Posts by Chrisi

    Lieber Walter


    Der Fußweg war ziemlich beschwerlich für mich. Das Bergaufgehen ( wenn es auch wenig ist) verursacht Bauchschmerzen und kurzfristig war ich woll wieder ein paar Jahre älter als du ;) .


    Beim Kreuz fühle ich mich immer zweigeteilt.
    Zum Einem kommen mir die Bilder, wie der Notarzt um Renes Leben gekämpft hat, welchen Schmerz ich hatte und zum Anderen fühle ich mich gut, weil es einfach der Ort ist, wo er als letztes mit seinen Freunden gelacht hat.


    Jedenfalls haben mein Mann und ich beschlossen dort eine Holzbank aufzustellen.


    Mit dem Sputen funktioniert es nicht mehr so, aber auch egal, bin ja froh wenn ich etwas tun kann.


    Lg
    Chrisi

    Lieber Walter


    Danke der Nachfrage.


    Die Verjüngerung ist erfolgreich verlaufen, bin schon so bei 55 Jahre angelangt ;) .


    Zwar noch nichts mit Maibaumkraxeln, aber das Delegieren wurde mir trotzdem schon größtenteils entzogen.
    Irgendwie hört auf mich keiner mehr ;) .


    Außer schwer heben mache ich schon alles, obwohl ich schon merke das ich noch einige Zeit brauche um die "Alte" zu sein.


    In Renes Garten blüht nicht so viel, da Rene ja ein Baumschulgärtner war und mehr Bäume als sonstiges im Garten sind.
    Die Marillenbäumchen haben schon abgeblüht, aber der Apfelbaumspalier ( hoffe du kannst dir darunter etwas vorstellen) ist in schönster Blüte.
    Ja, ein paar Rosenhochstämme gibts noch, aber die blühen noch nicht.


    So und jetzt mach ich mich fertig für den Weg zu Renes Kreuz (Sterbeort).
    Mein Mann und ich gehen heute zu Fuß dort hin. Es sind ca. 1 1/2 Stunden Gehzeit, hin und zurück. Hört sich zwar nicht viel an, aber für mich momentan noch recht viel.
    Da der Flieder so schön blüht, nehme ich ein Sträußchen mit. Kerzen dürfen wir ja im Wald nicht anzünden.


    Ich war seit Weihnachten nicht mehr dort.


    Wünsche dir einen schönen Sonntag.
    Lg Chrisi


    Ps. Deine Kerze steht noch immer am Grab und so manche Leute haben mich schon danach gefragt. Wit dem Wort "Chrisi" kann niemand etwas anfangen.
    Nach der Aufklärung sind immer alle so gerührt.

    Liebe Karla


    Als ich jetzt deinen Beitrag gelesen habe, gab es mir so richtig einen Stich ins Herz.
    Der Satz" Gerade jetzt, wo der Frühling da ist, ist Rene in jeder freien Minute im Garten gewesen" hat das ausgelöst.


    Karla, wir haben ganz etwas Entscheidendes gemeinsam.
    Wir vermissen Rene, dem alle Liebe dem Garten gehörte.


    Freut mich, das du im Team bleiben kannst, eine Veränderung hätte dir sicher nicht gut getan. Du hast eine einfühlsame Chefin.


    Lg
    Chrisi

    Liebe Maki


    Jetzt bin ich aber froh, das ich dir nicht zu Nahe getreten bin.
    Hatte schon ein schlechtes Gewissen zu direkt geschrieben zu haben, aber inzwischen denke ich mir kennst du mich so gut, das ich immer meine Meinung ehrlich schreibe, wenn sie auch manchmal hart ist.


    Vielleicht ist "Verzeihen" ein zu hartes Wort dafür.
    Du hast es denke ich schon richtig erkannt, das es der "Schlüssel" ist.
    Auseinnander setzen damit - ja das ist gut..


    Ich habe oft bei mir erkannt, das man durch den tiefsten Schmerz gehen muß, bevor es besser wird.


    Ich wünsche dir von ganzen Herzen, das dies der "erfolgreiche Weg" sein wird.


    Alles Liebe
    Chrisi

    Liebe Maki


    Ich kann es sehr gut verstehen das, das für dich furchtbar sein muß.
    Dieser Mann hat Abis Leben ausgelöscht und in gewisser Weise auch deines.


    Ich bin mir nicht sicher, aber vielleicht sollte es ein Teil der Therapie sein.


    Maki, sei mir jetzt bitte nicht böse, wenn ich dir eine wahre Geschichte erzähle:


    Ich hatte einen Onkel(der Bruder meiner Mutter), der ein sehr lustiger Mann war.
    Als wir Kinder waren, haben wir oft ein paar Ferientage in seinem Haus verbracht und es war immer sehr lustig mit Onkel, Tante und deren Kinder.


    Mein Onkel war Lkw-Fahrer.
    Eines Tages hatte er ein 7 Jähriges Mädchen auf ihrem Schulweg übersehen oder besser gesagt, das Mädchen ist ihm in den Lkw gelaufen.
    Das Mädchen war sofort tot.


    Von da an war mein Onkel den Rest seines Lebens nicht mehr wiederzuerkennen.
    Wenn wir auf Besuch waren haben wir ihn stundenlang gesehen, wie er in der Küche saß und kein Wort sprach, uns nicht einmal sah.


    Er hätte es sich so sehr gewünscht, das ihm die Eltern des Mädchen verzeihen, aber es geschah nie.
    Auch die Eltern des Mädchen haben den Tod ihres Kindes nie verkraftet.Sie waren immer voller Haß.


    Wer nicht verzeiht oder akzeptiert wird nie damit fertig werden.


    Auch wen dieser Mann etwas Schlimmes getan hat(verschuldet oder unverschuldet), auch er braucht eine Therapie


    Alles Liebe
    Chrisi

    Liebe Karla


    Freut mich das die Trauerfeier so "schön" war.
    Ihr habt wohl eine ganz gute Pfarrerin.


    Ach, was ist da bei deiner Großen schief gelaufen. ?(
    Du kommst ja vor lauter Sorgen gar nicht mehr zur Ruhe.


    Fühl dich umarmt
    Chrisi

    Liebe Elisabeth


    Ein verspätetes Willkommen.


    Dein Sohn Patrick hatte eine schwere Last zu tragen.
    Ich schließe mich da ganz Linda`s Worte an.


    Als Mutter ist es besonders schlimm, man würde so gern helfen.
    Leider ist es halt so das man nur jemanden helfen kann, der sich helfen läßt.


    Alles Liebe
    Chrisi

    Hallo Maki


    Das ist ja ganz toll :8: . Freu mich für dich.
    Hoffe du berichtest uns dann darüber ausführlich.


    Wünsche dir so das du endlich einen Weg findest.


    Alles Liebe
    Chrisi

    Liebe Christine


    Renes Freundin redet hauptsächlich über ihren Arbeitsplatz. Rene und sie haben ja in der gleichen Firma gearbeitet.
    Ja und dann reden wir Allgemeines und wenn ich irgendwann dann versuche über Rene zu sprechen beginnt sie sofort ein anderes Thema.


    Manchmal denke ich mir es tut ihr schon weh mit mir zu reden.
    Hab ihr auch schon gesagt, ich würde es verstehen, wenn wir nicht mehr telefonieren, wenn sie Abstand will.


    Aber irgendwie will sie das auch nicht.
    Manchmal denke ich mir sie fühlt doch gleich wie ich:
    Jede Verbindung mit ihr tut weh und doch ist sie das Mädchen, das Rene so sehr geliebt hat - in gewisser Weise eine Verbindung zu Rene.
    Bei ihr wird es halt so sein, das ich die Verbindung zu Rene bin. Sie kommt mich ab und zu besuchen.
    Sie kommt in das Haus in dem sie viele Stunden mit Rene verbracht hat, sie geht in den Garten wo sie doch auch ein bißchen geholfen hat.


    Wie furchtbar muß es für sie sein.


    Lg
    chrisi

    Liebe Karla


    Zuerst einmal freue ich mich für dich, das dein Mann wieder nach Hause darf.


    Das die Pfarrerin euch viel Trost gespendet hat find ich ganz toll, man geht zwar davon aus, das gerade solche Personen es können, aber das ist leider nicht immer der Fall.
    Vielleicht kann sie dir später, wenn du an diesem Gespräch nicht mehr festhalten kannst, wieder helfen.


    Karla, glaub mir, das mit der Post, da könnte ich ein Buch darüber schreiben.
    Ich fühle deinen Schmerz und deine Wut.
    Bei mir mußten sich so manche Leute meine Wutausprüche anhören.
    Es schmerzt einfach nur furchtbar, wenn so eine Post kommt.
    Ich brauchte immer viele Tage um mich davon wieder zu erholen.


    Ich werde am Freitag an dich denken


    Alles Liebe
    Chrisi

    Hallo


    Gesundheitsmäßig geht es mir schon besser.
    Hab halt so gar keine Ausdauer. Naja, was kann man erwarten nach gut 5 Wochen fast nichts tun.


    Hab heute sogar Renes Gartenanlage mit dem Rasenmähertraktor gemäht.
    Meine Schwiegermutter hat mir beim Korb entleeren geholfen.


    Der Garten ist für mich trauermäßig keine Belastung mehr, ich fühl mich da Rene so nahe.


    Vorige Woche habe ich mit Renes Freundin telefoniert. Sie hatte Geburtstag.
    22 Jahre ist sie geworden - 22 Jahre die Rene nie sein durfte ;( ;( .
    Es geht ihr noch immer nicht gut, sie verkraftet es nicht, das Rene sie alleine gelassen hat.
    Obwohl ich ihre Gefühle so gut verstehen kann, bin ich ihr gegenüber so hilfslos.


    Es macht mich wütend und traurig, das ich ihr nicht helfen kann ;( ?( .
    Sie spricht nicht über Rene und ich glaube noch immer das, das ihr Problem ist.
    Sie war immer schon eine ganz "Ruhige", sie hat auch , wenn sie bei uns war, wenig geredet.


    Wahrscheinlich muß ich mich damit abfinden, das ich ihr nicht helfen kann, aber irgendwie fühl ich mich halt ein bißchen verantwortlich für sie.


    Wünsche alle noch eine Schöne Woche mit vielen Sonnenstrahlen.
    Chrisi

    Liebe Maki


    Das tut mir leid, dabei hab ich dir so die Daumen gedrückt.
    Aber eine Woche warten hört sich ja nicht so lange an. Wünsche dir das es für nächste Woche klappt


    Mögen dich, in der Zeit bis du einen Termin hast, viele Sonnenstrahlen wärmen.


    Alles Liebe
    Chrisi

    Liebe Melinda


    Das sind die berühmten W- Fragen, die wir nicht beantworten können, die aber leider manchmal in uns hochkommen.
    Diese Fragen tun uns nicht gut und man fängt nur zu grübeln an.


    Auch ich frage mich manchmal, warum hat sich mein Sohn nicht mehr Ruhe gegönnt, besonders in den Tagen vor seinem Tod.
    Vielleicht wäre alles anders gekommen.
    Letztendlich komme ich aber immer zu dem gleichen Entschluß: Es war sein Leben, das er so gelebt hat wie er es wollte und wenn es nicht zu diesem Zeitpunkt gewesen wäre dann halt an einem anderem.
    Das gleiche denke ich auch bei deinem Papa.


    Also frage dich nicht : Was wäre wenn...... , gegen das Schicksal können wir nicht ankämpfen.


    Wünsche dir alles Liebe
    Chrisi

    Liebe Coeur


    Ein verspätetes Willkommen von mir und es tut mir leid das du diesen Schmerz des Verlustes ertragen mußt.


    Nachdem ich mit Gregory Lemarchal nichts anzufangen wußte, hab ich mich im Internet schlau gemacht.
    Hab mir auf Youtube ein paar Videos angeschaut.


    Also ich muß dir sagen ich kann dich irgendwie verstehen.
    Obwohl ich schon so "alt" bin, war ich hin und weg von ihm und er läßt mich irgendwie keine Ruhe.
    Diese Stimme, diese Ausstrahlung und diese Augen haben mich einfach fasziniert.
    Vielleicht auch verbunden mit dem Wissen das er nicht mehr lebt und das er ungefähr im gleichen Alter wie mein Sohn gestorben ist.


    Ich wünsche dir, das du mit deinen Gefühlen zu recht kommst und einfach nur Freude empfindest, wenn du seine Musik hörst.


    Chrisi

    Liebe Melinda


    Du warst an seinem Grab und dein Papa weiß auch ohne das du etwas gesagt hat, das du im Frohe Ostern wünschst.


    Wenn du nicht mehr soviel über deinem Papa redest muß dich das nicht traurig machen.
    Jeder wie er es braucht, die einen reden viel die anderen wenig, wichtig ist doch das du ihn in deinem Herzen hast.


    Alles Liebe
    Chrisi

    Liebe Maki


    Es ist bestimmt leichter gesagt als getan.
    Laß das Glücklichsein in dein Leben, laß den Frühling in dein Leben.
    Der Frühling ist irgendwie wie ein Neubeginn, sieh es auch für dich in deinem Leben so.


    Fang an die kleinen Dinge als etwas Schönes zu sehen.
    Es ist doch schön wenn die Sonne scheint, wenn die Wiesen wieder grün werden und die Blumen zu blühen beginnen.
    Es ist doch schön wenn dir Menschen ein Lächeln entgegenbringen.
    Es gibt so viel Schönes im Leben auch wenn wir den Rest des Lebens um unser Kind trauern werden.


    Ich wünsche dir so sehr das der Frühling in dein Leben einkehrt.


    Chrisi

    Liebe Tina


    Ich möchte mich Karla anschließen.
    Ich finde es ganz toll, das du einen Partner gefunden hast, der dich auch dann versteht, weil er einfach das gleiche erlebt hat, wenn du auch einmal um Uwe trauerst.
    Das mit dem Bild find ich seht gut.
    Erzähl uns von deinem Umzug.


    Alles Liebe Chrisi

    Liebe Conny


    Schön das es wieder funktioniert und vorallem schön wieder von dir zu lesen.


    Wie ist es dir in letzter Zeit ergangen?
    Laß von dir hören.


    Alles Liebe Chrisi