Mein lieber Andreas, die Liebe meines Lebens, ist nicht mehr

  • Liebe Lillifee!

    Ja die Tage sind besonders schwer.Ein sehr schönes Bild von Andreas.Ja wie die Zeit vergeht und du hast

    recht,es wird jeden Tag schlimmer und wie lange sollen wir das noch ertragen.Warum konnten wir nicht

    mitgehen.Liebe Lillifee ich wünsche dir ganz viel Kraft und es sind sehr schöne Texte.Ja ein Leben ohne

    unsere Liebsten ist kein Leben mehr.Sie fehlen so sehr.Ganz liebe Grüße Helga<3:30:

  • Liebe Lillifee<3<3

    Ich schicke Dir eine liebe Trostumarmung an diesen schweren Tag:30::30::30::30: bald, irgendwann werden wir mit unseren

    Liebsten<3<3 im Himmel feiern. Ein sehr berührender Brief an Deinen lieben Andreas<3<3:33::33: Ich schicke Dir viel Kraft

    lieben Gruß Ulla

  • Liebe Lillifee,

    Der Schnappschuss von deinem Andreas, ist so schön. Sein Lachen , einfach warm. Wie du das alles ausdrücken kannst.Ich spüre euer beide Liebe zueinander. Ich wünsche dir von Herzen, dass dein Mann seine Torte genießt. Ich bin sicher, dass Jürgen da auf alle Fälle ein Stück abhaben will!

    Ich umarme dich.

    Waltraud

  • Liebe Tamara, liebe Flora,

    danke für eure :30: :24:, die tun soooo gut, und ich umarme euch auch.


    Liebe Sommermond,

    mein Leben ist allerdings ein ganz anderes und nicht mehr gutes geworden, wie das ja bei uns allen so ist. Wir waren sehr eng verbunden und schwierig war es nur manchmal wegen Andreas Gesundheit. Ansonsten hatten wir nur schöne Zeiten. Aber irgendwann wird der Schmerz vorbei sein, wenn wir endlich wieder zusammen sind. Das wünsche ich auch Dir.


    Liebe Monika,

    auch für Deine :24: vielen Dank. Ganz bestimmt werden wir alle Feste nachholen. Und wer weiß, vielleicht treffen wir uns ja alle da oben und feiern dann gemeinsam. :8::8::8:


    Liebe Sunny,

    :2: Andreas hatte wirklich eine sehr warme Ausstrahlung und war ein sehr warmherziger Mensch. Ich wüßte niemanden, der ihn nicht gemocht hat. Sogar meine schwierige Mutter fand ihn sehr sympathisch, und das war bei ihr schon wie ein Ritterschlag.


    Liebe Helga,

    ja, unsere Liebsten fehlen uns unendlich. Warum wir nicht mitgehen duften? Ich habe keine Ahnung, frage mich das aber auch immer wieder. Offenbar gibt es wohl doch einen Grund warum wir noch hier sind. Das will ich jedenfalls hoffen, auch wenn ich keinen erkennen kann, weil sonst die ganze Quälerei ja völlig sinnlos wäre. Und in der Knuddelgruppe bist Du auch <3lich willkommen.


    Liebe Ulla, <3<3

    Du feierst natürlich auch mit, wenn wir endlich bei unseren Liebsten sind. Da freue ich mich schon drauf. :) :8::8:


    Liebe Waltraud,

    das Foto hat die Tochter wirklich schön hinbekommen. Andreas war aber auch ein fotogenes Teil :P, im Gegensatz zu mir X/. Und von der Torte bekommt Dein Jürgen ganz bestimmt ein Stück ab, vielleicht auch zwei oder drei ...


    Liebe Isabel,

    ich habe den Tag genauso recht und schlecht verbracht wie jeden Tag. Ein längeres Telefonat mit meiner Schwägerin (ältere Schwester von Andreas) und ansonsten stilles Gedenken. Dabei ist mir wieder mal ganz brutal bewußt geworden was ich wenigstens in den letzten Jahren haben durfte, in diesem Leben aber nicht mehr haben werde. :33::33:


    Ich stelle jetzt einfach mal zwei Kinderbilder von Andreas im zarten Alter von 4 Jahren ein, die finde ich zu niedlich, und mir steht gerade der Sinn danach. War er nicht da schon sehr fotogen?



  • Mei lieb<3 Sverjache, :30:


    freut mich, daß ihr langsam wieder auftaut. Bei dem Temperatursprung müßt ihr ja schon fast ins Schwitzen kommen. :) Ich wünsche Dir, daß das regere Hirn ein Glücksfall ist und kein Unglück. Obwohl, manchmal weiß man wirklich nicht so genau was besser ist.


    Eine Ode kenne ich auch, und das ist schon etwas außergewöhnliches. Danke, daß Du meine bescheidenen Worte für Andreas damit vergleichst. Leider kann ich nicht sagen, daß ich mein Leben noch besonders ehre, denn ALLE Gefühle enthält es nicht mehr. Die schönen sind alle weg, mit meinem Andreas gegangen, und übrig geblieben sind nur die sehr unschönen Gefühle. Da ist nicht mehr viel mit ehren. :13::13:


    Bäume wie Du sie beschreibst kenne ich auch. In Bad Schwalbach gibt es am Ende des Kurparks einen kleinen Platz, der heißt Ehebrunnen. Dort gibt es auch zwei solcher Bäume (was für welche weiß ich nicht), die sind auch eigenständig, aber die Zweige sind teilweise schön verschlungen. Irgendwann wurde der Brunnen dazu gebaut und soviel ich weiß, kann im Sommer dort auch geheiratet werden. Haben wir aber nicht.


    Ein unvergängliches Alles sein gibt es bestimmt. Das werde ich aber erst fühlen können, wenn ich wieder mit Andreas zusammen bin.


    Du schreibst von tiefer Trauer. Da habe ich offensichtlich etwas verpaßt. Ich denke aber an Dich, nehme still Anteil und Dich in den Arm. :24:


    Liewe Grüße von Hessemädsche zu Hessemädsche

    Dei Lilifeeche

  • Liebe Isabel,


    die Gespräche mit meiner Schwägerin und meinem Schwager (älterer Bruder von Andreas) tun mir immer sehr gut. Wir verstehen uns bestens, die Geschwister vermissen Andreas auch sehr, und wir telefonieren oft. Dafür bin ich auch sehr dankbar, denn das hat ja leider nicht jeder Trauernde. Trotzdem ist das auch nur eine Ablenkung auf Zeit. Dafür können die Beiden zwar nichts, aber es ist eben so. Sie haben nach wie vor ihr gewohntes Leben, nur meines ist schlagartig ganz anders geworden. Aber die Gespräche sind natürlich viel besser als nichts.


    Liebe Grüße

    Lilifee

  • Liebe Andrea,


    liebe Erinnerungen (geistige wie gegenständliche) habe ich jede Menge, wie wohl die meisten von uns. Lieber wäre es mir allerdings, ich müßte nicht nur von den Erinnerungen zehren. :2: für die liebe Umarmung.


    Liebe Waltraud,


    ja, der Kopfputz ist echt gut und ganz schön gewaltig für so ein kleines Kind. Meine Schwägerin hat mir erzählt, daß Andreas stolz wie Bolle war als er ihn aufsetzen durfte. Und wie er da steht, mit dem erhobenen Gummidolch und einer Ernsthaftigkeit, als ob er wirklich ein Indianerhäuptling wäre.

    Wenn Du magst, dann zeig uns doch auch Bilder von Deinem Jürgen. Und ich hoffe, er hat von der Torte etwas abbekommen. :)  


    Liebe Grüße

    Lilifee

  • Ihr Lieben,


    beim Stöbern in einem bekannten Online-Kaufhaus, das mit A anfängt bin ich auf diesen netten Spruch gestoßen.



    Kommt das jemandem bekannt vor? Ich schmiede zwar aktuell keine Pläne weil ich (noch) keinen Sinn darin sehe, aber mein Schicksal hat schon sehr oft gelacht. Und nicht nur in der jetzigen Situation. Ich dafür weniger. Ist das auch so, während wir versuchen wenigstens halbwegs mit unserer Trauer klar zu kommen? Mir kommt es jedenfalls manchmal so vor.


    Liebe Grüße

    Lilifee

  • Liebe Lilifee,


    die Trauer schützt uns nicht vor zusätzlichen Seitenhieben. Manchmal denke ich: Das Schlimmste ist mir ohnehin schon passiert. Manchmal bringen mich schon kleinere Übel an die Grenze dessen, was ich ertragen kann. Erschwerend hinzu kommt, dass ich alles alleine regeln muss.


    Liebe Grüße

    Sommermond

  • Manchmal denke ich: Das Schlimmste ist mir ohnehin schon passiert


    Liebe Sommermond,


    genau das denke ich auch, und trotzdem, manchmal geht es doch noch ein wenig schlimmer. Auch ich muß alles alleine regeln, das kenne ich aber nicht anders. Wir müssen halt immer noch das irdische Leben mit allen Widrigkeiten weiter leben.


    :2: für Deine immer sehr hilfreichen und mitfühlenden Posts. Ich lese sie immer wieder gerne.


    Liebe Grüße

    Lilifee

  • Liebe Lilifee, liebe Sommermond,

    das mit dem alleine regeln das habe ich auch und ich habe inzwischen entdekct, dass das kein Problem für mich ist und bin deswegen einigermaßen stolz auf mich.

    Was mich aber wieder zu dem Punkt bringt, dass es nicht dieses "Brauchen" ist, das mir so sehr fehli.

    Ich komme sehr gut alleine klar, was unter anderem daran liegt, dass ich auch vorher schon ein recht selbstbestimmtes Leben geführt habe.

    Das was so sehr fehlt ist gar nicht so einfach zu benennen, denn dass ich ohne Hannes leben kann, ist klar, das habe ich vorher und das kann ich jetzt auch wieder.

    Der Punkt ist halt der, dass ich es nicht möchte, weil das was im Leben essentiell ist untrennbar mit ihm verknüpft war.

    Und dass es immer noch ein wenig schlimmer kommen kann ist auch wahr, ich erlebe es gerade live und in Farbe ...

  • Liebe Tigerlily,

    so fühle ich mich manchmal auch.

    Wie jetzt beim Umzug planen und Kartons packen.....usw

    da merke ich schon dass ich das kann, aber ich will es eigentlich nicht .

    Nicht ohne Jürgen.

    Und, wie du schreibst, du hast vorher ohne Hannes gelebt und es geht jetzt auch! Aber

    das ist ja nicht der Punkt. Die Zeit mit meinem Partnern war einfach schöner als ohne .

    Seine Art, wie er für mich da war, wie er mich liebte, wie er auf mich Acht gab, wie er für mich sorgte

    wie er mich manchmal anmotzte oder ignorierte, wenn ihm etwas schief lief...das alles möchte ich gerne wieder haben.


  • Wie versprochen ein Bild von Jürgen.

    Er sieht aus wie ein Mädchen, oder?

    Er liebte dieses Bild . er meinte : hier sieht man meine weiblichen Attribute.

    Er hatte eine so schöne warme, zarte, sensible weibliche Seite


    Er hatte gerne die Handtasche seiner Mutter oder mit Puppen gespielt!


    W.