• Vielleicht....kann das aber alleine nicht...am ehesten noch mit meinen Kindern

    Das wird sich zeigen. Niemand kann in die Zukunft schauen. Vielleicht wird es so, vielleicht anders oder vielleicht auch ganz anders ;)

    Aber die Idee finde ich schön - und vielleicht wenn sie dir auch gefällt.... wer weiß. Es kommt, was kommt. Erzähl es mir, wenn es so weit ist, das ist immer noch früh genug ;)

  • Der Weg und die Richtung scheinen zu stimmen..ich wünsche es dir jedenfalls.

    Dankeschön!

    Für dich wird sich auch ein Weg zeigen. Morgen vielleicht oder übermorgen? Nicht so wichtig. Im Moment zählt nur heute. Und heute vermisst du deinen Mann.

    Also lass mich, mich zu dir setzen und dir Taschentücher reichen..... :30::30::30:

    Oder du redest mit deinem Mann... dann lass ich dich mit ihm allein :30:

  • 👤 Daheim ist ... wo du bist ... 👥💔 wir werden uns wiedersehen❤

    Das glaube ich auch...

    Aber solange bin ich halt mehr oder weniger gezwungen hier zu sein und durchzuhalten.

    Momentan erscheint mir alles leer und sinnlos zu sein.

    Seine Nähe und der Austausch mit ihm fehlt mir unglaublich.

    Es ist ein heftiger Schmerz und Druck in mir, der nur selten mal kurz weicht.

    Ich quäl mich so durch den Tag, ständig in Gedanken an ihn.

  • Momentan erscheint mir alles leer und sinnlos zu sein.

    Seine Nähe und der Austausch mit ihm fehlt mir unglaublich.

    Es ist ein heftiger Schmerz und Druck in mir, der nur selten mal kurz weicht.

    Ich quäl mich so durch den Tag, ständig in Gedanken an ihn.

    Ganz genau so äußert sie sich, die Trauer :33: .... und so blöd das klingt, das ist auch richtig so.
    :30::30::30:

  • Da muss ich durch...und das Unglaubliche dabei ist, dass es kein Zurück gibt :13:.

    Es ist komisch, aber es hilft mir ein kleines Bisschen, wenn ich hier ins Forum schlüpfen kann und euch treffen kann.

    Menschen, denen es auch so geht.

    Danke, dass ihr auch hier seid.

  • @ Wanderin

    Wir halten hier die Stellung. Das ist im Sinne unserer Lieben.


    Was ich täglich tue, immer wieder unter Tränen, mache ich für uns, sage ich zu meinem geliebten verstorbenen Papa.


    Papa, ohne Dich ist das so schwer ... aber ich gebe nicht auf!

    Dann spüre ich, dass mein Papa sagt: Das weiß ich ... 💕

  • Ganz genau Mischi

    Hier sind so viele Trauernde, dass immer jemand da ist.


    Ich fühlte mich anfangs, da war ich noch nicht hier, oft isoliert. Mein Partner war in meiner Familie noch nicht „angekommen“, die Familie kannte ihn nur oberflächlich; er ist - oh Entschuldigung- war nicht der Vater meiner Kinder. Ich hatte lange das Gefühl, ich dürfte meine Trauer nicht zeigen, weil sie ja doch keiner verstehen kann.
    Ich kenne seine Familie nicht, weil es dort Streit gab und mein Partner mich dem nicht aussetzen wollte. Der einzige Kontakt, den ich hatte, der meinen Partner gut kannte und mit dem ich am liebsten stundenlang geredet hätte, war ein Freund und Geschäftspartner, der sich sehr bald nicht mehr meldete, wenn ich anrief.... ich fühlte mich isoliert und unverstanden.
    Durch überraschende Reaktionen in meiner Umgebung, verstand ich, dass viel mehr Verständnis für mich da ist, als ich erwartet hatte.... da löste sich der Knoten.


    Genau dieses Gefühl, verstanden und nicht isoliert zu sein, haben hier viele;

    das ist ein großer Teil der Hilfe, die hier stattfindet.... Schön, Wanderin dass du das für dich nutzen kannst! Jeder noch so kleine Schritt trägt dich weiter. :24::30:

  • Ich fühle mich in meiner Umgebung hier auch oft isoliert, alle ringsum haben noch ihre Partner.

    Es strengt mich sehr an, mich länger über irgendwelche Themen zu unterhalten, besonders wenn ich im Laufe des Tages gar nicht über meine Trauer sprechen kann.

    Dann muss ich heim und erstmal mich richtig ausheulen.

    Trauergruppen finden ja wegen Corona nicht statt...

    Puzzle ...ein Glück, dass deine Umgebung so reagiert hat...mich haben auch einige Menschen so positiv überrascht.

    Was halt bleibt, ist dieses Einsamkeitsgefühl seither in meinem Inneren...

  • Wanderin ja, diese positiven Reaktionen sind toll, ich freu mich, dass du sie auch erlebt hast! :) Sie helfen sehr.


    ja, du hast recht, mit dem, was in uns drin los ist, müssen wir ganz allein klar kommen, da kann niemand helfen...


    Ich wünsche dir viel Kraft!

    Puzzle

  • Danke dir....viel Kraft wünsche ich dir von Herzen auch :24:!

    Komm gut durch deinen Tag!

    Manchmal stelle ich mir einfach vor, er wäre noch da, damit ich es besser aushalte.

    Diese Wochenenden sind nicht einfach....

  • @ Wanderin

    Wir halten hier die Stellung. Das ist im Sinne unserer Lieben.

    Ganz genau Mischi

    Hier sind so viele Trauernde, dass immer jemand da ist.

    Eigentlich meinte ich ... wir halten hier im Leben noch die Stellung ... in gewisser Weise auch im Forum, stimmt schon, Puzzle. Das gehört jetzt irgendwie zu unserem Leben. Und der Austausch hilft, die Solidarität tröstet. :2:

  • Eigentlich meinte ich ... wir halten hier im Leben noch die Stellung ... in gewisser Weise auch im Forum, stimmt schon, Puzzle. Das gehört jetzt irgendwie zu unserem Leben. Und der Austausch hilft, die Solidarität tröstet. :2:

    Ups! Hier im Diesseits... alles klar 8) sogar „hier“... ist für jeden was anderes... :24:

  • Hallo Wanderin,


    ich habe deinen Tip mit dem Buch gelesen,"Trauernacht und Hoffnungsmorgen" von Antje Sabine Naegeli


    war gleich bei meinem Buchhändler -hatte er leider nicht vorrätig- das Buch von Eva Terhorst habe ich-


    was würdest du an dem Buch von Frau Naegeli besonders als gut empfehlen- leider finde ich kein Inhaltsverzeichnis???


    Liebe Grüße

    Bettina