ich wünsche Dir und uns allen, dass uns immer wieder mal jemand etwas von unserem Kummer ablenkt und uns zum Schmunzeln bringt.


    Liebe Grüße, alles Liebe und dass Du noch ganz oft hüpfst.


    Luse (und Ich)

  • :8:Liebe Blaumeise,

    das Gedicht ist wunderschön. Es hat mich so zum Lachen gebracht. Das wäre schon schön, wenn wir zwei mal

    zusammen so ein Hütchen aufsetzen und zusammen auf den Straßen tanzen würden und es ist ganz egal, was

    die Leute dabei denken würden. Jeh verdusster die schauen würden, umso mehr würden wir hüpfen und lachen.

    Das wär eine Gaudi. Auch wenn sie alle denken würden, - die sind verrückt geworden- um so mehr würden wir

    tanzen und lachen. Weißt Du liebe Blaumeise, ich blödel sehr gerne herum, das tut mir und meinem kranken

    Herzen sooooo gut. Geht es Dir auch so?

    Ich hatte als Kind schon meine erste Myokarditis und später als ich dann in der Altenpflege arbeitete bekam ich dann

    eine Perimyokartitis, Dann hieß es Adieu Sport und bye bye Altenpflege. Alles was ich so sehr liebte, kam für mich

    nicht mehr in Frage. Und jetzt fängt mein Herz und auch noch mein Blutdruck wieder zu spinnen an. Aber was jammer

    ich rum, Dir geht es ja selbst nicht gut. Ach, wir zwei kranken Vöglein, wir schaffen das.

    Jetzt war ich gestern erst bei der Ärztin und muss heute schon wieder hin, denn morgens spinnt mein Blutdruck immer

    noch. Fühlt sich nicht so gut an.

    Vielleicht sollte ich mehr hüpfen.:8:

    Liebe Blaumeise, wenn es uns Beiden wieder besser geht, dann hüpfen wir zusammen.

    Na, das wird vielleicht eine Gaudi werden. :8::8:


    Alles, alles Liebe für Dich

    und pass gut auf Dich auf

    Kornblume

  • Einfach herrlich! So was lesen, da gehts doch gleich besser und vor allem: das erfreut unser Herz, das soviel ertragen muß.

    Es ist verrückt, aber wunderschön verrückt: die roten Hüte usw.......:S Ange

  • Liebe Blaumeise!

    Es ist schön so etwas zu lesen,besonders das Gedicht.Ach ist das schön,das es dir wieder gut geht.

    Klar doch du schaffst das und wirst steinalt,Und vergisse nie zu hüpfen,das hält jung.(Grins)

    :8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8::8:

  • Liebe Forumsfreunde,


    Kann mich mal jemand in den Arm nehmen?


    ich kann nicht schlafen.


    Das Angstmonster und Traurigkeitsmonstet hat beschlossen, mich wieder einmal zu besuchen.


    Meine Gedanken drehen sich im Kreis - immer schneller und schneller und ich finde den Ausschaltknopf nicht.


    Zudem hatte ich den ganzen Tag ziemliche Schmerzen.


    Daran bin ich aber selbst schuld. Ich habe wieder mal bis auf den letzten Drücker damit gewartet, mein Schmerzmittelrezept in der Apotheke einzulösen...:4:

    (schluckte in der Früh die die allerletzte Tablette, die ich noch hatte. :95:)


    Tja - und jetzt ist es zur Zeit nicht lieferbar!! ... Mein Arzt ist in Urlaub und der Vertretungsarzt für mich schwer erreichbar. Brauche um dorthin zu kommen ein Taxi, denn ich kann zur Zeit nur Minimini Strecken laufen und ein Auto kann ich mir finanziell nicht leisten.


    Toll was? Und ich kann es nichteinmal jemanden in die Schuhe schieben :(

    - selbst schuld! Bitte nicht nach machen....


    Ich fühle mich so schlapp - so als hätte mich ein Vampir besucht.


    Es geht mir körperlich und seelisch schlecht.


    Liege seit heute Mittag im Bett und gebe den sterbenden Schwan. - lecke meine Wunden und suhle in Selbstmitleid.


    Mein ganzer Optimismus ist mir abhanden gekommen.


    Ich bin so müde. Will nicht mehr...


    Die Scheixxxkrankheit, die Schmerzen, die Sorgen, die Einsamkeit, die Angst - alles scheint mir die Kehle zuzudrücken.


    Wer erbarmt sich meiner und nimmt mich kurz in den Arm?


    Hier, bei mir, ist niemand.


    Was mich heute noch stark belastet:


    Am 14.07.2017 starb meine Freundin Rabelein.:13:


    Manche erinnern sich vielleicht noch an sie. Sie war ja lange Zeit hier Mitglied.


    (Ich informierte damals eine Userin über ihren Tod und diese riet mir, mich selbst hier anzumelden.). Seit dieser Zeit schreibe ich hier.


    Ich bin so traurig.


    Sie war meine beste Freundin. Genau genommen meine einzige Freundin.


    Sie war mir Mutterersatz, Vertraute, Mentorin, Seelenverwandte.


    Wir waren uns sehr ähnlich. Fast hätten man meinen können, wir seien eineiige Zwillinge.


    Sie fehlt mir! In allen Bereichen!


    Oft sagte sie zu mir: "Aufgeben ist nicht ,liebe blaumeise, das ist keine Option."


    und sie lebte diesen Satz. Das war für sie kein Lippenbekennis.


    Dabei war sie schwer krank, hat um jeden Atemzug kämpfen müssen, Trotzdem wollte sie leben, allen Schmerzen und Leid zum Trotz.


    Sie hat ihre Tochter an Drogen verloren.


    Alles in allem hatte sie kein leichtes Leben.


    Trotzdem - oder gerade vielleicht deswegen - war sie für andere da.


    Sie hatte zwar hin und wieder Astürze, rappelte sich aber immer wieder auf und steckte andere mit ihrer positiven Art an.


    Sie war sehr klug, nahezu weise. (ich idealisiere nicht)


    Und ganz wichtig: sie hat immer an mich geglaubt und mir vertraut.


    Ich vermisse sie so sehr. :13:


    Und ja, Aufgeben ist keine Option. Rabelein, das habe einmal versprochen. Und ich halte mein Wort. Verspreche es noch einmal!



    Danke, dass ich ein wenig "jammern" durfte.



    blaumeise, sehr, sehr traurig und aufgewühlt

  • Liebe Blaumeise,

    ich nehme Dich ganz fest in den Arm. :24: Was Du schreibst ist ja herzzerreißend. Bist Du denn wieder zuhause? Manchmal kommt aber auch alles zusammen. Hoffentlich bekommst Du bald neue Tabletten. Seelisches Leid reicht doch wahrhaftig.

    Von Rabelein habe ich schon einiges gelesen. Sie muß wirklich einmalig gewesen sein. Ihre Beiträge haben mich auch sehr berührt. Kein Wunder, daß Du sie sehr vermißt. :5:

    Und "jammern" darfst Du hier immer. Tust es ja selten genug. Von Dir lese ich eigentlich immer nur Trost und Mitgefühl für andere, und viele gute kluge Gedanken. Du darfst auch mal schwach sein.

    Nochmal ein ganz fester Drücker.

    Lilifee

  • Liebe Blaumeise,

    auch das muss mal alles raus. Du musst nicht immer die Starke sein, sonst staut sich da zu viel an, was Dich

    bedrückt. Das ist kein Jammern, ganz im Gegenteil, das ist einfach nur mal auch die andere Seite in uns zuzulassen

    Man kann nicht immer nur verdrängen sonst platzt es mal, wenn es zu viel wird oder macht krank. Jammer Dich mal

    so richtig aus, denn das muss raus. Ups, das reimt sich ja. Der Pumuckl sagte immer: Was sich reimt, ist gut.

    Darf ich Dich fragen aus welcher Gegend Du kommst? Wenn es nicht zu weit weg ist, würde ich Dich sehr gerne besuchen

    kommen, denn ich bin auch alleine. Zweimal allein sein, fühlt sich nicht mehr so schrecklich allein an.:)

    Ja, es ist echt schlimm für Dich, dass dann auch noch Deine beste Freundin sterben musste. Leider musste ich selbst auch

    diese Erfahrung machen. Da bekommt man manchmal schon die Gedanken, warum muss ich so viel ertragen? Das ist doch

    nicht fair! Warum immer ich? Aber Antworten darauf bekommt man nicht. Gäbe es Jesus nicht, hätte ich schon lange auf-

    gegeben. Liebe Blaumeise, vielleicht müssen wir Beide lernen auch zu unseren Schwächen zu stehn. Dass wir nicht immer

    stark sein müssen und für Andere da sein. Nein, wir dürfen schwach sein und dann siehst Du, wer für Dich da ist.

    Schwäche ist auch eine Stärke. Komischer Satz, weiß gerade gar nicht, wie ich darauf komme.

    Liebe Blaumeise, schrei all Deinen Kummer, Deine Sorgen, Deine Ängste heraus. Ich bin die ersten 2 Trauerjahre sehr oft

    einen Weg mit dem Auto gefahren, wo ich genau wusste, da kommt sehr selten jemand vorbei. Und dann habe ich geweint

    und geschrien, wie eine Wahnsinnige. Und Du wirst es nicht glauben, es hat mir gut getan. Jetzt weiß ich natürlich nicht,

    ob Du da, wo Du wohnst, laut schreien kannst, da Du ja nicht einfach fortfahren kannst. Du hast ja schon einen guten Anfang

    gemacht, dass Du es hier im Forum geschrieben hast. Und wir sind da für Dich. Halt nicht körperlich, nur in geschriebener

    Form. Auch weiß ich nicht, ob Du an Gott glaubst, wenn nicht, wäre es vielleicht einen Versuch wert, einfach damit zu beginnen.

    Er wartet auf uns alle, aber wir müssen es auch wollen. Ich bete weiter für Dich liebe Blaumeise, ich kann gar nicht anders.

    Und ich würde Dich sehr gerne mal kurz in die Arme nehmen und glaub mir, das tue ich höchst selten freiwillig. Aber bei Dir

    liebe Blaumeise, kann ich es mir vorstellen. Nicht böse sein, wenn ich mich dabei etwas ungeschickt anstelle, ich bin aus der Übung.

    Alles, alles Liebe für Dich :24:

    eine an Dich denkende

    Kornblume

  • Liebe liebe Blaumeise....auch ich drück dich ganz feste!!!!! Du darfst immer jammern, schimpfen, fluchen, weinen, lachen... ALLES... bei uns im Schwabenländle sagt man: bruddla duat guat... FREI übersetzt soviel wie: Jammern befreit... oder so :22:

    Ja, liebe Kornblume, wir sollten irgendwie ein kleines "Netzwerk" aufbauen um uns gegenseitig zu helfen...und das mit dem in den Arm nehmen, das kriegst du schon hin, das liegt einem im Blut (funktioniert aber nur bei denen, die man mag und die es auch ECHT brauchen...)


    Blaumeischen, atme tief durch, gerade beginnt ein neuer Tag und er bringt hoffentlich ein wenig Erleichterung für dich mit. Ich wünsch es dir soooo sehr!

    Ich lass dir ganz viele:24::30::24::30::24::30::24::30::24::30::24::30: hier, das reicht für heute Vormittag <3<3<3<3<3 Bleib stark meine Liebe <3

  • Liebe Blaumeise,

    ich hab noch etwas vergessen Dich zu fragen, wegen Deines Schmerzmittel.

    Liefern bei Euch die Apotheken die Medikamente nicht aus? Du könntest vielleicht dort anrufen und Deine

    Situation schildern, dass Du das Rezept hast, aber nicht kommen kannst. Sicherlich bringen sie diese, mit ihrem

    Fahrdienst, zu Dir nach Hause. Es wäre wohl nicht so gut, wenn Du ohne sein müssest, wenn es Dir gerade nicht

    so gut geht. Bei uns machen das die Apotheken.

    Nochmals einen sanften :24:

    Kornblume


    Liebe Mirachen,

    ja, das mit dem Netzwerk wäre echt super, so dass wir noch mehr füreinander da sein könnten.

    Dich liebe Mirachen drück ich auch mal:24:

    Alles Liebe und Gottes Segen für Dich

    Kornblume

  • Liebe Blaumeise,


    bitte versuche weiterhin positiv,trotz aller Beschwernisse,in die Zukunft zu schauen,


    Wenn ich darf,fühl Dich umarmt.


    Es gibt so bange Zeiten,

    Es gibt so trüben Mut,

    Wo alles sich von weiten

    Gespenstisch zeigen tut.


    Es schleichen wilde Schrecken

    So ängstlich leise her,

    Und tiefe Nächte decken

    Die Seele zentnerschwer.


    Die sichern Stützen schwanken,

    Kein Halt der Zuversicht;

    Der Wirbel der Gedanken

    Gehorcht dem Willen nicht.



    Der Wahnsinn naht und locket

    Unwiderstehlich hin.

    Der Puls des Lebens stocket,

    Und stumpf ist jeder Sinn.


    Wer hat das Kreuz erhoben

    Zum Schutz für jedes Herz?

    Wer wohnt im Himmel droben,

    Und hilft in Angst und Schmerz?


    Geh zu dem Wunderstamme,

    Gib stiller Sehnsucht Raum,

    Aus ihm geht eine Flamme

    Und zehrt den schweren Traum.


    Ein Engel zieht dich wieder

    Gerettet auf den Strand,

    Und schaust voll Freuden nieder

    In das gelobte Land.


    Novalis

    (1772 - 1801), eigentlich Georg Philipp Friedrich Leopold Freiherr von Hardenberg, deutscher Lyriker

    Quelle: Novalis, Geistliche Lieder, 1802. X.

    Ganz lieben Gruß,


    Karin

  • Liebe Blaumeise,


    zwar habe ich erst im Oktober 2019 in dieses Forum gefunden, aber ich habe schon viel von Dir gelesen. Daher weiß ich auch, dass Du im Moment gegen vieles kämpfen musst, und das musst Du nicht allein. Du weißt doch, geteiltes Leid .... da wird es manchmal ein wenig leichter. Uns hat man als Kinder immer gesagt:

    "Wenn Du denkst, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her.". Hier sind ganz viele hilfsbereite Lichtlein, die von überall her in Gedanken zu Dir kommen und Dich sanft umarmen.


    Das möchte ich auch und schicke Dir ganz viel Kraft, Hoffnung und Mut.


    Sei ganz lieb gegrüßt

    Luse (und Ich)