Von heute auf morgen habe ich das Glück meines Leben Verloren mein Helmut und meine Nadja

  • Liebe Birgit! Du hast soviel mitgemacht, da kommt noch kein Trost zu dir durch! :(

    Aber ich schicke dir trotzdem eine ganz liebe Trostumarmung von Herzen:30:<3


    Ich glaube, momentan ist es gut, wenn du Schritt für Schritt gehst!

    Jeden Tag zu überstehen, etwas zu trinken und zu essen und dir soviel Ruhe zu gönnen, die dein Körper und dein Geist jetzt momentan brauchen!

    Wichtig wäre sicher, wenn die Psychologin bald für dich Zeit hat!

    Du kannst hier ja immer schreiben, es ist immer jemand da, der antwortet! :30:


    LG Andrea

  • Danke Andrea und Sommermond

    Aber ich bin froh das der tag fast vorbei ist .denn ganzen Tag alleine sein ,ist kaum auszuhalten

    dann habe ich mich kurz zur Nachbarin geflüchtet. Dann konnte ich aber auch nur eine halbe stunde bleiben

    Dann habe ich laut geschrien ,warum muss ich allein bleiben

    ich schaffe das nicht ,aber sterben kann ich ja leider auch nicht

    Nächste Woche soll jemand von der Trauerbleitung kommen. Mit der Medizinen Begleitung scheint es nicht

    so einfach zu sein .jemand zu finden


    Das leben ist so sinnlos geworden .

    Birgit

  • Liebe Birgit,


    wenn man nie alleine gelebt hat, nie alleine leben musste, dann ist das Alleinsein unerträglich.

    Mein Mario ist heute auf den Tag genau, 6 Monate nicht mehr hier und ich habe jeden einzelnen Tag

    gelitten. Ich musste nie alleine leben und wollte es auch nie, ich kann es nicht und werde es wohl auch

    nicht lernen. Wie auch, wenn man etwas von ganzem Herzen NICHT will ?


    Ich wohne hier in einer 18 Jahre alten Siedlung, 49 Häuser und ich bin die einzigste, die ganz alleine

    leben muss, es ist die Hölle.

    Ich kann gut verstehen wie du dich jetzt fühlst, aber du hast gleich zwei deiner liebesten Menschen,

    kurz hintereinander verloren, du hast den doppelten Schmerz und musst doppelt leiden.

    Ach Birgit, ich würde dir so gerne helfen, aber wie ?


    Ich umarme dich ganz lieb :24:, Kerstin

    Ich fürchte nicht die Dunkelheit dort draußen, es ist die Dunkelheit in meinem Herzen, die mir Angst macht.

  • Ja es ist wohl so wie Kerstin es gesagt hat wenn man was von ganzen Herzen nicht will wird es auch kein Perspektivwechsel in dir geben .. Bei dir liebe Birgit ist das alles noch viel zu früh die Schockstarre ist einfach noch zu groß die Lähmung in der man keinen klaren Gedanken fassen kann usw usw usw... ich bin noch so jung ihr seit ja alle viel älter als ich

    Ich musste so eine Tragödie leider schon so früh miterleben ich weiß ich glaube da ganz fest daran das für mich irgendwann wieder die Sonne aufgeht auch wenn ich mir das jetzt natürlich noch nicht vorstellen kann weil das Leid in mir viel zu groß ist ich erst wieder den Alltag ohne ihn lernen muss mich auch erst wieder selber kennen lernen muss usw usw... aber ich habe wirklich große Angst vor dem Leben Angst ist vilt übertrieben großen Respekt trifft es eher was noch so alles auf mich zu kommen kann wie viele Verluste man ertragen muss Krankheiten evtl bei sich oder seinen liebsten usw keine Ahnung wie viel Last man abbekommt wie viele Verluste man erleiden muss und wie oft man einfach im Leben aufstehen muss weil es dich zu Boden drückt mit aller Gewalt... ich glaube das schwierigste im Leben ist die Akzeptanz und das loslassen sich egal was kommt mit dieser Situation in der man gerade ist versucht so zufrieden wie möglich zu sein seine Aufmerksamkeit und Dankbarkeit auf die kleinsten Sachen richtet anstatt mit Wut und Groll sich selber quält Tag für Tag aufs neue Energien verschwendet an Sachen die wie sowieso nicht ändern können denn wir können die Situation nie ändern aber wir können unsere Einstellung zu der Situation ändern und das ist das ganz entscheidende...


    Gebe mir die Gelassenheit Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann..


    Den Mut Dinge zu ändern die ich ändern kann..


    Und die Weisheit das eine vom anderen zu unterscheiden !


    ❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

  • Ich denke Liebe Birgit, Du Musst gar nichts. Mach nur das was du kannst. Und Ruh dich aus. Wichtig ist dass du einen Plan B hast, falls du gar nicht mehr weiterweist. Und da nimmst du die Telefonnummern und rufst nach Gefühl an, da wo du Trost findest. :24:

  • Danke ihr lieben

    wieder ein tag allein

    Kalte Hände .hin und wieder Schwindel Gott sei Dank nicht zu schlimm

    denn jetzt wo ich alleine bin ist alles blöd

    Meine beide flehen mir unendlich und dieses stille ,kaum auszuhalten

    und Menschen wo mich hin flüchten gibt es nicht ,es haben ja ihr leben

    das ist ja richtig

    später Telefonie ich noch mit Ulla (Petronella) sie hilft mir sehr .

    Nächste Woche soll eine Trauerbegleiterin kommen ,mal sehen

    aber keiner kann mir meine Mann und Kind ersetzten

    das leben ist nur noch...


    Birgit:13::13::13:

  • Liebe Birgit

    Nein niemand und nichts kann sie ersetzen💔

    Ich wünschte ich könnte dir deine Hände etwas wärmen

    Ich denk an dich und deine zwei Liebsten

    🕯🕯🕯

    Ich bin nicht weg.... nur schon mal voraus gegangen...


    • "Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust, wird es dir sein, als lachten alle Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache. Du allein wirst Sterne haben, die lachen können." Robins Lieblings Zitat aus der kleine Prinz
  • auch wenn du deine zwei Liebsten nich spüren kannst.... sie sind bei dir

    Fühl dich sanft in den Arm genommen

    Ich bin nicht weg.... nur schon mal voraus gegangen...


    • "Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust, wird es dir sein, als lachten alle Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache. Du allein wirst Sterne haben, die lachen können." Robins Lieblings Zitat aus der kleine Prinz
  • liebe Birgit

    Unendliches Mitgefühl für dich aber ich habe bis jetzt so viele Bücher über das jenseits gelesen und bin fest davon überzeugt das unsere liebsten bei uns sind allein das wir trotzdem jeden Tag überleben und das ist wirklich eine seelische und körperliche Höchstleistung

    Denn ansonsten würden sie uns holen davon bin ich überzeugt. Kann selber von mir nicht sagen das ich darüber eine Freude haben kann aber anscheinend ist das ihr Wunsch und deshalb fest an sie denken und anflehen das sie uns weiter beistehen. Es heisst vermissen leiden und weinen und jeden Tag wieder von vorne.

    Ganz innige Umarmung

    Helen

  • Danke


    Mel .Spatz ,Max 33


    Und Helen du machst mir ja Mut ,das hier auf der Erde allein zu sein ist schrecklich ohne deine geliebte

    Familie und das wissen auch beiden und wenn ihr recht habt und sie hören alles ,dann wissen sie ja

    auch wie ich leide .beide kenne mich sehr gut .Immer hin habe ich mit meiner Nadja noch vor 10 Tagen gesprochen

    bei ihrem Papa ist das schon 136 tage her. Schrecklich

    Ich würde lieber heute als morgen zu ihnen .hier werde ich nicht mehr gebraucht

    für die ich leben wollte ist jetzt leider bei ihrem Papa.


    Und liebe Liebe Bettyna

    Ja das ich nichts spüre mach die ganze Sache noch schwere .

    Ich kann so schlecht allein sein ......


    Danke euch allen :33::33:


    Birgit

  • liebe liebe Birgit

    Du hast so recht natürlich sehen und spüren sie wie du leidest. Sie können im Moment nichts anderes tun als sie dir die winzige kraftquelle (das ist dein momentan tägliches überleben) aufrecht erhalten damit kleinste banalste Dinge (und sei es nur das dir etwas schmeckt) wieder geben. So hantelt man im zeitlupentempo sich weiter um irgendwann einen Lichtblick zu erhaschen.

    Ich krabble neben dir her und viele andere ebenso und ziehen uns gegenseitig weiter wenn nichts mehr geht

    Wenn Mitleiden trösten könnte ginge es dir jetzt schon ein bisschen besser

    Schade das es keine persönliche knuddelei gibt 😭

    Helen

  • Liebe Birgit,

    es ist nicht leicht allein zu sein. Die Begleitung unserer Liebsten findet auf ganz subtile Weise statt und ist mit unserem Verstand nicht erfassbar. In Deinem Kopf sind verständlicherweise so viele Gedanken. Was Du jetzt dringend brauchst, ist Ruhe. Ich weiß, das ist einfacher gesagt als getan. Ich versuche immer wieder einmal bewusst aus- und einzuatmen, verlangsame meine Schritte und manchmal auch meine Hausarbeit. Es geht nicht von heute auf morgen, aber es gelingt, etwas Frieden zu finden.

    Ich umarme Dich sanft und herzlich.

    Deine

    Sommermond

  • Hallo Nadine kannst du mir bitte nochmal schreiben was dir geschehen ist


    Birgit

    Hallo Birgit,


    falls du damit mich meinst ..

    Mein Freund wurde am 27.11.2020 an der Bushaltestelle von einem Mädchen 19 Jahre alt um 18:31 Uhr an der Bushaltstelle einfach erstochen der Stich ging in den Hals luftröhre Speiseröhre und Halsschlagader wurde durchnitten und kam hinten wieder raus we war sofort tod selbst wenn ein Arzt neben dran gestanden wäre hätte man nichts machen können.... Zur falschen Zeit am falschen Ort ... mein Freund war mein ein und alles gewesen wir wollten zusammen alt werden hatten viele Pläne haben uns eine gemeinsame Wohnung gekauft haben 2 Hunde und jetzt bleibt alles die kosten etc. alles an mir alleine hängen... Die Tatsache alleine wie er gestorben ist macht mir den trauerprozess extrem schwer weil er kerm gesund war 28 Jahre alt und sein Leben eigentlich noch komplett vor sich hatte wir unser Leben eigentlich noch komplett vor uns hatten uns wurde Die Zeit einfach genommen aus keinem Grund ... Deswegen ich versuche so gut es geht die ersten Wochen waren der Horror ich wollte nicht mehr leben ich hatte komplett den Bezug zum Leben verloren wie lächerlich das alles hier auf der Erde ist wenn man ständig gesagt bekommt du musst stark sein wenn dir sowas so früh im Leben passiert kann dich danach nichts mehr aus der Bahn werfen und und und ... diese ganzen Ratschläge waren für mich so zum kotzen hätte jedem ins Gesicht für solche Aussagen springen könnte weil ich mir dachte was soll des denn bringen für wen soll ich stark sein ich hatte da kein Bock mehr drauf und verstand auch den ganzen Sinn nicht....

    Ich fing erst an diesen anderen Blickwinkel zu bekommen als ich in diesem Heilkundezentrum war dieses Astrologische Beratungsgespräch hatte 2 Stunden und anschließend diese 2 stündige energetische Heilbehandlung diese Heilbehandlung hat mein Leben gerettet ich bin immer noch zu tiefst erschüttert ganz klar aber dieser innerliche mich selbstaufressende Druck ist weg ich bin wahnsinnig dankbar für dieses Erfahrung ... denn ohne wüsste ich nicht ob ich heute noch hier sitzen würde diese Ungerechtigkeit was hier auf der Erde abgeht konnte ich mit NICHTS GARNICHTS WIRKICH ÜBERHAUPT NICHTS VERSTEHEN wollte es nicht akzeptieren nicht wahr haben... aber egal wie lange ich mich quäle es wird an der Situation nichts ändern ich hatte mir die Schuld dafür gegeben dachte mir immer wieder wie hätte ich den Tag anders planen können damit er zu dieser Zeit nicht dort gestanden wäre ich war auch bestimmt 6 Wochen in diesem Schockzustand konnte nicht essen wollte nichts trinken wollte nicht einschlafen wenn ich schlief wollte ich nicht aufwachen damit ich diesen Schmerz nicht ertragen muss.... seinen Lieblingsmenschen zu verlieren ist das schlimmste was es gibt und dich hat es gleich 2 mal in auch noch kürzester ZEIT getroffen... verstehen wird man das nie zu 100% wahrscheinlich nicht mal zu 20% .... ich wünsche dir mehr wie von Herzen alles Kraft der Welt das du diese bitterliche Zeit überstehst gönn dir so viel Ruhe wie es nur geht schenke dir selbst all deine Liebe und Aufmerksamkeit damit du irgendwann wieder lachen und atmen kannst <3