wie leben ohne meinen Mann

  • Ihr Lieben,es klingt wahrscheinlich sehr seltsam,aber es fällt mir so schwer mit den neuen Erinnerungen umzugehen,Erinnerungen ohne meinen Mann,die ich nicht will,aber jeder gelebte Tag bringt neue hervor,ohne Freude.Es macht mich so unendlich traurig,dass mein Mann nichts mehr erleben kann,er hätte so sehr verdient so viel Schönes noch zu erleben,ich liebe ihn so sehr.Jeder Tag ohne ihn führt mich weiter in die Zeit der Erinnerungen ohne ihn,alleine und einsam,die Sehnsucht nach ihm ist unerträglich.Ich wünsche euch bessere Stunden,mit einem Gruß zur Nacht,Adi

  • nein, adi, das klingt überhaupt nicht seltsam - die Erinnerungen sind doch alles, was wir noch haben aber das gleichzeitige Wissen, dass es nie wieder so schön sein wird, wie in unseren Erinnerungen, ruft eine/n schier unerträgliche/n Sehnsucht/Schmerz hervor.


    DAS hört sich vieleicht SEHR EIGENARTIG an:

    unter den täglichen Dingen meiner Lebensgefährtin waren auch Zigaretten - da ich nicht rauche, dachte ich, ich schenke die Schachtel einem Obdachlosen;

    meine Freundin hatte mir vor einiger Zeit ein paar Eulen aus Porzellan geschenkt, als Schutz...

    Ich fand sie nicht schön, habe aber ihrem Wunsch entsprochen und diese bei mir ins Büro gestellt;

    nun stand ich vor ihrem Foto und "erzählte ihr", was ich vorhatte und zeigte auf den Obdachlosen, welcher 3 Etagen tiefer, auf der anderen Straßenseite, eingehüllt in eine Decke, lag. Im selben Augenblick fiel eine der Eulen zu Boden und zerbarst in lauter kleine Stücke - auch wenn ich sie ursprünglich nicht schön fand, war ich doch sehr traurig darüber, ist ein solches Geschenk (von einer verstorbenen Person) ja nicht zu ersetzen!

    Nachdem ich die Scherben weggeräumt und mich wieder beruhigt hatte, ging ich hinunter zu dem Obdachlosen und fragte ihn, ob er rauchen würde. Der Kerl brüllte mich an: "du blöde Schlampe, du weißt doch, dass ich nicht rauche!"

    Uupps! Ich meinte noch ganz ruhig, woher ich das denn wissen solle, schließlich kannten wir uns nicht...

    "du V...., natürlich weißt du das!", stand auf und kam auf mich zu, mich weiter beleidigend - ich ging ein paar Schritte zurück, empfand die Situation aber allmählich bedrohlich, da er weiter auf mich zu ging, obwohl ich bereits rückwärts ging.

    Ich blieb stehen und sagte ihm, wenn er sich nicht umgehend einkriegen und beruhigen würde, würde ich die Polizei rufen, ginge ganz schnell!

    Das hatte er wohl verstanden und ging zu seinem "Schlafplatz" zurück.


    Beim nächsten Hinunterfallen einer dieser Figuren, jedoch ohne zu zerbrechen, wollte ich mit dem Rad fahren - tat ich auch - auf dem Rückweg war die Straße wegen eines "herrenlosen Paketes" und des Einsatzes des Bombenräumkommandos, gesperrt.

    Wenn JETZT eine dieser Figuren auch nur zu kippen droht, überlege ich, ob ich DAS, was ich gerade vorhabe, anders gestalten oder verschieben kann!

    Beim letzten Mal habe ich deshalb das Rad stehen lassen und bin zu Fuß gegangen - nichts, was irgendwie auffällig gewesen wäre - vielleicht, weil ich 75 % mehr Zeit benötigt habe und das, was hätte passieren können, mich, aufgrund der zeitlichen Differenz, nicht berührt hat?

  • die erinnerung ist das einzige paradies, aus dem wir nicht vetrieben werden können.

    jean paul


    ich habe angst, dass ich die schönen zeiten vergesse oder nicht mehr empfinden könnte und mich

    nur noch an all das schmerzliche und traurige erinnere. ich bin auch traurig, dass mein mann nichts mehr

    schönes mit mir erleben darf und sein geliebtes enkelkind nicht mehr aufwachsen sieht.

    liebe grüße

    flora

  • hallo ihr lieben,


    die neuen erinnerungen mag ich auch nicht - aber leider gibt es für uns keinen holzhammer um diese neuen dinge aus dem kopf zu halten...meine versuche die alte zeit fest zu halten gehe ich an, indem ich z.b. mir partout keine neuen klamotten kaufen möchte... nichts geht da.... ich möchte lediglich in sachen herum laufen die mein roger noch an mir gesehen hatte.


    für die trauerfeier kaufte ich mir einen neuen mantel, der passte so toll und sah echt gut anmir aus - ich erstickte fast beim gedanken daran, das MEIN schatz dies nun nicht mehr erleben kann, hörte ihn im kopf sagen "gut siehst du aus, steht dir klasse......"


    nein, keine anderen neuen klamotten....


    liebe traurige speedy,


    ich persönlich glaube an solche "aussergewöhnlichen" zeichen oder auch situationen... habe ja selbst hin und wieder welche... ich bin mir ausserdem absolut sicher das ich von roger hin und wieder etwas zugesendet bekomme - das ist bei dir und deiner lebensgefährtin ganz sicher genauso :30:


    lieber gruß von Bine

  • Das mit den Klamotten mag ich gar nicht mehr.Früher bin ich gerne schoppen gegangen,aber wenn ich jetzt in die Stadt gehe ist mir alles ega ,da habe ich null Interesse.Ich habe soviele Sachen,die ich mit Ralf ausgesucht habe oder wo er gesagt hat ,oh das fine ich aber gut und die trage ich auch weiter.Manchmal denke ich auch,wenn ich putzen will,ach ist doch egal wann oder einkaufen.Es macht alles keinen Spaß mehr.Alles ist so egal.


    Liebe traurige Speedy!

    Ja solche außergewöhnliche Zeichen gibt es öfter.Machmal denke ich auch(Ralf hatte eine Ecke wo er immer aud der P4 gespielt hat und ich habe alles so gelassen und machmal steht der Stuhl in einer anderen Richtung ,obwohl ich weiß das ich ihn noch nie verrückt habe uvm.Ja so ist das.