Kraftlos,haltlos,mutlos,sinnlos

  • liebe Brija<3:30:<3

    iebe Brija,


    ich möchte dir einen kleinen sonnenstrahl durch den dicken wolkenbehangenen himmel schicken der dich trösten und ein klein wenig wärme in dein herz bringen soll

    auch ich schicke dir ...allerdings schneeglitzernde Sonnenstrahlen :)<3

    es ist grausam, wie viel Leid man ertragen muss... Ich habe auch schon viel erlebt, aber jedes mal ist es sofort weitergegangen, war Licht am Ende des Tunnels

    immer wieder kann ich nur schreiben, das ich diese jetzt von dir erlebten Gefühle in natürlich individueller Art und Weise kenne...


    Wie ich es durch deine Beiträge meine zu verstehen...

    habt ihr einen 20jährigen ,

    JA und jetzt kommt es ,

    GEMEINSAMEN Lebensweg durch die Krankheit, innig miteinander das alles durchstehend,gehabt...

    und

    jetzt fehlt immens diese GEMEINSAMKEIT.

    Dieses Mal steht alles still, blockiert, sinnlos und leer...

    ja, das stimmt absolut ... weil es kein GEMEINSAM mehr gibt...Rein körperlich , real meine ich und auch die Zukunftspläne sind das erst einmal bittere REALE... ICH.. anerkennen , was man eigentlich soooo gar nicht will...


    Was kann ich dir schreiben...

    AUCH anerkennen , das du gerade :!: NICHT :!: 70 Jahre werden willst...

    Aber zur Klärung noch einmal...

    Selbst wenn wir nur noch wenige Tage leben würden, was IMMER sein kann, dann ist es doch die Frage:

    " Will ich in "friedvoller Mitte" diese Welt hinter mir lassen

    oder

    als verzweifeltes , unglückliches Ich...


    wobei wir ALLE bedenken sollten, das jedes Wort , jedes Gefühl ein sich selbst gestaltetes und gelebtes Welten- / Gefühls_/ Geistesbild ist...

    auch noch einmal

    die ersten ZWEI Jahre gilt es mehr oder weniger zu überleben...wobei das zweite TRAUERjahr häufig sogar noch einem RADIKALER klar macht, das es kein körperliches Wiedersehen mehr gibt...


    Aber auch deswegen möchte ich noch einmal schreiben

    ich stehe mit so vielen Trauernden aus dem Hirntumorforum und aus dem Aspetos in tiefgehender Verbindung... und sie haben alle ein neues erfülltes Leben... ALLE die ich kenne... und keineswegs auf "tralaa" Ebene...

    Wir alle wussten auch nicht , was wir so machen sollten auf diesem Ich Weg...


    Man geht alles Schritt für Schritt , immer etwas ausprobierend , verwerfend und dann mehr und mehr "aha, das ist möglich" Erlebnisse haben...

    Für mich ist dieses "aha, das ist möglich" immer noch der Lebensweg MIT der Trauer...


    Fühle dich jetzt MIT-fühlend umarmt <3:24:<3:30:<3:24:<3:30:<3<3<3

    deine Sverja

  • Liebe Bine,Kornblume, Sverja

    Danke für euren lieben Trost, ich bin froh, dass es euch gibt! Und ich hoffe, dass für uns alle wieder mal die Sonne durch die dunklen Wolken bricht...


    Es existiert kein Wesen,

    dessen Inneres stark genug wäre,

    nicht von dem geprägt zu sein,

    was ausserhalb von ihm liegt.


    Habe ich mir mal aufgeschrieben, weiss nicht von wem es ist

  • liebe Brija, liebe Sverja,


    ja, der gedanke ist interessant

    Selbst wenn wir nur noch wenige Tage leben würden, was IMMER sein kann, dann ist es doch die Frage:


    " Will ich in "friedvoller Mitte" diese Welt hinter mir lassen

    oder

    als verzweifeltes , unglückliches Ich...

    aber meiner meinung nach, werde ich ja von der erde gehen mit ALL DEM was ich bisher in meinem leben erfahren habe, somit werde ich nicht nur als unglückliches, verzweifeltes ich gehen, sondern ebenso mit all dem glück welches ich erlebte und mit allem wissen, das ich mir aneignete...


    das verzweifelte, unglückliche ich ist somit nur ein bruchteil, das mich ausmachen wird, wenn ich gehe....egal, ob dies nun mein "letzter zustand" sein wird oder nicht.....


    die worte von Brija beschreiben es für mich gut: wir sind alle geprägt von unseren erlebnissen und werden sie somit mitnehmen....


    mein endzustand wird nicht DAS sein, was ich "danach" sein werde.


    sind nur mal so meine gedanken:/


    lieber gruß von Bine

  • Ich werde als verzweifeltes, unglückliches Ich die Welt verlassen und das habe ich mir ja nicht ausgesucht.


    Man kann mir ja erzählen, dass Dorits Seelenplan so war, um in diesem Moment gehen zu müssen (und auch das hätte besonders auch ich durch besonneres Handeln verhindern können),


    aber dass ich mir in meinem Seelenplan ausgesucht haben soll, dass ich einmal meine Lebensliebe an der eigenen Hand sterben sehen würde, das könnte ich

    niemals glauben.


    Also ist doch das Karma, was wir in der geistigen Welt in unserer Gesamtseele aufbauen, die Summe der ganzen Lebenserfahrung auch mit allen Glücksmomenten, da müsste ich Bine eigentlich zustimmen oder liege ich falsch ??


    LG

    Matthias

  • Liebe Bine und Mathias und überhaupt alle , die das lesen und es ähnlich sehen wie Bine und Mathias<3

    das verzweifelte, unglückliche ich ist somit nur ein bruchteil, das mich ausmachen wird, wenn ich gehe....egal, ob dies nun mein "letzter zustand" sein wird oder nicht.....

    ich sehe es auch so...


    Worte sind manchmal unzureichernd oder man muss länger und ausführlicher und erklärender schreiben.

    Natürlich ist der Moment des Uebergangs in die vermeintlich "andere Welt" auch ein MIT ... mmmh.... sooo schwierig das in Worte zu fassen... "wichtig"...

    um es zu verdeutlichen...

    jetzt habe ich ganz viele Sätze gelöscht...

    weil ich wirklich nicht mehr so viel in die grosse weite internetwelt hineinstellen will...


    Essenz und nächste Frage vielleicht


    Das Leben in all seiner Gesamtheit , jede Sekunde unseres SEINS macht uns aus ( obwohl wir Menschen die Sekunde in ihrem Ausmass festgelegt haben)

    und

    der Uebergang ist einfach DER Uebergang ...ohne Wertung von "gut" und "böse" weil der Mensch ja es definiert was gut und böse ist..


    Ihr Lieben<3:24::30::24::30:<3 hier


    immens viele Gedanken gehen "durch" meinen Kopf... und das ist seltsam...

    letztendlich werde ich immer mehr "sprachloser"


    stumm das Wunder des Lebens betrachten ... so um mich herum und in mir... das ist jetzt mein "ICH BIN"

    und dennoch mit-fühlend <3:30:<3

    sinnieernde , liebe Grüsse

    eure Sverja

  • liebe sverja,


    ich bin mir sicher, dass ich und wir alle sämtliche wunder da drüben in der anderen welt eines tages erleben werden und jedes gefühl, das ich im leben hatte, eine essenz des großen ganzen sein wird.


    erst wenn ich "übergegangen" bin werde ich wieder richtig glücklich sein und all der kummer wird vonmir abfallen.... erst dann... vorher nicht :24:


    liebe umarmung von Bine:24:

  • erst wenn ich "übergegangen" bin werde ich wieder richtig glücklich sein und all der kummer wird vonmir abfallen.... erst dann... vorher nicht :24:

    Liebe Bine,


    Dieser Teil Deines Postings, gemeinsam mit dem Thread-Titel von Brija

    "Kraftlos, haltlos, mutlos, sinnlos"

    fasst einfach mein Leben seit dem 4. Juli 2018 geradezu perfekt zusammen. Danke.


    LG,

    Robert

  • Mein lieber Schatz

    Lange ist es her, seit unsere Wege sich zum ersten Mal gekreuzt haben.

    Wir sind seither gemeinsam den oft steinigen, schmerzvollen, aber immer von Liebe gepflasterten Weg gegangen.

    Du hast mich überall hin begleitet, bis du es in deiner irdischen Hülle nicht mehr ausgehalten hast.

    Ich muss nun eine Weile meinen eigenen Weg gehen, bis die Zeit da ist, dir zu folgen.

    Deine Brija

  • Welcher Trauernde ist das nicht ?


    Auch ich empfinde den einzigsten Trost in den alten Photos (wie man in meinem neuen Profilbild unschwer erkennen kann, denn so sieht kein

    Trauerder aus) und trage dieses Bild aus der Vergangenheit ständig bei mir


    denn nur dort in der Vergangenheit da war gemeinschaftliches persönliches Glück mit dem physisch wahrnehmbaren Partner vorhanden und keinem

    bruchstückhaften seltenen Seelenkontakt.


    Ein Trauernder, der sieht eher so aus: