Tod meines geliebten Mannes und meine lieben Tochter Nadja

  • Ich weiß nicht, wohin mit meiner Trauer. Tagsüber auf Arbeit funktioniere ich einigermaßen, lache sogar manchmal. Abends auf dem Sofa heule ich wie ein Schlosshund. Gegen drei stehe ich oft auf, weil ich es in unserem Schlafzimmer nicht mehr aushalte und suche mir irgendeine Beschäftigung. Wann wird das besser?

  • Liebe Birgit,

    mein Mann heißt auch Helmut. Ende August kam die Diagnose Krebs. Die Chemo hat nichts besser gemacht. Im Frühjahr war er oft im Krankenhaus. Es war so schlimm, dass ich wegen Corona nicht zu ihm durfte. Wir haben zwar mehrmals täglich telefoniert, aber das ist nicht das gleiche. Als absehbar war, dass es zu Ende geht, habe ich ihn nach Hause geholt. Wir haben die letzte Nacht geredet und geredet. Helmut hat noch so viele Pläne gehabt, was wir noch machen wollen. Am nächsten Tag ist er in meinen Armen gestorben. Mein Verstand sagt mir, dass ihm so eine lange Leidenszeit erspart geblieben ist, aber mein Herz zerbricht. Seit ein paar Tagen habe ich ständig die Bilder vor Augen, wie er stirbt.

    Helmut war/ ist meine große Liebe. Wir haben geheiratet, als ich 19 und er 22 war. Kurz vor seinem Tod ist er 60 geworden. Also alles viel zu früh.

    Danke fürs Zuhören.

    Liebe Grüße Manuela

  • Hallo Manu-ela


    Das ist wirklich schrecklich ,du brauchtest dich fürs zuhören nicht zu bedanken. Ich mache das gerne.


    Mein Helmut war über viele Jahre an COPD erkrank .ich habe ihn die letzten 14 Jahre gepflegt und

    ich habe es gerne getan .Wenn er Führer im Krankenhaus war durfte ich immer bei im bleiben ,weil er stark an

    Panikakten leid . Jetzt bei Corona ging das leider nicht . Weil aber noch Metastasen bei ihm entdeckt wurden

    war ich jeden Nachmittag bei ihm . aber leider verschlechterte sich sein Zustand ,das ich morgens angerufen wurde das


    ich kommen soll .ich bin dann 1 1/2 Tage bei ihm geblieben . Er hat sehr gekämpft ,er wollte mich nicht alleine lassen

    Reden konnte er leider nicht mehr was ich sehr schade finde am 10.9.2020 um 21.55 uhr habe ich im ein letztes mal über seinen Kopf gestreichelt

    und gesagt alles ist gut ,zwei Minuten Später war er tot.es war schrecklich .ich habe sehr schnell das Krankenhaus verlassen

    was ich jetzt bereue und wir haben nie über Tot gesprochen und wie er sich vorstellt ,wie ich jetzt

    weiter leben soll und ich tut mich damit sehr schwer .


    Liebe Grüße Birgit

  • Liebe Manuela,

    es tut mir unendlich leid, dass du und dein Helmut so schwere Zeiten durchmachen musstet.

    Ich finde es dennoch beruhigend dass er daheim, bei dir einschlafen durfte.

    Damit hast du ihm einen großen Gefallen getan, obgleich es natürlich nichts leichter macht.

    Fühle dich gedrückt und liebevoll umarmt.

    wir alle hier sind bei dir und lassen dich nicht alleine.

    Schreib, wie bereits erwähnt, in deinem eigenen Wohnzimmer oder auch in der bemeinsamen Kuschelecke deine Sorgen auf.

    Wir hören dir zu.

    W.:30::24:

  • Liebe Manuela,

    gehe zur Startseite des Forums und suche die für Dich in Frage kommende Sparte auf zb. Verlust des Partners oder Verlust der Eltern usw. Klicke auf die Sparte und oben erscheint +Neues Thema. Anklicken, Titel eintragen, schreiben... Fertig. Kein Hexenwerk, viel Erfolg 😁

  • Hallo Birgit, dass ist bei uns allen eine Sch...Situation. Corona hat für uns alle das Ganze noch unmenschlicher gemacht. Ich mache mir furchtbare Vorwürfe, dass ich noch so lange arbeiten gegangen bin und nicht die letzten Monate bei ihm war. Vielleicht war es auch eine Verdrängungsstrategie. Solange ich arbeite, ist er ja noch nicht so krank? Heute hasse ich mich dafür. So war ich nur die letzten 4-5 Wochen zu Hause und da war er oft im Krankenhaus. Gut, vorher war ich auch meist gegen Mittag zu Hause, trotzdem...

    Froh bin ich, dass er Anfang 2020 noch unser jüngstes Enkelkind kennen lernen durfte.

    Liebe Grüße Manuela

  • Liebe Manuela,

    gehe zur Startseite des Forums und suche die für Dich in Frage kommende Sparte auf zb. Verlust des Partners oder Verlust der Eltern usw. Klicke auf die Sparte und oben erscheint +Neues Thema. Anklicken, Titel eintragen, schreiben... Fertig. Kein Hexenwerk, viel Erfolg 😁

    Danke, es hat geklappt.

  • Liebe Birgit,

    ja, darüber haben wir uns auch sehr gefreut. Leider wohnt meine Tochter weit weg. Sie ruft zwar jeden Tag an, aber wir sehen uns nur alle paar Wochen mal. Ich habe zwar meine Geschwister in der Nähe, aber keiner kann meinen Mann ersetzen. Meine Tochter wollte zwar, dass ich zu ihnen ziehe, aber ich möchte mich in meinem Alter nicht noch einmal beruflich neu orientieren. Dann wohnt meine 95jährige Schwiegermutter bei mir, um die ich mich kümmern muss. Ich möchte sie auch nicht im Stich lassen. Und in ein Pflegeheim will ich sie auch nicht geben.

    Tagsüber habe ich genug zu tun, aber die Abende und Nächte sind schlimm.

    Manuela

  • Liebe Bettina,

    Ich denke heute, dass es vielleicht ohne Chemo besser gewesen wäre. Helmuts Zustand war nach jeder Chemo-Reihe schlechter geworden. Jedes Auswertungsgespräch begann mit: Leider habe ich keine guten Nachrichten... Der Krebs hat immer weiter gestreut. Bauchspeicheldrüse war Ausgang, dann Leber, Lunge, Bauchfell... Als im Februar die Haare wieder wuchsen, hatte ich trotz allem wieder Hoffnung. Helmut hat sich nie aufgegeben, nur ich weiß nicht,wie es weiter gehen soll.

    Liebe Grüße Manuela

  • Liebe Mau-ela


    Ich möchte ja nicht nerven ,aber bitte melde dich morgen neue an


    Denn Tod meines Mannes ist leider meine Seite ,das ist nicht schwer ,ich habe es auch geschafft .


    Das bei dir Privat viele Probleme sind tut mir leid .


    aber ich habe weder Eltern noch Schwiegereltern ,mein Sohn wohnt in Bayern nur meine Tochter ist mir geblieben


    Sie wohnt bei mir


    Viel Erfolg beim Neu anmelden

  • Liebe Birgit56

    Ich möchte dir ein Buch empfehlen wenn ich darf.

    Über den Tod und das Leben danach von Elisabeth Kübler-Ross

    Hier der link zu ihr als Person

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Elisabeth_Kübler-Ross

    Mir hat das Buch so unheimlich geholfen und auch Robins Freundin Emma ❤️
    fühl dich lieb umarmt

    Mel

    Ich bin nicht weg.... nur schon mal voraus gegangen...


    • "Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust, wird es dir sein, als lachten alle Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache. Du allein wirst Sterne haben, die lachen können." Robins Lieblings Zitat aus der kleine Prinz
  • Danke dir Liebe Sommermond


    Heute ist nicht mein Tag .Ich weine viel zur Zeit weiß ich nicht warum ich noch da bin .


    Mein Lebensinhalt gibt es nicht mehr und ich vermisse ihn so sehr:33:


    Ohne Helmut habe einfach große Angst 😢


    Birgit