Mein 39jähriger partner ist beim Zug unfall gestorben

  • Heute hatte ich so alpträume in der nacht. kennt sich jemand mit traumdeutung aus? ich habe geträumt das ich in einen Restaurant mit ihm und anderen bekannten gegessen habe und mich so sehr gefreut das er wieder da ist. Ich wußte wohl das er eigentlich gestorben war ...aber ich hab mich an ihn gehängt im arm ihn festgehalten und gekuschelt. diw leute fragten na da klebt aber eine an dir und ich sagte ja hab ihn so vermisst. Er war etwas abweisend und ging irgendwann mit einen anderen Mädel glaube Türkin so wie er Richtung Toiletten .. ich habe das gesehen und folgte im Nachhinein. Was sah ich.... Er sitze knutschend mit ihr auf der Treppe . Ich heulte so sehr und er sagte ja was denkst du dwnn hast mich die letzten 3monate vernachlässigt. so in der art das geht schon 3monate. ich schlug nach beiden mit meiner handtasche und sagte wenn du nicht schon tot wärst würde ich dich jetzt umbringen 😞

    Dann war der Traum fertig. Ich bin fix und fertig. glaube doch nicht das er mir fremd gegangen ist. Ja ich habe am Ende grenzen gesetzt und auch nicht mehr all meine liebe gegeben..Hatte aber Gründe. Aber ich hab mich so sehr gefreut auf ihn im traum:-(.

    Ich bin so verwirrt. Hatte dann wieder Herzrasen und übelkeit.

  • Liebe Jennifer,

    solch Traum ist ja furchtbar!

    Ich glaube nicht, daß das was mit der Realität zu tun hat!

    Das hättest du doch gemerkt.

    Mach dir bitte diesbezüglich keine Gedanken!

    Alles ist schon so furchtbar und nun noch solch ein überflüssiger Traum...


    Ein Glück hat der, Therapeut hin und wieder was frei!

    Das freut mich so sehr für dich!

    Gut, das du dich fort aussprechen konntest!


    Liebe Grüße von Bettina mit Uwe im Herzen 🦋

    Manohman

  • Danke liebe Bettina.

    Da merkt man mal wie verrückt ein Gedanken machen. Man spinnt sich in den Träumen dann was zusammen:-(. fühl dich gedrückt von mir. Das Wochenende kommt und wird wieder sehr einsam für vuele von uns

  • Liebe jennifer, bei mir wurde auch nach dem tod meiner tochter eine PTBS diagnostiziert. Meine therapeutin macht auch EMDR bei mir und ich kann sagen, dass diese Form der Traumatherapie sehr gute Erfolgschancen hat...bei mir hat es deutlich die Belastung gesenkt. Den verlustschmerz schmälert es nicht, die trauer wird dadurch nicht besser aber auf jeden Fall die Symptome der PTBS wo unter anderem auch Albträume dazugehören. Diese haben mich auch sehr belastet, die ersten neun Monate jede Nacht, ausserdem schuldgefühle, angstzustände, panikattacken und flashbacks...hier kann EMDR durch einen gut geschulten Therapeuten wirklich helfen. Alles Liebe

  • Liebe Jennifer,


    ich würde mich jetzt auch nicht auf Traumdeutung fixieren, das verwirrt dich noch mehr. Ich persönlich halte auch nichts davon, aber ich verstehe dich, ich hatte auch schon Träume wo ich dachte, meine Güte was war das denn.


    Ich glaube eher dass du im Traum deine Gefühle, Gedanken und Ängste verarbeitest.💫✨


    Ich hoffe sehr, dass der Therapeut noch öfter Termine frei hat, das ist ganz wichtig für dich.

    💜🍀


    Viel Kraft Und Mut wünsche ich dir 🥀Pia

  • Hallo ihr lieben. Ich liege seit Tagen nur noch im Bett. Statt besser wird es schlechter. Ich heule die ganze zeit bin wütend auf alle weil jeder sagt ja das wird du must anfangen weiter zu leben. Das leben ist schön. Ich liege heulend in meinen Bett schlafe bis mittags um 13uhr. kaufe auch nix großartig ein. sehe in nix einen Sinn. Ich wünsche mir nur mein lieben kubi zurück:-( . Therapeuten lehnen mich immernoch ab . Ich weiß nicht mehr was ich tun soll. Ich bin unendlich traurig und verzweifelt. Ich verfluche diese Welt. Ich will das er leben kann. Ich kanns ohne ihn nicht! nix bereitet mir Freude. 24std drehen sich meine Gedanken um ihn. Es gibt rein gar nix was mich ablenkt. Das ist doch alles nicht normal. Montag nächste Woche müßte ich theoretisch wieder arbeiten. Ich sehe darin kein Sinn. Ich Wander gedanklich rum wie ein zombie ohne jegliches Gefühl aur Außenwelt ich lache zwar äußerlich und scheine den Menschen ein guten Eindruck zu vermitteln aber das ist nicht wahr. Ich bin gestorben mein inneres ist tod. Ich habe keine Hoffnung das es jemals heilen wird. Ich kanns nicht mehr von außen hören dir geht es ja wieder besser .... wie könnte es mir besser gehen? nur weil ich rede und lache. ich fühle aber nix was ich tue. geschweige denn weiß ich nächsten tag noch was ich alles gemacht habe. Ich vergesse viel und will eigentlich nur meine Sehnsucht und mwin Schmerz mit Schlaf verschwinden lassen. wofür lebe ich? Mein 18jähriger Sohn interessiert sich überhand nicht für mich ..ruft nicht mal an. Die kinder von meinem Partner haben mich schon vergessen da ruft auch keiner an. die familie von ihm ist froh das ich weg bin. was hab ich für ein Lebenssinn????

  • Du Liebe,

    ich bin froh von dir zu lesen. Hatte mir schon Gedanken gemacht.


    Der Schmerz ist so arg, daß er einen betäubt.

    Nichts ist mehr klar, alles durcheinander und von nichts und niemanden wird man verstanden.

    Wie sollten sie auch, du hast dein Liebstes verloren...


    Ich hatte Panikattacken. Wusste bis dahin nicht mal, was das ist.

    Ich hab auf dem Fußboden gelegen, geweint und geschrien wie ein Tier...


    Es ist schwer, sehr, sehr schwer liebe Jennifer.

    Sehr schwer... 🦋❤️🦋

  • Liebe Jennifer


    Alle Gefühle die du beschreibst hätte ich genau so schreiben können. Es scheint mir, dass die tiefen Gefühle und Verzweifelten Gedanken bei vielen Trauernden sehr ähnlich sind.
    Ich möchte auch am liebsten immer nur schlafen. Im Schlaf spürt man den Schmerz nicht.
    Im Gegenteil. Ich träume öfters von meinem lieben Mann.

    Vor ein paar Tagen habe ich geträumt wir haben nochmal geheiratet , ich in einem pompösen Kleid hinten auf seinem Motorrad und wir sind abgerauscht. Habe dann so weinen müssen.


    Ja, wir sind wie Zombies. Ich weiß auch nicht mehr was ich gestern getan habe. Wenn überhaupt irgendwas. Mein Bett ist meine Höhle und meine Couch ebenso. Einkaufen gehe ich auch nicht. Und meine „alte“ Umwelt kann mich mal.

    Wir sind nicht mehr die Alten, werden es auch nicht. Das können nur Menschen mit ähnlichem Schicksal verstehen. Erst wenn Menschen ähnliches erfahren können sie verstehen.
    Man kann den Kopf nicht ausschalten. Ich traue mir auch selbst nicht über den Weg.


    Ich hoffe inständig dass wirklich die Zeit den Schmerz anders werden lässt. Aber die Sehnsucht wird bleiben.


    Du siehst, liebe Jennifer , du bist nicht allein im Schmerz.
    Ich versuche ihn anzunehmen. Wenn es auch unendlich schmerzt.


    Ich drücke dich :30: <3Bärbel

  • Hallo liebe Bärbel es tut gut zu lesen das ich nicht unnormal bin und das es dir ähnlich ergeht. Das tut mir leid für dich .. ich weiß einfach nicht mehr was wir dagegen tun können. Ich hab nicht nur diese tiefe Sehnsucht sondern so einntrauma vom erlebten das ich nicht mehr normal denken kann. wieso hat er mich verlassen wieso war er so unachtsam er weiß doch wie sensibel ich bin und mit einem Verlust nicht leben kann:-(.

  • hi bettyna . hab eine freundin die arbeitet aber oft bis 22uhr. sie sagt nur das leben muss weiter gehen. hab mit ihr aber schon 1woche nicht telefoniert. meine eltern sagen ja was wie sollen wir dir helfen... ja das weiß ich doch selbst nicht fluche ich heulend am telefon. herkommen tut keiner. ich bekomm ab und zu gesagt hör auf dich zu bemittleiden. das mach ich doch gar nicht. Ich will doch gar nicht weinen. Aber ich kann nix dagegen tun. Der Nachbar wo mit dem Hund spazieren geht versucht mir Freude zubereiten aber ich empfinde keine. Ich gehe mit ihm spazieren und denke nur ich will mein schatz hier haben...leider nicht ihn. das ist ja auch gemein denk ich mir dann.

  • Alles was dich ablenkt ist gut. Geh ruhig mit dem Nachbarn spazieren..


    Ja, die Eltern und die Freundin... Die wissen halt nicht, was sie sagen sollen..

    Die sind hilflos.


    Vielleicht gehst du vorübergehend in eine Klinik.

    Bespricht es mal mit deinem Hausarzt, oder dem Neurologen.

    So allein zu Hause...

    Du wirst ja verrückt.

  • Liebe Jennifer,


    Ich war auch schon in Sorge um dich.


    Versuche bitte diese bescheuerten Sprüche "das Leben geht weiter" "dir geht's ja gut" etc. vollkommen zu ignorieren, die Menschen wissen nicht was sie da sagen. Ich würde auch nach außen hin nicht so tun, als wäre dir nach reden oder Lachen, denn das ist es nicht und so tun als ob, nur deiner Umwelt zuliebe, kostet dich nur noch mehr Kraft.

    Wer dich nicht verstehen kann oder dir beistehen möchte soll es lassen.


    Sonnenstrahl hat dir ja schon bestätigt dass deine Gefühle und Verzweiflung "normal" sind, das fühlen alle hier...


    Ich weiss nur nicht was ich dir sage kann, was helfen würde... Du brauchst dringend professionelle Hilfe.


    Ich verstehe dich, so gut... es ist wie Bettyna geschrieben hat so schwer... aber du musst durch deine Gefühle durch, du darfst sie nicht wegdrücken, es ist so schlimm, daß dir niemand zu Seite steht...


    Schreib dir hier alles von der Seele, es sind so viele hier die das gleiche erleben und dich unterstützen so gut sie können 💔Pia

  • Die akut Sprechstunde hat gesagt so schräg wie er war ( spielen mit handy und das auch nachts bei Wind und wetter) so schräg ist er auch gestorben. Ihre Worte. Also Empathie ist da kein Meter. Soll die Dame mir jetzt helfen? Oder weiß sie nicht was sie da tut? Mit Beruhigungsmittel und Krankmeldung ist mir ja nicht geholfen:-(. Ich kann wirklich niemand sagen was mich ablenkt oder gut tut. Ich fühle einfach nix mehr. Null , null. Ich bin erst 36jahre alt und schon so psychisch kaputt. Mein ganzes Leben ist zerstört.

  • Liebe Jennifer,

    Das du keinen Therapeuten findest tut mir leid. Privat auch nicht?

    Zumindest hattest einen guten Termin, ich hoffe du kannst dran anknüpfen.


    Lass dich nicht irritieren von den Aussagen anderer.

    Viele verstehen den Trauerprozess einfach nicht.

    Lass dich nicht unter Druck setzen. Trauer braucht Zeit <3

  • Es erscheint dir so, daß dein ganzes Leben zerstört ist, weil der Schmerz dich voll im Griff hat, liebe Jennifer.

    Du bist in einem tiefen Tunnel und Licht ist nirgends in Sicht.


    Meine Idee wäre, zum Hausarzt zu gehen und der sollte sich was überlegen, was gut für dich ist und ein gangbarer Weg wäre.


    Kannst du dir soetwas vorstellen ?