16 Monate alter Sohn verstirbt

  • Liebe Nessi!


    Diese gemischten Gefühle kennen wir hier fast alle. Das ist in der Trauer normal. Es braucht seine Zeit, es ist keine leichte Zeit. Doch hab den Mut zu glauben, dass die Zeit kommen wird wo das alles ganz anders aussieht.

    Wo du dein Leben wieder genießen kannst, dich an deinen weiteren Kindern freuen kannst.
    Du schaffst das, ich glaub an dich.


    Sei ganz lieb gegrüßt, du kostbare Mutter

    das Tagpfauenauge

  • Danke euch, Trauerwanderungen kenne ich so auch nicht. Habe nur mal bei Selbsthilfegruppen angefragt aber durch corona wird es natürlich nicht stattfinden. Ich find echt schade, gerade solchen Leuten alles in der Hinsicht zu verwehren. Menschen sind unberechenbar. Viele brauchen gerade den Halt, den Halt bekommen sie aber nicht wegen dem scheiss. Ich will nicht wissen, wie viele Leute sich, genau dadurch das Leben genommen haben, nur weil sie niemandem ihr Schicksal anvertrauen konnten. Es ist echt nicht fair. Ich mein, Mann kann Tests machen, Abstand halten und Maske tragen. Aber dass das alles GARNICHT stattfindet, find ich absolut nicht gut. Es gibt nicht nur „normale“ Leute mit „normalen“ Problemen. Es gibt auch Leute die jemand geliebten verloren haben oder einen Pflegefall zuhause haben. Und denen dann auch noch die Hilfe zu nehmen ? Ich weiß nicht ob das fair ist gegenüber uns ...

    ich hoffe ich kann irgendwie irgendwann wieder etwas glücklicher sein. Er fehlt mir so sehr. Mein geliebtes Baby. Alles hätte ich für ihn getan 🤱🏼💔

  • Ich hoffe es so sehr, wie gern ich einfach nur wissen will, ob es ihm dort gut geht, ob er mich sieht mich noch erkennt. Ich werde es nie erfahren. Dieses ungewisse macht einen kaputt. Und schon wieder liege ich im Bett und weine vor mich hin, in der Hand hab ich sein letztes Hemd. Die Trauer wird immer und immer schlimmer. Wann wird es denn leichter. Wie soll ich es denn noch so viele Monate, Jahre aushalten ? Bitte helft mir 😭😭😭

  • Oh Nessi. Was für ein Sonnenschein. Sei dir gewiss, dass mein Jürgen auf deinen Philipp aufpasst. Er er blühte jedesmal wenn er ei Kleines Menschlein strahlen sah. Er wird ihn halten und mit ihm spielen... Glaub mir Jürgen schließt Freundschaft mit dem Hübschen. Waltraud

  • Liebe Nessi!


    Ich weine mit dir um deinen Sohn Philipp, um die verlorene Zukunft, um all die Hoffnungen und Träume, die du, die ihr mit Philipp hattet, ich weine und bin da und höre dir zu.


    Deinem Philipp geht es gut er ist da wo es keinen Schmerz und keine Tränen mehr gibt. Er ist bei denen von deiner Familie die vor euch schon gingen, er ist nicht alleine, ihm geht es gut. Auch wenn er dich und den Papa vermisst so geht es ihm doch trotz allem gut, auch wenn wir hier unten das nicht so gut verstehen können, doch es ist so.


    Sei ganz lieb gegrüßt du kostbare Mutter

    das Tagpfauenauge